Einfach mehr sehen!

onlinereisefuehrer.de – alle Sehenswürdigkeiten

Alle Sehenswürdigkeiten und Tipps

Abba Museum

Stockholm: Abba Museum Stockholm bekommt ein eigenes Museum für das bekannte Pop-Quartett ABBA. Die Stadt hat grünes Licht für den Bau eines großen Zeltes mit dunklem Blechdach im Stadtteil Djurgärden. Nach Aussagen des Chef des Ausstellungsveranstalters „Abbaworld ist die Eröffnung des Museums für das Jahr 2011 geplant. Man erwartet pro Jahr eine halbe Million Besucher. Die Genehmigung für den Bau des […] ... >>>

Accademia Nazionale di S. Luca

Rom: Accademia Nazionale di S. Luca Diese Gemäldegalerie hat sich auf Arbeiten von Mitgliedern der Accademia Nazionale (Römische Vereinigung der Künstler), wie Raffael und Tizian, spezialisiert. Ihren Namen erhielt die Galerie von dem heiligen Lukas, der angeblich Maler gewesen sein soll. Piazza dell’Accademia di San Luca, 77 (Stadtteil: Quirinal), Tel.: 6 78 92 43 Bus: 56, 58, 61, 71, 81 ... >>>

Acuario Nacional

Havanna: Acuario Nacional Im Nationalpark Baconao, nicht weit von Santiago entfernt, wurde das Acuario Nacional errichtet. Es ist an der Küste gelegen, zeigt Havannas tropische und subtropische Fische und andere Meerestiere. Mit seiner wirklichkeitsgetreuen Umgebung und seiner perfekten Beleuchtung ähnelt sich der Raum den Tiefen des Ozeans. Die Anlage ist eine Mischung eines Erholungs- und Bildungskonzepts. Es gibt eine spezielle Abteilung […] ... >>>

Adolf Fredriks kyrka

Stockholm: Adolf Fredriks kyrka Im Stadtteil Norrmalm der schwedischen Hauptstadt Stockholm befindet sich die Gemeindekirche Adolf-Friedrich (Adolf Fredriks kyrta). Den Grundstein für den Bau der Kirche legte persönlich König Adolf Frederik im Jahr 1768. Das Bauwerk wurde nach Plänen des Architekten Carl Fredrik Adelcrantz erbaut. Fünf Jahre später am 28. November 1773 wurde das Gotteshaus von König Gustav III feierlich eingeweiht. […] ... >>>

AEG-Turbinenhalle

Berlin: AEG-Turbinenhalle Bei ihrer Fertigstellung 1909 war die AEG-Turbinenhalle das modernste Industriegebäude Europas. Peter Behrens, Industriedesigner und Architekt, verband mit diesem Bau architektonische Schönheit und industrielle Funktionalität. So bediente er sich als erster Stahl und Glas, um genügend Licht und Luft in die Werkshalle zu leiten. Behrens Konzept ging voll auf: Noch heute ist die AEG-Turbinenhalle in Betrieb. Rund 50 Jahre […] ... >>>

Ägyptisches Museum

Berlin: Ägyptisches Museum Dem Schloss Charlottenburg gegenüber liegen zwei ehemalige Gardekasernen, die in den Jahren 1851-1859 von Friedrich August Stüler im klassizistischen Stil erbaut wurden. Heute befinden sich im westlichen Gebäude die Antikensammlung und im östlichen das Ägyptische Museum. Seit 1992 sind das Ägyptische Museum und die Papyrussammlung mit dem Schwestermuseum im Bodemuseum organisatorisch wieder zusammengeführt. Nach Fertigstellung des Wiederaufbaus des […] ... >>>

Ahlens City

Stockholm: Ahlens City Ahlens City ist ein Einkaufszentrum der schwedischen Kette Ahlens und Schwedens größtes Kaufhaus. Diese Einkaufszentren befinden sich mit mehreren Filialen in fast jeder Stadt des Landes. Allein in Stockholm gibt es 18 Filialen davon. Ahlens ist ein führendes Einkaufszentrum mit Angebote in den Bereichen Mode, Einrichtung, Medien, Kosmetik usw. Im Kellergeschoss ist eine große mit guten Sortiment Lebensmittelabteilung […] ... >>>

Ajuntament

Barcelona: Ajuntament Gegenüber der Generalitat befindet sich die Ajuntament, das Rathaus mit Sitz des Bürgermeisters. Auch dieses Gebäude ist im gotischen Stil erbaut worden. Teilweise sind die Seitenfassaden noch im Original erhalten, die Hauptfassade wurde ebenfalls im klassizistischen Stil 1847 umgebaut. Plaça Sant Jaume 1, Barcelona ... >>>

Alamosquare

San Francisco: Alamosquare Als der irischstämmige Grundstücksentwickler und Spekulant Matthew Kavenaugh um 1890 sechs Häuser an der Ostseite des Platzes errichten ließ, hätte er sich sicher nicht träumen lassen, dass diese einmal zu den meistfotografierten Ansichten von San Francisco zählen würden. Von der Hayes Street aus in östlicher Richtung eröffnet sich dem Betrachter ein Panaroma, in dem sich die „postcard row“ […] ... >>>

Alcatraz

San Francisco: Alcatraz Die ca. fünf Kilometer östlich von Golden Gate liegende Insel, von den Spaniern „Isla de los alcatraces“ – Insel der Pelikane – genannt, beherbergte bis 1963 das wohl berüchtigtste Zuchthaus in den USA. 1859 ursprünglich als Militärstützpunkt der US-Armee eingerichtet, wurde die Festung auf Alcatraz ab 1907 als Militärgefängnis und von 1934 bis 1963 als Hochsicherheitsgefängnis genutzt. Hier […] ... >>>

Alexanderplatz

Berlin: Alexanderplatz Der Alexanderplatz, von den Berlinern kurz Alex genannt, war schon immer ein zentraler Punkt der Stadt. Was viele gar nicht mehr wissen: Den Namen Alexanderplatz erhielt der Platz übrigens anlässlich eines Besuches des russischen Zares Alexanders im Jahre 1805. Ursprünglich Vieh- und Wollmarkt sowie Exerzierplatz, entwickelte er sich im 19. Jahrhundert zum größten Verkehrsknotenpunkt des Berliner Ostens. Hier trafen […] ... >>>

All Saints

Rom: All Saints All Saints ist für die Gläubigen der anglikanischen Kirche errichtet worden. Der Architekt war G. E. Street, der zahlreiche Kirchen und die London Law Courts in viktorianischer Neogotik entworfen hatte. Zwar hat man das Innere von All Saints mit farbigem, italienischem Marmor ausgestattet, jedoch ist die Kirche eindeutig englisch. Die Apsis wurde von dem englischen Präraffaeliten Edward Burne-Jones […] ... >>>

Allacher Forst

München: Allacher Forst Der Allacher Forst ist ein Überbleibsel des Lohwaldgürtels im Norden von München. Auf mehr als 1 km² Fläche findet man mächtige Eichen und Linden, aber auch Eschen, Bergahorn, Bergulmen sowie Fichten und Föhren. Der als Naherholungsgebiet geschätzte Allacher Forst zeigt seine Reize besonders im Frühjahr, wenn Schlüsselblumen, Lungenkraut, Buschwindröschen und viele andere Blumen mehr blühen. Darüber hinaus hat […] ... >>>

Allerheiligenkirche am Kreuz

München: Allerheiligenkirche am Kreuz Um 1478 wurde die Allerheiligenkirche am Kreuz nach Plänen des Baumeisters Jörg von Halspach (genannt Ganghofer, erbaute auch die Frauenkirche) als ehemalige Friedhofskirche der Peterspfarrei erbaut. 1789 säkularisiert, ist sie heute Kirche der ukrainisch-katholischen Gemeinde. Der unverputzte gotische Backsteinbau ist nach Süden ausgerichtet. Die halbrunde Apsis stammt aus einer 1620 durchgeführten Barockisierung. Lage: Kreuzstraße 10, Stadtteil: Altstadt/Lehel […] ... >>>

Allgemein

New York: Allgemein (Link springt vom Index auf Hauptseite onlinereiseführer) Wenn Sie New York richtig authentisch erleben möchten, dann ein persönlicher Reise-, Ausgeh- und Shoppingführer, der direkt vor Ort wohnt. Sie finden ihn und viele weitere praktische Informationen unter www.echtnewyork.com – ein echter Geheimtipp. Über ENY („Echt New York“) können Sie auch Ferienwohnungen, Privatapartments, Englisch-Unterricht und viele andere praktische Leistungen organisieren […] ... >>>

Almudena-Kathedrale

Madrid: Almudena-Kathedrale Madrids Kathedrale liegt direkt neben dem Königspalast an der Plaza de Oriente. Die Almudena-Kathedrale ist ein relativ junges Bauwerk. Mit dem Bau begann man im 18. Jahrhundert, fertig gestellt wurde sie aber erst 1993. Das Innere der Kathedrale weist neben einigen historisch bedeutenden Kunstwerken auch auffallend moderne Elemente wie den neu gestalteten Altarraum von Ikonenmaler Kiko Argüello auf, der […] ... >>>

Alte Akademie

München: Alte Akademie Die Alte Akademie wurde zwischen 1585 und 1597 für das Jesuitenkollegium und sein Gymnasium erbaut. Nachdem der Orden 1773 aufgelöst wurde, diente die Alte Akademie als Hofbibliothek und als Archiv sowie als Maler- und Bildhauerschule, woher auch der Name “Alte Akademie” herrührt. Von 1826-1840 war es Hauptgebäude der Universität. Das Gebäude wurde während des 2. Weltkrieges zerstört und […] ... >>>

Alte Bibliothek

Berlin: Alte Bibliothek   Die Alte Bibliothek ist ein Kuriosum der Baugeschichte. Als Kopie des Michaeltrakts der Wiener Hofburg entstanden, ist die Alte Bibliothek jedoch über 100 Jahre älter als das Original. Der Grund: Im Auftrag von König Friedrich II. erbaute Georg Friedrich Boumann in den Jahren 1775-80 die erste Bibliothek Berlins. Dabei orientierte er sich an Zeichnungen von Georg Christian […] ... >>>

Alte Nationalgalerie

Berlin: Alte Nationalgalerie In Form eines korinthischen Tempels mit einer doppelläufigen Freitreppe entwarf Friedrich August Stüler die Alte Nationalgalerie. Erbaut wurde das Gebäude in den Jahren 1867-76 von Johann Heinrich Strack. Über dem Rundbogeneingang steht das Reiterdenkmal Friedrich Wilhelms IV., das von A. Calandrelli 1886 nach Entwürfen von G. Bläser gegossen wurde. In der Alten Nationalgalerie befinden sich zum einen Skulpturen […] ... >>>

Alte Pinakothek

München: Alte Pinakothek Die Alte Pinakothek zählt weltweit eindeutig zu den bedeutendsten Gemäldegalerien. Dies hat sie der ungeheuren Sammelfreude der Wittelsbacher zu verdanken: So befanden sich bereits 1598 in dem sogenannten Ficklerschen Inventar rund 3040 registrierte Objekte, Anfang des 19. Jahrhundert umfaßte die königliche Sammlung mehr als 8500 Gemälde. Darunter waren seit Kurfürst Maximilian einige Dürer-Gemälde, seit Maximilian Emanuel auch Rubens-Gemälde. […] ... >>>

Alter botanischer Garten

München: Alter botanischer Garten Die ursprüngliche Anlage wurde zwischen 1808 und 1814 vom Architekten Friedrich Ludwig von Sckell geschaffen, der auch den Englischen Garten anlegte. Er sollte dem berühmten Medizingarten der Universität Ingolstadt nachempfunden sein. Die konkrete Ausgestaltung des Gartens lag bei dem ehemaligen Jesuitenpater Franz von Paula Schrank, der später als erster Direktor dem Botanischen Garten zu wissenschaftlichem Ruhm verhalf. […] ... >>>

Alter Hof

München: Alter Hof Nach der Teilung Bayerns fielen Herzog Ludwig II. Oberbayern und die Pfalz zu. Zu seinem Leidwesen konnte er nicht auf der bei Landshut liegenden Burg Trausnitz bleiben, sondern musste nach München umziehen. Dort ließ er um 1253 den Alten Hof (“Altveste”) erbauen, weshalb man diesen auch als “Ludwigsburg” bezeichnete. Seine glanzvollste Zeit erlebte dieser erste Sitz der Wittelsbacher […] ... >>>

Alter Peter

München: Alter Peter Die Peterskirche (“Alter Peter”, “St. Peter”) ist mindestens so alt wie die Stadt München – wahrscheinlich jedoch noch älter, denn auf dem Petersbergl, auf dem die Kirche steht, sollen schon vor der Gründung der Stadt Mönche gelebt haben. Sankt Peter wird vom Volksmund liebevoll “Alter Peter” genannt. Das hohe Ansehen der Kirche spiegelt sich auch in dem Lied […] ... >>>

Altes Museum

Berlin: Altes Museum Das Alte Museum ist das älteste Museum Berlins – es entstand in den Jahren 1824-30, Baumeister war Karl Friedrich Schinkel. Das im romantischen Klassizismus erbaute Gebäude besitzt eine Vorhalle, die von 18 ionischen Säulen getragen wird, und zu der eine Freitreppe hinaufführt. Diese wird von zwei Bronzeskulpturen flankiert. Im 2. Weltkrieg wurde das Alte Museum stark beschädigt. In […] ... >>>

Altes Rathaus

München: Altes Rathaus Bereits um 1310 wurde an der Ostseite des heutigen Marienplatzes ein erstes Rathaus gebaut. Diese Stelle wurde deshalb gewählt, weil dort die Salzfuhren in die Stadt kamen (der Rathausturm war deshalb auch unter dem Namen Talburgtor bekannt). Zwischen 1470 und 1480 wurde dann durch Jörg von Halspach, genannt “Ganghofer”, gleichzeitig mit der Frauenkirche ein gotischer Rathausbau errichtet, der […] ... >>>

Alwyn Court Apartments

New York: Alwyn Court Apartments In den Jahren 1907 bis 1909 erbaute das Architektenteam Harde und Short die Alwyn Court Apartments. Das Gebäude zählt zu den originellsten von Manhattan und ist über und über mit Terrakotta verziert: Drachen, Kronen und Salamander schmücken die Fassade des Gebäudes im imitierten französischen Renaissancestil. Der Salamander war das Symbol für König Franz I. von Frankreich, […] ... >>>

American Craft Museum

New York: American Craft Museum Direkt gegenüber vom Museum of Modern Art, im Erdgeschoss eines Bürogebäudes befindet sich das 1956 gegründete American Craft Museum. Es zeigt Bestände des American Crafts Council: Gebrauchsgegenstände aus Ton, Keramik, Glas, Holz, Papier, Silber und Metall. Anhand der Möbel, Körbe, Decken, Gläser und Keramiken wird die Vitalität des amerikanischen Kunsthandwerkes deutlich. Das Hauptgewicht liegt auf Stücken […] ... >>>

Angel Island

San Francisco: Angel Island Setzt man mit der Fähre auf die größte Insel der Bay, auf Angel Island über, die sich 237 m über dem Meeresspiegel erhebt, so empfängt den Besucher eine Rasenfläche mit Picknicktischen. Das bewaldete und mit zahlreichen Wanderwegen durchzogene Naturschutzgebiet – sogar eine Rotwildherde lebt dort – ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Die Geschichte der idyllisch anmutenden Angel […] ... >>>

Anhalter Bahnhof

Berlin: Anhalter Bahnhof Der Anhalter Bahnhof selbst wurde in den Jahren 1874-80 vom Baumeister Franz Schwechten und Ingenieur Heinrich Seidel errichtet. Das arkadengeschmückte Gebäude im Renaissancestil war beeindruckend: die Halle war 170 m lang und 62,5 m hoch. Hier im bedeutendsten Bahnhof Berlins empfing Kaiser Wilhelm II. 1899 den italienischen König Umberto und hier traf 1913 der Zar Nikolaus von Russland […] ... >>>

Anreise

New York: Anreise Von allen wichtigen Flughäfen Mitteleuropas können Sie zum Teil mehrmals täglich nonstop nach New York fliegen. Die meisten Flüge landen am John-F.-Kennedy-Airport (JFK). Er liegt ca. 25 Kilometer – etwa 50 – 60 Minuten – südöstlich von Manhattan entfernt. Auslandsreisende treffen in der Regel am International Arrivals Building ein. Die meisten großen Fluggesellschaften haben dort eigene Ankunftshallen, in […] ... >>>

Anreise

Paris: Anreise Es gibt viele Möglichkeiten, nach Paris anzureisen. Am bequemsten ist es zweifellos mit dem Flugzeug. Wir zeigen Ihnen die Optionen auf: Mit dem Auto: Wenn Sie mit dem Auto nach Paris fahren wollen, bedenken Sie, dass Parken in Paris eine reine Glückssache ist, denn freie Parkplätze sind rar. Außerdem fahren die Franzosen etwas temperamentvoller als die Deutschen, und Sie […] ... >>>

Ansel Adams Center

San Francisco: Ansel Adams Center Ansel Adams steht für atemberaubende Naturaufnahmen von Yosemite Valley und anderen Nationalparks in den USA, mit denen der 1902 in San Francisco geborene Fotograf wesentliche Impulse für eine neue Richtung in der Landschaftsfotografie lieferte. 1932 trat die Gruppe f/64, der neben Adams ebenso renommierte Fotografen wie Edward Weston und Imogen Cunningham angehörten, mit einer Ausstellung an […] ... >>>

Ansonia Hotel

New York: Ansonia Hotel 1899 entstand nach den Plänen des französischen Architektens Paul Duboy das Ansonia Hotel. Auftraggeber war William Earl Dodge Stoke, der Erbe der Phelps Dodge Company. Er wollte mit diesem Hotel zum einem dem berühmten Appartementhaus Dakota Paroli bieten, zum anderen aber auch seinem Großvater, der aus Ansonia im Bundesstaat Connecticut stammte, ein Denkmal setzen. Das Ansonia ist […] ... >>>

Antibes

Côte d’Azur: Antibes Antibes zählt rund 76.000 Einwohner und liegt an der Mittelmeerküste zwischen Cannes und Nizza. Es zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen an der Côte d’Azur. Dank ihrer guten Anbindung zur Autoroute La Provençale und der Nähe zur Eisenbahnstrecke von Monaco nach Marseille ist die Stadt einfach und problemlos zu erreichen. Der Flughafen von Nizza ist ebenfalls nicht weit entfernt. […] ... >>>

Antibes: Cap d’Antibes

Côte d’Azur: Antibes: Cap d’Antibes Cap d’Antibes, die Halbinsel südlich der Stadt Antibes, ist weltweit ein Begriff für Reichtum und Exklusivität und nicht zuletzt dank des Romans “Tender ist the Night“ (Zärtlich ist die Nacht) von Scott Fitzgerald berühmt geworden. Hollywoodgrößen wie Clark Gable oder Charlie Chaplin stiegen hier im Luxushotel Cap Eden Roc ab, wenn sie an der Côte d’Azur […] ... >>>

Antibes: Musée Picasso Château Grimaldi

Côte d’Azur: Antibes: Musée Picasso Château Grimaldi Im Château Grimaldi wurde am 27. Dezember 1966 das Picasso-Museum eröffnet. Picasso bezog hier im Jahr 1946 sein Atelier und schuf eine große Anzahl an Werken, von denen er 23 Gemälde und 44 Zeichnungen der Stadt Antibes stiftete. Diese Ausstellung wurde seitdem durch viele Kunstspenden und Einkäufe sowie durch die gestifteten Werke von Jaqueline […] ... >>>

Antikensammlung

Berlin: Antikensammlung Die Antikensammlung hat ihren Ursprung in der Kunstkammer des Berliner Stadtschlosses. Diese, vor allem rheinische Altertümer, wurden bis Ende des 18. Jahrhunderts von den Hohenzollern durch Erwerbungen vermehrt. Der größere Teil der Objekte diente jedoch der Ausgestaltung der Schlösser und Gärten in Potsdam und Charlottenburg. 1830 wurde der größte Teil der Sammlung dem neugegründeten Museum am Lustgarten (dem heutigen […] ... >>>

Antiquarium Forense

Rom: Antiquarium Forense Das ehemalige Kloster Santa Francesca Romana beherbergt heute den Sitz der Grabungsleitung sowie ein kleines Museum. Darin befinden sich Gräber mit Knochen, Urnen aus der Steinzeit, Dinge, die man in den Entwässerungskanälen des Forum Romanums gefunden hat sowie Fragmente von Statuen, Kapitellen und Friesen des Forums. Via dei Fiori Imperiali, 1, Eingänge zum Forum Romanum: Largo Romolo e […] ... >>>

Antoninus- und Faustina-Tempel

Rom: Antoninus- und Faustina-Tempel Im Jahre 141 n. Chr. ließ Kaiser Antoninus Pius zu Ehren seiner vergötterten Gattin Faustina diesen Tempel erbauen. Nach seinem Tode widmete man den Tempel beiden gemeinsam. Im 11. Jahrhundert wurde der Tempel in die Kirche San Lorenzo in Miranda umgewandelt. Dies geschah zu Ehren des heiligen Laurentius, der im Tempel des Antoninus und der Faustina zum […] ... >>>

Ara Pacis Augustae

Rom: Ara Pacis Augustae Der Altar des Friedens wurde zwischen 13 und 9 v. Chr. auf Anweisung des Senats errichtet. Hiermit wollte man die Siege des Kaisers Augustus in Spanien und Gallien würdigen, aber auch den Frieden, den er dem Reich nach zahlreichen Kriegen brachte. Der Altar war jahrhundertelang verschüttet. 1938 stellte man ihn am Tiberufer (also nicht dort, wo er […] ... >>>

Arabellapark

München: Arabellapark Am Nordrand des Stadtteils Bogenhausen entstand in den 70er- und 80er-Jahren ein modernes Industrie- und Dienstleistungszentrum mit einigen Tausend Arbeitsplätzen, der sogenannte Arabellapark. Das Zentrum bildet das eigenwillig gestaltete Hypo-Haus, um das sich weitere futuristisch anmutende Gebäude großer Industriekonzerne (z. B. Siemens) gruppieren. Im Arabellapark befinden sich auch einige große Hotels. Bogenhausen, Stadtteil: Bogenhausen U-Bahn: U4 (Arabellapark) ... >>>

Aracoeli-Treppe

Rom: Aracoeli-Treppe Die 1348 vollendete Aracoeli-Treppe (als Dank für die Erlösung vom Schwarzen Tod, der Pest) besitzt rechts 122 und links 124 Marmorstufen. Sie führt zur Kirche Santa Maria in Aracoeli hinauf. Von oben hat man einen sehr schönen Blick auf Rom. Die Legende berichtet, dass auf der Treppe der ehemalige Volksheld Cola di Rienzo, der sich später als Tyrann entpuppte, […] ... >>>

Arc de Triomf

Barcelona: Arc de Triomf Der Arc de Triomf wurde anlässlich der Expo- Weltausstellung 1888 in Barcelona errichtet. Er stellte bei diesem Ereignis das Haupteingangstor zur Ausstellung im Parc de la Ciutadella dar. Außerdem ist er der Mittelpunkt der beiden Flaniermeilen Passeig de Lluís Companys und  Passeig de Sant Joan. Der Bogen selbst ist knapp 30 m hoch und im orientalisch- maurischen […] ... >>>

Arc de Triomphe

Der Triumphbogen gehört neben dem Eiffelturm zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Paris. Tausende von Besuchern besichtigen Jahr für Jahr den Arc de Triomphe oberhalb der Champs-Elysées mit seinem herrlichen Blick über die Stadt. ... >>>

Arc du Carrousel

Der Arc de Triomphe du Carrousel ist der Triumphbogen, der zwischen dem Louvre und den Tuilerien liegt. Er ist nur halb so groß wie der Arc de Triomphe an der Place Charles de Gaulle und sehr schön gelegen direkt zwischen Louvre und Tuilerien. ... >>>

Archäologisches Museum

Madrid: Archäologisches Museum Direkt hinter der pompösen Stadtbibliothek am Paseo de la Castellana liegt auf der Seite der Calle Serrano das Archäologische Museum. Nach umfangreichen Umbauten und einer zeitweiligen Schließung ist es 2012 erstmals wieder für das Publikum geöffnet worden und wartet mit alten und neuen Highlights aus der Geschichte auf. Zu den bemerkenswertesten Ausstellungsstücken gehören die iberische Büste „Dama de […] ... >>>

Architektur

San Francisco: Architektur Wenn es einen charakteristischen Gebäudetyp für San Francisco gibt, so sind es die Victorians. Ca. 16 000 haben das Erdbeben von 1906 überstanden und sind zum Großteil restauriert worden. Heute erzielen die Häuser hohe Preise auf dem Immobilienmarkt, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die Victorians gebaut wurden, waren sie vor allem deshalb so beliebt, weil […] ... >>>

Area Sacra del Largo Argentina

Rom: Area Sacra del Largo Argentina Bei Bauarbeiten fand man im Jahre 1920 Überreste von vier Tempeln aus der republikanischen Ära. Sie zählen zu den ältesten Ruinen von Rom. Es ist nicht geklärt, welchen Göttern die Tempel geweiht sind. Aus diesem Grund hat man sie einfach mit den Buchstaben A bis D bezeichnet. Der älteste Tempel C stammt aus dem 4. […] ... >>>

Arènes de Lutèce

Paris: Arènes de Lutèce „Les arénes de Lutéce“ ist das älteste in Paris noch erhaltene Bauwerk aus der Römerzeit und stellt ein Amphitheater dar. B is zum dritten Jahrhundert nutzte man die Arena für Kämpfe und Theatervorstellungen. Das Amphitheater befindet sich in der Rue Monge, im 5. Arrondissement. Es stammt aus dem ersten Jahrhundert und wurde bis zum dritten Jahrhundert für […] ... >>>

Arkitekturmuseet

Stockholm: Arkitekturmuseet Das Architektur Museum in Stockholm ist in einem Museumkomplex (ehemalige Exerzierhalle der Marine) zusammen mit dem neuen „Moderna Museet“ untergebracht und teilen sich die Eingangshalle und das Restaurant. Das Stockholmer Museum versucht mit großer Vielfalt Architektur und Städteplanung zu erläutern. Von Bedeutung ist der Zusammenhang von Städteplanung und Umwelt. Über 100 Modelle gewähren einen Einblick in die jahrtausendealte Baugeschichte […] ... >>>

Arrondissements Paris

Paris: Arrondissements Paris Die Stadt ist in 20 Arrondissements unterteilt, wovon jedes wiederum vier Quartiers umfasst. Insgesamt nimmt die Stadt nur 2,2 Prozent der Gesamtfläche Frankreichs ein, wird aber von immerhin 18,8 Prozent der gesamten französischen Bevölkerung bewohnt. 1. Arrondissement (Louvre) Das erste Arrondissement ist der Ursprung von Paris. Die Stadt entstand damals auf der „Île de la Cité“. Zuerst besiedelten […] ... >>>

Asamhaus und Asamkirche

München: Asamhaus und Asamkirche Der berühmte Stukkateur Egid Quirin Asam kaufte sich 1729 neben weiterem Besitz ein Haus in der Sendlinger Straße. Dieses ließ er 1733 neu bauen, wobei er die Fassade selbst gestaltete, gleichsam als Vorzeigeobjekt für seine eigenen Fähigkeiten. Auf der linken Seite des Hauses erinnern Stukkaturen an die sogenannte “Lüftlmalerei” Oberbayerns und zeigen den Aufstieg des strebsamen Menschens […] ... >>>

Asian Art Museum

San Francisco: Asian Art Museum Die 1966 von dem Chigagoer Multimillionär und langjährigem Präsidenten des internationalen olympischen Komitees Avery Brundage der Öffentlichkeit zugänglich gemachte Privatsammlung stellt mit 15.000 Objekten eine der größten Kollektionen asiatischer Kunst außerhalb Asiens dar. So erscheint es naheliegend, dass die Exponate häufig wechseln, denn in den Ausstellungsräumen des Museums haben nur ca. 15 % der Objekte Platz. […] ... >>>

Asociación Cultural Yoruba de Cuba

Havanna: Asociación Cultural Yoruba de Cuba Die afrikanische Kultur und Religion der nigerianischen Sklaven, die nach Kuba kamen wurde sehr lang verdrängt und geächtet. Heute ist die Asociación Cultural Yoruba de Cuba ein Ort für Kunstausstellungen, Forschung und Konferenzen. Geführt wird das Museum von der 30jährigen Daneya Perez, die seit Jahren im Zentrum arbeitet und die Künstler betreut. Täglich kommen Yabos […] ... >>>

Astor Place

New York: Astor Place Am Astor Place treffen mehrere Straßen zusammen: die 4th Avenue, die 8th Street und die Lafayette Street kreuzen am nordöstlichen Ende von Greenwich Village die kurze Seitenstraße des Broadway. Seinen Namen erhielt der Platz nach Johann Jakob Astor, der durch Pelz- und Immobilienhandel Anfang des 19. Jahrhunderts zum reichsten Mann Amerikas wurde. Auf Grundstücken, die ehemals in […] ... >>>

AT&T Building

New York: AT&T Building 1983 wurde von Philip Johnson das AT&T Building erbaut. Er orientierte sich dabei stark an die Anfänge der Wolkenkratzerarchitektur. Das 195 m hohe Gebäude besitzt einen geschwungenen Turmgiebel, was ihm den Spitznamen „Chippendale Building“ einbrachte. Denn es erinnert stark an ein überdimensionales englisches Möbelstück aus dem 18. Jahrhundert. Von 1983 bis 1991 diente das Gebäude als Hauptsitz […] ... >>>

Atocha-Bahnhof

Madrid: Atocha-Bahnhof Der Atocha-Bahnhof ist der wichtigste Bahnhof in Madrid. Er liegt nur 20 Minuten von der zentralen Puerta del Sol entfernt und dient als großer Umschlagsbahnhof, der Züge mit den Nahverkehrsgebieten und dem Rest von Spanien verbindet. Machen Sie einen Spaziergang durch den tropischen Palmengarten, der mitten im Bahnhof angelegt wurde. Der Pritzker-Preisträger Rafael Moneo sorgte im Jahr 1892 mit […] ... >>>

Aubinger Lohe

München: Aubinger Lohe Am Westrand Münchens, zwischen den Ortschaften Aubing und Lochhausen, erstreckt sich ein Waldgebiet, die Aubinger Lohe. Das rund 7 km² große Gebiet dient zusammen mit der Moosschwaige, eine Verbindung des Dachauer Moors, als Naherholungsgebiet für die Neuaubinger und Freihamer Einwohner. Durch die Aubinger Lohe und der Moosschwaige führt ein etwa 8 km langer Naturkundelehrpfad. In einer ehemaligen Lehmgrube […] ... >>>

Avenida de los Presidentes und Calle Linea

Havanna: Avenida de los Presidentes und Calle Linea Das Viertel Vedado wurde Mitte des 19. Jahrhunderts, nach der Revolution 1959 neugeplant und sehr modern erbaut. Viele Villenviertel sind hier entstanden mit breiten Boulevards wie die Avenida de los Presidentes und Calle Linea. Die Avenida de los Presidentes ist eine sehr breite, mit Bäumen gesäumte Straße. Mitte der Straße gibt es Blumenbeete […] ... >>>

Avenue des Champs-Elysées

Paris: Avenue des Champs-Elysées Wer kennt sie nicht, die weltbekannte, fast zwei Kilometer lange Prachtstraße von Paris? Die Champs-Elysées stehen für elegante Cafés und Restaurants und schicke Boutiquen der bekanntesten Designer der Welt. Am Ende der Allee steht stolz und als eines der Wahrzeichen von Paris der Arc de Triomphe. Die „Avenue des Champs-Elysées“ wird an ihrer größten Kreuzung, dem Rond-Point, […] ... >>>

Avenue Foch

Paris: Avenue Foch Die Avenue Foch ist vor allem bei Pariser Milliardären beliebt und liegt zwischen der „Place de l’Étoile“ und dem Park „Bois de Boulogne“. Sie ist 1,3 Kilometerlang und 120 Meter breit. Die Metro-Station Porte Dauphine an der Avenue Foch ist eine der letzten Jugendstilstationen von Paris. Nachts ist in den Seitenstraßen der Avenue Foch einiges zu sehen, denn […] ... >>>

Avenue Montaigne

Paris: Avenue Montaigne Sie gilt als eine der teuersten Straßen von Paris und beherbergt viele teure Designer und Modemacher. Zwischen Rond-Point und der Place de l’Alma liegt eine der teuersten Straßen von Paris. In der Avenue Montaigne finden Sie die Geschäfte und Show-Rooms fast aller großen Designer. Wer ein wenig vom Ambiente schnuppern möchte, ohne gleich ein ganzes Vermögen auszugeben, kann […] ... >>>

