Einfach mehr sehen!

Central Synagogue

New York: Central Synagogue

In New York findet man mehr als 100 Synagogen. Die Ă€lteste, 1870-72 von Henry Fernbach erbaut, ist die Central Synagogue. Fernbach stammte aus Schlesien. Er hatte in Berlin studiert und wurde der erste berĂŒhmte jĂŒdische Architekt der USA. Weitere Werke von ihm kann man in Soho bewundern: einige der schönsten GußeisenhĂ€user stammen von ihm.

Die Central Synagogue wurde im so genannten neomaurischen Stil erbaut. Deutlich zeigt sich dies an den beiden ZwiebeltĂŒrmen aus grĂŒn patiniertem Kupfer. Sie sind 37 m hoch und symbolisieren die beiden SĂ€ulen von Salomons Tempel. Weitere maurische Merkmale findet man an den quadratischen MinaretttĂŒrmen, den maurischen Hufeisenbögen ĂŒber den Fenstern und Portalen sowie an der Gestaltung des Innenraums in den Farben Blau, Rot, Ocker und Gold.

Die Gemeinde der Central Synagogue begrĂŒndet sich aus der 1839 entstandenen Reformgemeinde Shaar Hashomayim. Zwar ist diese fast 200 Jahre jĂŒnger als die Ă€lteste Gemeinde New Yorks. Jedoch hat die Congregation Shearith Israel ihr Gotteshaus erst 1897 erbaut.

Anschrift: 652 Lexington Ave. Telefon: 838-51 22

Öffnungszeiten: Besichtigung nur nach Vereinbarung

U-Bahn: E, F (Lexington Ave./3rd Ave.), 6 (51st Street)

 

0 Kommentare

Antwort hinterlassen