Einfach mehr sehen!

Deutsche Staatsbibliothek

Deutsche Staatsbibliothek
8. Juni 2017 uwefreund

Berlin - Deutsche Staatsbibliothek

Berlin: Deutsche Staatsbibliothek

Zusammen mit der Staatsbibliothek Preu√üischer Kulturbesitz bildet die Deutsche Staatsbibliothek heute wieder die Staatsbibliothek zu Berlin ¬Ė Preu√üischer Kulturbesitz.

Die Deutsche Staatsbibliothek ist eine wissenschaftliche Bibliothek mit Literatur aus allen Wissensgebieten und Sondersammlungen von internationalem Rang. Der Bestand bel√§uft sich derzeit auf rund 8,4 Mio. B√§nden, √ľber 36.700 laufenden Zeitschriften, Handschriften, Nachl√§ssen, Musikalien, Karten, Osteuropa-Literatur, Kinder- und Jugendb√ľchern, Parlamentaria sowie dem Mendelssohn- und einem Bildarchiv. Gemeinsam mit der Deutschen B√ľcherei in Leipzig fungierte sie als Nationalbibliothek der DDR. Jedes in der DDR erschienene Buch wurde hier oder in Leipzig gesammelt.

Hervorgegangen ist die Deutsche Staatsbibliothek aus der Churf√ľrstlichen Bibliothek zu C√∂lln an der Spree, die ab 1661 im Apothekenfl√ľgel des Berliner Schlosses untergebracht war. 1780 √ľbernahm die Alte Bibliothek ihre Funktion. Bis 1902 stand am Platz der heutigen Bibliothek der Alte Marstall, in dem sich Akademie der Wissenschaften und die Akademie der K√ľnste befanden. In den Jahren 1903-14 wurde im neobarocken Stil ein Geb√§ude errichtet, das die K√∂nigliche Bibliothek enthielt. Diese trug nach dem 1. Weltkrieg den Namen Preu√üische Staatsbibliothek, die DDR-F√ľhrung taufte sie schlie√ülich in Deutsche Staatsbibliothek um.

Unter den Linden 8. Tel.: 22 22-316.

S-Bahn: S1, S2 (Unter den Linden)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen