Einfach mehr sehen!

Erzabtei Sankt Ottilien

Ausfl√ľge im Raum M√ľnchen:¬†Erzabtei Sankt Ottilien

In dem 1887 gegr√ľndeten Missionskloster leben heute ca. 120 M√∂nche nach dem Grundsatz des hl. Benedikts: ora et labora (¬ďBete und arbeite!¬Ē). Das Kloster ern√§hrt und versorgt sich selbst mit Landwirtschaft und Schweinezucht, mit einer Schreinerei, Schlosserei, Metzgerei und B√§ckerei sowie einem kleinen Verlag und einer Druckerei.

Im Missionsmuseum kann man volks- und naturkundliche Sammlungen betrachten. Diese wurden von den Mönchen in aller Welt zusammengetragen (derzeit sind rund 130 Mönche aus St. Ottilien in der Dritten Welt tätig). Auch Teile des Klosters und die zwischen 1897-1899 erbaute neugotische Abteikirche können besichtigt werden.

St. Ottilien. Telefon: 08193 710. √Ėffnungszeiten: Museum t√§glich von 10:00 bis 17:00 Uhr. Eintritt: Abteikirche und Missionsmuseum frei

S-Bahn: S4 (Geltendorf)

 

0 Kommentare

Antwort hinterlassen