Avignon

Côte d’Azur: Avignon Avignon, die Stadt, die direkt am Rhône-Ufer liegt, gewann im Mittelalter durch die Anwesenheit der Päpste große Bedeutung. Sieben Päpste residierten in der Stadt. Diese Zeit machte Avignon zu einer weltberühmten Stadt und brachte ihr wirtschaftlichen Aufschwung. Für die Renovierung und Erweiterung der Bischofs- und Papstpaläste und die Vergrößerung der Rhône-Brücke Pont-Saint-Bènèzet, die 1185 vom Hirten Bènèzet erbaut […] ... >>>

Avus

Berlin: Avus 1921 wurde die erste deutsche Autorennstrecke gebaut, die so genannte Automobil-Verkehrs-und-Übungsstraße (besser bekannt unter Avus). Sie führte durch den Grunewald nach Nikolassee. Zwei überhöhte Kurven verbanden die beiden Parallelbahnen, so dass sich ein sehr schneller Rundkurs ergab. 1937 gelang Bernd Rosemeyer mit 276 km/h der Rundenrekord, im gleichen Jahr fuhr Rudolf Caracciola auf der Geraden mit seinem Mercedes eine […] ... >>>

Babelsberger Filmstudios

Berlin: Babelsberger Filmstudios 1946 stand zum ersten Mal der Name DEFA auf dem Vorspann von Spielfilmen. Seither hat das Hollywood von Deutschland viele Höhen und Tiefen erlebt: Von den Nazis als Propagandamaschinerie missbraucht, während der DDR-Zeit stark reglementiert. In den ehemaligen Babelsberger Filmstudios wurde deutsche Filmgeschichte geschrieben. Alle Größen des Films drehten hier, viele wohnten sogar rund um das Filmgelände. Heute […] ... >>>

Babelsberger Park

Berlin: Babelsberger Park Bis 1833 war der Babelsberger Park lediglich der königliche Forst. Dann begann Peter Joseph Lenné mit der Umgestaltung zu einem englischen Landschaftspark. Hermann Fürst von Pückler-Muskau setzte in den Jahren 1843-45 die Arbeit Lennés fort. Ihm sind u. a. die Schlossterasse und der Blumengarten zuzuschreiben. Insgesamt kann man sagen, dass der Babelsberger Park am Ufer der Glienicker Lake […] ... >>>

Bahnhof Zoologischer Garten

Berlin: Bahnhof Zoologischer Garten Traurige Berühmtheit erlangte der Bahnhof Zoo durch das Buch und dem Film Wir Kinder vom Bahnhof Zoo. Die Geschichte der Christiane F. zeigte ungeschönt, was zu vorgerückter Stunde am Bahnhof Zoo passiert: Aussteiger, Prostituierte, Drogensüchtige, Dealer, Obdachlose finden sich hier ein, um ihre Geschäfte zu tätigen. Tagsüber ist hiervon fast nichts zu sehen. Im Bahnhof Zoologischer Garten […] ... >>>

Barceloneta

Barcelona: Barceloneta Barceloneta ist der kleinste Stadtteil Barcelonas und liegt als Dreieck eingekeilt zwischen dem Port Vell, dem alten Hafen und dem Platja de Barceloneta. Nördlich ist der Zoo die Grenze dieses Viertels. Nur wenige Fischer lebten bis Anfang des 18. Jahrhunderts auf dem Gebiet. Durch den Bau der Zitadelle durch Felipe V auf dem Arial des heutigen Parc de la […] ... >>>

Barri Gòtic

Barcelona: Barri Gòtic Die Altstadt von Barcelona trägt den Namen Barri Gotic und dies ist kein Zufall. Dieser Stadtteil ist im gotischen Stil erbaut worden und gehört seit unzähligen Jahren zu den wohl schönsten Sehenswürdigkiten in Barcelona. Zwar sind die Straßen im unterschiedlichen Stil, doch ganz typisch sind die engen Gassen, die mit Kopfsteinpflaster belegt sind. Alte, hohe Gebäude säumen die […] ... >>>

Barrio Chino

Havanna: Barrio Chino 208 Bauern von insgesamt 150.000 Chinesen kamen im Jahr 1847 von Hong Kong, Macau und Taiwan auf die Insel, um die afrikanischen Sklaven zu ersetzen und für die Zuckerrohrernte zu arbeiten. Sie bildeten eine der größten chinesischen Gemeinden Lateinamerikas. Das Barrio Chino ist seitdem das chinesische Viertel von Havanna und streckt sich zwischen den Straßen San Nicolàs, Dragones, […] ... >>>

Basilica Aemilia

Rom: Basilica Aemilia Urspünglich bestand das Gebäude der Basilica Aemilia aus einer rechteckigen Halle mit Säulengängen, farbigen Marmorböden und einem Bronzedach. Errichten ließen sie im Jahre 179 v. Chr. die Konsule Marcus Emilius Lepidus und Marcus Fulvius Nobilor, in der Folgezeit wurde die Basilica mehrfach umgebaut. Nach Plinius soll die Basilica Aemilia das schönste Gebäude des Forums gewesen sein. Wahrscheinlich diente […] ... >>>

Basilica des Konstantin

Rom: Basilica des Konstantin Von dem ehedem größten Gebäude des Forum Romanum (Grundfläche: 100 m lang, 65 m breit) sind heute nur noch drei Tonnengewölbe übrig. Im 4. Jahrhundert begannen unter Kaiser Maxentius die Bauarbeiten, wurden allerdings erst unter Konstantin beendet. Die Basilica di Maxentius war 35 m hoch. In der Apsis am Westende des Hauptschiffs stand eine 12 m hohe […] ... >>>

Basilica Julia

Rom: Basilica Julia Baubeginn der riesigen Basilica Julia war wohl das Jahr 54 v. Chr. unter Julius Caesar (woher auch der Name herrührt), die Vollendung des Gebäudes erst unter Augustus. Bereits 9 n. Chr. brannte die Basilica ab, wurde jedoch wieder aufgebaut. Heute sind nur noch wenige Säulenstümpfe, das Pflaster und einige Stufen übrig. Allerdings lässt sich der Grundriss noch gut […] ... >>>

Basilica Santa Maria Gloriosa dei Frari

Venedig: Basilica Santa Maria Gloriosa dei Frari Eines der bedeutendsten Gotteshäuser in Venedig ist die Basilica Santa Maria Gloriosa dei Frari. Neben den Kirchen San Giorgio Maggiore und Santa Maria della Salute ist sie auch eine der attraktivsten Kirchen. Das Äußere der Kirche wirkt schlicht mit einer bescheiden gehalten Fassade. Der Name Frari kommt aus dem venezianischen Wort Frari, der ’Brüder’ […] ... >>>

Basilica Santi Giovanni e Paolo (San Zanipolo)

Venedig: Basilica Santi Giovanni e Paolo (San Zanipolo) Das schlichte Backsteingebäude ist mit einer Länge von hundert Metern das größte gotische Gotteshaus Venedigs. Die Bauarbeiten der Klosterkirche zogen sich von 1330 bis 1430 hin. Verzichtet wurde auf einen Glockenturm nicht aber auf den gotischen Zierrat mit den vielen Heiligenstatuen, die auf sichtbaren Statuen platziert sind. Das Hauptportal der Kirche wird von […] ... >>>

Battery Park

New York: Battery Park An der Südspitze von Manhattan befindet sich ein Park, in dem sich in der Mittagszeit die Angestellten des nahe gelegenen Financial Districts erholen: der Battery Park. Seinen militärischen Namen verdankt er den Geschützreihen, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts errichtet wurden, um den Hafen angesichts drohender militärischer Auseinandersetzungen mit Frankreich und England zu schützen. Im Battery Park […] ... >>>

Battery Park City

New York: Battery Park City Im Süden Manhattans begann man in den 80er Jahren mit einem der ehrgeizigsten und größten Bauprojekte New Yorks. Auf einer Fläche von 37 ha entstehen am Hudson River mehr als 30 Bürogebäude, Apartmenthäuser, Restaurants und Gartenanlagen – letztere sollen rund 50 % der Fläche einnehmen. Hier sollen einmal rund 40.000 Menschen leben und mehrere Tausend ihrer […] ... >>>

Bauhaus-Archiv

Berlin: Bauhaus-Archiv Ursprünglich war das 1960 gegründete Bauhaus-Archiv für Darmstadt geplant, jedoch konnte es dort nicht verwirklicht werden. Stattdessen bot Berlin einen Bauplatz an, wo es seit 1979 zu finden ist. Walter Gropius, der Begründer des Bauhauses, entwarf in den Jahren 1963/64 selbst diese Kombination aus Museum und Archiv. Das Bauhaus-Archiv, auch Museum für Gestaltung genannt, zeigt Objekte und Modelle aus […] ... >>>

Bavaria

München: Bavaria Die Theresienwiese ist niemals ungeschützt: Eine riesige Bronzedame, mit einem Schwert bewaffnet, hält Tag und Nacht Wache – die Bavaria. Entworfen von dem Bildhauer Ludwig Schwanthaler, wurde die Bavaria zwischen 1844 und 1850 von Ferdinand von Miller aus 1560 Zentner Bronze gegossen. Die Riesendame ist mit einem langen Kleid und einem Bärenfell bekleidet. Mit der linken Hand schwingt sie […] ... >>>

Bavaria Filmgelände

München: Bavaria Filmgelände Die Bavaria-Filmstadt, in der bereits 1919 der erste Film gedreht wurde, bietet seit dem 1. August 1981 die Möglichkeit, in Deutschland so etwas wie Hollywood-Luft zu schnuppern. Alljährlich besuchen rund 600.000 Besucher das 356.000 Quadratmeter große Gelände, wo zahlreiche bekannte Filme und Fernsehproduktionen gedreht wurden: “Das Boot”, “Die unendliche Geschichte”, “Enemy Mine”, “Berlin Alexanderplatz” von Faßbinder und ganz […] ... >>>

Bay Bridge

San Francisco: Bay Bridge In den dreißiger Jahren wurde mit zwei Großprojekten begonnen, die für San Francisco verkehrstechnisch einen Durchbruch bedeuteten: der Bau der Golden Gate und der Bay Bridge. Obwohl die Bay Bridge, die San Francisco mit Oakland verbindet, technisch nicht weniger anspruchsvoll konstruiert ist, mit 80 Mio $ Baukosten mehr als doppelt so teuer wie die Golden Gate Bridge […] ... >>>

Bayerische Staatsbibliothek

München: Bayerische Staatsbibliothek Zwischen 1834 und 1839 erbaute Friedrich von Gärtner im Auftrag von König Ludwig I. die Bayerische Staatsbibliothek. Das Gebäude besitzt eine Fassade von 155 m Länge, umschließt mit seinen sieben Flügeln zwei Höfe und weist 25 Fensterachsen auf. Die Architektur ist dem Palazzo Storni in Florenz nachempfunden. Hervorzuheben ist die Freitreppe mit Skulpturen von Ludwig Schwanthaler: Gezeigt werden […] ... >>>

Bayerische Staatskanzlei

München: Bayerische Staatskanzlei Seit dem Mai 1993 besitzt die Stadt München wieder eine weitere Sehenswürdigkeit: die Staatskanzlei. Trotz heftiger Proteste der Münchener Bürger und des damaligen Oberbürgermeisters Kronawitter setzte sich der damalige Ministerpräsident Franz Josef Strauß durch, und Max Streibl führte das Prestigeprojekt weiter. Im Februar 1990 begannen die Arbeiten am Ostende des Hofgartens und endeten 1993 mit der Einweihung. Die […] ... >>>

Bayerischer Rundfunk

München: Bayerischer Rundfunk Nicht zu übersehen ragt das moderne Gebäude des Bayerischen Rundfunks in den Münchner Himmel. Von hier aus wurden bereits 1924 Hörfunkprogramme ausgestrahlt. Ab 1934 der “Reichssender München”, wird 1949 der Bayerische Rundfunk in Betrieb genommen. Heute strahlt der Sender fünf Hörfunkprogramme und seit 1954 auch ein Fernsehprogramm aus. Rundfunkplatz 1, Stadtteil: Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt. Telefon: 59 00-01 U-/S-Bahn: U1, U2, […] ... >>>

Bayerisches Nationalmuseum

München: Bayerisches Nationalmuseum Das Bayerische Nationalmuseum gehört zu den bedeutendsten Museen für europäische Skulptur und Kunstgewerbe in Deutschland. Insbesondere die Sammlung altdeutscher Plastiken und die umfangreiche Sammlung von Wandteppichen hat zu diesem Ruf geführt. Bedeutende Bestände an Bronzeplastiken, Uhren, Keramik und Glas unterstreichen die herausragende Stellung des Museums. Das Bayerische Nationalmuseum geht auf König Maximilian II. zurück, der mit einer Sammlung […] ... >>>

Beaulieu-sur-Mer

Côte d’Azur: Beaulieu-sur-Mer Zwischen Monaco und Nizza befindet sich der traumhafte Badeort Beaulieu-sur-Mer mit rund 5000 Einwohnern. Die kleine Ortschaft liegt am Golf von Saint-Hospice und hat eine eigene Bucht, die Baie des Fourmis, auf Deutsch „Ameisenbucht“. Der Strandbereich wird mit Palmen von der Uferpromenade abgegrenzt und besteht aus kleinen feinen Kieselsteinen. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde Beaulieu-sur-Mer durch die […] ... >>>

Behinderte

New York: Behinderte New York ist eine relativ behindertengerechte Stadt. So manche deutsche Großstadt könnte sich daran ein Beispiel nennen! So haben viele Busse Rampen für Rollstuhlfahrer bzw. können abgesenkt werden, um den Einstieg für körperlich Behinderte zu erleichtern. Viele Telefone sind bereits mit Hörhilfen für Schwerhörige ausgestattet. Hotels, Bürogebäude und Kaufhäuser sind in der Regel für Rollstuhlfahrer geeignet. Einige Museen […] ... >>>

Behinderte

Paris: Behinderte Obwohl sich die Situation für Behinderte in den letzten Jahren deutlich gebessert hat, ist ein Parisaufenthalt noch immer nicht einfach für die betroffenen Personen. Informationen über Unterkünfte, Verkehrsmittel und öffentliche Einrichtungen erhält man unter dem Stichwort „Touristes quand même“ über das Französisches Fremdenverkehrsamt Kaiserstraße 12 Frankfurt am Main Tel. 069 7560830 oder beim Comité National Français de Liaison pour […] ... >>>

Belvedere Castle

New York: Belvedere Castle Nordwestlich vom Lake im Central Park liegt das Belvedere Castle, der höchste Punkt des Parks. Das Castle ist eine Stiftung des Verlegers George T. Delacorte. Von hier hat man den schönsten Ausblick auf den Central Park und auf Manhattan. Im Innern von Belvedere Castle befindet sich das Central Park Learning Center. Im so genannten „Discovery Chamber“ erhalten […] ... >>>

Bergmannstraße

Berlin: Bergmannstraße Wegen den kleinen, bunt gemischten Läden, Kneipen und Restaurants wird die Bergmannstraße immer wieder aufgesucht. Die sehr beliebte Einkaufstraße lädt nicht nur Touristen ein, sondern Künstler, Regisseure und Theatermacher. Das Bergmannstraßenfest, das regelmäßig jedes Jahr stattfindet, gehört zu den Höhepunkten der Kreuzberger Festsaison. Kreuzberg U-Bahn:U7 (Gneisenaustraße) ... >>>

Berlin Museum

Berlin: Berlin Museum An der Lindenstraße befindet sich das Gebäude des ehemaligen Alten Kammergerichts. Dieses wurde 1734-35 von Philipp Gerlach als Kollegienhaus erbaut. Dorthin siedelten die bis Ende des 17. Jahrhunderts im Stadtschloss untergebrachten Gerichts- und Verwaltungsbehörden. Seit 1969 kann man im Alten Kammergericht das Berlin Museum finden. Die Sammlung zeigt die stadt- und kulturgeschichtliche Entwicklung Berlins seit Mitte des 17. […] ... >>>

Berliner Dom

Berlin: Berliner Dom Weit sichtbar ragt der Berliner Dom am Lustgarten auf. Er ist ein typisches Beispiel wilhelminischen Historismus und wurde in den Jahren 1893-1905 von Julius Raschdorff erbaut. Kaiser Wilhelm II. übergab selbst 1905 das Gotteshaus seiner Bestimmung. Auf dem Gelände stand seit dem 16. Jahrhundert eine kleine Schlosskapelle. 1747 erbaute Johann Boumann den ersten Dom, der von Schinkel erweitert, […] ... >>>

Berliner Ensemble

Berlin: Berliner Ensemble Als Neues Theater am Schifferbauerdamm in den Jahren 1891-92 erbaut, wurde das Theater 1928 der Schauplatz einer Theatersensation: Hier wurde die Dreigroschenoper von Bert Brecht und Kurt Weill uraufgeführt. 1954 wurde diese Stätte das Theater von Brecht, der Sitz des Berliner Ensembles. Nach seiner Rückkehr aus dem Exil in den USA gründete Brecht mit seiner Frau Helene Weigel […] ... >>>

Berliner Mauer

Berlin: Berliner Mauer Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten. Dies waren die Worte des DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht am 15. Juni 1961 auf einer internationalen Pressekonferenz. Am 13. August 1961 jedoch riegelten Militär und Betriebskampfgruppen die Grenze ab, ließen niemanden mehr passieren und begannen mit dem Bau der Berliner Mauer. Nach wenigen Tagen waren überall Stacheldrahtabsperrungen und Straßensperrungen errichtet worden, […] ... >>>

Bethesda Fountain and Terrace

New York: Bethesda Fountain and Terrace Inmitten des Central Parks liegen zwischen dem „Lake“ und der Ulmenallee „The Mall“ die so genannte Bethesda Terrace. Diese natürlich wirkende Landschaft bildet das architektonische Herz des Parks. Über eine Freitreppe gelangt man zur Bethesda Fountain, einem figurengeschmückten Brunnen. Dieser wurde von Emma Stebbin geschaffen und 1873 eingeweiht. Die bekannteste Statue der Bethesda-Fontäne ist „Angel […] ... >>>

Biblioteca Nazionale Marciana

Venedig: Biblioteca Nazionale Marciana Gegenüber vom Dogenpalast und am unteren Ende des Markusplatzes steht das elegante Bibliothekgebäude mit einer der wichtigsten Sammlungen für griechische, lateinische und orientalische Schriften. Der Renaissancebau wurde im 16. Jahrhundert von aus Florenz stammenden Architekten Jacopo Sansovino und Vincenzo Scamozzi erbaut. Der Hauptsaal ist mit wertvollen Gemälden vonVeronese und Tintoretto verziert, die Decke des Vorraums wurde von […] ... >>>

Big Ben

London: Big Ben Die Glocke vom Glockenturm der Houses of Parliament ist eines der berühmtesten Wahrzeichen Londons. Der 106 Meter hohe Turm wurde 1858 im gotischen Stil errichtet und beherbergt vier riesige Uhren, die auf jeder Seite angebracht worden sind. Big Ben – Houses of Parliament Westminster, SW1A 0AA www.parliament.uk Metro: Westminster ... >>>

Biot

Côte d’Azur: Biot Das Bergdorf mit seinen rund 9000 Einwohnern liegt zwischen Cannes und Villeneuve-Loubet im Département Alpes-Maritimes und bildet zusammen mit Antibes, Mougins, Valbonnes und Vallauris den Technologiepark Sophia Antipolis. Biot erstreckt sich auf einem Hügel und ist aus der Ferne an seinem hübschen Kirchenturm erkennbar. Der Stadtkern zeichnet sich durch enge kleine Gässchen aus, die dem Ort sein typisches […] ... >>>

Biot: Musée National Fernand Léger

Côte d’Azur: Biot: Musée National Fernand Léger Seit 1960 ist Biot mit dem Namen Fernand Léger (1881-1955) eng verbunden. Im Musée National Fernand Léger befinden sich 348 Original-Werke des Künstlers, die seine Witwe dem französischen Staat gestiftet hat. Das Museum beherbergt Mosaiken, Zeichnungen, Skulpturen, Glasfenster sowie Öl auf Leinwand. Hier können Sie an kostenlosen Führungen und Workshops teilnehmen. Zudem werden Vorträge […] ... >>>

Bloomingdale’s

New York: Bloomingdale’s Bloomingdale’s ist eines der führenden Kaufhäuser (Motto: „Like no other store in the world“) New Yorks. Die Verkaufsflächen des nach Macy’s zweitgrößten Kaufhauses New Yorks verteilen sich auf neun Stockwerke und nehmen einen ganzen Häuserblock ein. Die Gründer des Kaufhauses, die Brüder Lyman und Joseph Bloomingdale, eröffneten bereits 1873 ihr erstes Geschäft an der 3rd Avenue. 1885 benötigten […] ... >>>

BMW Hochhaus

München: BMW Hochhaus Genau 791 Tage blieben den Bauarbeitern, den Entwurf des österreichischen Architekten Karl Schwanzer zu verwirklichen und das Verwaltungsgebäude der Bayerischen Motorenwerke zu bauen. Denn das Gebäude sollte pünktlich zur Eröffnung der Olympischen Spiele am 26. August 1972 auf dem benachbarten Olympiagelände fertig sein – und dies waren vom Baubeginn an eben nur 791 Tage. Der riesige silberfarbene Vierzylinder […] ... >>>

BMW Museum

München: BMW Museum Neben dem BMW Hochhaus steht eine 41 m breite, silbern schimmernde und fensterlose Betonschale. In dieser ist das BMW Museum untergebracht. Das Museum hat sich als Ziel gesetzt, Zeitgeschichte und Technikentwicklung in einer Ausstellung zu verbinden. Mit Hilfe von Dias und Filmen sowie mit mehr als 100 Exponaten wird auf fünf Etagen die Sozialgeschichte und die Entwicklung von […] ... >>>

BMW Welt

München: BMW Welt Text folgt ... >>>

Bodemuseum

Berlin: Bodemuseum Das Bodemuseum (bis 1956 Kaiser-Friedrich-Museum) wurde in den Jahren 1897-1904 erbaut. Konzipiert wurde der Bau von Ernst Eberhard von Ihne als kaiserlicher Repräsentationsbau im neobarocken, wilhelminischen Stile. Bei der Innengestaltung konnte sich der Museumsgründer Wilhelm von Bode (1845-1929) durchsetzen. So wurden erstmals in der Geschichte des Museumsbaus die Eingänge zu den Ausstellungsräumen auf der Fensterseite hin angelegt, so dass […] ... >>>

Bois de Boulogne

Paris: Bois de Boulogne Der „Bois de Boulogne“ liegt im Osten der Stadt und gilt als einer der bekanntesten Parks und grüne Lunge von Paris. Der Park wird im Westen von der Seine, im Norden vom Vorort Neuilly und im Süden vom Vorort Boulogne eingegrenzt. An der Stelle des heutigen Parks lag früher ein kleines Dorf, in dem eine Wallfahrtskirche stand, […] ... >>>

Bois de Vincennes

Paris: Bois de Vincennes Der „Bois de Vincennes“ ist ein als englische Landschaftspark gestalteter Stadtwald von Paris. Mit einer Fläche von 995 Hecktar, Sportanlagen, Vergnügungsstätten, drei künstlichen Seen und Inseln ist die Anlage eines der bedeutendsten Naherholungsgebiete der Stadt und ein beliebtes Ausflugsziel. Der Wald liegt im 12. Arrondissement und verfügt über 32 Kilometer autofreie Straßen, 60 Kilometer Wanderwege, ca. 20 […] ... >>>

Bonifatiusbasilika

München: Bonifatiusbasilika Zwischen 1834 und 1847 entstand nach Plänen von Georg Ziebland die Bonifatiusbasilika im byzantinischen Stil. Die Benediktinerkloster- und Pfarrkirche wurde im 2. Weltkrieg zerstört. Während man den südlichen Teil mit der Vorhalle wieder aufbaute, wurde in dem nördlichen Teil eine moderne Klosteranlage eingebaut. Im östlichen Seitenschiff liegt in einem Sarkophag König Ludwig I. begraben. Karlstraße 34, Stadtteil: Altstadt/Lehel U-/S-Bahn: […] ... >>>

Börse

München: Börse Die Bayerische Börse ist in einem palastartigen Bau der Jahrhundertwende untergebracht. Seit ihrer Eröffnung 1896 gehört sie zu den größten Börsen in Deutschland: Mehr als 4.000 festverzinsliche Wertpapiere werden hier gehandelt. Die Bayerische Börse ist die Heimatbörse großer bayerischer Unternehmen, wie Siemens, BMW, Allianz usw. Interessierte können das hektische Treiben mit Hilfe des Besucherdienstes hautnah erleben. Lenbachplatz 2, Stadtteil: […] ... >>>

Börse NYSE

New York: Börse NYSE Die neben London und Tokio bedeutendste Börse der Welt ist die New York Stock Exchange (NYSE) in New York. Hier werden täglich für mehr als 2000 Firmen 200 Millionen Aktien gehandelt. Dabei muss ein Unternehmen strenge Anforderungen erfüllen: Es müssen mehr als 1,1 Mio. Aktien vorhanden sein , die auf mindestens 2000 Aktienbesitzer verteilt sind, und der […] ... >>>

Borsigwerke

Berlin: Borsigwerke Die Borsigwerke sind ein Stück Berliner Industriearchitektur. 1898 schufen Konrad Reimer und Friedrich Körte das mit runden Backsteintürmen und Skulpturen verzierten Werkstor, in den Jahren 1922-24 erbaute Eugen Schmohl das zwölfgeschossige Verwaltungsgebäude aus verklinkerten Backsteinen. Somit wurden die Borsigwerke das älteste Hochhaus Berlins und damit ein Wahrzeichen der Stadt. Berliner Straße 35 U-Bahn: U6 (Borsigwerke) ... >>>

Botanischer Garten

Berlin: Botanischer Garten Berlins Botanischer Garten ist mit mehr als 18000 Pflanzenarten einer der bedeutendsten Gärten der Welt. Auf annähernd 43 ha Fläche bietet er einen hervorragenden Eindruck über die Vielfalt irdischer Flora. Auf keinen Fall sollte man sich das große Tropenhaus und die Orchideensammlung entgehen lassen. Seinen Ursprung hat der Berliner Botanische Garten im kurfürstlichen Küchen- und Kräutergarten am ehemaligen […] ... >>>

Botanischer Garten

München: Botanischer Garten Zwischen 1909 und 1914 wurde im Nordwesten Münchens auf einer Fläche von 22 Hektar der Neue Botanische Garten errichtet. Denn der Alte Botanische Garten am Stachus wurde zu klein und die Umweltbedingungen zu schlecht. Heute kann man auf dem Freigelände und im berühmten Großen Tropenhaus mehr als 15.000 verschiedene Pflanzenarten betrachten. Jährlich finden sich mehr als 250.000 Besucher […] ... >>>

Botanischer Garten

Rom: Botanischer Garten Der Botanische Garten, ursprünglich ein Teil des Palazzo Corsini, gehört seit 1883 zur Universität von Rom. Mehr als 7000 verschiedene Pflanzenarten aus allen Erdteilen kann man hier finden, u. a. Mammutbäume, Palmen, Orchideen, Bromelien und Ginkgos. Die einheimischen und exotischen Arten sind nach Pflanzenfamilien zusammengefasst, um ihre Anpassungsfähigkeit an verschiedene Klimate und Ökosysteme zu dokumentieren. Largo Cristina di […] ... >>>

Boulevard Saint-Michel

Paris: Boulevard Saint-Michel Der Boulevard Saint-Michel ist für sein quirliges Ambiente bekannt und bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. E r beginnt an der Seine und verläuft in Richtung Süden zwischen dem 5. und 6. Arrondissement, ideal für einen gemütlichen Spaziergang oder Shopping-Bummel. Der Place de la Sorbonne und der Jardin du Luxembourg liegen auf seinem Weg und er kreuzt den […] ... >>>

Bow Bridge

New York: Bow Bridge Zahlreiche Brücken verhindern im Central Park, dass sich die Straßen des Parks mit den vier Ost-West-Durchgangsstraßen kreuzen. Die imposanteste und schönste der sieben Gusseisenbrücken ist die Bow Bridge, die Calvert Vaux 1879 schuf. Sie überspannt den „Lake“ und verbindet „Cherry Hill“ im Süden mit dem Waldgebiet „The Ramble“ im Norden. Von der Bow Bridge aus hat man einen […] ... >>>

Bowling Green

New York: Bowling Green Dort, wo der Broadway anfängt und der Battery Park endet, liegt die älteste Grünanlage von Manhattan: der Bowling Green. Wurde hier zu Beginn noch mit Vieh gehandelt und später Paraden abgehalten, so wandelte man 1734 den Platz in einen öffentlichen Kegelplatz um – daher rührt auch der heutige Name „Bowling Green“. Bis 1776 stand hier eine Statue […] ... >>>

Brandenburger Straße

Berlin: Brandenburger Straße Die Brandenburger Straße führt vom Brandenburger Tor zur Pfarrkirche St. Peter und Paul. An der Fußgängerzone sind Restaurants, Cafés, Geschäfte und Buchhandlungen angesiedelt. Gemütlichkeit strahlen die kleinen Fachwerkhäuser aus, die um 1730 entstanden sind. Ihre Fassaden wurden mit allen Details liebevoll restauriert. Am Bassinplatz baute Wilhelm Salzenberg in den Jahren 1867-70 nach Plänen von Friedrich August Stüler die […] ... >>>

Brandenburger Tor

Berlin: Brandenburger Tor Neben der Berliner Mauer ist das Brandenburger Tor das wichtigste Symbol für die Trennung und Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten. Direkt hinter dem Friedenstor (so der eigentliche Name) stand die Mauern und nur wenn man auf eine Plattform stieg, konnte man es von Westberlin aus richtig sehen. Am 9. November 1989 – der Tag des Mauerfalls – gingen […] ... >>>

Brandenburger Tor (Potsdam)

Berlin: Brandenburger Tor (Potsdam) Zunächst stutzt jeder: Das Brandenburger Tor steht doch in Berlin! Das stimmt, aber Potsdam besitzt auch eines – und dies ist elf Jahre älter als das in Berlin. Zuvor stand an seiner Stelle ein Zollhaus, das Friedrich II. aber nicht mehr genügte. Er erstellte deshalb Skizzen, wie das neue Gebäude aussehen sollte: ein Tor im Stil eines […] ... >>>

British Museum

London: British Museum Das British Museum ist nicht nur eines der ältesten Museen der Welt, sondern beherbergt auch eine der größten und berühmtesten Antiquitätensammlungen, die es gibt. Es lockt über fünf Millionen Besucher pro Jahr an und ist somit auf Platz drei der meist besuchtesten Museen der Erdkugel. Nur der Louvre in Paris und das Metropolitan Museum in New York haben […] ... >>>

Broadway

New York: Broadway Der Broadway ist die älteste und längste Straße Manhattans. Er führt vom Battery Park über den Theater District bis in die Bronx. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Bewohner dieser Straße: von Bankiers bis zu Einwanderern aus der Karibik. Bekannt wurde der Broadway jedoch durch ganz etwas anderes: Er ist das Synonym für Shows und Musicals. Dies ist allerdings […] ... >>>

Bröhan-Museum

Berlin: Bröhan-Museum Ende 1983 wurde im Erdgeschoss des Gebäudes neben der Antikensammlung (eine ehemalige Infanteriekaserne) in Charlottenburg das Bröhan-Museum eröffnet. Es beherbergt die Privatsammlung von Karl H. Bröhan, die dieser in den Jahren 1966-75 zusammengetragen hatte und 1982 der Stadt Berlin stiftete. Das Museum besitzt etwa 1600 Exponate. Gezeigt werden Gemälde, Plastiken, Grafiken, Kunsthandwerk (Keramik, Glas, Porzellan, Zinn und Silber) und […] ... >>>

Bronx Zoo

New York: Bronx Zoo Eigentlich heißt der Bronx Zoo „International Wildlife Conservation Park“, im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich jedoch die kürzere Version eingebürgert. Entstanden ist der Bronx Zoo bereits 1899. Mit mehr als 300 ha Fläche ist er der größte Zoo von New York (es gibt noch vier weitere!) und der größte in einer Stadt befindliche Zoo in den USA. Zum […] ... >>>

