Einfach mehr sehen!

New York Reiseführer

Allgemein

New York: Allgemein (Link springt vom Index auf Hauptseite onlinereiseführer) Wenn Sie New York richtig authentisch erleben möchten, dann ein persönlicher Reise-, Ausgeh- und Shoppingführer, der direkt vor Ort wohnt. Sie finden ihn und viele weitere praktische Informationen unter www.echtnewyork.com – ein echter Geheimtipp. Über ENY („Echt New York“) können Sie auch Ferienwohnungen, Privatapartments, Englisch-Unterricht und viele andere praktische Leistungen organisieren […] ... >>>

Alwyn Court Apartments

New York: Alwyn Court Apartments In den Jahren 1907 bis 1909 erbaute das Architektenteam Harde und Short die Alwyn Court Apartments. Das Gebäude zählt zu den originellsten von Manhattan und ist über und über mit Terrakotta verziert: Drachen, Kronen und Salamander schmücken die Fassade des Gebäudes im imitierten französischen Renaissancestil. Der Salamander war das Symbol für König Franz I. von Frankreich, […] ... >>>

American Craft Museum

New York: American Craft Museum Direkt gegenüber vom Museum of Modern Art, im Erdgeschoss eines Bürogebäudes befindet sich das 1956 gegründete American Craft Museum. Es zeigt Bestände des American Crafts Council: Gebrauchsgegenstände aus Ton, Keramik, Glas, Holz, Papier, Silber und Metall. Anhand der Möbel, Körbe, Decken, Gläser und Keramiken wird die Vitalität des amerikanischen Kunsthandwerkes deutlich. Das Hauptgewicht liegt auf Stücken […] ... >>>

Anreise

New York: Anreise Von allen wichtigen Flughäfen Mitteleuropas können Sie zum Teil mehrmals täglich nonstop nach New York fliegen. Die meisten Flüge landen am John-F.-Kennedy-Airport (JFK). Er liegt ca. 25 Kilometer – etwa 50 – 60 Minuten – südöstlich von Manhattan entfernt. Auslandsreisende treffen in der Regel am International Arrivals Building ein. Die meisten großen Fluggesellschaften haben dort eigene Ankunftshallen, in […] ... >>>

Ansonia Hotel

New York: Ansonia Hotel 1899 entstand nach den Plänen des französischen Architektens Paul Duboy das Ansonia Hotel. Auftraggeber war William Earl Dodge Stoke, der Erbe der Phelps Dodge Company. Er wollte mit diesem Hotel zum einem dem berühmten Appartementhaus Dakota Paroli bieten, zum anderen aber auch seinem Großvater, der aus Ansonia im Bundesstaat Connecticut stammte, ein Denkmal setzen. Das Ansonia ist […] ... >>>

Astor Place

New York: Astor Place Am Astor Place treffen mehrere Straßen zusammen: die 4th Avenue, die 8th Street und die Lafayette Street kreuzen am nordöstlichen Ende von Greenwich Village die kurze Seitenstraße des Broadway. Seinen Namen erhielt der Platz nach Johann Jakob Astor, der durch Pelz- und Immobilienhandel Anfang des 19. Jahrhunderts zum reichsten Mann Amerikas wurde. Auf Grundstücken, die ehemals in […] ... >>>

AT&T Building

New York: AT&T Building 1983 wurde von Philip Johnson das AT&T Building erbaut. Er orientierte sich dabei stark an die Anfänge der Wolkenkratzerarchitektur. Das 195 m hohe Gebäude besitzt einen geschwungenen Turmgiebel, was ihm den Spitznamen „Chippendale Building“ einbrachte. Denn es erinnert stark an ein überdimensionales englisches Möbelstück aus dem 18. Jahrhundert. Von 1983 bis 1991 diente das Gebäude als Hauptsitz […] ... >>>

Battery Park

New York: Battery Park An der Südspitze von Manhattan befindet sich ein Park, in dem sich in der Mittagszeit die Angestellten des nahe gelegenen Financial Districts erholen: der Battery Park. Seinen militärischen Namen verdankt er den Geschützreihen, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts errichtet wurden, um den Hafen angesichts drohender militärischer Auseinandersetzungen mit Frankreich und England zu schützen. Im Battery Park […] ... >>>

Battery Park City

New York: Battery Park City Im Süden Manhattans begann man in den 80er Jahren mit einem der ehrgeizigsten und größten Bauprojekte New Yorks. Auf einer Fläche von 37 ha entstehen am Hudson River mehr als 30 Bürogebäude, Apartmenthäuser, Restaurants und Gartenanlagen – letztere sollen rund 50 % der Fläche einnehmen. Hier sollen einmal rund 40.000 Menschen leben und mehrere Tausend ihrer […] ... >>>

