Einfach mehr sehen!

Asociación Cultural Yoruba de Cuba

Asociación Cultural Yoruba de Cuba
8. Juni 2017 uwefreund

Havanna - Asociación Cultural Yoruba de Cuba

Havanna: Asociación Cultural Yoruba de Cuba

Die afrikanische Kultur und Religion der nigerianischen Sklaven, die nach Kuba kamen wurde sehr lang verdr√§ngt und ge√§chtet. Heute ist die Asociaci√≥n Cultural Yoruba de Cuba ein Ort f√ľr Kunstausstellungen, Forschung und Konferenzen. Gef√ľhrt wird das Museum von der 30j√§hrigen Daneya Perez, die seit Jahren im Zentrum arbeitet und die K√ľnstler betreut. T√§glich kommen Yabos ins Museum um die umfangreiche Bibliothek zu nutzen, oder im afrikanischen Restaurant zu essen. Die Dauerausstellung ist im Ersten Stock untergebracht, dort sind die Heiligen der Santer√≠a zu sehen. Die gro√üen Statuen sind aus Ton, ihre alten Zeichnungen in Nigeria erstellt, wo die Wiege der Yoruba-Religion war. Der Glaube wurde bis zur kubanischen Revolution im Verborgenen praktiziert.

Erst Anfang der 90er Jahre, als die kommunistische Partei von Kuba sich f√ľr die Anh√§nger aller Religionen √∂ffnete, trat die Santer√≠a in die √Ėffentlichkeit. Im Jahr 1992 konnte die Asociaci√≥n Cultural Yoruba de Cuba offiziell gegr√ľndet werden und erhielt von der Regierung das Gr√ľnderzeithaus im Herzen der Altstadt gegen√ľber dem Capitol als Sitz. √úber Spenden der internationalen Yoruba-Gemeinschaft wurde die Sanierung des Geb√§udes finanziert. Heute bietet die Organisation Kurse f√ľr Kinder und Erwachsenden an, Konzerte und Gottesdienste finden hier regelm√§√üig statt.

65 Prozent der Gl√§ubigen in Kuba h√§ngen heute der Santeria an, die Pr√§senz der Santer√≠a ist auf den Stra√üen von Kuba nicht zu √ľbersehen. Fast in Wei√ü gekleidete Menschen sieht man immer wieder unterwegs und in den meisten F√§llen kann man davon ausgehen, dass es um Yabos, Novizen der Santeria handelt. Hellh√§utige Yabos sind in Kuba auch keine Ausnahme mehr.

Paseo de Marti 615, Havana

0 Kommentare

Antwort hinterlassen