Brooklyn Botanic Garden

New York: Brooklyn Botanic Garden Sicherlich gehört dieser Botanische Garten mit seiner Fläche von 20 ha nicht zu den größten seiner Art. Dafür bietet er allerdings sehr abwechslungsreiche Flora. Entstanden ist der Brooklyn Botanic Garden im Jahre 1910. Die Brüder Olmsted umzäunten einen elisabethischen Kräutergarten und die größte Rosensammlung Nordamerikas. Besuchen muss man unbedingt auch den japanischen Hügel- und Teichgarten mit […] ... >>>

Brooklyn Bridge

New York: Brooklyn Bridge Die älteste Brücke über den East River ist die Brooklyn Bridge: Sie wurde 1883 – nach einer 16jährigen Bauzeit – dem Verkehr übergeben. Zu ihrer Zeit war sie mit einer Spannweite von 486 m zwischen den beiden mittleren Masten die größte Hängebrücke der Welt. Die Fahrbahn von Verankerung zu Verankerung besitzt eine Länge von 1091 m. Beim […] ... >>>

Brooklyn Museum

New York: Brooklyn Museum Das 1897 eröffnete Brooklyn Museum zählt zu den größten und sehenswertesten Museen der USA. Seine Abteilungen mit ägyptischer, orientalischer und nahöstlicher Kunst gehört zum Besten, was New Yorker Museen zu bieten haben. Das riesige Gebäude wurde von den New Yorker Architekten McKim, Mead & White entworfen. Ziel war, den größten Kulturbau der Welt zu schaffen. Bis heute […] ... >>>

Brücke-Museum

Berlin: Brücke-Museum Im Brücke-Museum werden Öl- und Glasbilder, Skulpturen, Aquarelle, Zeichnungen und allgemein Werke der Künstlergemeinschaft Brücke ausgestellt, zu der u. a. Karl Schmidt-Rottluff, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Mueller, Max Pechstein und Erich Heckel gehörten. Außerdem zeigt das Museum Werke von Malern, die der Künstlergemeinschaft stilistisch oder persönlich nahe stand: Otto Herbig, Emil Nolde, Emy Röder und Max Kraus. Der moderne […] ... >>>

Bryant Park

New York: Bryant Park Weltweit bekannt wurde der Bryant Park 1853 (damals noch unter dem Namen „Reservoir Park“ bekannt), als hier für die Weltausstellung ein Kristallpalast errichtet wurde. In den 60er Jahren unseres Jahrhunderts erlangte der Park wieder eine (traurige) Berühmtheit: Hier war der Haupttreffpunkt der Drogensüchtigen. 1989 vertrieb die Stadt die Junkies und erneuerte den Park. Seither dient der Bryant […] ... >>>

Buchtipp

New York: Buchtipp Link springt auf Startseite Reisefüher, kein Text ... >>>

Buckingham Palace

London: Buckingham Palace Ein absolutes Muss für alle, die nach London reisen, ist die Residenz der britischen Königsfamilie. Rein äußerlich betrachtet, wirkt der Palast noch nicht einmal so pompös wie vergleichbare Schlösser in anderen europäischen Metropolen, aber einmal im Inneren, sieht die Sache schon ganz anders aus. Dabei wurden die prächtigen Staatsgemächer erst 1993 dem Publikum geöffnet. Die Fundamente für den […] ... >>>

Buckower Dorfkirche

Berlin: Buckower Dorfkirche Eine der schönsten Dorfkirchen Berlins ist die in Buckow. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde sie als Feldsteinbau in Saalform mit einem wehrhaften Riegelturm erbaut. Das Innere der Buckower Dorfkirche wird durch drei Säulen in zwei Schiffe geteilt. Die Kreuzgewölbe der Säulen sind mit spätgotischen Passionsszenen bemalt. Alt-Buckow Bus: 144, 172 ... >>>

Burano

Venedig: Burano L’Isola di Burano ist eine friedliche Fischerinsel mit bunt gestrichenen Häusern und friedlichen Bewohnern im Norden der venezianischen Lagunenlandschaft. Typisch für das Bild von Burano sind neben den vielen Kanälen die kleinen, farbenfrohen Häuser. Jede Hausfassade leuchtet in einer anderen Farbe. Wenn man sie aus der Nähe betrachtet, fehlt kein Farbton. Himmelblau, Kürbisgelb, Blutrot und Hellgrün heben die Stimmung […] ... >>>

Bürgersaalkirche

München: Bürgersaalkirche 1709 bis 1710 entstand nach Plänen des italienischen Baumeisters Giovanni Antonio Viscardi der sogenannte Bürgersaal im Barockstil. Dieses unauffällige, aber vornehme Gebäude diente der Marianischen Männerkongregation, die seit 1610 von den Jesuiten geleitet wurde, als Betsaal und wurde erst 1778 zur Kirche geweiht. Der Bürgersaal erhielt seinen Namen, weil zur Kongregation seit dem 18. Jahrhundert nur noch einfache Bürger […] ... >>>

Burgmuseum Grünwald

München: Burgmuseum Grünwald Ende des 13. Jahrhunderts erwarben die Wittelsbacher eine Burg auf der rechten Seite der Isar, gaben ihr den Namen Burg Grünwald und bauten sie zu einem Jagdschloss um. Im Laufe der Jahrhunderte diente die Burg als Vergnügungsort (zur Jagd, für Schäferstündchen), als Gefängnis und als Pulvermagazin. 1872 wurde Burg Grünwald an Privatleute verkauft und erst 1977 vom Freistaat […] ... >>>

Cablecar Museum

San Francisco: Cablecar Museum Wenn Sie die Powell-Mason-, oder die Powell-Hyde-Linie bis zur Haltestelle Mason / Washington Str. fahren, können Sie einen Blick auf das Herzstück des Cable Car-Betriebes werfen, das Cable-Car-Museum, manchmal auch Cable-Car-Barn genannt. Der 1887 errichtete Backsteinbau vereinigt Antriebsstation, Werkstatt, Garage und Museum. Von einer Galerie aus kann man beobachten, wie die ca. 7,5 km langen und 3,3 […] ... >>>

Cablecars

San Francisco: Cablecars Laut Anekdote sah der Ingenieur und Kabelbauer Andrew Hallidie 1869, wie einige Pferde an einem steilen Hügel unter ihrer Zuglast zusammenbrachen und verendeten. Vier Jahre später, 1873, lenkte er selbst die erste Cable Car-Fahrt durch die Clay Street und präsentierte einer zunächst noch misstrauischen Öffentlichkeit sein neues Verkehrmittel, das auch ohne Tierquälerei die steilen Hügel erklimmen konnte. Die […] ... >>>

Café del Nuncio

Madrid: Café del Nuncio Zeit für einen Kaffee, eine heiße Schokolade oder einen erfrischenden Cocktail im Sommer auf der Terrasse des Café del Nuncio! Das Kaffeehaus im romantischen Stil gehört zu den Klassikern im Altstadtviertel La Latina und wird von Gästen jeglichen Alters gleichermaßen geliebt. Im Winter bestellen Sie am besten einen „Carajillo“, Kaffee mit einem Schuss spanischen Cognac, oder einen […] ... >>>

California Academy of Science

San Francisco: California Academy of Science Was als Engagement einiger Naturliebhaber 1853 mit einer Akademiegründung begann, hat sich bis heute zu einem der größten naturgeschichtlichen Museen der USA entwickelt. Will man etwas über Meerestiere, Mineralien, indianische und ozeanische Kulturen, kalifornische Fauna, die Evolution oder den Sternenhimmel erfahren, so ist die California Academy of Sciences die richtige Anlaufstelle.  In den weitläufigen Räumen […] ... >>>

California Historical Society

San Francisco: California Historical Society Vielfältige Exponate zur Californischen Geschichte erwarten Sie in der California Historical Society. Ähnlich wie die Academy of Science, wurde die Gesellschaft im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts gegründet. Seit 1922 hat die staatlich finanzierte Organisation den Auftrag, schwerpunktmäßig die kalifornische Geschichte zu dokumentieren. Fotos und Gemälde aus der umfangreichen Sammlung von Malern des 19. Jahrhunderts, historische […] ... >>>

Calle Cava Baja

Madrid: Calle Cava Baja Nur einen Katzensprung entfernt von der Touristenhochburg Plaza Mayor setzt die Calle Cava Baja an, die gerne von „Normalsterblichen“, aber auch von spanischen Promis wie Schauspielern oder Fußballern des Real Madrid besucht wird. Hier reiht sich eine Taverne an die andere. Neben kleinen Tapasbars findet man einige der besten klassisch kastilischen Restaurants von Madrid, die „Posada de […] ... >>>

Calle de Fuencarral

Madrid: Calle de Fuencarral In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Calle Fuencarral zu einer der beliebtesten Einkaufsstraßen Madrids entwickelt. Sie verläuft von der Gran Vía (etwa auf Höhe des Telefónica-Gebäudes) genau in der Mitte zwischen den beiden Szeneviertel Chueca – auf der rechten Seite – und Malasaña auf der linken Seite. Hier sind neben zahlreichen Modeketten auch viele spanische […] ... >>>

Calle del Espíritu Santo

Madrid: Calle del Espíritu Santo Im Herzen von Madrid, mitten im schönen Viertel Malasaña gelegen, verläuft die Calle del Espíritu Santo parallel zur berühmten Ausgehmeile Calle San Vicente Ferrer. Im Laufe der letzten Jahre hat sich die Straße mit vielen kleinen Designerboutiquen und alternativen Läden zu einer beliebtesten Shoppinggassen entwickelt. Neben Boutiquen gibt es auch viele kleine andere Shops wie Crêperies, […] ... >>>

Calle Obispo

Havanna: Calle Obispo Die Calle Obispo ist eine der belebtesten und schönsten Einkaufsmeilen der Altstadt von Havanna. Sie ist wie eine lange und schmale ’Vereinigungsbrücke’ zwischen dem kolonialen Stil und dem Stil des Modernen. Eine Bummelmeile mit interessanten Läden, Cafés, Bars mit regelmäßiger Livemusik und Restaurants, mit vielen sehenswerten Gebäuden wie das Hotel Ambos Mundos, das Lieblingshotel von Hemingway, das Hotel […] ... >>>

Calle Paseo

Havanna: Calle Paseo Die Straße Paseo streckt sich zwischen der Calle Linea und der Calle 23. Sie ist wie ein langer Park angelegt und reicht bis zur ’Plaza de la Revolution’. Entlang der Straße befinden sich schöne Villen mit prächtigen Gärten, die meistens von Behörden und Ministerien genutzt werden und daher nicht für das Publikum zugänglich sind. Für die Besucher ist […] ... >>>

Calle Serrano

Madrid: Calle Serrano Sie gilt als das Tor zum Retiro-Park und beginnt direkt hinter der Puerta de Alcalá: Die Calle Serrano ist neben den Straßen Ortega y Gasset, Claudio Coello, Lagasca, Goya und Velázquez die Vorzeigestraße des Nobelviertels Salamanca. Hier finden Shoppingfans Boutiquen der besten Designer der Welt, Luxus pur und Eleganz. Marken wie Dior, Versace, Cartier, Loewe oder Roberto Verino […] ... >>>

Camden Town

London: Camden Town Camden Town ist der berühmteste Ort im Camden-Viertel, in dem auch Amy Winehouse Zuhause war. Der Markt, jede Menge Vintage-Läden und alternatives Flair machen Camden Town zu einem ganz besonderen Erlebnis, das authentisches London-Ambiente verspricht. Camden Town Metro: Camden Town ... >>>

Canal Grande

Venedig: Canal Grande Das historische Zentrum der Lagunenstadt Venedig kann man mit einer Bootsfahrt auf dem Canal Grande bequem besichtigen. Der Canal ist etwa 4 km lang hat 30 bis 70 Meter Breite und eine Tiefe bis zu 5 Metern. Er ist die Hauptwasserstraße in Venedig. Er trennt die Stadtteile (Sestieri) San Marco, Cannaregio, Castello, Dorsoduro, San Polo und Santa Croce. […] ... >>>

Canal Street

New York: Canal Street Die Canal Street (nach einem Fluss benannt, der am Foley Square entsprang und später in den Hudson River mündete) bietet eigentlich nicht gerade besonders viel Sehenswertes. Sie ist jedoch eine der Hauptverkehrsadern von Manhattan und bietet die kürzeste Verbindung zwischen New Jersey und Brooklyn. Die Canal Street galt lange Zeit als Grenze zwischen Little Italy im Norden […] ... >>>

Cannaregio

Venedig: Cannaregio Das zweitgrößte Viertel Venedigs ist ’il Sestiere di Cannaregio’ direkt am Canal Grande und verbunden mit dem historischen Zentrum der Stadt. In den vergangenen Jahrhunderten war das Viertel von Botschaftsgebäuden, Händlerhäuser, weitläufigen Gärten und Parks geprägt. Hier befand sich auch das erste jüdische Ghetto Europas ,mit etwa 5000 isoliert lebenden Juden. Heute wird Cannaregio von einfacheren Leuten bewohnt, es […] ... >>>

Cannes

Côte d’Azur: Cannes Cannes liegt an einem Küstenstreifen des Mittelmeers an der Côte d’Azur vor den Ausläufern der Südalpen und auf der linken Seite des Esterel-Gebirges. Die Stadt zählt rund 90.000 Einwohner und kommt mit den Vororten sogar auf 200.000 Bewohner. Cannes ist die bekannteste Stadt an der Côte d’Azur, denn sie steht alljährlich im Mai im Blickpunkt der internationalen Medien, […] ... >>>

Cannes: La Croisette

Côte d’Azur: Cannes: La Croisette Mitten durch Cannes verläuft die Flaniermeile Boulevard de la Croisette. Sie zieht sich über eine Länge von zwei Kilometern und endet am Pointe Croisette. Von hier aus hat man eine herrliche Sicht über die gesamte Promenade und auf das Festspielhaus. Croisette wurde 1850 nach einem Vorbild der Promenade des Anglais in Nizza errichtet. Restaurants, Bars, exklusive […] ... >>>

Cap Ferrat

Côte d’Azur: Cap Ferrat Cap Ferrat ist eine Halbinsel an der Côte d’Azur zwischen Monaco und Nizza. Sie trennt die Ortschaften Villefranche-sur-Mer und Beaulieu-sur-Mer. Das Dorf Cap Ferrat zählt gerade einmal 2500 Einwohner und wird an drei Seiten vom Meer umgeben. Im 19. Jahrhundert war die Halbinsel noch ein unberührtes Stück Natur. Nachdem jedoch diverse Persönlichkeiten angefangen hatten, Grundtücke auf Cap […] ... >>>

Capitolio Nacional

Havanna: Capitolio Nacional Das Capitoli Nacional (Capitol) wurde im Jahre 1929 von dem Diktator Gerardo Machado eingeweiht und hinterlässt dem Besucher den intensivsten Eindruck. Es wurde nach dem Vorbild des Capitols in Washington D.C. fertiggestellt, jedoch noch größer als das Vorbild. Es ist ein gigantischer Bau mit riesigen Kuppeln, ist eines der größten Bauten Lateinamerikas, und das sichtbare Symbol der Stadt. […] ... >>>

Caracalla-Thermen

Rom: Caracalla-Thermen Die Caracalla-Thermen waren zwar nicht so groß wie die Thermen des Diokletian, dafür aber viel luxuriöser. Begonnen wurde der Bau unter Kaiser Septimus Severus im Jahre 206 n. Chr., fertigstellen ließ ihn aber erst sein Sohn Caracalla elf Jahre später. Die Caracalla-Thermen boten etwa 2000 Badegästen gleichzeitig Platz und waren funktionstüchtig, bis im 6. Jahrhundert die Aquädukte von den […] ... >>>

Carnegie Hall

New York: Carnegie Hall Die Carnegie Hall ist der erste große Konzertsaal von New York. Hier schlägt seit der Eröffnung im Jahr 1881 das musikalische Herz Amerikas. Alle wichtigen Musiker ihrer Zeit gaben sich hier ein Stelldichein, von Benny Goodman über Peter Tschaikowski bis hin zu Leonard Bernstein und den Beatles. Die New Yorker verdanken dem Stahlindustriellen und Kunstmäzen Andrew Carnegie […] ... >>>

Carrer de Montcada

Barcelona: Carrer de Montcada Die gut erhaltene Gasse im Ribera-Viertel ist ein wahres Juwel spätmittelalterlicher Baukunst. Auf nur wenigen Metern finden Sie hier ein einmaliges Ensemble aus Stadtpalästen des 14. Jhs., der Blütezeit Kataloniens Entlang der Carrer de Montcada befinden sich verschiedene Gallerien, unter anderem die Galeria Maeght (Carrer de Montcada 25), die die grösste Galerie Barcelonas ist. Andere Gallerien sind […] ... >>>

Cartoon Art Museum

San Francisco: Cartoon Art Museum Flash Gordon, Charlie Brown und Schneewittchen als Kunst – im Cartoon Art Museum lassen sich anhand von 11.000 Stücken aus Cartoons, Film und TV – überwiegend Originale – Geschichte, Stile und Formen dieses Genres studieren. Die ältesten Zeichnungen stammen noch aus dem 18. Jahrhundert, der Bogen spannt sich von Walt Disney bis zu zeitgenössischen Underground-Zeichnern. Wechselnde […] ... >>>

Casa Alejandro de Humboldt

Havanna: Casa Alejandro de Humboldt Das Humboldt-Museum (Casa Alejandro de Humboldt) befindet sich in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert in der Altstadt von Havanna und wurde am 31. Oktober 1997 eröffnet. Das kleine, unauffällige Museum ist dem ’zweiten Entdecker Kubas’ Alejandro de Humboldt ’ (kam am 13.März 1801 mit seinem Schiff nach Trinidad) gewidmet sowie anderen Wissenschaftlern und Forscher. Hier […] ... >>>

Casa Batllo

Barcelona: Casa Batllo Mit dem Casa Batlló im Stadtteil Eixample wollte Gaudí den Drachen der Sankt-Georg-Legende darstellen: Das Dach des Casa Battló ist wie der Rücken eines Untiers geformt und mit großen, glänzenden Schuppen versehen. Es besteht aus Keramikziegeln und glasierten Kacheln auf doppelten Mansarden. Zur linken wird das Dach begrenzt durch einen Turm mit einem vierarmigen Kreuz. Dahinter befinden sich […] ... >>>

Casa de Campo

Madrid: Casa de Campo Madrid hat viele größere und kleinere Parks und Grünflächen. Mit seinen 1.720 Hektar Fläche ist der Casa de Campo im Osten der Stadt der größte Park in Spaniens Hauptstadt. Damit ist er beispielsweise doppelt so groß wie der Bois de Boulogne in Paris und fünf Mal so groß wie der Central Park in New York. Den Hyde […] ... >>>

Casa de la Obra Pia

Havanna: Casa de la Obra Pia Eins der schönsten Häuser ist die Casa de la Obra Pia, die an der Calle Obrapia liegt. Ein kleines Schmuckstück für ein barockes Adelhaus, das zu Ehren des Spaniers Martín Calvo de la Puertay Arrieta benannt wurde, genauso wie die Straße. Martín Calvo schenkte jedes Jahr fünf Waisenmädchen eine Mitgift für ihre Heirat oder den […] ... >>>

Casa de las Americas

Havanna: Casa de las Americas Hinter dem Monumento al Maine am Malecón liegt das Art-déco-Gebäude der Casa de las Americas. Es sieht aus wie eine Kirche mit Glockenturm allerdings ohne Kreuz. Die Casa de las Américas ist ein Kulturinstitut, das im April 1959, vier Monate nach der Revolution von der kubanischen Regierung erbaut wurde. Die ’Casa de las Americas’ ist eine […] ... >>>

Casa dei Cavalieri di Rodi

Rom: Casa dei Cavalieri di Rodi In diesem mittelalterlichen Gebäude über dem Forum Romanum hat seit dem 12. Jahrhundert das Priorat des Ordens der Rhodosritter (die ehemaligen Johanniter und späteren Malteser) seinen Sitz. Eine Besichtigung ist gelegentlich auf Nachfrage möglich. Dann sollten Sie unbedingt die Cappella de San Giovanni besuchen. Von der Loggia hat man einen hervorragenden Ausblick auf das Forum. […] ... >>>

Casa dei Crescenzi

Rom: Casa dei Crescenzi Die Casa dei Creszenti wurde aus Teilen antiker Bauten zusammengesetzt. Im 12. Jahrhundert diente das Haus, das von der mächtigen Familie Creszenzi erbaut wurde, als Basis eines Wehrturms. Via Luigi Petroselli (Stadtteil: Aventin) Bus: 15, 23, 57, 90, 92, 94, 95, 160, 716 ... >>>

Casa del Burcardo

Rom: Casa del Burcardo Das Gebäude aus dem späten 15. Jahrhundert gehörte Johannes Burckhardt, dem Kämmerer von Papst Alexander VI. Borgia. Heute befindet sich hier eine Sammlung zur Theaterliteratur mit mehr als 30000 Büchern, chinesischen Puppen und Masken aus allen Regionen Italiens. Via del Sudario, 44 (Stadtteil: Campo de Fiori) Tel.: 68 80 67 55 Bus: 44, 46, 56, 60, 62, […] ... >>>

Casa di Goethe

Rom: Casa di Goethe 1768 reiste der deutsche Dichterfürst Johann Wolfgang Goethe incognito als Kaufmann Möller nach Italien. Während seines Aufenhaltes lebte er im 2. Stockwerk dieses Hauses. Hier schrieb er Iphigenie von Taurus, Tasso und die Römischen Elegien. Näheres über seine Reise durch Italien und seinem Aufenthalt in Rom kann man der Italienischen Reise entnehmen. Das früher in diesem Haus […] ... >>>

Casa di Lorenzo Manilio

Rom: Casa di Lorenzo Manilio Im Jahre 1468 versah Lorenzo Manilio sein Haus mit einer klassischen römischen Gedenktafel. Die lateinische Inschrift gibt das Baudatum nach altrömischer Zeit an: 2221 Jahre nach Gründung der Stadt. Reliefs und Fragmente eines antiken Sarkophags wurden in die Fassade integriert. Via del Portico d’Ottavia, 1/D (Stadtteil: Campo de Fiori) Bus: 44, 56, 60, 65, 75 ... >>>

Casa Goldoni

Venedig: Casa Goldoni Bei diesem gotischen Palazzo mit Innenhof geht es um das Geburtshaus des populären Komödiendichters Carlo Goldoni (1707-1793). Der Palazzo beherbergt eine theaterwissenschaftliche Bibliothek. Angeschlossen ist ein kleines Museum mit Erinnerungen an den 1793 in Paris verstorbenen Schauspieler, der für das Publikum offen ist. Zu sehen sind Manuskripte, Erstausgaben Goldonis Werke und eine Materialsammlung zu seinen venezianischen Inszenierungen. Ein […] ... >>>

Casa Milà / La Pedrera

Barcelona: Casa Milà / La Pedrera Das Casa Milà ist eines der letzten Bauwerke des Architekten Antoni Gaudi, bevor er sich vollständig dem Bau der Sagrada Familia widmete. Die Casa Milà liegt im Stadtteil Eixample und gehört zu den wohl bekanntesten und beeindruckendsten Bauwerken in Barcelona. Das Haus wird auch „La Pedrera“, das Steinbruchhaus, genannt. Steht man davor, weiß man warum. […] ... >>>

Casa Terrades (de les Punxes)

Barcelona: Casa Terrades (de les Punxes) Auf drei Grundstücken errichtete Josep Puig i Cadafalch 1903-05 den riesigen, frei stehenden, heftig mit der Gotik liebäugelnden Gebäudekomplex – sein bekanntestes Werk. Das Gebäude erscheint als lebendige, abwechslungsreiche Reihe hoher schmaler Häuser mit steilen Giebeln und nadelspitzen Aufsätzen, daher auch die Bezeichnung ›Haus der Spitzen‹. Zur ›Diagonal‹ hin ist die Mitte der Häuser jeweils […] ... >>>

Casa Vicens

Barcelona: Casa Vicens Die Casa Manuel Vicens i Montaner, bekannter als Casa Vicens, ist ein Werk des vielseitigsten katalanischen Architekten Antoni Gaudí i Cornet – das erste Werk von Gaudí nach Abschluss seiner Ausbildung zum Architekten. Das zwischen 1883 und 1888 errichtete Gebäude befindet sich in der berühmten Straße Carolines im Stadtteil Gracia und verfügt über vier Stockwerke, wobei zwei davon […] ... >>>

Casablanca

Havanna: Casablanca Casablanca ist ein Stadtteil von Havanna in der Gemeinde Regla. Das ehemalige Fischerdorf, das aus dem 18. Jahrhundert stammt, liegt hinter der Festung von ’La Cabana’. Im Jahr 1846 hatte es 894 Einwohner und 120 Häuser. Wahrzeichen des Ortes ist die 18 Meter hohe Christusstatue ’Cristo de La Habana’ aus weißem italienischem Marmor, die seit 1958 über die Stadt […] ... >>>

Casino dell‘ Aurora

Rom: Casino dell‘ Aurora Im 17. Jahrhundert wurde in dem riesigen Park des Ludovisi-Palastes für Kardinal Ludovisi ein Sommerhaus, das Casino dell’Aurora erbaut. Das einzige gezeigte Exponat dieses Museums ist das Deckenfresko Morgenröte von Guido Reni. Via Lombardia, 46 (Stadtteil: Via Veneto) Tel.: 4 87 72 24 Bus: 57, 64 U-Bahn: Metro A (Barberini) ... >>>

Casinos in München und Alternativen online

Casinos in München und Alternativen online Glücksspiele sind in Bayern mindestens ebenso beliebt wie in anderen Bundesländern in Deutschland. Das gilt natürlich auch für den Großraum München, wo es eine ganze Reihe entsprechender Angebote gibt. Dabei handelt es sich in der Stadt selbst in erster Linie um klassische Spielotheken, in denen vor allem eine Reihe von Spielautomaten zu finden sind. […] ... >>>

Cassis

Côte d’Azur: Cassis Cassis, der berühmteste Ort zwischen Toulon und Marseille, gehört zum Kanton Aubagne-Est und zählt rund 10.000 Einwohner. Die Stadt liegt direkt am Mittelmeer in einer Bucht an der Calanque-Küste. Im Mittelalter befand sich Cassis auf einer erhöhten Stelle, die heute Château, das französische Wort für „Burg“, genannt wird. König Ludwig XI. übergab Cassis den Bischöfen von Marseille, die […] ... >>>

Castel Sant’Angelo

Rom: Castel Sant’Angelo Ursprünglich wurde die Engelsburg als Grabbau errichtet. Kaiser Hadrian (117-138 n. Chr.) begann in den letzten Jahren seiner Regierungszeit das Mausoleum für sich und seine Nachfolger zu errichten, Kaiser Septimus Severus vollendete 193 n. Chr. die Bauarbeiten. Als Rom durch die Germanen vom Norden her stark bedroht war, ließ Kaiser Aurelian eine neue Stadtmauer (die Aurelianische Mauer) bauen, […] ... >>>

Castello

Venedig: Castello Il Sestiere di Castello ist das größte und kontrastreichste der sechs Stadteile der Lagunenstadt. Es liegt im nordöstlichen Teil und zieht sich bis zum Markusplatz. Die Friedhofsinsel San Michele gehört auch zu diesem Viertel. Ihren Namen bekam Castello von der antiken Residenz des Bischofs von Olivolo, die sich auf der gleichnamigen Insel befand. Die 32 Hektar Werft und Waffenlager […] ... >>>

Castillo de la Real Fuerza

Havanna: Castillo de la Real Fuerza Im 16. Jahrhundert zur Kolonialzeit wurde die Stadt Havanna von Piraten immer wieder angegriffen. Das war der Grund des Baus der Festung ’Castillo de la Real Fuerza ’ (Festung der königlichen Kraft) zwischen den Jahren 1558-1577. Die Mauer s, mit einem Blick zur Bucht sollte die Stadt und seine Einwohner vor den Piratenangriffen schützen und […] ... >>>

Castillo de los tres Reyes del Morro

Havanna: Castillo de los tres Reyes del Morro Die Festung Castillo de los tres Reyes des Morro befindet sich auf dem Felsen ’El Morro’ gegenüber von Habana Vieja. Zusammen mit dem Castillo de San Salvador de la Punta schützen sie vor Piraten die Einfahrt zur Bucht von Havanna. Die Burg begann im Jahr 1589 auf Befehl des Gouverneurs Juan de Texeda, […] ... >>>

Castillo de San Salvador de la Punta

Havanna: Castillo de San Salvador de la Punta Die Festung San Salvador de la Punta befindet sich am Westufer des Hafens von Havanna, gegenüber des Castillo El Morro, am Anfang der Uferpromenade Malecón. Beide Festungen waren zum Schutz von Havanna angelegt und waren durch eine Kette von schwimmenden Holzringen verbunden. Wenn ein fremdes Schiff den Hafen aufsuchte, wurde die Hafeneinfahrt dadurch […] ... >>>

Castle Clinton

New York: Castle Clinton Ursprünglich wurde Castle Clinton im Jahr 1807 als Artilleriestellung zum Schutz gegen die Engländer erbaut. Im Laufe seiner Geschichte wurde es zum multifunktionalsten Gebäude der Stadt: mal war es ein Verteidigungsfort mit dem Namen „Southwest Battery“, mal Konzertsaal und Theater (1824), dann das Einwanderungszentrum der Stadt (1855) und schließlich ein Aquarium (1896). Seinen Namen erhielt das Gebäude […] ... >>>

Castro

San Francisco: Castro Rund um die Castro Street, zwischen dem Mission District und Twin Peaks liegt das Zentrum des gay life. Wie in keiner anderen amerikanischen Stadt ist in San Francisco die Schwulen- und Lesbenszene präsent und  – mit einem geschätzten Anteil von mindestens 10 bis 15 Prozent an der Gesamtbevölkerung – auch als politischer Faktor nicht wegzudenken. Warum gerade San […] ... >>>

Castro Theater

San Francisco: Castro Theater 1922 von dem Architekten Timothy Pflueger mit einer Fassade im Stil des spanischen Barock erbaut, ist das Castro Theatre das besterhaltene und schönste Kino der Stadt – ein Kino, das der Modernisierung glücklicherweise entgangen und für das tatsächlich die Bezeichnung „Filmpalast“ noch gerechtfertigt ist. Das Innere übertrifft die reiche Fassadenornamentik: aufwändige Stuckarbeiten an der  Decke des Zuschauerraums […] ... >>>

Catedral de San Cristóbal de la Habana

Havanna: Catedral de San Cristóbal de la Habana Die Catedrál de Dan Cristóbal ist das herausragende Bauwerk am Platz de la Catedral. Der Bau wurde 1748 auf Befehl des Bischofs Felipe José de Res Palacios angefangen und 1777 fertiggestellt. Sie hieß Catedral de la Virgen María de la Inmaculada Concepción. Sie ist eine der schönsten und schlichtesten Kirchen des Lateinamerikanischen Barrocks. […] ... >>>

Cavalaire-sur-Mer

Côte d’Azur: Cavalaire-sur-Mer Die französische Gemeinde mit etwa 6.500 Einwohnern liegt zwischen Saint Tropez und Le Lavandou in der Bucht von Cavalaire. Die Entfernung zu Saint Tropez beträgt rund 18 Kilometer. Nizza im Osten und Marseille im Westen liegen jeweils etwa 120 Kilometer entfernt. Seit 1929 ist Cavalaire eine selbständige Gemeinde und wurde unter anderem als Schauplatz für militärische Auseinandersetzungen während […] ... >>>

Cecilienhof

Berlin: Cecilienhof Schloss Cecilienhof wurde in den Jahren 1913-17 im Stile eines englischen Landsitzes erbaut. Vom 17. Juli bis 2. August 1945 wurde im Schloss Cecilienhof deutsche Geschichte geschrieben. Hier tagte die Potsdamer Konferenz (Stalin, Truman und Churchill), die die Zukunft Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg festlegte. Heute ist das Schloss Gedenkstätte und Hotel. Rund um Schloss Cecilienhof erstreckt sich ein […] ... >>>

Cementerio Colón

Havanna: Cementerio Colón Der Cementerio Cristóbal Colón in Havanna, komplett in Weiß, ist eine der schönsten Nekropolen der Welt. Der katholische Friedhof ist mit einer Fläche von 56 Hektar und ca. 1.000.000 Bestattungen der größter Friedhof Amerikas und der drittgrößte der Welt. Über 53.000 Familiengräber, Galerien, Mausoleen und Grabkapellen befinden sich hier. Eindrucksvoll, mit seinem prachtvollen römischen Tor aus Marmor am […] ... >>>

Center for the Arts

San Francisco: Center for the Arts Das Herzstück des Yerba Buena Komplexes wird vom Center for the Arts gebildet, das streng genommen aus zwei Zentren besteht: dem Teil, der sich der bildenden Kunst widmet (Center for the Arts Galleries), und dem Theaterkomplex. Letzterer deckt das ganze Spektrum der Performing Arts ab; eine Freilichtbühne mit 3.000 Sitzplätzen bietet nicht nur Raum für […] ... >>>