Behinderte

New York: Behinderte New York ist eine relativ behindertengerechte Stadt. So manche deutsche Großstadt könnte sich daran ein Beispiel nennen! So haben viele Busse Rampen für Rollstuhlfahrer bzw. können abgesenkt werden, um den Einstieg für körperlich Behinderte zu erleichtern. Viele Telefone sind bereits mit Hörhilfen für Schwerhörige ausgestattet. Hotels, Bürogebäude und Kaufhäuser sind in der Regel für Rollstuhlfahrer geeignet. Einige Museen […] ... >>>

Belvedere Castle

New York: Belvedere Castle Nordwestlich vom Lake im Central Park liegt das Belvedere Castle, der höchste Punkt des Parks. Das Castle ist eine Stiftung des Verlegers George T. Delacorte. Von hier hat man den schönsten Ausblick auf den Central Park und auf Manhattan. Im Innern von Belvedere Castle befindet sich das Central Park Learning Center. Im so genannten „Discovery Chamber“ erhalten […] ... >>>

Bethesda Fountain and Terrace

New York: Bethesda Fountain and Terrace Inmitten des Central Parks liegen zwischen dem „Lake“ und der Ulmenallee „The Mall“ die so genannte Bethesda Terrace. Diese natürlich wirkende Landschaft bildet das architektonische Herz des Parks. Über eine Freitreppe gelangt man zur Bethesda Fountain, einem figurengeschmückten Brunnen. Dieser wurde von Emma Stebbin geschaffen und 1873 eingeweiht. Die bekannteste Statue der Bethesda-Fontäne ist „Angel […] ... >>>

Bloomingdale’s

New York: Bloomingdale’s Bloomingdale’s ist eines der führenden Kaufhäuser (Motto: „Like no other store in the world“) New Yorks. Die Verkaufsflächen des nach Macy’s zweitgrößten Kaufhauses New Yorks verteilen sich auf neun Stockwerke und nehmen einen ganzen Häuserblock ein. Die Gründer des Kaufhauses, die Brüder Lyman und Joseph Bloomingdale, eröffneten bereits 1873 ihr erstes Geschäft an der 3rd Avenue. 1885 benötigten […] ... >>>

Börse NYSE

New York: Börse NYSE Die neben London und Tokio bedeutendste Börse der Welt ist die New York Stock Exchange (NYSE) in New York. Hier werden täglich für mehr als 2000 Firmen 200 Millionen Aktien gehandelt. Dabei muss ein Unternehmen strenge Anforderungen erfüllen: Es müssen mehr als 1,1 Mio. Aktien vorhanden sein , die auf mindestens 2000 Aktienbesitzer verteilt sind, und der […] ... >>>

Bow Bridge

New York: Bow Bridge Zahlreiche Brücken verhindern im Central Park, dass sich die Straßen des Parks mit den vier Ost-West-Durchgangsstraßen kreuzen. Die imposanteste und schönste der sieben Gusseisenbrücken ist die Bow Bridge, die Calvert Vaux 1879 schuf. Sie überspannt den „Lake“ und verbindet „Cherry Hill“ im Süden mit dem Waldgebiet „The Ramble“ im Norden. Von der Bow Bridge aus hat man einen […] ... >>>

Bowling Green

New York: Bowling Green Dort, wo der Broadway anfängt und der Battery Park endet, liegt die älteste Grünanlage von Manhattan: der Bowling Green. Wurde hier zu Beginn noch mit Vieh gehandelt und später Paraden abgehalten, so wandelte man 1734 den Platz in einen öffentlichen Kegelplatz um – daher rührt auch der heutige Name „Bowling Green“. Bis 1776 stand hier eine Statue […] ... >>>

Broadway

New York: Broadway Der Broadway ist die älteste und längste Straße Manhattans. Er führt vom Battery Park über den Theater District bis in die Bronx. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Bewohner dieser Straße: von Bankiers bis zu Einwanderern aus der Karibik. Bekannt wurde der Broadway jedoch durch ganz etwas anderes: Er ist das Synonym für Shows und Musicals. Dies ist allerdings […] ... >>>

Bronx Zoo

New York: Bronx Zoo Eigentlich heißt der Bronx Zoo „International Wildlife Conservation Park“, im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich jedoch die kürzere Version eingebürgert. Entstanden ist der Bronx Zoo bereits 1899. Mit mehr als 300 ha Fläche ist er der größte Zoo von New York (es gibt noch vier weitere!) und der größte in einer Stadt befindliche Zoo in den USA. Zum […] ... >>>

Brooklyn Botanic Garden

New York: Brooklyn Botanic Garden Sicherlich gehört dieser Botanische Garten mit seiner Fläche von 20 ha nicht zu den größten seiner Art. Dafür bietet er allerdings sehr abwechslungsreiche Flora. Entstanden ist der Brooklyn Botanic Garden im Jahre 1910. Die Brüder Olmsted umzäunten einen elisabethischen Kräutergarten und die größte Rosensammlung Nordamerikas. Besuchen muss man unbedingt auch den japanischen Hügel- und Teichgarten mit […] ... >>>

