Einfach mehr sehen!

École Militaire, Paris

Paris: École Militaire

Auf der anderen Seite des Champ de Mars liegt, gegenüber vom Eiffelturm, die Militärschule École Militaire. Sie gehört zu den gelungensten Bauwerken des 18. Jahrhunderts. Hier wurde auch bereits Napoléon I. ausgebildet, der spätere Kaiser der Franzosen.

Ecole Militaire hinter dem Champs de Mars in Paris

Die Militärschule wurde zwischen 1759 und 1782 unter der Leitung des Architekten Jacques-Ange Gabriel errichtet. Der Bau ist im klassizistischen Stil gehalten. An der Front, die zum Champ de Mars hinausgeht, befinden sich korinthische Säulen, die Trophäen und allegorische Darstellungen tragen. Die École Militaire wurde als Königliche Kriegsschule gegründet. 1777 nutzte man sie als Kadettenschule. Auch nach der Revolution dient die Militärschule noch als militärisches Ausbildungszentrum.

Ihr berühmtester Absolvent war übrigens ein Kadett, der die Schule 1785 mit der Beurteilung verließ, dass er es möglicherweise einmal weit bringen würde: Niemand Geringeres als Napoléon I. ist hier zum Artillerieleutnant ausgebildet wurde und ließ sich Jahre später zum ersten Kaiser der Franzosen krönen.

Da dieses Gebäude auch heute noch militärisch genützt wird, sind Besichtigungen generell Militärangehörigen vorbehalten. Die Kapelle Saint-Louis kann aber auf schriftliche Anfrage beim Général Commandant besichtigt werden: Anfragen richten Sie an: Général commandant d’Armes de l’ École Militaire; 1, Place Joffre; 75007 Paris

Boulevard de la Tour-Maubourg
Metro: École Militaire, Champ de Mars

Mehr Paris-Sehenswürdigkeiten:

Cité des Sciences et de l’Industrie

Saint-Julien-le-Pauvre

Jardin des Plantes

Conciergerie

Musée de l’Homme

Cimetière du Père-Lachaise

Musée Rodin

Grand Palais

Palais de Tokyo

Saint-Sèverin

Les Halles: das Hallenviertel

Institut du Monde Arabe

Rue de Rivoli

Musée Grévin: Wachsfigurenkabinett

Katakomben

Parc André Citroën

Place de l’Étoile

Opéra Garnier

Place de Vosges

Weinberg Montmartre

Rundfahrten Paris

Pont Alexandre III

Saint-Eustache

Invalidendom

 

0 Kommentare

Antwort hinterlassen