Central Park

New York: Central Park Die grüne Lunge von Manhattan ist der Central Park. Er besitzt eine Länge von 4 km und eine Breite von 500 m und nimmt rund 340 ha (dies entspricht etwa 5 % der Bodenfläche Manhattans) ein. Der Central Park erstreckt sich von der 59th bis zur 110th Street. Der Central Park wurde in den Jahren 1859-1870 von […] ... >>>

Central Synagogue

New York: Central Synagogue In New York findet man mehr als 100 Synagogen. Die älteste, 1870-72 von Henry Fernbach erbaut, ist die Central Synagogue. Fernbach stammte aus Schlesien. Er hatte in Berlin studiert und wurde der erste berühmte jüdische Architekt der USA. Weitere Werke von ihm kann man in Soho bewundern: einige der schönsten Gußeisenhäuser stammen von ihm. Die Central Synagogue […] ... >>>

Centre de Cultura Contemporánia

Barcelona: Centre de Cultura Contemporánia Das Centre de Cultura Contemporània de Barcelona (CCCB) organisiert und produziert Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Festivals und Konzerte. Es werden Filme gezeigt, Kurse in den verschiedensten Bereichen können besucht werden und Lesungen werden abgehalten. Das CCCB unterstützt Künstler, indem es ihnen Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, deren Kunstwerke an andere Galerien und Museen ausleiht. Es ist auch offen für […] ... >>>

Centre Georges Pompidou

Paris: Centre Georges Pompidou Das Kunstzentrum „Centre National d’Art et de Culture Georges Pompidou“ wurde im Jahre 1977 eröffnet und zieht jährlich Millionen von Besuchern aus aller Welt an. Hier wird in erster Linie moderne Kunst ausgestellt, die optisch perfekt zu dem gewagten Gebäude passt. Als vor Jahren ein internationaler Architektenwettbewerb für den Bau des Centre Pompidou oder Centre Beaubourg stattfand, […] ... >>>

Centrum Judaicum

Berlin: Centrum Judaicum Mit ca. 12.000 Mitgliedern ist die jüdische Gemeinde Berlins die größte in Deutschland. Die neue Synagoge in der Oranienburger Straße mit dem Centrum Judaicum zählt zu den wichtigsten Orten jüdischen Lebens. Das Centrum bietet Bethaus, Archive, Ausstellungsräume und Lehrstätten. Im Jahr 1866 wurde das große jüdische Gotteshaus eingeweiht. Die Synagoge wurde 1938 stark beschädigt und im 2. Weltkrieg […] ... >>>

Century Apartments

New York: Century Apartments Wo sich heute die Century Apartments befinden, stand bis Ende der 20er Jahre das schönste Theater, das New York jemals hatte: das Century Theater. 1909 war es als New Theater erbaut und 1911 umbenannt worden. Leider war es nicht sehr erfolgreich und musste Konkurs anmelden. In den Jahren 1929-31 entstanden an der Westseite des Central Parks fünf […] ... >>>

Chamissoplatz

Berlin: Chamissoplatz Mitten in Kreuzberg liegt der Chamissoplatz, benannt nach Adelbert von Chamisso – er hat die Erzählung Peter Schlemihl verfasst. Die vier- und fünfgeschossigen Gebäude rund um den Platz sowie in den angrenzenden Straßen entstanden in der Zeit zwischen 1870-71 und 1910 im Stile der Gründerzeit. Schöne, reich verzierte Fassaden mit Erkern und Balkonen sowie Laternen und Kopfsteinpflaster machen den […] ... >>>

Champ de Mars

Das Champ de Mars ist eine streng gegliederte Parkanlage zwischen dem Eiffelturm und der École Militaire. Früher war das Marsfeld ein Truppenübungsplatz. ... >>>

Charité

Berlin: Charité 1710 grassierte in der Mark Brandenburg die Pest. Deshalb beschloss König Friedrich I., außerhalb der Berliner Stadtmauern ein Seuchenhaus zu bauen, um den Betroffenen zu helfen und die Gesunden vor Ansteckung zu schützen. Aus diesem Pest- und Seuchhaus entstand eines der berühmtesten Krankenhäuser Europas. Berühmt wurde die Charité in den Jahren 1870-1933, als hier z. B. Robert Koch (der […] ... >>>

Château de Vincennes

Paris: Château de Vincennes Am Rande des Pariser Stadtparks „Bois de Vincennes“ liegt das Schloss „Château de Vincennes“. Noch heute spiegeln sich in ihm die Spuren mittelalterlicher und barocker Baukunst, die viele Besucher anziehen. Viele Jahre lang wurde es als Gefängnis für die Gegner der Monarchie genutzt. Seit dem 11. Jahrhundert war der Bois de Vincennes Jagd- und Aufenthaltsort der französischen […] ... >>>

Chelsea

New York: Chelsea War 1750 dieses Gebiet noch Ackerland, so entstand bis 1830 hier eine Vorstadt von Manhattan. In den Folgejahren wurde Chelsea (nach einem Krankenhaus für Armeemitglieder in der Nähe Londons benannt) zu einem beliebten Künstlerviertel. Zwischen 1860 und 1890 entstanden an der 23rd Street mehrere Varieté-Theater, etwas nördlicher befanden sich vor dem 1. Weltkrieg zahlreiche Filmstudios. Außerdem siedelten sich […] ... >>>

Chiesa del Gesù

Rom: Chiesa del Gesù Die barocke Jesuskirche (Il Gesù) ist die Mutterkirche der Jesuiten. Ignatius von Loyola, der 1540 die Gesellschaft Jesu gründete, gab den Anstoß zum Bau der Kirche, denn sie lag direkt neben seiner damaligen Wohnung (das heutige Jesuiten-Kolleg). Erbaut wurde Il Gesù schließlich in den Jahren 1568 bis 1584, im Auftrag von Kardinal Alessandro Farnese. Der Architekt war […] ... >>>

Chiesa della Maddalena

Rom: Chiesa della Maddalena In der Nähe des Pantheons befindet sich die Kirche La Maddalena. Sie wurde bereits im 15. Jahrhundert erbaut, die zweistöckige, konkav geschwungene und reich verzierte Rokokofassade aber erst im Jahre 1735 von Guiseppe Sardi vorgesetzt. Diese zeigt deutlich die Liebe des Spätbarocks zu Licht und Bewegung. Auch das Innere ist vom Boden bis zur Kuppelspitze reich geschmückt. […] ... >>>

Chiesa Madonna dell’Orto

Venedig: Chiesa Madonna dell’Orto Die monumentale aus Backstein erbaute Kirche befindet sich neben der alten Kaufmannsschule im Norden des Stadtviertels Cannaregio. Das Gebäude wurde im 14. Jahrhundert gebaut und umgebaut Anfang des 15. Jahrhunderts. Es verkörpert den Übergang von der Romantik zur Gotik, von der Gotik zur Renaissance und fällt durch den aufwändigen Steinmetzarbeiten auf. Geweiht war die Kirche ursprünglich dem […] ... >>>

Chiesa Nuova

Rom: Chiesa Nuova Die Kirche Chiesa Nuova (auch bekannt als Santa Maria in Vallicella) wurde nach Plänen von Martino Longhis d. Ä. von 1575-1599 erbaut. Den Namen Neue Kirche erhielt sie, weil die gerade als Orden bestätigten Oratorianer sie anstelle einer dem heiligen Johannes geweihten Kapelle aus dem 12. Jahrhundert erbauen ließen. Die majestätische, aber kalt wirkende Fassade wurde von Fausto […] ... >>>

Chiesa San Giovanni Elemosinario

Venedig: Chiesa San Giovanni Elemosinario Neben San Giacommetto ist die Chiesa San Giovanni Elemosinario eine der ältesten Kirchen von Venedig. Sie befindet sich im ’Sestiere San Polo’ im Rialto-Viertel und stammt aus dem 16 Jahrhundert. Der Ursprung der Kirche geht auf das 9. Jahrhundert zurück, sie wird in Dokumenten vom 1071 erwähnt. Der noch heute existierende Turm stammt aus der Zeit […] ... >>>

Chiesa San Salvatore

Venedig: Chiesa San Salvatore Die auch mit dem venezianischen Namen San Salvador bekannte Kirche befindet sich in der Nähe der Merceria und des Rialto, die Stelle, die Rialto mit dem Markusplatz verbindet. Erbaut wurde sie zwischen 1507 und 1534 und ist der einzige Kirchenbau dieses Viertels, der mit der Markuskirche aufnehmen kann. Im Grundriss zeigt sich San Salvador mit venezianischen Kreuzkuppelkirchen […] ... >>>

Chiesa San Sebastiano

Venedig: Chiesa San Sebastiano Diese Renaissancekirche aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts beinhaltet einen großen Teil des Lebenswerks von Paolo Veronese, sowie dessen Grabstätte. Die gesamte Bildausstattung stammt von ihm, Bewunderer seiner Malerei sollen auf keinen Fall einen Besuch des kleinen Museums entgehen lassen. Biblische Themen wie ’das Martyrium des heiligen Sebastian’, ’Marias Krönung’ und die ’vier Evangelisten’ schmücken den […] ... >>>

Chiesa San Stae

Venedig: Chiesa San Stae Die eindrucksvolle Barockkirche San Stae im Stadtteil Santa Croce stammt dem 17. Jahrhundert und befindet sich am rechten Ufer des Canal Grande in Richtung Rialto. Der Name der Kirche wird eigentlich vom heiligen Eustachius abgeleitet, San Stae ist die venezianische Kurzform des Namens. Der Architekt des Bauwerkes Domenico Rossi war mit seinem Entwurf der Sieger der Ausschreibung […] ... >>>

Chiesa Santa Maria dei Miracoli

Venedig: Chiesa Santa Maria dei Miracoli Ein kleines Juwel ist der erste Renaissancebau in Venedig, die Kirche Santa Maria di Miracoli und das anspruchsvollste Werk von Pietro Lombardo, der nur ein sehr kleines Gelände zum Bau der Kirche zur Verfügung hatte. Gebaut wurde die Kirche zwischen 1481 und 1489 und löste gleich nach der Errichtung einen Sturm der Begeisterung aus. Vergleiche […] ... >>>

Chiesa Santa Maria del Giglio

Venedig: Chiesa Santa Maria del Giglio Im Stadtteil San Marco befindet sich auch die Kirche Santa Maria del Giglio, die auch als Santa Maria Zobenigo in Venedig bekannt ist. In ihrer heutigen Form wurde sie im 1680 von Giuseppe Sardi gestaltet. Das ursprüngliche Gotteshaus stammt aus dem 10. Jahrhundert. Eine vermögende slawische Familie Jubanico trug durch ihre Spenden zum Bau der […] ... >>>

Chiesa Santa Maria della Salute

Venedig: Chiesa Santa Maria della Salute Am Ausgang des Canal Grande befindet sich die große Barockkirche, die von den Einheimischen auch La Salute genannt wird. Dieses Gotteshaus gehört zu den großen Feierlichkeiten der Stadt Venedig. Am 22. Oktober 1630 legte der damalige Doge Nicolo Contarini das Gelübde der heiligen Jungfrau ab, eine Kirche namens Salute (Gesundheit) zu bauen, mit der Bitte […] ... >>>

Chiesa Santo Stefano

Venedig: Chiesa Santo Stefano Diese gotische Klosterkirche Santo Stefano befindet sich am gleichnamigen Campo. Den Grundstein für diese Kirche wurde im Jahr 1294 durch den Bischof Bartolomeo Querini gelegt. Es handelt sich um eine sechsjochige Basilika mit drei kreisförmigen Aspiden. Der Grundriss ähnelt sich einer romanischen Kirche. Belichtet werden das Mittelschif und die Seitenschiffe der Kirche durch Maßwerk-Fenster. Im Inneren ist […] ... >>>

Children’s Museum of Manhattan

New York: Children’s Museum of Manhattan Dieses 1973 eröffnete Kindermuseum ist ganz dem Konzept gewidmet, dass Kinder im Spiel am einfachsten lernen. So können sie beispielsweise mit Hilfe von speziellen Techniken ihre Sinne und die von Tieren erkunden. Im „Brainatarium“ lernen Sie das Wunder des menschlichen Geistes kennen. An den Wochenenden und in den Ferien treten im Theater Märchenerzähler und Puppenspieler […] ... >>>

Chinatown

London: Chinatown Chinatown liegt mitten in Soho und ist neben seinen Geschäften und Restaurants vor allem für sein Ambiente berühmt. Ein gastronomischer Ausflug ins chinesische Viertel lohnt sich immer. Hier bekommt man im Durchschnitt schon für preiswerte zehn Pfund ein ganzes Menü. Die chinesischen Restaurants in London sind übrigens wesentlich authentischer als in Deutschland. Chinatown Rund um Gerrard Street, W1 Metro: […] ... >>>

Chinatown

New York: Chinatown Chinatown in New York ist die größte chinesische Gemeinde der USA, nach Hongkong leben hier die meisten Chinesen außerhalb Chinas. Die ersten männlichen Chinesen siedelten sich Mitte des 19. Jahrhunderts über Kalifornien kommend hier an. Da die US-Gesetze es nicht erlaubten, dass sie ihre Angehörigen nachholten, schickten sie den Großteil ihres Verdienstes nach Hause. Von 1882 bis 1965 […] ... >>>

Chinatown

San Francisco: Chinatown Durch das reich verzierte Drachentor Bush / Ecke Grant Street betreten Sie eine eigene Stadt innerhalb der Stadt: mit ca. 75.000 Bewohnern ist San Franciscos Chinatown noch vor New York die größte asiatische Gemeinde in den USA. Obwohl zwar heute viele Chinesen über die ganze Stadt verteilt leben, ist Chinatown doch das Zentrum der chinesischen Gemeinde geblieben, und […] ... >>>

Chinchón

Madrid: Chinchón Spanien ist stolz auf seine „Plazas Mayores“. Einen der schönsten und bekanntesten Plätze findet man zweifellos in der malerischen Stadt Chinchón, rund eine Autostunde von Madrid entfernt. Die mittelalterliche Stadt erinnert bis heute an ein Dorf, auch wenn sie mittlerweile eher vom Tourismus als von der Landwirtschaft lebt. Das Herz von Chinchón ist die Plaza Mayor mit ihren malerischen […] ... >>>

Chocolatería San Ginés

Madrid: Chocolatería San Ginés Eine heiße Tasse mit dickflüssiger Schokolade und frittiertes Spritzgebäck. Klingt das gut? Es ist eines der Lieblingsfrühstücke der Madrilenen, vor allem nach einer durchgefeierten Nacht! Aber auch tagsüber gönnen sich die Einheimischen gerne die süße Kalorienbombe. Eine der besten „chocolate con churros“ bekommen Sie in der Chocolatería San Ginés in unmittelbarer Nähe der Puerta del Sol. Ein […] ... >>>

Chrysler Building

New York: Chrysler Building Eines der Wahrzeichen von New York ist sicherlich das Chrysler Building. Nicht die Gesamthöhe von 319 m ist dabei das herausragende, sondern die ungewöhnliche Turmhaube im Art-déco-Stil und die Licht reflektierende Edelstahlverkleidung machen das Gebäude unübersehbar. Der Wolkenkratzer wurde im Auftrag von Walter P. Chrysler erbaut und 1930 fertig gestellt. Der Architekt des 76 Stockwerke hohen Gebäudes […] ... >>>

Chueca – das schwule Madrid

Madrid: Chueca – das schwule Madrid Chueca gehört zu den beliebtesten Stadtvierteln Madrids und lockt mit seinem kosmopolitischen und animierten Ambiente nicht nur die Einheimischen, sondern auch viele Touristen an. Die Gay-Community hatte in den 90er Jahren für den Umbruch gesorgt und das einst etwas heruntergekommene Viertel wieder aufgebaut. Den Anfang nahm ein Buchladen speziell für Schwule und Lesben. Später zogen […] ... >>>

Church of the Ascension

New York: Church of the Ascension Der Architekt der Trinity Church, Richard Upjohn, erbaute auch die Church of Ascension. Die Kirche entstand in den Jahren 1840-41 im englisch-neogotischen Stil. Im Innern sollte man sich ansehen: das Wandgemälde „Christi Himmelfahrt“ über dem Altar sowie das Altarrelief von Augustus Saint-Gaudens. Besonders schön sieht die Kirche nachts aus. Dann wird der Glocketurm hell erleuchtet […] ... >>>

Cimetière de Montmartre

Paris: Cimetière de Montmartre Der Cimetière de Montmartre ist der drittgrößte Pariser Friedhof und bietet zahlreichen bekannten Persönlichkeiten die letzte Ruhestätte, unter anderem auch Heinrich Heine. Der Friedhof wurde im Jahr 1795 angelegt und befindet sich teilweise unter der stark befahrenen Brücke der Rue Caulaincourt, mitten in einem Viertel in der Stadt, in dem besonders viele Wohngebäude stehen. Viele berühmte Personen […] ... >>>

Cimetière de Montparnasse

Paris: Cimetière de Montparnasse Auf dem zweitgrößten Pariser Friedhof findet man die Gräber vieler bekannter Personen aus Kunst, Politik, Wissenschaft und Literatur. Auch heute noch werden hier besonders „noble“ Beerdigungen vorgenommen. Lange Trauerzüge folgten dem Sarg von Jean-Paul Sartre 1980 auf seinem letzten Weg zum „Cimetière de Montparnasse“. Auch seine langjährige Lebensgefährtin Simone de Beauvoir wurde hier nach ihrem Tod im […] ... >>>

Cimetière du Père-Lachaise

Paris: Cimetière du Père-Lachaise Der Friedhof im Osten der Stadt ist mit 47 Hektar Fläche der größte von Paris. Er erinnert an eine eigene kleine Stadt und bietet zudem einen wundervollen Blick auf Paris. Benannt wurde der Friedhof nach dem Beichtvater Ludwig XVI., dem Jesuitenpater François de la Chaise d’Aix. Seit 1804 finden hier Beisetzungen statt. Bei einem Spaziergang über diesen […] ... >>>

Cimitero San Michele

Venedig: Cimitero San Michele Auf der Insel San Michele zwischen Venedig und Glasbläserinsel Murano befindet sich der venezianische Friedhof. San Michele ist eine unbewohnte Insel in der Lagune von Venedig und gehört normalerweise nicht zum touristischen Standardprogramm. Ein Besuch lohnt es sich aber auf jeden Fall. Die parkähnliche Anlage mit einer Fläche von fast 18 Hektar, einer Länge von 460 Metern […] ... >>>

Círculo de Bellas Artes

Madrid: Círculo de Bellas Artes Der Círculo de Bellas Artes (CBA) in Madrid, der „Zirkel der Schönen Künste“, ist eines der wichtigsten privaten Kulturzentren Europas. Vor allem innovative und zeitgenössische Kunstrichtungen in der Malerei, der Bildhauerei und der Fotografie werden hier gefördert und ausgestellt. Vom Dach des Círculo de Bellas Artes aus bietet sich ein atemberaubender Blick auf die ganze Stadt. […] ... >>>

Circus Maximus

Rom: Circus Maximus An das ehemals größte Stadion Roms erinnert heute kaum noch etwas. Seit dem 4. Jahrhundert v. Chr. bis 549 n. Chr. wurde der Circus Maximus ständig erweitert. Auf den Tribünen fanden 250.000 Zuschauer Platz, die die Wagenrennen, Gladiatorenkämpfe und Tierhatzen begeistert verfolgten und dabei hohe Wetten abschlossen. Teile des Circus kann man heute in ganz Rom betrachten: Auf […] ... >>>

Cité des Sciences et de l’Industrie

Paris: Cité des Sciences et de l’Industrie Die „Cité des Sciences et de L’Industrie“, Stadt der Wissenschaften und der Industrie, stellt das größte Wissenschaftsmuseum in Europa dar und befindet sich im 19. Arrondissement. Ursprünglich befand sich an der Stelle des Museums, das am 13. März 1986 vom Architekten Adrien Fainsilber eingeweiht wurde, ein 40.000 Quadratmeter großer Schlachthof und ein Viehmarkt. Bei […] ... >>>

City Center of Music and Drama

New York: City Center of Music and Drama Ursprünglich wurde das City Center of Music and Drama 1947 als Freimaurertempel entworfen. Der Bürgermeister LaGuardia rettete das Gebäude mit der Maurischen Fassade und einer Kuppel aus spanischen Fliesen vor den Städteplanern, die das Gebäude abreißen wollten. Seit 1943 war das City Center of Music und Drama die Heimat der New York City […] ... >>>

City Hall

New York: City Hall City Hall, New Yorks Rathaus, wurde in den Jahren 1803-12 von den Architekten Joseph F. Mangin und John McComb erbaut. Eigentlich kann man sich kaum vorstellen, dass dieses Gebäude im französisch-klassizistischem Stil das Rathaus einer amerikanischen Metropole ist. Hier haben der Bürgermeister (Mayor) und das Stadtparlament (City Council) ihren Sitz. Die City Hall besitzt eine interessante Fassade […] ... >>>

City Hall

San Francisco: City Hall Geht man von der Larkin Street aus durch die Gärten und Brunnen auf das Rathaus zu, fällt es einem schwer, in diesem imposanten Gebäude lediglich das Zentrum der Stadtverwaltung zu sehen, vielmehr wirkt es wie ein französisches Schloss – und erinnert jetzt nach der Restaurierung sehr stark an den Dome des Invalides in Paris. Das 1915 fertig […] ... >>>

Citylights Bookstore

San Francisco: Citylights Bookstore Nach Charlie Chaplins Film „Lichter der Großstadt“ benannt, führte der 1953 von dem Verleger und Autor Lawrence Ferlinghetti eröffnete Buchladen als erste Buchhandlung der USA ausschließlich Taschenbücher. Bekannt wurde City Lights allerdings als literarisches Zentrum der Beatnik-Autoren, wie Allen Ginsberg.  Ginsbergs gegen alle damaligen  literarischen Konventionen verfasstes Gedicht Howl  wurde 1956 von Ferlinghetti verlegt und handelte ihm […] ... >>>

Civic Center

New York: Civic Center Zwischen der Civic Hall, der Brooklyn Bridge und Chinatown erstreckt sich New Yorks Gerichts- und Verwaltungsbezirk, das Civic Center. Auffallend ist der New York State Supreme Court. Das heute nicht mehr benutzte Gericht im anglo-italienischen Stil wird von einer Fassade mit hohen korinthischen Kolonnaden dominiert. Das Gebäude entstand in den Jahren 1861-71. Seitdem trägt es auch seinen […] ... >>>

Civic Center

San Francisco: Civic Center Paris im Herzen San Franciscos: das waren die Vorstellungen, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts in der Stadtverwaltung und in Planungsbüros von Architekten im Zuge des City Beautiful Movement, bzw. der „Bewegung zur Stadtverschönerung“ kursierten. Mit einem Rückgriff auf die monumentale Formensprache des Neoklassizismus, wie er vor allem in der Ecole des Beaux-Arts in Paris gelehrt wurde, […] ... >>>

Cliffhouse

San Francisco: Cliffhouse An San Franciscos westlichstem Punkt gelegen, eröffnet das Restaurant des Cliffhouse einen herrlichen Blick über den Ozean und den Seal Rock, auf dem dem sich Seelöwen tummeln. Die schönste Zeit, um dem Cliffhouse einen Besuch abzustatten, sind die frühen Abendstunden  – bei Sonnenuntergang lässt sich hier ein Drink oder Abendessen besonders genießen.  Der heutige Betonbau ist die bislang letzte […] ... >>>

Cloisters

New York: Cloisters Inmitten des Fort Tryon Parks liegt Cloisters, das weltberühmte Museum für mittelalterliche Kunst. Hierfür hat man in den Jahren 1934-38 aus Teilen von fünf französischen Klöstern ein neues Gebäude, mit mittelalterlichen Arkaden und anderen architektonischen Elementen, zusammengebaut. Das Museum wurde 1914 von dem Bildhauer George Grey Barnard gegründet. Er brachte von seinen Europareisen Teile aufgelöster französischer Klöster und […] ... >>>

Cogolin

Côte d’Azur: Cogolin An der Südküste des Golfs von Saint-Tropez, im Departement Var, liegt die kleine Gemeinde Gogolin mit rund 11.000 Einwohnern. Gogolin ist vor allem für sein einmalig schönes Zentrum und seine zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten bekannt. Handwerk hat in der Stadt eine große Tradition. Hier werden Möbel, dekorative Wollteppiche, die Ausrüstung für die Marine und Klarinettenmundstücke aus den Wurzeln der […] ... >>>

Coit Tower

San Francisco: Coit Tower Der Coit Tower  verdankt seine Existenz der Feuerwehr-begeisterung einer ungewöhnlichen Frau: als Kind soll die spätere Millionärin Lillie Hitchcock Coit (1843 – 1929) einmal von einem Feuerwehrmann aus einem brennenden Haus gerettet worden sein und wurde bereits Maskottchen eines Löschzuges, später war sie Ehrenmitglied der städtischen Feuerwehr und ließ sich ihre eigene Feuerwehruniform inklusive Helm mit einem […] ... >>>

Cojimar

Havanna: Cojimar Cojìmar ist ein kleines Fischerdorf, zehn Kilometer östlich von Havanna mit einstöckigen Holzhäusern mit Garten, Balkon und Hof. In diesem Dorf spielt die berühmte Geschichte von ’Der alte Mann und das Meer’ von Hemingway. Der Schriftsteller erhielt im Jahre 1954 für sein Werk den Literaturnobelpreis. Während früher hier nur Fischer lebten, leben hier heute Schriftsteller, Künstler und ältere Menschen, […] ... >>>

Collegio di Propaganda Fide

Rom: Collegio di Propaganda Fide Das 1662 erbaute Kolleg für die Verkündung des Glaubens des Jesuitenordens war das letzte Werk Borrominis. Die Fassade wird durch mächtige Pilaster gegliedert, zwischen denen die Fenster des ersten Stockwerkes nach innen versetzt sind, während sich das Zentraljoch nach vorne wölbt. Das Erdgeschoss wird durch eine klare Linie vom ersten Stock abgetrennt. Je länger man die […] ... >>>

Collezione Peggy Guggenheim

Venedig: Collezione Peggy Guggenheim Der nicht vollendete Palazzo Venier direkt am Canal Grande war am Anfang des 20. Jahrhunderts für die wilde Partys von Marchesa Casati berühmt. Als die amerikanische Millionenerbin und Kunstsammlerin Peggy Guggenheim nach dem zweiten Weltkrieg im Jahr 1949 nach Europa und Venedig übersiedelte, wurde dieser Palazzo ihr neues Domizil mit einem eigenen Museum für Ihre Kunst. Ihre […] ... >>>

Colonna dell’Immacolata

Rom: Colonna dell’Immacolata Die Säule erinnert an das Dogma der Unbefleckten Empfängnis durch Papst Pius IX. Dieses besagte, dass die Jungfrau Maria der einzige Mensch war, der ohne den Makel der Erbsünde geboren wurde. Die Säule selbst stammt aus dem antiken Rom. Gekrönt wird die Colonna dell’Immacolata von einer Statue der Jungfrau Maria. Piazza Mignanelli (Stadtteil: Piazza di Spagna) U-Bahn: Metro […] ... >>>

Columbia University

New York: Columbia University Die Columbia University ist eine der ältesten und renommiertesten Universitäten der USA. Sie wurde bereits 1754 als King’s College gegründet. Neben Harvard, Yale und Princeton zählt die Columbia University zu den Elite-Universitäten. Vor allem die juristischen, medizinischen und journalistischen Fakultäten sind weit über die Grenzen New Yorks hinaus bekannt. 53 Nobelpreisträger brachte die Columbia University bis heute […] ... >>>

Columbus Avenue

San Francisco: Columbus Avenue Von dem spektakulären Startpunkt der Transamerica Pyramid aus zieht sich die Columbus Avenue als Hauptstraße durch North Beach knapp bis zu den Piers. Einen gern fotografierten Gegensatz zur modernen Architektur der Transamerica Pyramid und zur Skyline des Financial District, bildet der Columbus Tower an der Kreuzung Columbus Ave./Kearny Str. Das dekorative Gebäude aus weißen Platten und grünen […] ... >>>

Columbus Park

New York: Columbus Park Die einzige unbebaute Fläche in Chinatown ist der Columbus Park. Dies war nicht immer so: Anfang des 19. Jahrhunderts befand sich hier das als Mulberry Bend bekannte Viertel, ein berüchtigter Rotlichtbezirk. Verschiedene Banden machten die Straßen unsicher, Mord war an der Tagesordnung. 1882 wurde das Viertel abgerissen und zum heutigen Columbus Park umgebaut. Anschrift: Columbus Park U-Bahn: […] ... >>>

Comédie Française

Paris: Comédie Française Die „Comédie Francaise“ ist eins von fünf Theatern in Frankreich, das den Status eines Nationaltheaters hat. Dementsprechend setzt sich das Repertoire vor allem aus klassischen Stücken französischer Meister zusammen. Das Theater befindet sich im 1. Pariser Arrondissement, dem Arrondissement du Louvre und wurde am 21. Oktober 1680 von König Ludwig XIV. gegründet. Sein Repertoire bestand vorwiegend aus Stücken […] ... >>>

Complejo El Morro

Havanna: Complejo El Morro Vom Park ’Parque de los Mártires führt ein Tunnel durch die Bucht zum Hügel ’Loma Cabana’. Hier befindet sich das Complejo El Morro mit einem Leuchtturm vom Jahr 1845, der auch eines der Wahrzeichen von Havanna ist. Das Castillo de los Tres Reyes del Morro ist das ältere Teil eines imposanten Festungskomplexes und wurde im Jahr 1589 […] ... >>>

Conciergerie

Paris: Conciergerie Die „Conciergerie“ ging als Staatsgefängnis in die Geschichte ein, obwohl sie ursprünglich als Unterkunft für den Schlossvogt und die Palastwachen von Philipp dem Schönen errichtet worden ist. Marie-Antoinette, Danton und Robespierre gehören mit zu den berühmtesten Gefangenen der Conciergerie. Der Bau trägt zwei Türme, ist um 1300 im gothischen Stil errichtet und befindet sich am Quai de l’Horloge auf […] ... >>>

Coney Island

New York: Coney Island Lassen Sie sich von dem Namen „Coney Island“ nicht irreführen: Dies ist seit der Versandung des Wasserlaufs keine Insel mehr! Seit dem 19. Jahrhundert ist Coney Island ein exklusiver Badeort, der an den Wochenenden in der Regel von Millionen von Menschen regelrecht überschwemmt wird. Von 1887 bis 1904 befanden sich auf Coney Island drei Rummelplätze, die dem […] ... >>>

Conservatory

San Francisco: Conservatory Dieses wunderschöne viktorianische Gewächshaus im Golden Gate Park ist dem Palmenhaus der Londoner Kew Gardens nachempfunden und beherbergt die unterschiedlichsten Pflanzen. Dem Besucher präsentieren sich neben wechselnden Ausstellungen verschiedene Klimazonen, ein tropischer Garten und eine Sammlung von seltenen Orchideen.  Als ältestes Gebäude im Golden Gate Park und ältestes öffentliche Gewächshaus Kaliforniens hat das Conservatory einen langen Weg bis […] ... >>>

Conservatory Garden

New York: Conservatory Garden Betritt man den Central Park von der 5th Avenue aus durch das Vanderbilt Gate, so gelangt man in drei symmetrische Gärten im französischem Stil mit zahllosen Bäumen und Sträuchern. Der Central Garden in der Mitte ist ein Rasen, der von Hecken und Sträuchern umschlossen ist. Zu beiden Seiten stehen sibirische Holzapfelbäume. Im North Garden findet man unzählige […] ... >>>

Conservatory Water

New York: Conservatory Water Östlich vom Lake liegt im Central Park ein kleiner See: Conservatory Water. Besser bekannt ist er unter dem Namen „Model Boat Pond“. Denn an den Wochenenden ist er eine beliebte Rennstrecke für Modellboote. Am Westufer des Conservatory Water steht eine Statue des Märchendichters Christian Andersen, 1956 von Georg Lober geschaffen. Hier tragen Märchenerzähler der kleinen Zuhörerschaft Geschichten […] ... >>>

Convento de Santa Clara

Havanna: Convento de Santa Clara Zwischen Calle Sol und Calle Luz und in der Näher der Plaza Vieja, befindet sich das im Jahr 1639 von Schwester Catalina de Mendoza gegründete Convento de Santa Clara . Es ist einer der ältesten Sakralbauten der neuen Welt und das älteste Nonnenkloster Havannas mit einem herrlich grünen Innenhof. Der Bau war ein Zufluchtsort für die […] ... >>>

