Einfach mehr sehen!

Eiffelturm

Eiffelturm
8. Juni 2017 uwefreund

Paris - Eiffelturm

Paris: Eiffelturm

Der Eiffelturm ist das bekannteste Wahrzeichen von Paris. Dabei war er anfangs ein recht umstrittenes Bauprojekt, weil man befĂŒrchtete, er könne umfallen. Heute ist der Eiffelturm nicht nur bei den Franzosen, sondern auch bei den tĂ€glich rund 5.000 Menschen aus aller Welt beliebt, die ihn besuchen.

Der Eiffelturm wurde fĂŒr die Weltausstellung 1889 und anlĂ€sslich der 100 Jahrfeier der Französischen Revolution erbaut. Er trĂ€gt den Namen seines Architekten, Alexandre Auguste Eiffel. UrsprĂŒnglich diente der Turm nur als Blickfang. Seit 1916 wird er aber auch als Antennenmast genutzt, was seine ursprĂŒngliche Höhe von 307 Meter auf 329,75 Meter verlĂ€ngert hat. 15.000 Stahlteile wurden innerhalb von nur zwei Jahren mit 2,5 Millionen Nieten verbunden, dann war der Turm fertig. Sein anfĂ€ngliches Gesamtgewicht von 7.500 Tonnen ist so gelagert, dass nur ein Druck von vier Kilogramm pro Quadratzentimeter auf den Boden ausgeĂŒbt wurde. Das entspricht ungefĂ€hr dem Gewicht, was ein Erwachsener auf der SitzflĂ€che eines Stuhles ausĂŒbt. Jedoch hatte sich das Gewicht bis zu seiner Renovierung auf 11.000 Tonnen erhöht, da man anstatt ein Stahlteil auszuwechseln, immer neue Betonschichten anbrachte. Inzwischen wurden jedoch 1.500 Betonteile durch Stahlteile ersetzt.

Alle sieben Jahre wird der Eiffelturm neu angestrichen. 1989 gab es sogar die Überlegung, ob man ihn in den Farben der Tricolore streichen solle. Der Gedanke wurde dann aber wieder verworfen.

Die Besucher fahren auf die verschiedenen Stockwerke des Eiffelturms in SchrĂ€gaufzĂŒgen hinauf, und der Ausblick ist schlicht und ergreifend atemberaubend. Von der obersten Plattform aus kann man bei gutem Wetter 70 Kilometer weit ins Land sehen.

Wer ein guter FußgĂ€nger ist, kann sich auch den Spaß machen, ĂŒber die 1.652 Stufen des Turmes nach oben zu laufen. Der Turm beherbergt ein Restaurant, ein Postamt, in dem man Sondermarken mit dem Eiffelturm als Motiv erstehen kann, und ein Kino, in dem ein Film ĂŒber die Entstehungs- und Baugeschichte des Eiffelturms gezeigt wird.

Im zweiten Stockwerk finden Sie eines der besten Restaurants von ganz Paris, das „Restaurant Jules Verne“ mit eigenem Aufzug. Wenn Sie hier essen möchten, mĂŒssen Sie etwa sechs bis zehn Wochen vorher eine Reservierung machen, je nach Jahreszeit.

Quai Branly

Öffnungszeiten: 1., 2. Stockwerk: Montag bis Samstag 10.30 bis 23 Uhr, Sonntag und an Feiertagen ab 9.30 Uhr, 3. Stockwerk: 10 bis 22.30 Uhr

Metro: École Militaire, Bir Hakeim, TrocadĂ©ro

0 Kommentare

Antwort hinterlassen