Einfach mehr sehen!

Opera de la Bastille

Opera de la Bastille
8. Juni 2017 uwefreund

Paris: Opera de la Bastille

Die neue Oper wurde wĂ€hrend der Regierungszeit von François Mitterand errichtet, nachdem die Oper von Charles Garnier nicht mehr den BedĂŒrfnissen entsprach, die man an eine moderne Oper stellt.

Die Oper an der Bastille stammt aus der Feder von Carlos Ott. 1989 wurde die Opéra de la Bastille eröffnet, allerdings fand erst ein Jahr spÀter die erste Oper darin statt: Die Trojaner von Hector Berlioz.

Im Vergleich zur alten Garnier Oper ist die neue Oper ein sehr kĂŒhler und nĂŒchterner Bau, dessen Fassade aus Glas besteht. Die Glasscheiben sind quadratisch, sodass die Fassade eine Gitterstruktur aufweist. Bei Sonnenschein glĂ€nzt der gesamte Bau in Gold. Die Form ist eigenartig, aber interessant, man könnte sie als kurvig-rechtwinklig bezeichnen. Insgesamt 2.700 Zuschauer haben hier Platz, aber es gibt auch noch ein Amphitheater und ein Studio sowie ProbebĂŒhnen, eine Bibliothek und eine Videothek.

11, Avenue Daumesnel

Metro: Bastille

0 Kommentare

Antwort hinterlassen