Cooper-Hewitt-Museum

New York: Cooper-Hewitt-Museum Das Cooper-Hewitt-Museum ist das einzige Design-Museum New Yorks. Es gehört weltweit zu den größten Sammlungen seiner Art. Den Hewitt-Schwestern ist dies zu verdanken, die die Stücke zusammengetragen haben. Das Spektrum der Sammlung reicht von Möbeln über Gläser und Keramik bis hin zu Tapeten und Textilien. Außerdem werden regelmäßig Wechselausstellungen gezeigt. Das Museum befindet sich im 1901 erbauten Renaissance-Stadtschloss […] ... >>>

Cordonata

Rom: Cordonata Wollen Sie von der Piazza Venezia zum Kapitol gelangen, müssen Sie eine gemächlich ansteigende Treppe erklimmen: die Cordonata, von Michelangelo entworfen. Den Aufgang bewachen zwei ruhende ägyptische Löwen aus Granit. Sind Sie oben angekommen, sehen Sie rechts und links die Statuen der Dioskuren (Pferdebändiger) Castor und Pollux. Links neben der Treppe befindet sich ein Denkmal für Cola di Rienzo […] ... >>>

Corniches

Côte d’Azur: Corniches Zwischen Menton und Nizza gibt es vier direkte Verbindungen in Form von der Autobahn Autoroute Esterel und den drei “Corniches”. Dabei handelt es sich um Klippenstraßen, die direkt an den Felsen entlang verlaufen und eine großartige Aussicht bieten. Wer nicht schwindelfrei ist oder nicht gut an steilen Abhängen entlang fahren kann, sollte sie allerdings lieber meiden! Die unterste […] ... >>>

Corona Park / Flushing Meadows

New York: Corona Park / Flushing Meadows Auf diesem ausgedehnten, am Wasser gelegenen Picknickgelände fanden 1939 und 1964 die beiden Weltausstellungen in New York statt. Zuvor war dieser Ort von Salzsümpfen und riesigen Bergen Müll bedeckt. Vor der ersten Weltausstellung wurde das Gelände völlig umgestaltet: Der Müll wurde entfernt, der Fluss erhielt ein neues Bett, die Sümpfe wurden trockengelegt und Abwasserkanäle […] ... >>>

Covent Garden

London: Covent Garden Kein Garten, sondern eines der beliebtesten und lebendigsten Stadtviertel Londons verbirgt sich hinter dem Namen Covent Garden. In vielen Winkeln tummeln sich Straßenkünstler, um die Besucher zu unterhalten, die von den unzähligen kleinen Läden und Märkten angezogen werden. Neben tollen Shopping-Möglichkeiten bietet Covent Garden auch jede Menge Cafés, Pubs, Terrassen und Restaurants. Covent Garden Metro: Covent Garden ... >>>

Curia

Rom: Curia Die Curia, Tagungsort des römischen Senats, ist eines der besterhaltenen Gebäude des Forums. Der heutige Bau stammt aus dem Jahr 80 v. Chr. Julius Caesar ließ die Curia erweitern, Augustus beendete 29 v. Chr. die Umbauarbeiten. 283 n. Chr. wurde das Gebäude nach einem Brand von Diokletian restauriert. Zu dieser Zeit besaß der Senat kaum noch Einfluss, jedoch wurde […] ... >>>

Cuvilliéstheater

München: Cuvilliéstheater Für das 1750 bei einem Brand zerstörte Theater im St. Georgensaal sollte Ersatz geschaffen werden. So beauftragte Maximilian III. Joseph den Architekten François Cuvilliés mit einem Neubau an der südöstlichen Ecke des Residenzgeländes. Die Bauzeit betrug nur zwei Jahre, von 1751 bis 1753. Dieses Alte Residenztheater wird als schönstes Rokoko-Theater der Welt bezeichnet. Gleichzeitig war es zu seiner Zeit […] ... >>>

Dahlem-Museen

Berlin: Dahlem-Museen Die Dahlem-Museen sind die bedeutendsten Kunstsammlungen Europas mit einzelnen Sammlungen von Weltrang. Erbaut wurde das ältere Gebäude in den Jahren 1914-21 auf Betreiben von Wilhelm von Bode, dem Generaldirektor der Berliner Museen. Zunächst diente es jedoch nur als Magazin für das Völlkerkundemuseum. Als jedoch nach 1950 die in Westdeutschland ausgelagerten Kunstwerke nach Berlin zurückgebracht wurden, fanden sie hier ihre […] ... >>>

Daimler City

Berlin: Daimler City Auf etwa 7 Hektar wurde zwischen dem Potsdamer Platz und dem Reichpieschufer ein neues Stadtviertel mit 19 Einzelgebäuden gebaut, dessen Mittelpunkt der Marlene-Dietrich-Platz ist. Cafés, Restaurants, Kinos, Einkaufszentrum sowie von Daimler-Chrysler finanzierte Skulpturen finden sich in einer bunten Vielfalt in der Daimler City. Theater und Spielbank begrenzen den muschelförmig gestuften Marlene-Dietrich-Platz. Der künstliche See ist 12.000 qm groß […] ... >>>

Dakota Apartments

New York: Dakota Apartments In den Jahren 1880-84 entstand nach Plänen des Architekten Henry J. Hardenbergh das luxuriöseste Appartementhaus seiner Zeit, das Dakota. Den Auftrag für den Bau erteilte Edward S. Clark, der Erbe des Singer-Nähmaschinen-Vermögens. Schon immer wohnten hier viele Prominente, z. B. die Schauspielerinnen Judy Garland und Lauren Bacall, der Schauspieler Boris Karloff (der hier noch als Gespenst herumgeistern […] ... >>>

Damenstiftskirche St. Anna

München: Damenstiftskirche St. Anna Die zwischen 1732 und 1735 von Johann Baptist Gunetzrhainer erbaute Klosterkirche des St.-Anna-Damenstifts wurde im 2. Weltkrieg bis auf die Außenmauern und die Fassade völlig zerstört. In den 50er Jahren wurde die Kirche wieder aufgebaut und erstrahlt nun in alter Schönheit: Der Kirchenraum, stimmungsvoll in Rosa, Blau, Weiß und Gold gehalten, wird von weit gespannten Bögen gegliedert […] ... >>>

Dampfmaschinenhaus

Berlin: Dampfmaschinenhaus Auf den ersten Blick meint man vor einer Moschee zu stehen. Der Eindruck trügt: Es ist das Dampfmaschinenhaus, das Wasserwerk für den Park Sanssouci. Von hier wird das Havelwasser in ein Staubecken auf dem Ruinenberg gepumpt, von wo aus die Brunnen und Fontänen von Sanssouci versorgt werden. Dass das Dampfmaschinenhaus im maurischen Stil erbaut wurde, hat zwei Gründe: Zum […] ... >>>

DDR Museum

Berlin: DDR Museum Eröffnet wurde das DDR-Museum am 15. Juli 2006 und hatte bereits im ersten Jahr 180.000 Besucher. Die Dauerausstellung ‘Geschichte zum Anfassen’ behandelt das Leben und den Alltag in der DDR. Ausstellungsstücke können hier angefasst und benutzt werden. Das Museum finanziert sich allein aus seinen Einnahmen. Es befindet sich an der Uferpromenade im DomAquarée unter der Karl-Liebknecht-Brücke und gegenüber […] ... >>>

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Berlin: Denkmal für die ermordeten Juden Europas Ein Ort der Erinnerung an die sechs Millionen zur Zeit Nationalsozialismus ermordeten Juden im Zentrum Berlins bilden das aus 2711 Stelen bestehende Denkmal und das Museum, das vom Architekten Eisenman unterirdisch angelegt wurde. Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas wird auch kurz als Holocaust-Mahnmal Über einen Fahrstuhl erreicht der Gast die 800qm große […] ... >>>

Deutsche Oper Berlin

Berlin: Deutsche Oper Berlin 1961 wurde als Westberliner Gegenstück zur Komischen Oper und der Oper Unter den Linden in Berlin-Ost die Deutsche Oper Berlin eröffnet. Fritz Bornemann lieferte die Entwürfe für den Neuaufbau der 1943 zerbombten Städtischen Oper. Die 67 m breite Fassade des Gebäudes aus Kieselwaschbeton wirkt nicht gerade ansprechend auf den Betrachter. Jedoch zählt die Deutsche Oper heute zu […] ... >>>

Deutsche Staatsbibliothek

Berlin: Deutsche Staatsbibliothek Zusammen mit der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz bildet die Deutsche Staatsbibliothek heute wieder die Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz. Die Deutsche Staatsbibliothek ist eine wissenschaftliche Bibliothek mit Literatur aus allen Wissensgebieten und Sondersammlungen von internationalem Rang. Der Bestand beläuft sich derzeit auf rund 8,4 Mio. Bänden, über 36.700 laufenden Zeitschriften, Handschriften, Nachlässen, Musikalien, Karten, Osteuropa-Literatur, Kinder- und Jugendbüchern, […] ... >>>

Deutsche Staatsoper

Berlin: Deutsche Staatsoper Das Gebäude der Deutschen Staatsoper entstand in den Jahren 1741-43. Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff erbaute sie im Stil des norddeutschen Klassizismus. Im August 1843 brannte die Oper völlig ab. Unter der Leitung von Carl Ferdinand Langhans wurde sie jedoch ein Jahr später schon wieder aufgebaut. Jahrhundertelang galt die so genannte Lindenoper als die beste Oper Berlins. Hier wurde […] ... >>>

Deutscher Dom

Berlin: Deutscher Dom An der Südwestseite des Gendarmenmarktes steht der Deutsche Dom. Er wurde 1701-08 als schlichter Kirchenbau für die reformierte lutherische Gemeinde erbaut. Unter Friedrich dem Großen erhielt die Kirche von Friedrich von Gontard eine Säulenvorhalle und einen 70 m hohen Kuppelturm. Dieser wird von einer 7 m hohen vergoldeten Skulptur gekrönt. Seit diesem Umbau gleichen sich der Französische (auf […] ... >>>

Deutsches Feuerwehrmuseum

München: Deutsches Feuerwehrmuseum Rechtzeitig zum 100-jährigen Bestehen der Münchner Berufsfeuerwehr wurde am 7. Juli 1979 das Feuerwehrmuseum eröffnet. Die rund 6.000 Ausstellungsstücke sind in der Hauptfeuerwache untergebracht. Gezeigt werden u. a.: Löscheimer, Messinghelme, Uniformen, ein Modell der ersten Drehleiter, ein Rüstwagen von 1900 und ein Modell der Einsatzstelle in einem Luftschutzkeller. Blumenstraße 34, Stadtteil: Altstadt/Lehel. Öffnungszeiten: Sa. 9.00-16.00. Eintritt: frei U-Bahn: […] ... >>>

Deutsches Museum

München: Deutsches Museum Wer an Technik und Naturwissenschaften interessiert ist, für den ist ein Besuch des Deutschen Museums ein muss. Auf mehr als 50.000 m² Ausstellungsfläche werden rund 17.000 Exponate vorgestellt, die einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Erfindungen der Menschheitsgeschichte liefern. Das Museum wird laufend ergänzt und mit den neuesten technischen Errungenschaften bestückt. Gegründet wurde das Deutsche Museum 1903 von […] ... >>>

Deutsches Theater – Kammerspiele

Berlin: Deutsches Theater – Kammerspiele Der Schinkel-Schüler E. Titz erbaute in den Jahren 1849-50 das Friedrich-Wilhelmstädtische Theater. An diesem Traditionstheater wurden u. a. Albert Lortzing, Jacques Offenbach und Johann Strauß entdeckt. 1883 gründete Adolph Larronge das Deutsche Theater als Privattheater. Als Erstes wurde eine Inszenierung von Friedrich Schillers Kabale und Liebe gezeigt. Zu Zeiten der Direktoren Otto Brahm und Max Reinhardt […] ... >>>

Diamond Jewelry Way / 47th

New York: Diamond Jewelry Way / 47th Der Häuserblock zwischen der 5th Avenue und der Avenue of the Americas ist seit den 50er Jahren gemeinhin unter den Namen „Diamond Jewelry Way“ bekannt. Denn in den dort befindlichen kleinen Läden wird vier Fünftel des gesamten US-Diamantenhandels abgewickelt! Vorne ist in der Regel der Verkauf, während hinten sich die Werkstätten befinden. Obwohl hier […] ... >>>

Die besten Ziele für Fans von Casinos

Die besten Ziele für Fans von Casinos Fans von Glücksspielen finden in ganz Deutschland eine Reihe von Alternativen. In fast allen Bundesländern gibt es Spielbanken, wo vor Ort Einsätze bei Klassikern wie Blackjack oder Roulette möglich sind. Allerdings sind solche Spielbanken in der Regel recht klein, wenn sie mit ähnlichen Orten in anderen Ländern verglichen werden. Wer sich selbst einen […] ... >>>

Diokletian-Thermen

Rom: Diokletian-Thermen Die Diokletian-Thermen waren einst die größten Bäder Roms. Erbaut wurden sie in den Jahren 298-306 n. Chr., auf einer Fläche von über einem Hektar. Bis zu 3000 Badegäste konnten hier gleichzeitig untergebracht werden. Die Ruinen der Thermen werden heute unterschiedlich genutzt. So verwandelte Michelangelo die Haupthalle der Thermen in die Kirche Santa Maria degli Angeli. Was sonst noch an […] ... >>>

Disney World

Paris: Disney World Das berühmte Disney World gibt es seit 1992 nicht nur in den USA, sondern auch in Europa – nämlich in Paris! Auf mehr als 600 Hektar findet man fünf große Themenbereiche: Main Street USA (amerikanische Kleinstadt der Jahrhundertwende), Frontierland (der amerikanische Wilde Westen des vergangenen Jahrhunderts), Adventureland (die Welt von Peter Pan und Kapitän Hook), Fantasyland (Inszenierung bekannter […] ... >>>

Domäne Dahlem

Berlin: Domäne Dahlem 1680 erbaute Cuno Hans von Wilmerstorff das Gutshaus Dahlem. Heute wird im Landgut Domäne Dahlem, eine Lehr- und Ausbildungsstätte des Instituts für Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin, wird nicht nur Landwirtschaft betrieben. Außerdem findet man hier Werkstätten und ein Museum, das sich mit der Geschichte der Domäne beschäftigt. In der Domäne Dahlem finden traditionelle Märkte statt: Im Mai […] ... >>>

Domus Augustana

Rom: Domus Augustana Kaiser Augustus besaß auf dem Palatin ein privates Wohnhaus. Dieses war entschieden bescheidener als der Palast, den sich Domitian fast 100 Jahre später hier bauen ließ. Die riesige Anlage war so beeindruckend, dass sie später zwar erweitert, aber nicht verändert wurde. Das Domus Augustana blieb bis zum Zusammenbruch des Römischen Reiches der Kaiserpalast. Vom Domus Augustana ist noch […] ... >>>

Domus Aurea

Rom: Domus Aurea Nach dem großen Brand von Rom im Jahre 64 n. Chr. begann Nero auf dem freigewordenen Bezirk mit dem Bau einer riesigen und prachtvollen Residenz (Domus Aurea), die eine größere Grundfläche als der heutige Vatikanstaat einnahm. Neros Nachfolger setzten jedoch anstelle der Domus Aurea andere Bauten, wie z. B. das Kolosseum. Zur Zeiten der Renaissance begann man zwischen […] ... >>>

Domus Flavia

Rom: Domus Flavia Enthielt der Domus Augustana die privaten Gemächer des Kaisers, so diente der Domus Flavia zu Repräsentationszwecken. Hier hatte die kaiserliche Regierung ihren Sitz. Säulen- und Mauerreste an den Außenseite des Domus Flavia deuten auf drei angrenzende Räume hin. Der erste, die Basilica, wurde von Domitian für die Rechtsprechung genutzt, den mittleren Raum, die Thronhalle Aula Regia, schmückten 12 […] ... >>>

Domus Severiana

Rom: Domus Severiana Sehr gut erhalten ist der Domus Severiana. Septimus Severus ließ sich im 2. Jahrhundert einen Palast erbauen, der sich auf die massiven Pfeiler stützt, die Domitian für seine Erweiterungsbauten verwendet hatte. Die noch zu sehenden Pfeiler und Rundbögen trugen ehedem Bäder und Aussichtsterassen, so genannte belvedere. Da der Domus Severiana über den Hang hinausragte, musste man ihn mit […] ... >>>

Dorsoduro

Venedig: Dorsoduro Das historische Viertel Dorsoduro (übersetzt ’harter Rücken) ist ein langgezogenes Sestiere zwischen dem Unterlauf von Canal Grande und dem Canale della Giudecca, zu dem sich die Zatterie-Promenade sich befindet. Das Viertel fällt auf mit den beiden wichtigsten Kunstausstellungen Venedigs. In der berühmten Galleria dell’ Accademia, die im alten Kloster der Carita eingerichtet wurde sammeln sich die bekanntesten Werke der […] ... >>>

Dos und Dont’s in Madrid – Darauf sollten Sie bei Ihrem Aufenthalt in Madrid achten:

Madrid: Dos und Dont’s in Madrid – Darauf sollten Sie bei Ihrem Aufenthalt in Madrid achten: Steigen Sie nach der Ankunft am Flughafen unbedingt in eines der wartenden Taxen und gehen Sie nicht mit einem Taxifahrer mit, der bereits in der Ankunftshalle nach frisch gelandeten und unbedarften Touristen Ausschau hält. Er wird Sie möglicherweise unfreiwillig auf eine erste „Sightseeing-Tour“ durch Madrid […] ... >>>

Dramaten

Stockholm: Dramaten Das schwedische Nationaltheater (Kungliga Dramatiska Teatern oder Dramaten) befindet sich seit 1908 am Nybroplan (Quartier im Zentrum) in Stockholm. Im Jahr 1788 wurde das Königliche Theater (Kungliga Teatern) vom König Gustav III, König von Schweden gegründet, am Nybroplan jedoch residiert das „Dramaten“ seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Im Kungliga Teatern wurden neben dramatischen Theaterstücken auch Opern aufgeführt. Nach der […] ... >>>

Dreifaltigkeitskirche

München: Dreifaltigkeitskirche Während des Spanischen Erbfolgekrieges, bei dem sich Bayern auf französische Seite gestellt hatte, prophezeite die Tochter eines kleinen Hofbeamten, Anna Maria Lindmayr, ein göttliches Strafgericht, wenn München nicht eine Kirche zu Ehren der Dreifaltigkeit bauen würde. Und so kam es: München wurde von den Österreichern besetzt, weshalb man schließlich 1711 den Grundstein für die versprochene Kirche legte. Die bis […] ... >>>

Dreifaltigkeitskirchhof

Berlin: Dreifaltigkeitskirchhof An der Bergmannstraße befindet sich der Kirchhof der Dreifaltigkeitsgemeinde. Hier ruhen u. a.: Friedrich Daniel Schleiermacher (gest. 1834, Theologe und Philosoph), Ludwig Tieck (gest. 1853, Dichter), Martin Gropius (gest. 1880, Baumeister), Theodor Mommsen (gest. 1903, Historiker) und Georg Wertheim (gest. 1940, Gründer des Kaufhauses Hertie). Bergmannstraße 39-41. Tel.: 6 91 65 73. U-Bahn: U7 (Südstern, Gneisenaustraße) ... >>>

Drottningholm

Stockholm: Drottningholm Schloss Drottningholm, ehemalige Sommerresidenz des Königs, ist seit dem 1982 der Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie und wurde als erstes der fünf schwedischer Kulturdenkmäler in die Liste des Weltkulturerbes der Unesco aufgenommen. In der reizvollen Wasserlandschaft am Mälarsee gelegen, eine halbe Stunde von Stockholm entfernt, vereinen sich hier Kultur und Natur. Im 1580 ließ Johann III von Schweden ein Schloß […] ... >>>

Druckhaus Tempelhof

Berlin: Druckhaus Tempelhof Weithin sichtbar ragt die Zeitungskathedrale, das ehemalige Ullstein-Haus, in den Tempelhofer Himmel. Errichtet wurde das Gebäude von Eugen Schmohl in den Jahren 1925/26 für den damals mächtigsten Zeitungs- und Zeitschriftenverlag Europas, den Ullstein-Verlag. Der Bau war das erste in Stahlbeton errichtete Hochhaus. 13 Stockwerke und 77 m hoch ist der Turm des Gebäudes, das rot verklinkert und mit […] ... >>>

Drususbogen

Rom: Drususbogen Der Drususbogen war ein Teil des Aquädukts, das die Caracalla-Thermen mit Wasser versorgte. Er wurde im 3. Jahrhundert n. Chr. erbaut und hatte demnach keine Verbindung zu Drusus, dem Stiefsohn von Kaiser Augustus. Sein monumentales Äußere verleitete früher die Forscher dazu, ihn als Triumphbogen zu sehen. Er verdankt sein Aussehen jedoch vielmehr der Tatsache, dass die Wasserleitung über die […] ... >>>

Dutch Windmills

San Francisco: Dutch Windmills Was sich wie eine aus Holland an die Westküste Kaliforniens verpflanzte Kuriosität ausnimmt, hatte 1902 einen für den Golden Gate Park überlebenswichtigen Zweck: die beiden Windmühlen an der Westseite  des Parks pumpten Wasser für das Staubecken am Strawberry Hill. Die Stadt ließ die beiden Windmühlen errichten, da die Spring Valley Water Company exorbitante Preise für ihr Wasser […] ... >>>

East Village

New York: East Village Im 17. Jahrhundert gehörte das East Village dem niederländischen Gouverneur Peter Stuyvesant. Er hatte 1651 das gesamte Gebiet östlich der 4th Avenue erworben. Sein Haus stand an der Kreuzung 10th Street und 2nd Avenue. An der Stelle des Wohnhauses befindet sich heute die Kirche St. Mark’s-in-the-Bowery. Bis Ende des 18. Jahrhunderts lebten in East Village vor allem […] ... >>>

Ecole des Beaux-Arts

Paris: Ecole des Beaux-Arts Die so genannte „Ècole Nationale Supérieure des Beaux-Art de Paris“ (ENSBA) ist die berühmsteste unter den französichen Hochschulen für Künste und gilt als eine der besten Kunsthochschulen weltweit. Sie ist direkt dem französichen Kultusministerium untergeordnet. Die Vielzahl von Gebäuden der ENSBA befinden sich im Herzen des Stadtteils St-Germain-des-Prés, gegenüber vom Louvre und nehmen eine Gesamtfläche von zwei […] ... >>>

École Militaire, Paris

>>>

Eiffelturm

Paris: Eiffelturm Der Eiffelturm ist das bekannteste Wahrzeichen von Paris. Dabei war er anfangs ein recht umstrittenes Bauprojekt, weil man befürchtete, er könne umfallen. Heute ist der Eiffelturm nicht nur bei den Franzosen, sondern auch bei den täglich rund 5.000 Menschen aus aller Welt beliebt, die ihn besuchen. Der Eiffelturm wurde für die Weltausstellung 1889 und anlässlich der 100 Jahrfeier der […] ... >>>

Eilleshof

München: Eilleshof Der Eilles-Hof (der Innenhof des Anwesens Nr. 13 der Residenzstraße) ist eine historische Besonderheit unter den Geschäftspassagen Münchens. Der sorgfältig restaurierte Arkadenhof aus dem Jahre 1560 zeigt, wie das gotische München einmal ausgesehen hat. Residenzstraße 13, Stadtteil: Altstadt/Lehel S-Bahn: S1-S8 (Marienplatz) U-Bahn: U3, U6 (Marienplatz oder Odeonsplatz) ... >>>

Einsteinturm

Berlin: Einsteinturm 1920-21 wurde nach einem Entwurf von Erich Mendelsohn der Einsteinturm erbaut. 1924 kamen die technische Einrichtung der Laboratorien und das Turmteleskop hinzu, das Albert Einstein ermöglichte, seine Relativitätstheorie in Deutschland auf Gültigkeit zu testen. 1945 wurden die Kuppel und die Vorhalle beschädigt, 1965 jedoch wieder originalgetreu aufgebaut. Telegrafenberg. Tel.: 2 17 41. S-Bahn: S3, S7 (Potsdam-Stadt), dann Tram 91 ... >>>

Eixample

Barcelona: Eixample Das Eixample (katalanisch für „Erweiterung“) ist ein Bezirk von Barcelona zwischen der Altstadt (Ciutat Vella) und den ehemaligen umliegenden Kleinstädten (Sants, Gràcia, Sant Andreu usw.). Erbaut im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Der Bezirk Eixample hat 262’485 Einwohner. Das Eixample ist geprägt von langen geraden Straßen, einem strengen Raster, durch breite Alleen, und quadratische Blöcke mit abgeschrägten Ecken (benannt […] ... >>>

El Bocaíto

Madrid: El Bocaíto Sie müssen nicht extra nach Andalusien reisen, wenn sie die authentische südspanische Küche erleben wollen. Madrids beliebteste andalusische Tapasbar „El Bocaíto“ lockt nicht nur „normalsterbliche“ Einheimische an den Tresen. Frittierte Fische, gebratene Paprikaschoten, gefüllte Champignons oder Endiviensalat mit Roquefort-Crême haben auch schon internationale Promis, Staatsleute und selbst Prinz Felipe und Letizia nach Chueca gelockt, um in einer andalusischen […] ... >>>

El Botín

Madrid: El Botín Der Grundstein für dieses Restaurant im Herzen von Madrid wurde bereits 1725 gelegt. Laut Guinessbuch der Rekorde gilt „El Botín“ als ältestes Restaurant der Welt. Auch wenn die Außenfront ein wenig „touristisch“ anmutet, sollten Sie sich nicht davon abschrecken lassen. Die Qualität und das Preis-Leistungsverhältnis im Botín sind erstklassig und locken vor allem Einheimische an, die ein perfekt […] ... >>>

El Templete

Havanna: El Templete Ein ungewöhnliches Bauwerk von Havanna ist ’El Templete’. Das Gebäude an der Plaza de Armas ähnelt sehr einem Tempel und befindet sich dort, wo 1519 die Stadt ’San Cristobal de La Habana’ gegründet wurde. Es gehört zu den frühesten klassizistischen Bauten Kubas. Das erste Treffen des Stadtrates und die erste Messe- der Legende nach- fanden hier statt, unter […] ... >>>

Elektr. Strom

New York: Elektr. Strom In den USA sind alle elektrische Leitungen auf 120Volt Wechselspannung standardisiert. Wer Elektrogeräte nach europäischer Norm benutzen möchte, braucht einen Stromadapter und einen Stromkonverter. Außerdem sehen die Stecker und Steckdosen in den USA etwas anders aus als in Europa. Deshalb: Besorgen Sie sich bereits in Ihrem Heimatland einen Adapter. Ansonsten können Sie einen neuen im Hardware Store […] ... >>>

Ellis Island

New York: Ellis Island Ellis Island – das war für viele Einwanderer die „Insel der Tränen“ oder aber das goldene Tor nach Amerika. Rund 17 Mio. Menschen, meist europäischen Ursprungs, kamen von 1892-1924 in diese Einwanderungsstation. So kommt es, dass fast jeder zweite Amerikaner seine Wurzeln bis nach Ellis Island zurückverfolgen könnte. Erbaut wurden die Gebäude auf der Insel ursprünglich als […] ... >>>

Embarcadero Center

San Francisco: Embarcadero Center Wo sich einst an den Piers reges Hafenleben abspielte („embarcadero“ heißt auf Spanisch „Pier“ oder „Anlegeplatz“), erstreckt sich heute über sechs Blocks im Osten des Financial District ein futuristisch anmutender Architekturkomplex mit Geschäften, Cafés, Bürotürmen, Gärten, außergewöhnlichen Skulpturen und Hotels. Die ehemaligen Spelunken, Spielhallen und Saloons sind im Zuge der gentrification „sauberen“ Konsumflächen gewichen.  Der ausgefallenste Bau […] ... >>>

Embarcadero Street

San Francisco: Embarcadero Street „Embarcadero“ heißt auf Spanisch „Pier“ oder „Anlegeplatz“, und an dieser Straße liegen die Hafenanlagen von San Francisco – begonnen mit dem Ferry Building bis hin zu Fisherman’s Wharf. ... >>>

Empire State Building

New York: Empire State Building Zu den Hauptattraktionen eines New-York-Besuchs zählt sicherlich der Ausblick von der Aussichtsterrasse auf dem Empire State Building. Es ist mit 381 Metern Höhe seit der Zerstörung des World Trade Centers am 11. September 2001 wieder das höchste Gebäude New York. Das Empire State Building wurde in den Jahren 1929 bis 1931 anstelle des ersten Waldorf-Astoria-Hotels erbaut. […] ... >>>

Englischer Garten

München: Englischer Garten Der Englische Garten ist mit seinen 373 Hektar eine der größten zusammenhängenden städtischen Grünanlagen der Welt. Sowohl bei den Münchnern als auch bei den Touristen genießt er als Freizeit- und Erholungsgebiet eine ungeschlagene Beliebtheit. Der Englische Garten war von Beginn an als Freizeitfläche geplant. Kurfürst Karl Theodor beauftragte 1789 den Grafen Rumford, einen Volkspark für die damals 40.000 […] ... >>>

Ephraim-Palais

Berlin: Ephraim-Palais Direkt am Mühlendamm im Nikolaiviertel steht das Ephraimpalais. Dieses Meisterwerk des Rokoko wurde in den Jahren 1761-64 von Friedrich Wilhelm Diterichs für den Bankier und Jofjuwelier Friedrich des Großen Heine Ephraim erbaut. Bewundernswert sind das prächtige Portal sowie die toskanischen Säulen des Ephraimpalais. Zur Zeit Heine Ephraims wurde der Palais auch als die schönste Ecke Berlins bezeichnet. 1935/36 wurde […] ... >>>

Ernst-Reuter-Platz

Berlin: Ernst-Reuter-Platz Der Ernst-Reuter-Platz ist mit einer Größe von 130×117 m einer der größten Plätze Europas. In ihn münden fünf große Straßen: die Hardenberg Straße, die Bismarck Straße, die Straße des 17. Juni, die Otto-Suhr-Allee und die Marchstraße. In der Mitte des Platzes befinden sich zwischen Grünflächen zwei Wasserbecken, deren Fontänen (nur im Sommer) in den Abendstunden angestrahlt werden. Um den […] ... >>>

Erzabtei Sankt Ottilien

Ausflüge im Raum München: Erzabtei Sankt Ottilien In dem 1887 gegründeten Missionskloster leben heute ca. 120 Mönche nach dem Grundsatz des hl. Benedikts: ora et labora (“Bete und arbeite!”). Das Kloster ernährt und versorgt sich selbst mit Landwirtschaft und Schweinezucht, mit einer Schreinerei, Schlosserei, Metzgerei und Bäckerei sowie einem kleinen Verlag und einer Druckerei. Im Missionsmuseum kann man volks- und naturkundliche […] ... >>>

Erzbischöfliches Palais

München: Erzbischöfliches Palais Das heutige Erzbischöfliche Palais (Palais Holnstein) wurde zwischen 1733 und 1737 vom Architekten François Cuvilliés d. Ä. für Gräfin Holnstein, die Geliebte des Kurfürsten Karl Albrecht, erbaut. Die barocke Fassade wird dominiert durch einem Mittelbalkon über dem Portal, vergitterten Bogenfenstern und Rundfenstern im Erdgeschoß. Die Rokoko-Stukkaturen ordnen sich der Fassadenarchitektur unter. Das Erzbischöfliche Palais ist nur von außen […] ... >>>

Esterel Massif

Côte d’Azur: Esterel Massif Eine der schönsten Gegenden im Süden Frankreichs sind die 30 Kilometer Küste südwestlich von Cannes. Zwischen Saint-Raphael und Cannes erhebt sich das Gebirge Massif de l’Esterel, ein beliebtes Wandergebiet, das zum größten Teil unter Naturschutz steht. Die Berge vulkanischen Ursprungs leuchten in roten, gelben und grauen Nuancen über dem dichten Grün von Kastanien, Kiefern und Eichen. Das […] ... >>>

Europa-Center

Berlin: Europa-Center Das Europa-Center wurde in den Jahren 1963-65 von H. Hentrich und H. Petschnigg erbaut. Die Planung sah vor, dass die schwarze Stahlkonstruktion architektonisch Bezug auf die benachbarte Gedächtniskirche nehmen sollte. Inmitten des Europa-Centers steht eine 13 m hohe Wasseruhr, vor der sich stets eine Traube von Touristen einfindet. Das Europa-Center ersetzt ein ganzes Geschäfts- und Vergnügungsviertel. Einst befand sich […] ... >>>

