Einfach mehr sehen!

Urlaubsplanung f├╝r die Sommerferien ÔÇô Sonnige Tage in Italiens Gem├╝sebeet: Apulien

Urlaubsplanung f├╝r die Sommerferien ÔÇô Sonnige Tage in Italiens Gem├╝sebeet

Italien ist eines der liebsten Urlaubsziele der Deutschen. Die Adriak├╝ste, die norditalienischen Seen, die Toskana und nat├╝rlich die Hauptstadt Rom z├Ąhlen zu den Topzielen. Doch Italien hat auch wundersch├Âne Regionen abseits der gro├čen Touristenmagneten.

Apulien ÔÇô die sonnenverw├Âhnte Region im S├╝dosten

Apulien liegt im S├╝dosten Italiens und stellt den Stiefelabsatz des Landes dar. Rund vier Millionen Einwohner leben dauerhaft hier. Die gr├Â├čte Stadt ist Bari mit etwas mehr als 300.000 Einwohnern. Touristisch ist Apulien noch nicht so erschlossen wie der Rest des Landes. Dabei muss sich die einmalige Naturlandschaft im Vergleich mit der beliebten Amalfik├╝ste nicht verstecken. Die Landwirtschaft ist der wichtigste Wirtschaftszweig. Wein, Mandeln, Oliven und Zitrusfr├╝chte sind die wichtigsten Produkte, doch auch Getreide, Tomaten und Feigen gedeihen gut auf dem fruchtbaren Boden.

Tipp: Eine Rundreise durch die sch├Ânsten Regionen Apuliens

Gro├če Hotels sind in Apulien eine Seltenheit. Eine bessere M├Âglichkeit stellen Bed&Breakfasts, Campingpl├Ątze oder Ferienwohnungen dar. Das perfekte Ferienhaus f├╝r den Apulien Urlaub finden Sie am besten online. Wenn Sie sich nicht f├╝r ein bestimmtes Haus entscheiden k├Ânnen, ist das gerade in Apulien gar kein Problem. Durch die Gr├Â├če der Region bietet sich eine Rundreise mit mehreren Stationen an unterschiedlichen Orten an. Starten Sie beispielsweise im n├Ârdlich gelegenen Gargano, dem Stiefelsporn. Die bergige Halbinsel begeistert mit ihren naturbelassenen Steilk├╝sten, atemberaubenden Felsformationen und menschenleeren K├╝stenabschnitten. Hier finden Sie kleine, rustikale Ferienh├Ąusern mit einem unvergleichlichen Blick auf das glasklare Meer und k├Ânnen den Alltag hinter sich lassen.
Weiter geht es entlang der K├╝ste durch die Terra di Bari. Neben weiteren felsigen Steilk├╝sten, H├Âhlen und schmalen Bergstra├čen finden Sie hier auch feine Sandstr├Ąnde. Hier k├Ânnen Sie beispielsweise ein Ferienhaus am Strand von Monopoli oder direkt in Bari mieten. Touren oder Wanderungen durch die farbenpr├Ąchtigen Felder, Weinberge und Olivenhaine sind hier ein Muss. Der fruchtbare Boden ist daf├╝r verantwortlich, dass die Landwirtschaft zur wichtigsten Einnahmequelle Apuliens wurde. Wein, Oliven, Mandeln und viele weiterer Obst- und Gem├╝sesorten werden angebaut und landesweit exportiert.
Der s├╝d├Âstlichste Teil Apuliens ist die Region Salento. Die Halbinsel grenzt an zwei Meere, die Adria und das Ionische Meer. W├Ąhrend die Adriak├╝ste von Felslandschaften gepr├Ągt ist, die von H├Âhlen und Grotten durchzogen ist, findet man an der K├╝ste des Ionischen Meeres lange Sandstr├Ąnde, die zum Baden und Sonnenbaden einladen. Welche Seite Ihnen pers├Ânlich besser gef├Ąllt, finden Sie nur heraus, wenn Sie sich f├╝r beide gen├╝gend Zeit nehmen. Auch hier finden Sie online wundersch├Âne Ferienh├Ąuser an der K├╝ste, hochwertige Restaurants und eine k├Âstliche regionale K├╝che.

Apulien ist ein spannendes, weitgehend unerschlossenes Reiseziel.

Das liegt nat├╝rlich auch an der Lage: Selbst von M├╝nchen aus liegt Apulien rund 1200 Kilometer entfernt, von Berlin aus gesehen hat man eine Strecke von ├╝ber 1800 Kilometern zu bew├Ąltigen. Wem die Strecke zu weit f├╝r eine Fahrt mit dem eigenen Auto ist, findet jedoch alternative Anfahrtsm├Âglichkeiten: Bari hat einen Flughafen, der auch von Deutschland aus angeflogen wird. Einen Mietwagen vor Ort sollte man direkt dazu buchen. Eine eher ungew├Âhnliche Anfahrt ist per F├Ąhre ab Venedig m├Âglich. So hat man das eigene Auto dabei, spart sich aber die anstrengende Fahrt durch ganz Italien.