Einfach mehr sehen!

Central Synagogue

New York: Central Synagogue

In New York findet man mehr als 100 Synagogen. Die √§lteste, 1870-72 von Henry Fernbach erbaut, ist die Central Synagogue. Fernbach stammte aus Schlesien. Er hatte in Berlin studiert und wurde der erste ber√ľhmte j√ľdische Architekt der USA. Weitere Werke von ihm kann man in Soho bewundern: einige der sch√∂nsten Gu√üeisenh√§user stammen von ihm.

Die Central Synagogue wurde im so genannten neomaurischen Stil erbaut. Deutlich zeigt sich dies an den beiden Zwiebelt√ľrmen aus gr√ľn patiniertem Kupfer. Sie sind 37 m hoch und symbolisieren die beiden S√§ulen von Salomons Tempel. Weitere maurische Merkmale findet man an den quadratischen Minarettt√ľrmen, den maurischen Hufeisenb√∂gen √ľber den Fenstern und Portalen sowie an der Gestaltung des Innenraums in den Farben Blau, Rot, Ocker und Gold.

Die Gemeinde der Central Synagogue begr√ľndet sich aus der 1839 entstandenen Reformgemeinde Shaar Hashomayim. Zwar ist diese fast 200 Jahre j√ľnger als die √§lteste Gemeinde New Yorks. Jedoch hat die Congregation Shearith Israel ihr Gotteshaus erst 1897 erbaut.

Anschrift: 652 Lexington Ave. Telefon: 838-51 22

√Ėffnungszeiten: Besichtigung nur nach Vereinbarung

U-Bahn: E, F (Lexington Ave./3rd Ave.), 6 (51st Street)

 

0 Kommentare

Antwort hinterlassen