Europäisches Patentamt

München: Europäisches Patentamt Seit 1977 ist München Standort des Europäischen Patentamtes. Hier werden Patente für die EU-Vertragsstaaten erteilt. Das moderne Gebäude wurde von den Hamburger Architekten Gerkan, Marg und Partner geplant. Imposant wirkt die Glas-Eloxal-Fassade, die durch eng stehende Rippen strukturiert ist. Außer- und innerhalb des Gebäudes findet man zahlreiche Werke berühmter Künstler aus den EG-Staaten. Erhardtstraße 27, Stadtteil: Altstadt/Lehel U-/S-Bahn: […] ... >>>

Evangelische Kreuzkirche

Berlin: Evangelische Kreuzkirche Die evangelische Kreuzkirche am Hohenzollerndamm zählt zu den expressionistischen Sakralbauten der 20erJahre. Erbaut wurde die Kirche 1927-29 nach Plänen von Ernst Paulus und seinem Sohn Günther Paulus. Die Kreuzkirche besteht aus einem achteckigen Bau mit einer Kuppel, der Turm und der Kirchenraum werden durch einen Kreuzgang miteinander verbunden. Auffallend ist das Portal der Kirche: eine Pagode aus blauer […] ... >>>

Exploratorium

San Francisco: Exploratorium Mit über 600.000 Besuchern pro Jahr zählt das Exploratorium zu den beliebtesten Museen in San Francisco. Zu Recht, denn die über 650 interaktiven Ausstellungsstücke auf 10.000 m² Fläche bieten Wissenschaft zum Anfassen für Groß und Klein. Dies dürfte das einzige Museum sein, in dem Sie nirgendwo ein „Please don’t touch“-Schild („Bitte nicht anfassen“) finden, denn alle Exponate sind […] ... >>>

Èze

Côte d’Azur: Èze Eines der malerischsten Dörfer der Côte d’Azur liegt zwischen Nizza und Monaco und zählt gerade einmal 2600 Einwohner. Èze hat sich in den letzten Jahren zum regelrechten Touristenmagneten entwickel, dabei hatte es bis zum Jahr 1952 noch nicht einmal fließendes Wasser. In den letzten 50 Jahren hat es eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht. Der faszinierte Ort zieht sich von […] ... >>>

F.A.O Schwarz

New York: F.A.O Schwarz Der ultimative Spielzeugladen von Manhattan ist ein Block lang und zwei Stockwerke hoch. Hier findet man eine riesige Lego-Abteilung, ausgefallene Spielzeugautos, lebensgroße Stofftiere sowie im Atrium eine Barbie-Boutique. Außerdem kann man jegliche Form von elektronischem Spielzeug erwerben. Anschrift: 767 Fifth Avenue (58th Street) Telefon: (212) 644-9400 U-Bahn: (5th Avenue/60 Street) ... >>>

Farnesische Gärten

Rom: Farnesische Gärten Im Mittelalter übernahm das Geschlecht der Frangipani den Palatin und baute aus den Steinen und Säulen der Ruinen eine Burg (von dieser ist nichts mehr zu sehen). Mitte des 16. Jahrhunderts erwarb Kardinal Alessandro Farnese die Ruinen des Tiberius-Palastes auf dem Palatin. In seinem Auftrag gestaltete der Architekt Vignola (er erbaute auch die Kirche Il Gesù) einen botanischen […] ... >>>

Fasanenstraße

Berlin: Fasanenstraße In der Fasanenstraße befinden sich nicht nur das Hotel Kempinski und das Jüdische Gemeindehaus, sie ist auch die Kunstmeile Berlins. Zahlreiche Galerien, kleine Trödel- und Nobelläden haben sich hier angesiedelt. In der Fasanenstraße (Hausnummer 24) ist in einem schönen wilhelminischen Stadtpalais das Käthe-Kollwitz-Museum untergebracht. Die Grundlage für das Museum bildete die Stiftung des Berliner Malers und Kunsthändlers Prof. H. […] ... >>>

Federal Hall

New York: Federal Hall Das imposante Gebäude der Federal Hall entstand in den Jahren 1834-42. Es ist vielleicht das schönste klassizistische Bauwerk der Stadt. Von außen wirkt die Federal Hall wie ein dorischer Tempel, dessen Vorbild, der Parthenon-Tempel auf der Athener Akropolis, eindeutig zu erkennen ist. Das Innere der Federal Hall wird von einer Rotunde gebildet wird, die eher römisch als […] ... >>>

Feiertage

New York: Feiertage In den USA gibt es erheblich weniger Feiertage als in Europa. Aufgrund der Trennung von Staat und Kirche gibt es überhaupt keine kirchlichen Feiertage. Nur der 25. Dezember wird als Weihnachtsfeiertag begangen. Die rund 1,3 Mio New Yorker Juden halten dagegen ihre religiösen Feiertage ein. Das heißt, an diesen Tagen ruht in jüdischen Geschäften und Institutionen jeglicher Geschäftsbetrieb. […] ... >>>

Feiertage

Paris: Feiertage Frankreich hat viele Feiertage, an denen die meisten Banken und Geschäfte geschlossen bleiben. An den nachfolgend aufgeführten gesetzlichen Feiertagen sind Banken und Geschäfte geschlossen: 1. Januar: Jour de l’An (Neujahr) 1. Mai: Fête du Travail (Tag der Arbeit) 8. Mai: Tag der Befreiung 14. Juli: Fête Nationale (Nationalfeiertag) 15. August: Assomption (Mariä Himmelfahrt) 1. November: Toussaint (Allerheiligen) 11. November: […] ... >>>

Feiertage

San Francisco: Feiertage In den USA gibt es erheblich weniger Feiertage als in Europa. Aufgrund der Trennung von Staat und Kirche gibt es überhaupt keine kirchlichen Feiertage. Nur der 25. Dezember wird als Weihnachtsfeiertag begangen.  Folgende Feiertage werden in den USA begangen: 1. Januar (New Year’s Day – Neujahr), 17. Januar (Martin Luther King Day – Geburtstag von Martin Luther King), […] ... >>>

Feldherrnhalle

München: Feldherrnhalle Friedrich von Gärtner ließ 1841-1844 nach dem Vorbild der Loggia dei Lanzi in Florenz eine 20 m hohe, offene Bogenhalle bauen, die Feldherrnhalle. Am 18. Juni 1841, dem Jahrestag der Schlacht von Waterloo, wurde der Grundstein gelegt. In der Ruhmeshalle stehen die von Ludwig von Schwanthaler geschaffenen erzenen Statuen der Feldherren Tilly und Wrede. Prinzregent Luitpold stiftete 1892 ein […] ... >>>

Fernsehturm

Berlin: Fernsehturm In den Jahren 1965-69 enstand am Alexanderplatz nach Plänen von F. Dieter und G. Franke das höchste Gebäude Berlins und das zweithöchste Europas: der Fernsehturm. Bis zur Antennenspitze besitzt der Fernsehturm eine Höhe von 365 m. Der Besucher kann mit einem Fahrstuhl zur verglasten Kugel auffahren. In 203 m Höhe befindet sich ein Aussichtsrundgang und in 207 m Höhe […] ... >>>

Ferry Building

San Francisco: Ferry Building Das Ferry Building war einstmals das Tor nach San Francisco: 1896 vollendet, stammt es aus einer Zeit, als San Francisco weder Autobahnen noch Brücken besaß. Hier legten die Fähren an, die die Stadt mit verschiedensten Punkten der Bay verbanden. Zu seinen Spitzenzeiten frequentierten um die 50 Mio. Fahrgäste pro Jahr das Terminal. Nach dem Bau der Bay […] ... >>>

Fifth Avenue

New York: Fifth Avenue Die Fifth Avenue ist die eleganteste Einkaufsmeile von New York. Unzählige Luxusgeschäfte, Banken, Versicherungen und Büros haben sich an der Straße niedergelassen. Außerdem findet man hier berühmte Gebäude wie das Rockefeller Center, die New York Public Library, das Empire State Building, den Central Park und einige Kirchen. Die „Museum Mile“ zwischen der 82nd Street und der 104th […] ... >>>

Filbert Steps

San Francisco: Filbert Steps Da Telegraph Hill zur Seeseite hin stark abfällt, sind viele Wege besonders steil und demzufolge als Treppen angelegt. Einen besonders schönen Spaziergang bzw. Auf- oder Abstieg (vom Coit Tower) bieten die Filbert Steps, die sich in einem üppigen Blumenmeer von der Levi’s Plaza hin zum Coit Tower hinaufschlängeln.  Die Bepflanzung wird von den Anwohnern gepflegt und geht […] ... >>>

Filmmuseum Berlin

Berlin: Filmmuseum Berlin Im September 2000 wurde das Filmmuseum als neue Abteilung der Deutschen Kinemathek im Filmhaus am Potsdamer Platz eröffnet. Die Dauerausstellung zeigt Fotos, Kostüme, Filmplakate, Skizzen aus der gesamten deutschen Filmgeschichte. Ein Schwerpunkt der Ausstellung ist der Schauspielerin Marlene Dietrich mit ihrer privaten Sammlung gewidmet. Das Filmmuseum zeigt regelmäßig Sonderausstellungen, vor allem während der Berlinale jedes Jahr im Februar. […] ... >>>

Financial District

San Francisco: Financial District Hier begann der Aufschwung der kleinen, einstmals spanischen Siedlung Yerba Buena: an der Montgomery Street konnte man sich den Goldstaub abwiegen lassen und im Zuge des Goldrausches von 1849 ließen sich viele Poinierunternehmen, die oftmals in kurzer Zeit zu Bank-, Transport- oder Versicherungsimperien anwuchsen, rund um die Montgomery Street und den Jackson Square nieder. Dabei lag Montgomery […] ... >>>

Finanzministerium

Paris: Finanzministerium Das französische Finanzministerium (MINEFI) ist eines der wichtigsten Schlüsselministerien der Republik. Seine Entstehung lässt sich auf das Jahr 1561 zurückverfolgen. Das Finanzministerium und das Wirtschaftsministerium befinden sich beide im gleichen Gebäude. Ursprünglich befand sich das Finanzministerium im Nordwestflügel des Louvre. Nach der Umwandlung des Louvre zum reinen Museum unter Präsident Mitterrand, ist in einem spektakulären Neubau im Quartier Bercy […] ... >>>

Fisherman’s Wharf

San Francisco: Fisherman’s Wharf Fisherman’s Wharf ist das (touristische) Herzstück der Northern Waterfront, die sich vom Pier 39 im Osten bis zum Maritime Museum im Westen spannt. Wo einst italienische Fischer Mitte des vorigen Jahrhunderts einen florierenden Fischereihafen anlegten, regieren heute Amusement und Konsum: „shop ’til you drop“, Einkaufen bis zum Umfallen, können Sie in über 200 Läden, die ein breites […] ... >>>

Flamme de la Liberté

Paris: Flamme de la Liberté New York und die berühmte Freiheitsstatue sind gleich mehrfach in Paris zu finden. Die Flamme der Freiheit wurde von diversen französischen und amerikanischen Sponsoren spendiert. Sie können in Paris nicht nur die Freiheitsstatue im Kleinformat bewundern, sondern auch einen Teil des New Yorker Wahrzeichens in Originalgröße: Die Flamme der Freiheit, gestiftet von einer Reihe französischer, amerikanischer […] ... >>>

Flatiron Building

New York: Flatiron Building Wurde das 1902 vollendete, zu damaligen Zeiten höchste Gebäude der Welt zunächst noch nach seinem Erbauer Fuller Building genannt, so erhielt es bald seinen heutigen Namen Flatiron. Denn es besitzt aufgrund der örtlichen Gegebenheit die Form eines Bügeleisens, eben eines „flatiron“. David Burnham entwarf das Gebäude, das von außen den Stil eines italienischen Palazzos widerspiegelt. Es war […] ... >>>

Flaucher

München: Flaucher Das Naherholungsgebiet am Flaucher war das erste, das in München eingerichtet worden ist. Das Wasser der Isar hat dort Trinkwasserqualität und lädt zum Schwimmen ein. Auf einer der vielen Kiesinseln lässt sich’s gut sonnen, grillen und entspannen. ... >>>

Flughafen Berlin-Tempelhof

Berlin: Flughafen Berlin-Tempelhof Bereits 1923 wurde der kommerzielle Flughafen Berlin-Tempelhof in Betrieb genommen. In den folgenden Jahren wurde er stetig ausgebaut, so in den Jahren 1936-39 nach Plänen von Ernst Sagebiel. Ab 1945 wurde der Flughafen von der amerikanischen Militärregierung Tempelhof als Militärflughafen übernommen. Wirkliche Bedeutung erlangte der Flughafen Berlin-Tempelhof jedoch erst im Jahr 1948. In der Nacht zum 24. Juni […] ... >>>

Flughafen München

München: Flughafen München Am 17. Mai 1992 wurde der modernste Flughafen Deutschlands in Betrieb genommen, der Flughafen München II bzw. Franz-Josef-Strauß-Flughafen. Auf rund 1.500 Hektar entstand für 4,3 Milliarden Euro ein Flughafen, der derzeit rund 15 Mio. Passagiere jährlich abwickeln kann. Von München können nun 200 Ziele in der ganzen Welt direkt angeflogen werden. Die Gebäude bestehen weitestgehend aus Stahl und […] ... >>>

Font de Canaletes

Barcelona: Font de Canaletes Der Gusseisenbrunnen El Font de Canaletes in der Mitte der Straße mit seinen vier kreisrunden Wasserbecken gab diesem Teil der Rambles den Namen. Obwohl das Brunnenmodell an verschiedenen Stellen der Altstadt anzutreffen ist, soll gerade der Rambla-Brunnen dem, der aus ihm trinkt, eine Wiederkehr nach Barcelona garantieren. Rambla de Canaletes, 133 08002 Barcelona ... >>>

Font Mágica

Barcelona: Font Mágica Nach etwa 300 Meter von den Türmen in Richtung des Palau National d’Art de Catalunya (MNAC) kommt der Plaça de Carles Buïgas. Auf diesem befindet sich der Font Màgica, der Magische Brunnen. Tagsüber, wenn der Brunnen nicht in Betrieb ist, eher unspektakulär, abends ist er aber eben tatsächlich magisch. Sie können hier einem besonderen Spektakel beiwohnen. Die Font […] ... >>>

Fontaine de l’Observatoire

Paris: Fontaine de l’Observatoire Der von Gabriel Davioud entworfene Brunnen ist vor allem für seine Wasserspiele bekannt. Gabriel Davioud hatte den Brunnen 1874 entworfen. Zahlreiche Wasserspiele machen den Brunnen zu einem ganz besonderen Exemplar. Zu sehen sind vier Frauenfiguren, die symbolisch für die damals bekannten vier Kontinente stehen. Der Tierbildhauer Emmanuel Frémiet (1824 bis 1910) hat die Schildkröten und Wasserpferde gemeißelt, […] ... >>>

Fontaine de Médicis

Paris: Fontaine de Médicis Die „Fontaine de Médicis“ liegt im Jardin du Luxembourg an der rechten Seite des „Palais du Luxembourg“. Der Brunnen erinnert an die Mutter Ludwigs XIII., Maria de Médici. Hinter dem Wasserbecken steht ein Renaissancemonument. Der Giebel des Monuments wird von den Flussgöttern der Seine und der Rhône geschmückt. Angelegt wurde dieser hübsche Brunnen im Jahre 1620, in […] ... >>>

Fontaine des Innocents

Paris: Fontaine des Innocents Der Brunnen galt im 18. Jahrhundert als eine Art Tempel und liegt neben dem Forum des Halles. Die „Fontaine des Innocents“ steht heute wieder an ihrem ursprünglichen Ort, dem „Square des Innocents“. Die Namen stammen von der „Kirche der unschuldigen Kinder“ und dem Friedhof, die hier bis 1786 vorhanden waren. Ein Logenanbau von 1549, den Pierre Lescot […] ... >>>

Fontaine Saint-Michel

Paris: Fontaine Saint-Michel Für den fast haushohen Brunnen hat Davioud die „Fontaine de Médicis“ aus dem „Jardin de Luxembourg“ und den Trevi-Brunnen in Rom als Vorbilder genommen. Die „Fontaine Saint-Michel“ bildete 1858 den krönenden Abschluss des neu angelegten Boulevard Saint-Michel und ist heute noch ein beliebter, nicht zu übersehender Treffpunkt. Nachts wird der Brunnen beleuchtet. Das Besondere am Brunnen: Er zeigt […] ... >>>

Fontaine Stravinsky

Die Fontaine Stravinsky ist einer der schönsten und ungewöhnlichsten Brunnen von ganz Paris. Er befindet sich am Centre Pompidou und zieht mit seinen ungewöhnlichen Details die Augen aller Touristen und Einheimischen auf sich. ... >>>

Fontaines Wallace

Paris: Fontaines Wallace Die Wallace-Brunnen sind Trinkwasserspender für die Öffentlichkeit in Form von gusseisernen Skulpturen, die an verschiedenen Orten in Paris aufgestellt sind. Die meisten befinden sich auf Fußgängerwegen und sind benannt nach dem Engländer Richard Wallace. Er hatte ihre Errichtung finanziert, als er im August 1870 ein großes Vermögen von seinem Vater geerbt hatte und sich entschloß, es allen Parisern […] ... >>>

Fontana dei Fiumi

Rom: Fontana dei Fiumi Der Vierströmebrunnen ist eines der Hauptwerke Berninis. Entstanden im Jahr 1651, stellt er eine bewegte theatralische Komposition dar, die die Flüsse der vier Erdteile in Form von gigantischen Männern zeigt: der das Haupt verhüllende Nil (man wusste zu dieser Zeit noch nicht, wo seine Quellen waren), die Donau, den Rio de la Plata und den Ganges (im […] ... >>>

Fontana del Tritone

Rom: Fontana del Tritone Auf der Piazza Barberini stehen zwei Brunnen von Bernini: die große Fontana del Tritone (1643) in der Mitte des Platzes und die kleine Fontana delle Api (1644) an der Ecke zur Via Veneto. Der Tritonenbrunnen entstand im Auftrag von Papst Urban VIII. Barberini, kurz nach der Fertigstellung seines Palazzos. Auf dem Kopf stehende Delfine tragen mit ihrer […] ... >>>

Fontana dell’Acqua Felice

Rom: Fontana dell’Acqua Felice Seinen landläufigen Namen verdankt der 1587/88 erbaute Fontana dell’Acqua Felice der überlebensgroßen Mosesfigur in der Mitte des Brunnens. Diese entweder von Prospero Bresciano oder von Leonardo Sormani geschaffene Statue ist reichlich missglückt: Bei einer bestimmten Beleuchtung sieht Moses eher aus wie ein zorniger Osterhase! Auch die Seitenreliefs des Brunnens symbolisieren Szenen und Personen aus dem Alten Testament. […] ... >>>

Fontana delle Api

Rom: Fontana delle Api Auf der Piazza Barberini stehen zwei Brunnen von Bernini: die große Fontana del Tritone (1643) in der Mitte des Platzes und die kleine Fontana delle Api (1644) an der Ecke zur Via Veneto. Der Bienenbrunnen (api ist italienisch für Bienen) ist eine der schlichteren Arbeiten Berninis. Er wurde wie die Fontana del Tritone zu Ehren von Papst […] ... >>>

Fontana delle Tartarughe

Rom: Fontana delle Tartarughe Giacomo della Porta entwarf im Jahre 1581 den Fontana delle Tartarughe, den der Bildhauer Taddeo Landini verwirklichte. Zu sehen sind vier bronzene Knaben, die mit einer Hand nach Wasser speienden Delfinen greifen. Mit der anderen Hand heben sie bronzene Schildkröten hoch, damit diese am oberen Beckenrand Wasser trinken können. Die Schildkröten wurden erst im 17. Jahrhundert hinzugefügt. […] ... >>>

Fontana di Trevi

Rom: Fontana di Trevi Der Trevi-Brunnen ist nicht nur eine Sehenswürdigkeit Roms, sondern spätestens seit dem Film La Dolce Vita (in dem Anita Eckberg ein Bad im Brunnen nahm) auch ein Kultplatz. Woher der Aberglaube stammt, eine Münze ins Wasser zu werfen, um die Rückkehr nach Rom zu sichern, ist nicht bekannt. Nicola Salvi schuf in den Jahren 1732-51 den Brunnen […] ... >>>

Fontana Paola

Rom: Fontana Paola Auf der Via Garibaldi findet man den Brunnen Fontana Paola. Er ist in Form eines Triumphbogens mit drei großen und zwei kleineren Öffnungen erbaut. Papst Paul V. Borghese (daher der Name) ließ den Brunnen in den Jahren 1610-1612 von Flaminio Ponzio und Giovanni Fontana errichten. Ursprünglich besaß der Brunnen fünf große Becken, doch Carlo Fontana fügte 1690 ein […] ... >>>

Fontanella del Facchino

Rom: Fontanella del Facchino Der Fontanella del Facchino (der Gepäckträger) lugt aus der Mauer der Banco di Roma heraus. Gezeigt wird ein Mann, der mit beiden Händen ein Fass hält, aus dem Wasser herausrinnt. Über die Identität des Mannes ranken sich Legenden: Die einen behaupten, es wäre Martin Luther, andere meinen, hier wurde Abbondio Rizzio ein Denkmal gesetzt. Dieser soll beim […] ... >>>

Ford Tryon Park

New York: Ford Tryon Park Die wohl schönste Grünfläche von Manhattan ist der Ford Tryon Park. Er wurde in den Jahren 1931-35 terrassenförmig angelegt und bietet so unvergleichliche Blicke auf den Hudson River, den Klippen von New Jersey Palisades sowie auf die George Washington Bridge. Der Ford Tryon Park ist ein Geschenk von John D. Rockefeller Jr. Doch die Stadt überschrieb […] ... >>>

Fort Mason Center

San Francisco: Fort Mason Center Vom Militär- zum Kulturstützpunkt: eine begrüßenswerte Entwicklung, die die einstmals spanische Befestigung Fort Mason durchlaufen hat. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts diente das Fort als Gefechtsstation, nach dem Erdbeben 1906 nahm es Erdbebenobdachlose auf. Im zweiten Weltkrieg spielte Fort Mason eine wichtige Rolle als Versorgungsbasis für die Kriegsschauplätze im Pazifik und als Einschiffungsort für […] ... >>>

Fort Point

San Francisco: Fort Point Fort Point wurde an der Einfahrt des Golden Gate – einem strategisch empfindlichen Punkt – zwischen 1853 und 1861 errichtet. Obwohl mit 126 Kanonen ausgestattet, war es eigentlich kurz nach seiner Fertigstellung sinnlos geworden – Fort Point’s Backsteinmauern hätten der im Bürgerkrieg neu entwickelten Artillerie nicht standhalten können. Glücklicherweise wurde Fort Point nie angegriffen und hat demzufolge […] ... >>>

Forum Boarium

Rom: Forum Boarium Durch die Hügel Palatin, Aventin und Kapitol wird am Tiberufer eine Ebene begrenzt, die für die Entwicklung Roms von großer Bedeutung war. Denn hier kreuzten sich im Altertum die beiden wichtigsten Handelstraßen Mittelitaliens. In der Nähe der Furt und des Tiberhafens gab es bereits vor der Gründung Roms einen Marktplatz, der erst im 2. Jahrhundert n. Chr. an […] ... >>>

Forum der Technik

München: Forum der Technik Direkt neben dem Deutschen Museum befindet sich das Forum der Technik. Darin ist das modernste Planetarium der Welt untergebracht. In der Veranstaltung “Expedition zum Südhimmel” kann man die südliche Halbkugel der Erde und das Kreuz des Südens sowie den Halleyschen Kometen betrachten. Oder aber man kann die “Geheimnisse der Sonne” entdecken. Wollen Sie wissen, welche Sternenbilder abends […] ... >>>

Forum des Augustus

Rom: Forum des Augustus Nur wenige Ruinen sind vom Forum des Augustus übriggeblieben. Dieses bildete – nach dem Forum des Caesars – eine erneute Erweiterung des Forum Romanums nach Norden hin. Erbaut wurde das Augustus-Forum in den Jahren 42 bis 2 v. Chr. Zu sehen sind heute noch drei Säulen der Längsseite des Tempio di Mars Ultor (Mars, der Rächer), der […] ... >>>

Forum des Caesar

Rom: Forum des Caesar Von dem einstigen Forum des Caesar, eine Erweiterung des zu klein gewordenen Forum Romanums, ist heute so gut wie nichts mehr zu sehen: Zwei Drittel sind von der Via dei Fori Imperiali begraben, nur drei beschädigte Säulen zeugen von dem ehemaligen Glanz. Errichtet wurde dieses Forum in den Jahren 54 bis 46 v. Chr. Caesar soll die […] ... >>>

Forum des Nerva

Rom: Forum des Nerva Das Forum des Nerva wurde bereits von dessen Vorgänger Diokletian begonnen und 97 v. Chr. beendet. Es bestand lediglich aus einem von Kolonnaden gerahmten Korridor, der mit dem Minerva-Tempel abschloss. Von diesem Tempel sind nur noch zwei Säulen und ein schöner Wandfries erhalten. Dieser illustriert den Ariadne-Mythos: Ariadne wollte sich der Legende nach mit Minerva in der […] ... >>>

Forum Romanum

Rom: Forum Romanum Das Forum Romanum war im alten Rom Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen und religiösen Lebens. Ursprünglich eine sumpfige Mulde zwischen den Hügeln des Palatins und des Kapitols, später Abfallhalde der Schäfersiedlungen, wurde es schließlich ein Markt- und Dorfplatz für die ersten angesiedelten Volksstämme. Hier soll Romulus 753 v. Chr. auch den Frieden mit den Sabinern geschlossen haben. Kurz nach […] ... >>>

Französische Kirche

Berlin: Französische Kirche 1752 wurde für die Hugenotten in Potsdam die Französische Kirche erbaut. Diese mussten aus Frankreich fliehen und durften dank des Edikts von Potsdam nach Preußen kommen. Der Französischen Kirche diente das Pantheon in Rom als Vorbild. Den Entwurf lieferte Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff, den Bau führte Johann Boumann aus. 1832-33 baute Karl Friedrich Schinkel die Kirche um. Von […] ... >>>

Französischer Dom

Berlin: Französischer Dom Als Gegenstück zum Deutschen Dom steht auf der Nordseite des Gendarmenmarktes der Französische Dom. Auch mit seinem Bau wurde 1701 begonnen, jedoch schon 1705 fertiggestellt. Die Kirche der Friedrichswerderschen und der französisch-reformierten Gemeinde ist eine französisch-preußische Gemeinschaftsarbeit, wobei heute die preußischen Elemente überwiegen. Erbaut wurde der Französische Dom von den Hugenotten Louis Cayart und Abraham Quesney und diente […] ... >>>

Frauen

New York: Frauen Tipps für Frauen Gay & Lesbian Visitors Center of New York 135 W. 20th Street, Floor 3 Telefon: (212) 463-9030 Informationsservice, monatliche Magazine, Kartenvorverkauf. Hier kann man auch Hotels buchen und Fahrkarten kaufen. ... >>>

Frauen

Paris: Frauen Informationen rund um das thema Frauen finden Sie in folgenden Einrichtungen: In der Bibliothèque Marguerite Durand finden Sie Dokumente zur Frauenbewegung. 21, Place de Panthéon, 11. Arr. Tel. 01.43.26.85.05 Metro: Luxembourg Centre Audiovisuel Simone de Beauvoir Filme, Tonbänder, Videos zur Geschichte der Frauen. 29, Rue du Colisée, 11. Arr. Tel. 01.42.25.17.75 Metro: Franklin-D.-Roosevelt Frauenbuchhandlungen: La Brèche 9, Rue de […] ... >>>

Frauenkirche

München: Frauenkirche Die Frauenkirche – ihr offizieller Name “Dom zu Unseren Lieben Frau” ist kaum gebräuchlich – mit ihren 99 m hohen, weit sichtbaren Türmen, gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen Münchens. Bereits in den Jahren 1468-88 wurde sie an der Stelle einer früheren Marienkapelle von dem Architekten Jörg Ganghofer errichtet. Der spätgotische Backsteinbau besitzt beeindruckende Ausmaße, nämlich 109 m Länge und […] ... >>>

Freie Universität Berlin

Berlin: Freie Universität Berlin Am 13. August 1948 genehmigte der Amerikanische Militärgouverneur General Lucius D. Clay die Gründung der Freien Universität. Der Grund war, dass die von der sowjetischen Besatzungsmacht wiedereröffnete Humboldt-Universität zunehmend anders denkende Studenten und Professoren verfolgte. Dem sollte mit der Freien Universität entgegengewirkt werden. Das erste Gebäude der jungen Universität war der Henry-Ford-Bau, der mit einer Spende der […] ... >>>

Freiheitsstatue

New York: Freiheitsstatue Das klassische Wahrzeichen New Yorks ist ohne Zweifel die Freiheitsstatue, das Symbol für Freiheit in der ganzen Welt. Zu Zeiten, als man noch mit dem Schiff nach New York kam, war sie das erste, was automatisch ins Blickfeld des Reisenden fiel. Heute, wo man mit dem Flugzeug nach New York reist, muss man schon gezielt einen Bootsausflug unternehmen, […] ... >>>

Freiheitsstatue Paris

Paris: Freiheitsstatue Paris New York in Paris? Sieht so aus, zumindest finden aufmerksame Besucher die Freiheitsstatue sowie die Flamme der Freiheit in Paris wieder, beides Wahrzeichen der amerikanischen Metropole. Seit 1885 hat auch die Stadt Paris ihre Freiheitsstatue, die seineaufwärts fahrende Schiffe an der Pont de Grenelle begrüßt. Einige Linien der Ausflugsschiffe auf der Seine fahren zum Abschluss der Rundfahrt an […] ... >>>

Freilichtmuseum Glentleiten

München: Freilichtmuseum Glentleiten Das Freilichtmuseum Glentleiten bietet einen Ausflug in die Vergangenheit des ländlichen Lebens der Bayern. Auf ca. 25 ha kann man 30 alte Bauernhäuser besichtigen, die aus ganz Oberbayern hier “zusammengetragen” wurden. Diese Originale waren zum Abriß verdammt und wurden deshalb an ihrem urspünglichen Ort abgetragen, an der Glentleiten oberhalb von Großweil wiederaufgebaut und original eingerichtet. In alten Werkstätten […] ... >>>

Frick Collection

New York: Frick Collection In den Jahren 1913-1914 ließ sich der Pittsburgher Stahlfabrikant Henry Clay Frick an der Fifth Avenue ein Stadtpalais im Stile des französischen Klassizismus erbauen. Man munkelte, dass Frick mit diesem opulenten Gebäude das Haus seines ehemaligen Kompagnons Andrew Carnegie übertreffen wollte. Nach seinem Tode vermachte der Industrielle dem Staat das Haus samt Inhalt, und seit 1935 befindet […] ... >>>

Friedensengel

München: Friedensengel Weit sichtbar leuchtet ein goldener Engel auf einer 23 Meter hohen Säule, die über eine kleine Säulenhalle aufragt, am rechten Isarufer. Errichtet werden sollte der Friedensengel anläßlich der 25jährigen Wiederkehr des Friedens nach dem Deutsch-Französischen Krieg. Fertig wurde er allerdings erst 1897, das Gesamtmonument dauerte noch zwei Jahre länger. Reliefmedaillons an den Pfeilern der Säulenhalle erinnern an die deutschen […] ... >>>

Friedhof Dorotheenstädtische Gemeinde

Berlin: Friedhof Dorotheenstädtische Gemeinde 1762 wurde in der Chauseestraße ein neuer Friedhof angelegt, der Friedhof der Dorotheenstädtischen und Friedrichswerderschen Gemeinde. Auf diesem kleinen romantischen Friedhof ruhen viele bekannte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik: 1. Weg links: Doppelgrab von Bertolt Brecht (gest. 1956) und Helene Weigel-Brecht (gest. 1971), Heinrich Mann (gest. 1950), Ernst Litfaß (gest. 1874, Buchdrucker, Erfinder der gleichnamigen […] ... >>>

Friedhof Große Hamburger Straße

Berlin: Friedhof Große Hamburger Straße In der Großen Hamburger Straße befinden sich die Überreste des ältesten jüdischen Friedhofs von Berlin. Er wurde 1672 geweiht und bis zu seiner Schließung 1827 wurden hier über 3000 Verstorbene beerdigt. Die Nazis verwüsteten 1943 den Friedhof, so dass heute kaum noch Grabsteine erhalten sind. Einige Gedenksteine erinnern an Veitel Heine Ephraim (gest. 1775, Münzpächter Friedrichs […] ... >>>

Friedhof Heerstraße

Berlin: Friedhof Heerstraße 1924 wurde der Friedhof Heerstraße geweiht. Er gehört zu den landschaftlich schönsten Kirchhöfen Berlins: Rund um den im alten Grunewald gelegenen Sausuhlensee wurden die Gräber terrassenförmig angelegt. Hier fanden u. a. ihre letzte Ruhestätte: Joachim Ringelnatz (Hans Bötticher, gest. 1934, Schriftsteller), Grete Weiser (gest. 1970, Schauspielerin), Curt Goetz (gest. 1960, Dramatiker und Schauspieler), Valerie von Martens (gest. 1986, […] ... >>>

Friedhof Schönhauser Allee

Berlin: Friedhof Schönhauser Allee Als Ersatz für den gleichzeitig geschlossenen Friedhof an der Großen Hamburger Straße wurde 1827 nach Entwürfen von F. W. Langerhans an der Schönhauser Allee ein neuer jüdischer Friedhof geweiht. Hier befinden sich zahlreiche Gräber einflussreicher Persönlichkeiten aus der Politik, der Kunst und der Wissenschaft in Berlin des 19. Und 20. Jahrhunderts: Leopold Ullstein (gest. 1899, Verleger), R. […] ... >>>

Friedhof Weißensee

Berlin: Friedhof Weißensee Der Friedhof Weißensee ist der größte jüdische Friefhof Westeuropas. Auf rund 40 ha fanden fast 115000 Beisetzungen statt. Den Eingangsbereich und die Trauerhalle aus gelben Ziegeln im Stile der italienischen Frührenaissance entwarf H. Licht. Die Wege des Friedhofs säumen zahlreiche, aufwendig gestaltete Grabmäler historischer und moderner Richtungen. Einige wurden von bedeutenden Künstlern und Architekten entworfen, wie z. B. […] ... >>>

Friedrichstadtpalast

Berlin: Friedrichstadtpalast 1984 wurde nicht etwa in Westberlin, sondern in Ostberlin das beste Variete- und Revuetheater der Stadt eröffnet, der neue Friedrichstadtpalast. Mit seinen beiden Shows am Abend liefert er eine Show von internationalem Rang. Hierfür sind 80 Tänzerinnen und Tänzer, 50 Musiker – allesamt Spitzenkräfte des internationalen Show-Business – sowie eine perfekte technische Ausstattung vonnöten. Der Platz, wo heute der […] ... >>>

Friedrichwerdersche Kirche

Berlin: Friedrichwerdersche Kirche Die Friedrichwerdersche Kirche war die erste neogotische Kirche Berlins. Die wurde in den Jahren 1824-1830 nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel erbaut. Er hielt sich dabei an der Einfachheit norddeutscher Bautradition. Jedoch erforderte dies einen großen Aufwand: Alle Backsteinziegel mussten eigens in den unterschiedlichen Formen und Größen gebaut werden. Die Kirche wurde 1945 schwer beschädigt. Nach der Rekonstruktion […] ... >>>

Fulton Fish Market

New York: Fulton Fish Market Den Fulton Fish Market, das Zentrum des New Yorker Fischgroßhandels, gibt es bereits seit 1821. Nordöstlich des South Street Seaport (Pier 14-17) stand 1835 ein Holzverschlag für den Fischhandel. 1869 wurde dann von der Fischhändlervereinigung das erste Verkaufsgebäude errichtet. Die heutige Fischhalle stammt aus dem Jahr 1907. Zwar versucht die Stadtverwaltung immer wieder, den Fischhandel zu […] ... >>>

Fundacio Thyssen Bornemisza

Barcelona: Fundacio Thyssen Bornemisza Das Klosterkomplex ist ein Juwel gotischer Bukunst. Das Museo Thyssen-Bornemisza wurde am 8. Oktober 1992 in Anwesenheit des spanischen Königspaares feierlich eingeweiht. Im folgenden Jahr fand die Eröffnung der Ausstellungsräume im Monasterio de Pedralbes in Barcelona statt. Die Sammlung Thyssen-Bornemisza wurde am 21. Juni 1993 definitiv vom spanischen Staat erworben. Dank der Großzügigkeit der ehemaligen Besitzer, des […] ... >>>

Fundbüro

New York: Fundbüro Die Wahrscheinlichkeit, in New York etwas Verlorenes wieder zu finden, ist ziemlich gering. Denn es gibt kein Fundbüro für ganz New York. Je nachdem, wo Sie in New York etwas verloren haben, sollten Sie die entsprechenden Fundbüros aufsuchen. Fragen Sie in Ihrem Hotel nach, wo Sie am besten mit der Suche nach dem verloren gegangenen Gegenstand starten sollen. […] ... >>>

Fundbüro

Paris: Fundbüro Hilfreiche Informationen für den Fall, dass Sie wichtige Dokumente verlieren: Fundbüro (Bureau des Objets Trouvés) 36, Rue des Morillons, 15. Arr. Tel. 01.45.31.14.80 Geöffnet von Montag bis Freitag 8.30 bis 17 Uhr und Donnerstag bis 20 Uhr Metro: Convention Bei Verlust eines Passes: Wenden Sie sich an die nächste Polizeiwache, und verlangen Sie eine „Déclaration de vol“. Mit diesem […] ... >>>

Funkturm

Berlin: Funkturm Nach den Plänen von Heinrich Straumer entstand vom 8.11.1924-3.9.1926 auf dem Messegelände Berlins der Funkturm. 1929 wurde von ihm das erste Fernsehbild der Welt ausgestrahlt, heute dient er nur noch dem Polizei- und Feuerwehrfunk. Der Turm besitzt eine Gesamthöhe von 150 m (inklusive Antennen) und ein Gewicht von ca. 600 t. Würde man die Nottreppe bis zum Funkturmrestaurant in […] ... >>>

Galleria dell’Accademia

Venedig: Galleria dell’Accademia Die Gallerie dell’Accademia kurz Accademia liegt in der Nähe der Kirche San Vidal auf der Seite des Canal Grande. Die berühmteste und größte Gemäldesammlung Venedigs besitzt eine Anzahl von Werken aus dem 14. bis zum 18. Jahrhundert. Und ist eine der Hauptattraktionen der Stadt. Dieses bedeutende Museum spiegelt in seinen drei Gebäuden und 24 Sälen die Entwicklung venezianischer […] ... >>>

Galleria internazionale d’arte moderna

Venedig: Galleria internazionale d’arte moderna Im Jahre 1897 wurde das Museum gegründet. Seine Hauptquelle für moderne Kunst bildete die internationale Kunstbiennale, deren Werke von der Stadt gekauft in dieser Galerie untergebracht wurden. Dazu kamen mehrere Gemälde und Skulpturen privater Stifter. Abgesehen von der ’Guggenheim Collection’ bietet das Museum eine einzigartige Gelegenheit das Kunstschaffen ab dem Jahr 1850 zu verfolgen. Sehr schön […] ... >>>

Gallienusbogen

Rom: Gallienusbogen Zwischen zwei Gebäuden eingezwängt steht in der Nähe der Via Carlo Alberto der mittlere Bogen des ursprünglich dreibögigen Tores. Dieses wurde zu Ehren von Kaiser Gallienus errichtet, der 262 n. Chr. von seinen eigenen Offizieren ermordet wurde. Via Carlo Alberto (Stadtteil: Esquilin) Bus: 4, 9, 16, 70, 71 ... >>>

Gamla Stan

Stockholm: Gamla Stan Gamla Stan ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Stockholms und gehört zu den besterhaltenen historischen Stadtkernen Europas. Die Altstadt ist auf eine Insel errichtet worden, liegt im Stadtbezirk Södermalm und besitzt mehrere sehenswerte Kirchen und Museen. Hier befindet sich das von Nicodemus Tessin erbaute Königliche Schloss, die beiden Kirchen „Storkyrkan“ und die deutsche Kirche „Tyska kyrkan“. Auffallendste Sehenswürdigkeit ist […] ... >>>

Garibaldi-Denkmal

Rom: Garibaldi-Denkmal Mitten in einem Gedenkpark steht das Denkmal für Garibaldi. Er und seine Republikaner leisteten der französischen Armee im Jahre 1849 wochenlang erbitterten Widerstand, bevor sie doch überwältigt wurden. Nur Garibaldi und wenigen Getreuen gelang die Flucht. Emilio Gallori schuf das Garibaldi-Denkmal, das 1895 enthüllt wurde. Die vier Bronzeskulpturen am Sockel zeigen Kampfszenen und allegorische Figuren. Piazzale Guiseppe Garibaldi (Stadtteil: […] ... >>>

Gasteig

München: Gasteig Das Gasteig-Kulturzentrum konzentriert seit seiner Eröffnung 1985 das gesamte Kunst- und Kulturspektrum der Stadt München auf einem Fleck. Obwohl das Gebäude zunächst als zu teuer (190 Mio. Euro Baukosten anstatt der geplanten 90 Mio. Euro) und zu hässlich (“Monster”, “Kulturmaschine”) verschrien war, besuchen heute rund 6.000 Menschen täglich das Kulturzentrum. Im Gasteig befindet sich u. a. die Philharmonie. Dieser […] ... >>>

Gay Paris

Paris: Gay Paris Informationen rund um das Gay Life in Paris, Einrichtungen und hilfreiche Websites finden Sie hier: Centre Gay et Lesbien 3, Rue Keller, 11. Arr. Tel. 01 43 57 21 47 Metro : Bastille. www.cglparis.org Paris Gai Village Informationen und Führungen www.parisgaivillage.com Paris Gay Von Bars über Mode und Floristen bis zum Sex-Club www.paris-gay.com Presse/Bücher Le Gai Pied Wochenzeitung, an […] ... >>>

Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Berlin: Gedenkstätte Deutscher Widerstand In den Jahren 1935-45 war der so genannte Bendlerblock der Sitz des Allgemeinen Heeramtes. Von hier aus planten die Widerstandskämpfer um Claus Graf Schenk von Stauffenberg das Attentat am 20. Juli 1944 auf Adolf Hitler. Das Bombenattentat scheiterte jedoch und im Innenhof des Bendlerblocks wurden noch in der gleichen Nacht vier der Hauptbeteiligten liquidiert: Claus Graf Schenk […] ... >>>

Gedenkstätte Plötzensee

Berlin: Gedenkstätte Plötzensee Mit dem Namen Plötzensee ist viel Leid verbunden: Auf dem Gelände des hier im 19. Jahrhundert erbauten Zuchthauses ließen die Nazis über 3000 Menschen hängen oder enthaupten. Über die Hälfte der Verurteilten waren politisch Andersdenkende und aktive Widerstandskämpfer, u. a. wurden hier allein 89 Widerstandskämpfer aus der Gruppe um Claus Graf Schenk von Stauffenberg hingerichtet. Hitler ließ die […] ... >>>

Geldwechsel

New York: Geldwechsel Die Währungseinheit der USA ist der Dollar ($). Außer Geldscheinen (Bills) im Nennwert von 1 (auch „buck“ genannt), 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar (im internen Bankverkehr gibt es auch größere Scheine) gibt es noch Münzen im Wert von 1 Cent (Penny), 5 Cents (Nickel), 10 Cents (Dime), 25 Cents (Quarter). Seltener sind 50 Cents (Half-Dollar) und […] ... >>>

Gendarmenmarkt

Berlin: Gendarmenmarkt Der Gendarmenmarkt ist wohl Berlins schönster und harmonischster Platz. Er wurde bereits im 17. Jahrhundert angelegt, hieß zunächst Esplanade, dann Lindenmarkt, Mittelstädtischer bzw. Friedrichstädtischer Markt und schließlich Gendarmenmarkt. Denn an dieser Stelle hatte von 1736-82 ein Regiment der Gendarmen Wache und Ställe. 1950 wurde der Gendarmenmarkt (48000 m² groß) anlässlich der 250-Jahrfeier der Akademie der Wissenschaften in Platz der […] ... >>>

General Post Office

New York: General Post Office Direkt gegenüber der 1910 erbauten Pennsylvania Station wurde 1913 als Gegenstück mit dem Bau des General Post Offices begonnen. Die Architekten McKim, Mead & White entwarfen ein Gebäude im Beaux-Arts-Stil, das eine breite Treppe besitzt, die zu der mit zwanzig korinthischen Säulen geschmückten Fassade mit einem Pavillon an jedem Ende führt. Über den Säulen befindet sich […] ... >>>

Georg-Kolbe-Museum

Berlin: Georg-Kolbe-Museum Als erstes Museum nach dem 2. Weltkrieg wurde 1950 in Westberlin das Georg-Kolbe-Museum eröffnet. Es ist keine Ausstellungsstätte im herkömmlichen Sinn. Vielmehr hat man das Gefühl, dass man bei Georg Kolbe zu Besuch ist und dass dieser jeden Moment wieder zurückkehrt. Denn seit seinem Tod wurde in seinem Haus und Atelier nichts geändert. Im ehemaligen Atelier des Künstlers Georg […] ... >>>

George Washington Bridge

New York: George Washington Bridge Die George Washington Bridge verbindet die Westseite Manhattans mit Fort Lee in New Jersey. Sie wurde 1931 nach Plänen von Cass Gilbert und Othmar A. Amman als Hängebrücke erbaut. Die beiden 194 m hohen Stützpfeiler tragen die zunächst unter dem Namen Hudson River Bridge bekannte Brücke. Sie besitzt eine Gesamtlänge von 2650 m (die größte Spannweite […] ... >>>

Gertraudenbrücke

Berlin: Gertraudenbrücke Zu den ältesten und bekanntesten Brücken, die über den Spreekanal führen, gehört die Gertraudenbrücke. Sie erhielt ihren Namen von dem einst am Spittalmarkt gelegenen Gertraudenhospital – die heilige Gertraud ist die Patronin der Krankenhäuser und die Beschützerin der fahrenden Handwerksgesellen. Auf der Brücke steht eine Bronzestatue der heiligen Gertraud, die sie als Äbtissin darstellt. Die Figur ist 3 m […] ... >>>

Geschichtlicher Überblick

New York: Geschichtlicher Überblick New Yorks bewegte Geschichte New York zählt zu den ältesten Städten Nordamerikas. Bevor der florentinische Kaufmann Giovanni da Verranzano im Jahre 1524 die Insel Manhattan entdeckte, wurde sie von den Alonquin-Indianern bewohnt, die die Insel „Manna-hatta“ nannten. Diese lebten in losen Verbänden an der Nordostküste und waren in erster Linie Farmer, Jäger und Fischer. Obwohl Verranzano euphorische […] ... >>>

Ghirardelli Square

San Francisco: Ghirardelli Square Die Seite wird gerade aktualisiert. Die Informationen stehen in Kürze wieder zur Verfügung. ... >>>

Gianicolo

Rom: Gianicolo Der Gianicolo-Park ist der bekannteste der Stadt. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die Altstadt. Zu den Sehenswürdigkeiten des Parks zählen Denkmäler für Garibaldi und seiner Ehefrau Anita (sie liegt auch unter ihrem Reiterstandbild begraben) sowie der Manfredi-Leuchtturm aus dem Jahre 1911. Zwischen dem Gianicolo und dem Tiber steht der Palazzo Corsini, in der sich die […] ... >>>

Glyptothek

München: Glyptothek Das erste auch für die Öffentlichkeit zugängliche Museum Münchens ist die zwischen 1816 und 1830 erbaute Glyptothek. König Ludwig I. ließ sie von Leo von Klenze in klassizistischer Architektur erbauen, um für seine zahlreichen antiken Plastiken eine würdige Umgebung zu schaffen. Der Bau besitzt eine 58 m breite Hauptfassade, die einer griechischen Tempelfront nachempfunden ist. Die Sammlung der Glyptothek […] ... >>>

Golden Gate Bridge

San Francisco: Golden Gate Bridge San Franciscos Wahrzeichen, die Golden Gate Bridge, spannt sich als zweitgrößte Hängebrücke der Welt seit über 60 Jahren elegant und unberührt von Erbeben, tückischen Strömungen, Stürmen und dem stetig anwachsenden Autoverkehr über das Golden Gate und verbindet San Francisco mit Marin County.  Anfangs hielt ob der schwierigen geographischen Bedingungen kaum jemand eine Brücke für realisierbar – […] ... >>>

Golden Gate Park

San Francisco: Golden Gate Park Nachdem 1871 die Arbeiten am Golden Gate Park begonnen hatten, mokierte sich 1873 ein Abgeordneter folgendermaßen über das Gelände: „ein öder Landstrich von wandernden Sanddünen, wo man schon das kleinste Fleckchen Gras an vier Pfosten binden muss, um zu verhindern, dass es weggeblasen wird“.  Wie auch so mancher andere hätte er sich wohl nicht träumen lassen, […] ... >>>

Gondolen

Stockholm: Gondolen In der Nähe der Metrostation „Slussen“ im Stockholmer Stadtteil Södermalm befindet sich das schwebende Restaurant „Gondolen“ mit der spektakulärsten Aussicht hoch über Stockholms Hafeneinfahrt , den Mälar-See und ist eine Institution in der schwedischen Feinschmeckerwelt. Allein die Architektur des Gebäudes ist schon beeindruckend. Eine lange Etage schiebt sich wie eine Brücke aus einem Bürogebäude heraus, ein Lift befördert die […] ... >>>

Gottesdienste

New York: Gottesdienste In New York sind mehr als 100 Glaubensgemeinschaften ansässig. Wenn Sie einen Gottesdienst besuchen wollen, so können Sie sich in vielen Hotels direkt informieren. Dort liegen Kirchenverzeichnisse aus, die über die Gottesdienstzeiten informieren (in der Regel finden am Sonntag um 11.00 Uhr in allen Kirchen Gottesdienste statt). Katholische Kirchen: Church of Our Savior Anschrift: 59 Park Avenue Telefon: […] ... >>>

Grabpyramide des Caius Cestius

Rom: Grabpyramide des Caius Cestius Caius Cestius, 12 v. Chr. verstorben, ging nur wegen seines imposanten Grabmals in die Geschichte ein: einer 27 m hohen und 22 m breiten Pyramide, die vollständig mit weißem Carrara-Marmor verkleidet ist. Einer Inschrift nach betrug die Bauzeit 330 Tage. Im Innern befindet sich die 6×4 m große ausgemalte Grabkammer. Die Grabpyramide wurde später in die […] ... >>>

Grace Cathedral

San Francisco: Grace Cathedral Als eine der schönsten neogotischen Kirchen der USA wurde an der Episkopalkirche Grace Cathedral in erdbebensicherer Stahlbetonweise über 64 Jahre hinweg gebaut. In den zwanziger Jahren von Lewis P. Hobart entworfen, wurde sie 1964 fertiggestellt, und hat seitdem Predigten von solch berühmten Häuptern wie Martin Luther King Jr. oder Bischof Desmond Tutu erlebt.  Nôtre Dame in Paris […] ... >>>

Grácia

Barcelona: Grácia Während des 16. Jahrhunderts wuchs Gràcia zu einer Siedlung heran. Bis zur Eingemeindung 1898 war Gràcia ein eigenständiges Dorf, durch die Passeig de Gràcia mit Barcelona verbunden. Die freie Fläche dazwischen ist durch die Erweiterung Barcelonas der L’Eixample aufgefüllt worden Kaum befindet man sich nördlich der Avingua Diagonal, erkennt man den Wechsel in einen anderen Stadtteil mit einer gänzlich […] ... >>>

Gran Canyon du Verdon

Côte d’Azur: Gran Canyon du Verdon Einer der spektakulärsten Schluchten in Europa ist die Verdonschlucht. Der Grand Canyon du Verdon im Département Alpes-de-Haute-Provence liegt 100 Kilometer östlich von Avignon und 80 Kilometer nördlich von Nizza. Mit einer Tiefe bis zu 700 Metern gilt die Schlucht nach dem Grand Canyon in Colorado als zweitgrößter Canyon der Welt und als größter Europas. Sie […] ... >>>

Gran Teatre del Liceu

Barcelona: Gran Teatre del Liceu Das Gran Teatre del Liceu ist das größte Opernhaus der katalanischen Hauptstadt Barcelona und liegt an den Rambles im Zentrum der Stadt. Das Theater wurde am 4. April 1847 eröffnet und nach einem Brand am 31. Januar 1994 im Jahr 1999 wiedereröffnet La Rambla, 51-59 08002 Barcelona ... >>>

Gran Teatro

Havanna: Gran Teatro Das bekannteste Gebäude am Parque Central ist das große Theater Havannas ’Gran Teatro de La Habana’. Das Theater wurde im Jahre 1838 offiziell eröffnet mit dem Namen ’Palacio del Centro Gallego. Die erste Aufführung fand allerdings schon im November 1837 statt. Das Gebäude wurde Anfang der 90er Jahre abgerissen und im Jahr 1915 neueröffnet. Erst 1985 nach einer […] ... >>>

Gran Teatro La Fenice

Venedig: Gran Teatro La Fenice Das größte und bedeutendste Opernhaus in Venedig ist das Teatro La Fenice (eigentlich: Gran Teatro La Fenice di Venecia) und gehört zu den renommierten Bühnen der Welt. Hier sind die berühmtesten Sänger, Dirigenten, Regisseure und Choreographen aufgetreten und haben ihre Erfolge gefeiert. Exklusiv für das Opernhaus haben im 19. Jahrhundert Rossini, Bellini, und Verdi Opernwerke komponiert. […] ... >>>

Gran Vía

Madrid: Gran Vía Madrids Prachtallee glänzt mit fast durchweg restaurierten Gebäuden aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts und gehört zu den Shopping-Paradiesen der Stadt. Sämtliche internationale Ketten, vorweg natürlich die spanische Inditex-Gruppe, mit Shops wie Zara, Stradivarius, Springfield, Mango oder H&M sind hier in edle Geschäftshäuser eingezogen und haben sogar sonntags geöffnet. An der Plaza Callao findet man den Shopping-Riesen […] ... >>>

Grand Central Station

New York: Grand Central Station Dort, wo sich heute die Grand Central Station befindet, ließ bereits 1871 C. C. Vanderbilt den ersten Bahnhof errichten. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde dieser abgerissen und ein moderner Bahnhof mit unterirdisch verlegten Gleisen errichtet. Das riesige Gebäude des Grand Central entstand in den Jahren 1903-13. Die Haupthalle ist 113 m lang, 36 m breit […] ... >>>

Grand Palais

Paris: Grand Palais Der „Grand Palais“ wurde gemeinsam mit dem „Petit Palais“ anlässlich der Weltausstellung 1900 gebaut und diente viele Jahre als Ausstellungsort berühmter zeitgenössischer Maler. Von außen sieht er aus wie ein Gebäude des Neobarocks, das Innere mit der 43 Meter hohen Glaskuppel ist jedoch ganz im Jugendstil gehalten. Ursprünglich diente der Grand Palais als Ausstellungsstätte für Künstler wie Picasso, […] ... >>>

Grande Arche

Paris: Grande Arche Eines der neuesten Wahrzeichen von Paris hat die Metropole mit ihrem Triumphbogen „L’Arche de la Défense“ im gleichnamigen Stadtviertel, nur unweit von der Achse Bastille – Louvre – Arc du Carrousel – Champs-Elysées und dem Triumphbogen entfernt. Der Triumphbogen „L’Arche de la Défense“, auch „La Grande Arche“ genannt, befindet sich im Westen der Stadt im Geschäfts-, Ausstellungs- und […] ... >>>

Grant Avenue

San Francisco: Grant Avenue Mit der ältesten Straße San Franciscos taucht man in die Gründungsgeschichte der ehemals spanisch-mexikanischen Ansiedlung ein. Die erste Besiedlung der Bucht fand 1776 durch die Spanier statt, diese bauten die Festung Presdio und die Mission Dolores, die heute noch an Dolores / Ecke 16. Str. steht. Der Name der Bucht „San Francisco de Assis“ geht auf den […] ... >>>

Grasse

Côte d’Azur: Grasse Grasse, die Welthauptstadt des Parfüms, befindet sich im Département Alpes-Maritimes, ungefähr 20 Kilometer von der Côte d’Azur und keine zehn Kilometer Luftlinie von der Küste entfernt. Im Jahr 1040 wurde die Stadt erstmals erwähnt. Nachdem Graf Raimund Berengar V. die Stadt 1927 erobert hatte, wurde sie Teil der Provence. Vom 13. bis zum 18. Jahrhundert diente Grasse als […] ... >>>

Grasse: Musée International de la Parfumerie

Côte d’Azur: Grasse: Musée International de la Parfumerie Das internationale Parfümeriemuseum in Grasse ist in einem original möblierten Haus aus dem 18. Jahrhundert untergebracht und zeigt eine umfangreiche Kollektion von Parfümflakons und eine Porzellansammlung. Besucher können einen Rundgang durch das Museum machen und dabei lernen, wie die Essenzen der Blüten erstellt und gemischt werden und wie die Düfte destilliert und extrahiert […] ... >>>

Greene Street

New York: Greene Street Die Greene Street ist Herz des Gusseisen-Bezirks. Dort befinden sich 50 Gebäude, deren Fassaden aus Gusseisen errichtet wurden. Der Häuserblock zwischen der Broome und der Spring Street besitzt 13 komplette Gusseisenfassaden. Der Gebäudekomplex mit den Nummern 72-76 wird als der „King“ der Greene Street bezeichnet, die „Queen“ – Nummer 28-30 – ist allerdings das schönste Gebäude. Zwar […] ... >>>

Greenwich Village

New York: Greenwich Village Greenwich Village ist wegen seiner Geschichte als Künstler- und Literatenviertel wohl das bekannteste „Dorf“ der Welt. Ursprünglich befand sich an dieser Stelle die indianische Siedlung Sapa Kanik. 1633 eignete sich der erste niederländische Gouverneur den größten Teil des Gebietes an, und am Hudson River entstand eine Siedlung mit Tabakplantagen. In britischer Zeit entwickelte sich der Bezirk zu […] ... >>>

Gripsholm

Stockholm: Gripsholm Schloss Gripsholm liegt an den Malären Seen in einer beeindruckend schönen Anlage und in der Nähe der kleinen Stadt Mariefred der Gemeinde Strängnäs. Das burgähnliche Schloss wurde 1383 als Burg vom schwedischen Reichsrat und Grundbesitzer „ Bo Johnsson Grip“ gebaut, nach dem das Schloss benannt ist. Gustav I. Wasa begann gegen 1537 mit der Arbeit am heutigen Schloss. Vieles […] ... >>>

Groena Lund Tivoli

Stockholm: Groena Lund Tivoli Auch Schwedens Hauptstadt besitzt einen eigenen Tivoli Park. Der im Stockholm direkt am Hafen untergebrachte Tivoli Gröna Lund ist eine der hierzulande noch unbekannten skandinavischen Freizeitanlagen und ist vom Meer und Häusern der Hauptstadt eingegrenzt. Schon die Lage auf Djurgärden und der herrliche Blick übers Wasser auf Skeppsholmen und die Anhöhen Södermalms macht den Freizeitpark zum einem […] ... >>>

Gründerzeitmuseum

Berlin: Gründerzeitmuseum In den insgesamt sieben Räumen des kleinen Privatmuseums, das sich der Gründerzeit widmet, wird gezeigt, wie man damals wohnte und lebte. So wurde ein Eßzimmer, eine Küche, ein Jagd- und ein Wohnzimmer originalgetreu rekonstruiert. Neben den wertvollen Möbeln sorgen vor allem die Alltagsgegenstände für eine authentische Atmosphäre. Im Kellergewölbe ist die letzte erhaltene Zille-Kneipe Berlins untergebracht. Die Mulack-Ritze gilt […] ... >>>

Gruppenreise nach Rom

>>>

Guggenheim Museum

New York: Guggenheim Museum Das Guggenheim Museum ist eines der berühmtesten Museen für zeitgenössische Kunst. Doch nicht nur die Kunstschätze sind herausragend. Auch das Gebäude, in dem das Museum untergebracht ist, ist imposant. Frank Lloyd Wright schuf bereits 1943 die Entwürfe, jedoch erst nach langen Diskussionen konnte der Bau in den Jahren 1956-59 realisiert werden. Viele meinen, in dem Gebäude ein […] ... >>>

Gustav III Antik Museet

Stockholm: Gustav III Antik Museet Im nordöstlichen Flügel des Stockholmers Königsschlosses (Kungliga Slottet) am Logärden befindet sich neben der Schatzkammer und dem Schloßmuseum das Antike Museum mit einer Sammlung von zahlreichen, wertvollen, antiken Skulpturen, die König Gustav III aus seiner Italienreise (1783-1784) erworben hat. Das Museum wurde im Jahr 1794 eröffnet. Es ist auch das älteste öffentliche Kunstmuseum Schwedens, dessen ursprüngliche […] ... >>>

Haas Lilienthal Haus

San Francisco: Haas Lilienthal Haus 1886 von Peter Schmidt erbaut, war das reich verzierte, dreistöckige Gebäude 86 Jahre lang Wohnhaus für die Familie des bayerischen Kaufmanns William Haas. Seine Tochter, Alice Lilienthal, bewohnte das Haus bis 1972, danach wurde es Sitz der Foundation for San Francisco Architectural Heritage, deren Ziel es ist, das architektonische Erbe der Stadt zu bewahren. Das Haas-Lilienthal-House […] ... >>>

Hackesche Höfe

Berlin: Hackesche Höfe Einer der beliebtesten Anlaufpunkte für Touristen, Künstler und Architekturfans sind die mit sehr großem Aufwand restaurierten Hackeschen Höfe. Der 1905 im Stil der Jahrhundertwende entstandene Gebäudekomplex mit acht Höfen war eine Mischung aus Fabriken, Büros, Gewerbeflächen und Wohnungen. Nach dem Krieg von der DDR nur notdürftig in Stand gehalten und von Kleinbetrieben genutzt, wurden die Höfe 1995/1996 nach […] ... >>>

Hadrian-Tempel

Rom: Hadrian-Tempel Der Hadrian-Tempel wurde unter Antonius Pius im Jahre 145 n. Chr. errichtet. 1695 ließ Papst Innozenz XII. in den Tempel das Gebäude des päpstlichen Zollamtes hineinbauen, 1878 wurde er zur Börse (La Borsa) umgebaut, die sich noch heute darin befindet. Von den ehemals 13 weißen, korinthischen Marmorsäulen sind noch elf zu bewundern, die auf einem Sockel aus peperino (Vulkangestein […] ... >>>

Haidhausenmuseum

München: Haidhausenmuseum In diesem Museum wird die Wohn- und Lebenskultur der Bürger des jetzigen Münchner Stadtteils Haidhausen vorgeführt. Der Besucher erhält einen fundierten Einblick in das Leben der Arbeiterschicht, die diesen Stadtteil lange prägte. Im ersten Stock des Haidhausen-Museums befinden sich die ständigen Ausstellungen, während im Keller die Wechselausstellungen stattfinden. Darüber hinaus zeigt dort das Kinderkino “Kino im Museum” alle 14 […] ... >>>

Haight Ashbury

San Francisco: Haight Ashbury „If you go to San Francisco, make sure to wear some flowers in your hair“- als einstigem Mekka der Flower-Power-Bewegung der sechziger Jahre sind diese Liedzeilen Scott McKenzies ebenso unauflöslich mit dem Bild von San Francisco verbunden wie die Golden Gate Bridge oder Cable Cars.  Haight-Ashbury, eine Straßenkreuzung in der einstmals gut-bürgerlichen Wohngegend mit schönen viktorianischen Häusern […] ... >>>

Hamburger Bahnhof

Berlin: Hamburger Bahnhof F. Neuhaus und F. W. Holz erbauten in den Jahren 1845-47 in Anlehnung an italienische Renaissancepaläste den ehemaligen Bahnhof. Er wurde für viele anderen deutschen Bahnhöfe richtungsweisend: Auf der dreischiffigen Halle wurde ein mit Rundbogen und Türmen verzierter Kopfbau aufgesetzt. Durch die heute verglasten Rundbogentore fuhren damals die Lokomotiven zu einer Drehscheibe auf dem Bahnhofsvorplatz. 1884 wurde der […] ... >>>

Hanfmuseum

Berlin: Hanfmuseum In einem rekonstruierten Bürgerhaus im Nikolaiviertel befindet sich seit Dezember 1994 das Hanfmuseum. Es ist das erste seiner Art in Deutschland und weltweit das dritte. Das Ziel des Hanfmuseums ist es, ein Informationszentrum rund um die Pflanze Hanf zu sein. Themen der Ausstellung sind: Die kulturelle Bedeutung des Hanfs, die ökologischen und ökonomischen Aspekte des Hanfanbaus, Hanf aus Sicht […] ... >>>

Harlem

New York: Harlem Harlem ist das Zentrum der Schwarzen in New York. Sie nennen es stolz „Black Capital of the World“. Harlem ist eines der ältesten Stadtteile New Yorks. Bereits 1658 gründeten die Niederländer hier den Ort „Nieuw Haarlem“. Der dörfliche Charakter blieb bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts erhalten. Zu dieser Zeit lebten hier in erster Linie Italiener, Deutsche, Juden […] ... >>>

Harrods

London: Harrods Das Londoner Äquivalent zum Berliner KaDeWe ist das Harrods, das berühmteste Kaufhaus der Stadt. Man findet es in der Brompton Road in Knightsbridge, ganz in der Nähe des Hyde Parks. Auch Shopping-Muffel dürfen gerne vorbeischauen, denn das Interieur ist mit prächtigen Statuen, Brunnen und Hallen ausgestattet, die unterschiedlich dekoriert wurden. Besonders spektakulär ist die ägyptische Halle, und auch Lady […] ... >>>

Hauptbahnhof

Berlin: Hauptbahnhof   Mitten im Zentrum der Hauptstadt und mit einem schönen Blick auf das Regierungsviertel liegt der Berliner Hauptbahnhof. Wo von 1868 bis 1951 der Lehrter Bahnhof und von 1882 bis 2002 der Lehrter Stadtbahnhof standen, befindet sich damit jetzt der größten und modernsten Bahnhöfe Europas. Schon im Juni 1992 wurde das große Bauprojekt vor der Bundesregierung beschlossen und für […] ... >>>

Hauptbahnhof München

München: Hauptbahnhof   Der Architekt Friedrich von Bürklein ist für das Aussehen des heutigen Hauptbahnhofes verantwortlich: Der Eingang ähnelt einer neuromanischen Kirche und weist starke Ähnlichkeit mit der zur gleichen Zeit erbauten St. Bonifaz-Basilika auf. Fast 30 m weit und 20 m hoch war das hölzerne Tonnengewölbe, dass sich über die fünf Gleise des Bahnhofs spannte. Am 1. Oktober 1849 fuhr […] ... >>>

Hauptpost

München: Hauptpost Die ehemalige Hauptpost befindet sich im Palais Törring-Jettenbach, das zwischen 1747 und 1754 nach Plänen von Ignaz Anton Gunetzrhainer gebaut wurde. 1834 wurde das Palais für 180.000 Gulden an die Post verkauft und von 1836 bis 1839 von Leo von Klenze umgebaut. Er erweiterte das Gebäude an jeder Seite um zwei Fensterachsen und legte eine offene Säulenvorhalle an. Das […] ... >>>

Haus am Checkpoint Charlie

Berlin: Haus am Checkpoint Charlie Kaum ein anderer Übergang zwischen West- und Ostberlin war so berühmt wie der Checkpoint Charlie. Ihn durften nur Ausländer und Diplomaten passieren. Nicht weit von diesem – heute nicht mehr vorhandenen Übergang – entfernt befindet sich das Haus am Checkpoint Charlie. Dieses politische Museum wurde bereits nach dem Bau der Mauer von dem Publizisten Rainer Hildebrandt […] ... >>>

Haus der Kunst

München: Haus der Kunst Das 1937 wurde von Ludwig Troost im Stile des NS-Klassizismus erbaute Haus der Kunst ist schnell zu zwei einprägsamen „Spitznamen“ gekommen: „Bahnhof von Athen“ und „Weißwurstgalerie“. Es sollte den 1931 abgebrannten Glaspalast ersetzen. Heute befindet sich darin die Staatsgalerie moderner Kunst. Prinzregentenstraße 1, Stadtteil: Altstadt/Lehel. Telefon: 29 27 10. Öffnungszeiten: Di.-So. 9.15-16.30, Do. 19.00-21.00. U-Bahn: U4, U5 […] ... >>>

Haus der Livia

Rom: Haus der Livia Das Haus der Livia stammt aus dem 1. Jahrhundert vor Christus und zählt zu den besterhaltenen Gebäuden auf dem Palatin. Es wird angenommen, dass es ein Teil der Privatresidenz von Kaiser Augustus und seiner Frau Livia war. Eine Besonderheit sind die gut erhaltenen Fresken, die man in zwei Räumen findet. Sie sind von ägyptisch anmutenden Ornamenten umgeben […] ... >>>

Haus der Vestalinnen

Rom: Haus der Vestalinnen Die Vestalinnen waren die Hüterinnen des heiligen Feuers. Sie wurden aus den besten Patrizierfamilien ausgewählt und durften nicht älter als 14 Jahren bei Amtsantritt sein. 30 Jahre lang verrichteten sie ihren Dienst und erhielten danach eine staatliche Pension. So mussten während ihrer Amtszeit ihre Jungfernschaft behalten, durften später jedoch heiraten. Der Verlust der Jungfernschaft wurde mit Verbrennung […] ... >>>

Hayden Planetarium

New York: Hayden Planetarium Das Hayden Planetarium ist ein Teil des American Museum of Natural History, jedoch mit einem eigenen Eingang. In den beiden Theatern des Planetariums, die mit modernster Computertechnik ausgestattet sind, lernt der Besucher die Erscheinungen in Weltall und Atmosphäre kennen: Im Sky Theatre ermöglicht ein spezieller Sternenprojektor Ausflüge ins Weltall. Große Beliebtheit besitzen die Lasershows mit Musik, die […] ... >>>

Heiliggeistkirche

München: Heiliggeistkirche Die Heiliggeistkirche ist eine der ältesten Kirchen Münchens. Bereits 1207 stand an der gleichen Stelle eine romanische Kirche, die allerdings 1367 völlig abbrannte. Bereits Ende des 14. Jahrhunderts wurde die Kirche wiederaufgebaut, der Zeit entsprechend im gotischen Stil. 1727 wurde die Heiliggeistkirche nach den Plänen von Giovanni Viscardi in eine Barockkirche umgestaltet. Die Innenausstattung der Kirche oblag den Brüdern […] ... >>>

Heiligkreuzkirche

München: Heiligkreuzkirche Bereits im 15. Jahrhundert entstand die Heiligkreuzkirche im spätgotischen Stil. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde sie umgebaut, woher die barocken Elemente rühren. So sind die Stukkaturen im Langhaus von 1626, während jene im Chor von 1749 stammen. Auch der Kirchturm wurde mehrfach verändert: 1626 wurde er achteckig, 1749 erhielt er seine Zwiebelhaube. Betrachtenswert sind in der Kirche das […] ... >>>

Helicopter-Flug

San Francisco: Helicopter-Flug Ein Helicopterflug über San Francisco ist gleich in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes: Während beispielsweise in New York der Helicopter nur über dem Hudson River fliegen dürfen, überqueren Sie in San Francisco ganz selbstverständlich die Stadt. Und natürlich dürfte es wenig andere Gelegenheiten geben, während eines einzigen Fluges eine wunderschöne Großstadt von oben zu sehen – und über wie […] ... >>>

Hirschgarten

München: Hirschgarten Ehedem wurde der Hirschgarten 1791 auf Geheiß des Kurfürsten Karl Theodor als solcher ausgewiesen. Auf dem damals 35 ha großen Waldstück ästen mehrere Dutzend Damhirsche und Steinböcke, die von den Münchnern gerne bei einem Sonntagsspaziergang besichtigt wurden. Nachdem in der Nähe des Hirschgartens 1890 ein Volksgarten eröffnet wurde, war es nicht mehr weit bis zu dem, was er heute […] ... >>>

Hofbräuhaus

München: Hofbräuhaus 1589 ließ Herzog Wilhelm V. nahe dem Alten Hof eine Brauerei bauen, um das für den Hof benötigte Bier selbst zu brauen. 1789 zog die Brauerei ins Hofbräuhaus am Platzl um, seit 1830 durfte dort auch Bier ausgeschenkt werden. Der Erfolg war so groß, dass man die Brauerei 1890 nach Haidhausen verlegte, um mehr Platz für die Besucher zu […] ... >>>

Hofgarten

München: Hofgarten Bereits in den Jahren 1613 bis 1617 entstand nördlich der Residenz der Hofgarten im italienischen Stil. Das Zentrum bildet ein achteckiger Pavillon (von Heinrich Schön erbaut), auf den alle Kreuz- und Diagonalwege des Parks zulaufen. An den äußeren Enden der Kreuzgänge befindet sich jeweils ein Brunnen. Im Norden und Westen des Hofgartens findet man sehr schöne Arkadengänge mit insgesamt […] ... >>>

Högalidskyrkan

Stockholm: Högalidskyrkan Die achteckigen Zwillingstürme der wunderschönen Kirche Kögalidskyrkan im Stadtviertel Maria-Gamla Stan sind so mächtig, dass das historische Bauwerk von vielen Stellen der Stadt gut zu erkennen ist. Die Kirche wurde im 1923 im nationalromantischen Stil (Ziegelbau) vom schwedischen Architekten Ivan Tengbom (1878-1968) entworfen und ist eine seiner bekanntesten Arbeiten. Er war auch für die Inneneinrichtung verantwortlich, an der viele […] ... >>>

Holländisches Viertel

Berlin: Holländisches Viertel Friedrich Wilhelm I. wollte den holländischen Handwerkern, die er ins Land geholt hatte, ein Stück Heimat geben. Entstanden ist das so genannte Holländische Viertel, bestehend aus 134 Häusern, die in vier Karrees erbaut wurden. Die Häuser wurden aus unverputztem rotem Ziegel gemauert, die Fassaden mit reichen Portal- und Fensterumrahmungen verziert. Auch die Fenster, Fensterläden und Türen gehen ebenfalls […] ... >>>

Hospital de Sant Pau

Barcelona: Hospital de Sant Pau Die Geschichte des Krankenhauses Hospital de Santa Creu i de Sant Pau beginnt im 11. Jahrhundert als Pilgerhospiz im Stadtteil El Raval. Das „Hospital de la Santa Creu“ entstand 1401 durch die Zusammenlegung von sechs kleineren Häusern. Im 19. Jahrhundert war durch das Wachstum der Stadt und den wachsenden medizinischen Anforderungen ein Neubau nötig. Die finanziellen […] ... >>>

Hostaria dell’Orso

Rom: Hostaria dell’Orso Eines der ältesten Restaurants in Rom. Es birgt einen Portikus und eine Loggia aus dem 15. Jahrhundert mit alten römischen Säulen. Angeblich sollen hier schon Dante, und die französischen Dichter Rabelais und Montaigne gewohnt haben. Via dei Soldati, 25 (Stadtteil: Piazza Navona) Tel.: 6 86 42 50 Bus: 70, 81, 87, 90, 186, 492 ... >>>

Hotel Bayerischer Hof

München: Hotel Bayerischer Hof 1841 wurde das Hotel Bayerischer Hof von dem damals sehr erfolgreichen Münchner Unternehmer Joseph Anton Maffei erbaut. Das Hotel war so luxuriös, dass sogar König Ludwig I. zum Baden kam. Um 1900 kaufte der Konditor Hermann Volkhardt das Hotel für 3 Mio. Mark und baute es weiter aus. 1969 erwarben seine Erben das benachbarte, klassizistische Montgelas-Palais, und […] ... >>>

Hôtel de Ville

Paris: Hôtel de Ville Das Hôtel de Ville ist das Pariser Rathaus, in dem seit 1977 auch wieder ein Bürgermeister regiert, nachdem Paris zeitweise ohne Bürgermeister auskommen musste. Hier finden normalerweise offizielle Empfänge statt. Besonders auffällig ist die Fassade, die mit rund 150 Statuen berühmter Persönlichkeiten geschmückt wird. Im Mittelalter fanden auf dem Platz vor dem Hôtel de Ville öffentliche Kundgebungen, […] ... >>>

Hotels

London: Hotels Abbey Court Hotel**** The Academy **** The Amsterdam Hotel *** Claridge’s **** Ashlee House ** Hart House Hotel *** Gate Hotel *** Goring Hotel ***** Apex City of London Hotel **** London Marriott County Hall ***** The Ritz ***** London Vicarage Hotel ** Hampstead Village Guesthouse ** ... >>>

Hotels der gehobenen Klasse

Madrid: Hotels der gehobenen Klasse Die Hotels der gehobenen Klasse zeichnen sich von den Mittelklassehotels durch kleine, aber feine Extras aus. Dabei müssen sie gar nicht immer unbedingt viel teurer sein. Jeder muss für sich selbst entscheiden, welche Kriterien für den perfekten Stadturlaub am wichtigsten sind. Wer beispielsweise im Sommer in den Mittagsstunden lieber am Pool faulenzt, als durch die Stadt […] ... >>>

Hotels der Mittelklasse

Madrid: Hotels der Mittelklasse Es ist ein bisschen schwierig, den Trennstrich zwischen Hotels der gehobenen Klasse und Mittelklassehotels zu finden. Viele Hotels aus der letzteren Kategorie haben vier Sterne, sind mit vielen Extras, manchmal sogar mit einem Pool, ausgestattet, und weisen ein innovatives Design auf. Besonders beliebt sind die neuen Boutique-Hotels, die wie Pilze aus dem Poden sprießen und teilweise mit […] ... >>>

Hotels: gehoben

Côte d’Azur: Hotels: gehoben Der Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres, hierfür greifen viele Gäste auch gern etwas tiefer in den Geldbeutel und lassen es sich in einem Hotel der gehobenen Klasse gutgehen. Viele der Häuser an der Côte d’Azur, die man in dieser Kategorie findet grenzen schon fast an ein Luxushotel, und sind in Villen oder geschichtsträchtigen Gebäuden untergebracht. […] ... >>>

Hotels: Luxus

Côte d’Azur: Hotels: Luxus Die Luxushotels an der Côte d’Azur sind weltberühmt und wurden oft in geschichtsträchtigen Gebäuden untergebracht. Neben einem perfekten Service und entsprechenden Einrichtungen verfügen viele sogar über einen eigenen Privatstrand. Den Gästen soll es an nichts fehlen, und es ist auch nicht verwunderlich, dass in vielen Häusern internationale Promis und bekannte Persönlichkeiten absteigen oder zu den erlauchten Stammgästen […] ... >>>

Hotels: Mittelklasse

Côte d’Azur: Hotels: Mittelklasse Zwischen Frühstückshotel und den berühmten Luxustempeln entlang der Côte d’Azur findet man in Südfrankreich viele gute Hotels der Mittelklasse, die ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen und nicht selten mit einem eigenen Pool oder einem kleinen Spa-Bereich ausgestattet sind. Die Hotels eignen sich prima für Urlauber, die neben der Landschaft und den kulturellen Highlights auch Wert auf ein gutes […] ... >>>

Houses of Parliament

London: Houses of Parliament Im Palace of Westminster, besser bekannt unter dem Namen Houses of Parliament, sind die beiden Kammern Zuhause, die das britische Parlament ausmachen. 1834 wurde der ehemalige Palast aus dem Jahr 1512 durch ein Feuer zerstört und durch den heutigen ersetzt. Nur die Westminster Hall, die Kreuzgänge, die Krypta der St. Stephen’s Chapel und der Jewel Tower konnten […] ... >>>

Humboldt-Universität

Berlin: Humboldt-Universität Ursprünglich wurde das Gebäude, in dem sich die Humboldt-Universität befindet, als Palais für Prinz Heinrich (der Bruder Friedrichs des Großen) in den Jahren 1748-53 erbaut. Auf Betreiben von Wilhelm von Humboldts wurde es jedoch 1809 für die eben gegründete Universität (mit dem Namen Friedrich-Wilhelm-Universität) freigegeben. Der Gebäudekomplex wurde 1913-20 durch die nördlichen Flügelanlagen erweitert. Im 2. Weltkrieg wurde die […] ... >>>

Hyde Park

London: Hyde Park Der Hyde Park gilt als ältester und gleichzeitig auch beliebtester Park Londons und wurde bereits im 17. Jahrhundert dem Publikum geöffnet. Seither diente er als Schauplatz diverser Ereignisse, seien es Duelle, Demonstrationen oder auch Konzerte. Hier wird auch die Tradition aufrecht erhalten, die Geburtstage der Königsfamilie zur Mittagszeit mit 41 Kanonenschüssen zu feiern. Hyde Park Metro: Hyde Park […] ... >>>

Hyères

Côte d’Azur: Hyères Hyères ist ein beliebter Badeort und liegt zwischen Le Lavandou und Toulon. Hier leben rund 55.200 Einwohner. Die Stadt befindet sich auf der Südseite der Bergkette Les Maurettes, am Ansatz der Halbinsel von Giens. Hyeres und die Halbinsel sind zu den Îles d’Hyères ausgerichtet. Zwei lange Buchten mit insgesamt 35 Kilometern Sandstrand verbinden Giens mit dem Festland. Hyères […] ... >>>

Hypohaus

München: Hypohaus Das Zentrum des Arabellaparks bildet weit sichtbar das Hypo-Haus. Das Verwaltungsgebäude der HypoVereinsbank hat nicht nur durch seine Architektur Furore gemacht: Erstmals wagte man, die bisher magische Grenze von 99 m Höhe (Höhe der Türme der Frauenkirche) zu überschreiten. Die Architekten Walther und Bea Betz schufen ein eindrucksvolles Gebäude mit einer Fassade aus Glas- und Aluminium-Paneelen. An den vier […] ... >>>

IBM Building and Gallery

New York: IBM Building and Gallery 1983 konnte die Vollendung des von Edward L. Barnes entworfenen, 42stöckigen IBM Buildings gefeiert werden. Wie ein monolithischer Block aus graugrünem Granit steht das Gebäude an der Madison Avenue. Im Atrium befindet sich ein Wintergarten, der zu einer Kaffeepause unter Bambuspflanzen einlädt. Von hier aus kann man direkt zum Trump Tower gelangen. Die im Untergeschoss […] ... >>>

Iglesia del Angel Custodio

Havanna: Iglesia del Angel Custodio Die Besucher, die für Kirchen interessieren und etwas Außergewöhnliches suchen, sollten die grauweiße ’Iglesia del Angel Custodio’ besuchen. An der Calle Compostela zwischen dem Museo de la Revolution und der Altstadt, liegt der Hügel Loma del Angel. Auf diesem Hügel steht die Kirche, umfangreich restauriert. Leider hat sie nach dem Umbau ihren ursprünglich gotischen Stil verloren […] ... >>>

Iglesia del Espiritu Santo

Havanna: Iglesia del Espiritu Santo Über die Straße ’Damas’ erreicht man die Kirche des Heiligen Geistes ’Iglesia del Espiritu Santo’, welche die älteste von Havanna ist. Sie wurde im Jahr 1632 von den befreiten afrikanischen Sklaven erbaut. 1772 bekam die Kirche vom Papst und von König Carlos III. das Recht, Asyl an allen, die von den Behörden verfolgt waren zu gewähren. […] ... >>>

Iglesia del Sagrado Corazón de Jesús

Havanna: Iglesia del Sagrado Corazón de Jesús An der Avenida Simón Bolivar und mit einem 77 Metern hohen Glockenturm steht die Kirche ’Iglesia del Sagrado Corazón de Jesús’. Die Kirche ist im neogotischen Stil gebaut, eines der wenigen Bauten von Havanna mit diesem Stil. Entworfen wurde sie vom Jesuitenpater Luis Gorgoza und im Jahr 1923 eingeweiht. Das Innere der Kirche ist […] ... >>>

Ignaz-Günther-Haus

München: Ignaz-Günther-Haus Der bedeutendste Münchner Rokokobildhauer Ignaz Günther verdiente so gut, dass er sich 1761 ein eigenes Haus zum Wohnen und Arbeiten kaufen konnte. Dieses gotische Gebäude stammt aus dem 14. Jahrhundert und besitzt eine vom Erdgeschoß bis zum Speicher durchlaufende, steile Treppe, eine sogenannte Himmelsleiter. Bemerkenswert an der Hausfassade sind der “Ohrwatschl”-Dachgiebel und eine Kopie der Hausmadonna von Ignaz Günther. […] ... >>>

Ile de la Cité

Paris: Ile de la Cité Die „Ile de la Cité“ ist der älteste Stadtteil von Paris, der ursprünglich wegen seiner Lage am Fluss ausgewählt wurde. Es handelt sich um ein historisches Viertel, das man unbeding gesehen haben sollte. Die ersten Bewohner waren keltische Stammgruppen, bis die Insel im Jahr 53 vor Christus von den Römern erobert wurde. Es ist eine gut […] ... >>>

Ile Saint-Louis

Paris: Ile Saint-Louis Schön und durchaus teuer wohnt es sich auf der zweiten Seine-Insel. Hier kann man auch schön Spazierengehen und einen herrlichen Blick auf die Notre-Dame genießen. Die Nachbarinsel zur „Ile de la Cité“ bestand bis 1614 aus zwei Inseln, die vor allem als Weide genutzt wurden: die „Ile aux Vaches“ (Kuhinsel) und die „Ile de Notre-Dame“. Bis 1635 wurden […] ... >>>

Îles d’Or

Côte d’Azur: Îles d’Or Les Îles d’Or, die auf Deutsch “goldenen Inseln” bedeuten, sind die Hyèrischen Inseln und liegen am südlichsten Punkt der französischen Riviera. Alle drei Inseln haben eine Gesamtfläche von rund 28 Quadratkilometern und stehen unter Naturschutz. Kiefernwälder, einsame Buchten, steile Felshänge und eine unberührte subtropische Vegetation machen sie zum Inbegriff eines Traumurlaubs. Die Inseln sind von La Tour-Fondue […] ... >>>

Institut de France

Paris: Institut de France Das Institut de France wurde während der Französischen Revolution als Dachorganisation und oberstes Organ von insgesamt fünf Akademien gegründet. Es dient als wissenschaftliche Vereinigung und wird vor allem von Privatunternehmen und Einzelpersonen gefördert. Das Institut wurde am 25. Oktober 1795 während der französischen Revolution als Dachorganisation der neuen Akademien gegründet. Heute vereint es fünf Akademien. Unter den […] ... >>>

Institut du Monde Arabe

Paris: Institut du Monde Arabe Das „Institut du Monde Arabe“ ist ein faszinierender Bau aus Glas und Aluminium und soll die islamische Kultur und die internationale Zusammenarbeit pflegen und fördern. Hierzu wird es von Frankreich und 22 moslemischen Staaten unterstützt. 1980 wurde in Paris das Institut der islamischen Welt gegründet und konnte 1987 in Betrieb genommen werden. Das Bauwerk aus Aluminium […] ... >>>

Intern. Center of Photography

New York: Intern. Center of Photography New York besitzt ein Museum, das ausschließlich der Fotografie gewidmet ist: das International Center of Photography (ICP Uptown). Dieses wurde 1974 von Cornell Capa gegründet, dessen Ziel es war, herausragende Fotojournalisten zu ehren. Seit 1989 gibt es auch noch ein ICP Midtown. Dieses nimmt zwei Etagen im Kodak-Haus ein und beherbergt das Foto-Archiv mit mehr […] ... >>>

Internationales Congress Centrum

Berlin: Internationales Congress Centrum Zwar umstritten in seiner Architektur, ist das Internationale Congress Centrum (ICC) eine Attraktion der Stadt Berlin. Das ICC, in den Jahren 1973-79 nach den Plänen von R. Schüler und U. Schüler-Witte erbaut, ist in vieler Hinsicht ein Gebäude der Superlative: Mit Hilfe von 120000 m³ Beton und 21000 t Stahl wurden 8000000 m³ Raum geschaffen. 80 Säle […] ... >>>

Intrepid Sea-Air-Space Museum

New York: Intrepid Sea-Air-Space Museum 1982 wurde nach 37-jähriger Dienstzeit der Flugzeugträger „Intrepid“ ausgemustert. 1983 nahm er erneut seinen Dient auf: als schwimmendes Museum am Hudson River. Seitdem kann man dort 70 historische Flugzeuge (von Kampfflugzeugen aus den 40ern bis hin zum schnellsten Aufklärungsflugzeug der Welt, der A12), Raketen, Raumkapseln und Satelliten an Deck besichtigen. Ein Rundgang an Bord des Schiffes […] ... >>>

Invalidendom

Paris: Invalidendom Der berühmte Kuppelbau ist nicht nur wunderschön anzusehen, sondern dient auch als Grabstette Napoléon I. Heute hat er nicht mehr die Funktion als Kirche, sondern als nationale Ehrenstätte. König Ludwig XIV. ließ im Jahre 1670 für seine Veteranen eine große Kaserne, die von einer weitläufigen Anlage umgeben ist, errichten. Über eine Esplanade gelangt man in einen Park, in dem […] ... >>>

Invalides

Paris: Invalides Jedes Jahr zieht der InvalidendomTausende von Besuchern an. Es gilt als eines der schönsten Bauwerke der Stadt. Hier ist seit 1840 Napoléon I. beigesetzt. König Ludwig XIV. ließ im Jahre 1670 für seine Veteranen eine große Kaserne errichten, die von einer weitläufigen Anlage umgeben wurde. Über eine Esplanade gelangen Sie in einen Park, in dem bis heute 18 Feldgeschütze […] ... >>>

Isartal

München: Isartal Die Isar durchfließt München von Südwesten nach Nordosten auf einer Länge von 13,7 km. Ihre Ufer, die mit Wäldern und Grünanlagen bedeckt sind, werden insbesondere im Sommer als Freizeit- und Naherholungsgebiet von den Münchnern genutzt. Beiderseits der Isar findet man Radwege, auf denen man Radtouren z. B. zum Kloster Schäftlarn oder zum Tierpark Hellabrunn unternehmen kann. Fast alle Radwege […] ... >>>

Isartor

München: Isartor Das Isartor ist das besterhaltenste der mittelalterlichen Stadttore Münchens. Es war ursprünglich Bestandteil des südöstlichen Teils der Stadtbefestigung, die unter Ludwig dem Bayern Anfang des 14. Jahrhunderts gebaut wurde. 1833 ließ König Ludwig I. durch Friedrich von Gärtner das Isartor restaurieren und umgestalten. Die beiden Flankentürme wurden mit dem großen, zurückgesetzten Mitteltor verbunden, durch das ehemals die Salzfuhrwerke in […] ... >>>

Jackson Square

San Francisco: Jackson Square Rund um den Jackson Square betreten Sie den alten Stadtkern von San Francisco, allerdings lassen die gepflegten Designershops und feinen Antiquitätenläden, die Sie heute hier vorfinden, kaum vermuten, daß das einst die wildeste und verrufenste Gegend San Franciscos war. Wegen der zahreichen Spelunken, Saloons und Bordelle erhielt das Viertel den Namen Barbary Coast, „Küste der Barbaren“. Ehemalige […] ... >>>

Jagd- und Fischereimuseum

München: Jagd- und Fischereimuseum Das 1934 gegründete Jagdmuseum ist das bedeutendste der Welt. Früher im Nordflügel von Schloss Nymphenburg untergebracht, befindet es sich seit 1966 in der ehemaligen Augustinerkirche. Rund 400 präparierte Wildtiere werden in Großdiorama-Schaukästen in ihrer natürlichen Umgebung ausgestellt. Berühmt ist das Museum für seine Geweih- und Trophäensammlung (mehrere tausend Geweihe hat alleine Graf Maximilian Arco-Zinneberg (1811-1885) in seinem […] ... >>>

Jagdschloss Grunewald

Berlin: Jagdschloss Grunewald Unmittelbar am Grunewaldsee liegt in einer idyllischen Landschaft eingebettet das Jagdschloss Grunewald. Es wurde 1542 im Auftrag des Kurfürsten Joachim II. von C. Theyß erbaut. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Jagdschloss ständig um Stallungen und Wirtschaftsgebäude erweitert. So wurde unter Kurfürst Johann Georg 1593 der Erker als Anbau an die Rückfront angefügt. Anfang des 18. Jahrhundert unter […] ... >>>

Janusbogen

Rom: Janusbogen Der viertorige Marmorbogen, wahrscheinlich unter Kaiser Konstantin erbaut, steht an einer Kreuzung des Forum Boarium (Rindermarkt), in der Nähe der alten Hafenanlage. Die Abschlusssteine der Gewölbe zeigen Bildnisse der Gottheiten Roma, Juno, Ceres und Minerva. Im Mittelalter wurde der Janusbogen als Sockel für einen Wehrturm verwendet, 1827 aber wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt. Via del Velabro (Stadtteil: Aventin) […] ... >>>

Japan Town

San Francisco: Japan Town Verglichen mit Chinatowns unübersehbarer Exotik präsentiert sich „Nihonmachi“, Japantown, wesentlich unauffälliger. Nur ca. 4 % der Amerikaner japanischer Abstammung leben tatsächlich hier; der Großteil der japanischstämmigen Bevölkerung hat sich über die ganze Stadt verteilt angesiedelt, nachdem sie aus den amerikanischen Internierungslagern des zweiten Weltkriegs zurückkehrte und ihre früheren Häuser z. T. bewohnt vorfand.  Das heutige Japantown ist […] ... >>>

Japanese Tea Garden

San Francisco: Japanese Tea Garden Nach Vorbildern in Kyoto angelegt ist der Japanische Teegarten im Golden Gate Park eines der wenigen Überbleibsel des spektakulären Midwinter Fair, einer Art internationalen Messe, die Michael Harry de Young in Anlehnung an die Weltausstellungen 1894 für San Francisco konzipierte. Außer dem Japanischen Garten sind noch das de Young Memorial Museum und die Esplanade des Music […] ... >>>

Jardín Botánico Nacional

Havanna: Jardín Botánico Nacional Der botanische Garten (Jardin Botanico) mit einer Größe von ca. 600 Hektar liegt außerhalb von Havanna in der Nähe des Flughafens, unweit vom ’Parque Lenin’ und gegenüber der EXPO Cuba. Ein sehr schönes Ziel um der Luft der Großstadt zu entfliehen. Die Einrichtung des Parks fing am 1968 an und wurde im Jahr 1984 fertiggestellt. Der Besucher […] ... >>>

Jardin des Plantes

Paris: Jardin des Plantes Der „Jardin des Plantes“ ist ein botanischer Garten, der auch von den Studenten der Pariser Universität Paris-VII als Arbeitsplatz genutzt wird. Der „Jardin des Plantes“ ist nicht einfach nur ein botanischer Garten. Besucher können sich hier auch über Botanik, Mineralogie, Zoologie sowie Ökologie und Paläontologie informieren. Anfang des 17. Jahrhunderts legten hier Ärzte einen Heilpflanzengarten für König […] ... >>>

Jardin du Luxembourg

Paris: Jardin du Luxembourg Der „Jardin du Luxembourg“ ist ein wunderschöner Schlosspark im Quartier Latin, der dem Palais du Luxembourg angeschlossen ist. Ursprünglich befand sich an dieser Stelle im 17. Jahrhundert ein barocker Park. Im 19. Jahrhundert gestaltete der Architekt J. F. Chalgrin den Garten um, und schmückte ihn mit Skulpturen, die bis heute viele Besucher anlocken. Künstlerisch sind die Statuen […] ... >>>

Jardin d’Acclimatation

Paris: Jardin d’Acclimatation Der „Jardin d’Acclimatation“, liegt am Rand des „Bois de Boulogne“ und ist ein spannender Park für Kinder mit Tiergehegen, Booten, Kindertheatern und vielen weiteren Attraktionen. Wenn Sie mit Ihren Kindern nach Paris reisen, verbringen Sie auf jeden Fall einen Nachmittag mit ihnen im „Jardin d’Acclimatation“. Früher war an dieser Stelle ein Zoo, heute hat man das Gelände in […] ... >>>

Jardins des Tuileries

Paris: Jardins des Tuileries Die Schlossparkanlage erstreckt sich von der Place de la Concorde bis zum Louvre und gehört zu den beliebtesten Gärten der Stadt. Der Name der Gärten stammt von den Ziegeln, die hier früher gebrannt wurden. Bis 1871 befand sich an dieser Stelle das Tuilerien-Schloss, das Katharina de Médici nach dem Tod ihres Gatten Heinrich II. erbauen ließ. Entlang […] ... >>>

Jefferson Market Courthouse

New York: Jefferson Market Courthouse „Old Jeff“, wie die Bewohner von Greenwich Village liebevoll das Gebäude nennen, wurde 1833 als Markthalle erbaut. Im Feuerwachturm befand sich eine Riesenglocke, die die freiwillige Feuerwehr alarmierte. Nach 1865 die städtische Feuerwehr gegründet wurde, war die Glocke überflüssig. Deshalb wurde anstelle des Turmes das Jefferson Market Courthouse für den Dritten Justizbezirk erbaut. Das Gebäude, nach […] ... >>>

Las Vegas: Mehr als nur die Glücksspielhauptstadt der Welt . Die 5 schönsten Städte Europas . Las Vegas entdecken . Zocker-Metropolen . Entdeckungstour in Singapur