Brooklyn Bridge

New York: Brooklyn Bridge Die älteste Brücke über den East River ist die Brooklyn Bridge: Sie wurde 1883 – nach einer 16jährigen Bauzeit – dem Verkehr übergeben. Zu ihrer Zeit war sie mit einer Spannweite von 486 m zwischen den beiden mittleren Masten die größte Hängebrücke der Welt. Die Fahrbahn von Verankerung zu Verankerung besitzt eine Länge von 1091 m. Beim […] ... >>>

Brooklyn Museum

New York: Brooklyn Museum Das 1897 eröffnete Brooklyn Museum zählt zu den größten und sehenswertesten Museen der USA. Seine Abteilungen mit ägyptischer, orientalischer und nahöstlicher Kunst gehört zum Besten, was New Yorker Museen zu bieten haben. Das riesige Gebäude wurde von den New Yorker Architekten McKim, Mead & White entworfen. Ziel war, den größten Kulturbau der Welt zu schaffen. Bis heute […] ... >>>

Bryant Park

New York: Bryant Park Weltweit bekannt wurde der Bryant Park 1853 (damals noch unter dem Namen „Reservoir Park“ bekannt), als hier für die Weltausstellung ein Kristallpalast errichtet wurde. In den 60er Jahren unseres Jahrhunderts erlangte der Park wieder eine (traurige) Berühmtheit: Hier war der Haupttreffpunkt der Drogensüchtigen. 1989 vertrieb die Stadt die Junkies und erneuerte den Park. Seither dient der Bryant […] ... >>>

Buchtipp

New York: Buchtipp Link springt auf Startseite Reisefüher, kein Text ... >>>

Canal Street

New York: Canal Street Die Canal Street (nach einem Fluss benannt, der am Foley Square entsprang und später in den Hudson River mündete) bietet eigentlich nicht gerade besonders viel Sehenswertes. Sie ist jedoch eine der Hauptverkehrsadern von Manhattan und bietet die kürzeste Verbindung zwischen New Jersey und Brooklyn. Die Canal Street galt lange Zeit als Grenze zwischen Little Italy im Norden […] ... >>>

Carnegie Hall

New York: Carnegie Hall Die Carnegie Hall ist der erste große Konzertsaal von New York. Hier schlägt seit der Eröffnung im Jahr 1881 das musikalische Herz Amerikas. Alle wichtigen Musiker ihrer Zeit gaben sich hier ein Stelldichein, von Benny Goodman über Peter Tschaikowski bis hin zu Leonard Bernstein und den Beatles. Die New Yorker verdanken dem Stahlindustriellen und Kunstmäzen Andrew Carnegie […] ... >>>

Castle Clinton

New York: Castle Clinton Ursprünglich wurde Castle Clinton im Jahr 1807 als Artilleriestellung zum Schutz gegen die Engländer erbaut. Im Laufe seiner Geschichte wurde es zum multifunktionalsten Gebäude der Stadt: mal war es ein Verteidigungsfort mit dem Namen „Southwest Battery“, mal Konzertsaal und Theater (1824), dann das Einwanderungszentrum der Stadt (1855) und schließlich ein Aquarium (1896). Seinen Namen erhielt das Gebäude […] ... >>>

Central Park

New York: Central Park Die grüne Lunge von Manhattan ist der Central Park. Er besitzt eine Länge von 4 km und eine Breite von 500 m und nimmt rund 340 ha (dies entspricht etwa 5 % der Bodenfläche Manhattans) ein. Der Central Park erstreckt sich von der 59th bis zur 110th Street. Der Central Park wurde in den Jahren 1859-1870 von […] ... >>>

Central Synagogue

New York: Central Synagogue In New York findet man mehr als 100 Synagogen. Die älteste, 1870-72 von Henry Fernbach erbaut, ist die Central Synagogue. Fernbach stammte aus Schlesien. Er hatte in Berlin studiert und wurde der erste berühmte jüdische Architekt der USA. Weitere Werke von ihm kann man in Soho bewundern: einige der schönsten Gußeisenhäuser stammen von ihm. Die Central Synagogue […] ... >>>

Century Apartments

New York: Century Apartments Wo sich heute die Century Apartments befinden, stand bis Ende der 20er Jahre das schönste Theater, das New York jemals hatte: das Century Theater. 1909 war es als New Theater erbaut und 1911 umbenannt worden. Leider war es nicht sehr erfolgreich und musste Konkurs anmelden. In den Jahren 1929-31 entstanden an der Westseite des Central Parks fünf […] ... >>>

Chelsea

New York: Chelsea War 1750 dieses Gebiet noch Ackerland, so entstand bis 1830 hier eine Vorstadt von Manhattan. In den Folgejahren wurde Chelsea (nach einem Krankenhaus für Armeemitglieder in der Nähe Londons benannt) zu einem beliebten Künstlerviertel. Zwischen 1860 und 1890 entstanden an der 23rd Street mehrere Varieté-Theater, etwas nördlicher befanden sich vor dem 1. Weltkrieg zahlreiche Filmstudios. Außerdem siedelten sich […] ... >>>

Children’s Museum of Manhattan

New York: Children’s Museum of Manhattan Dieses 1973 eröffnete Kindermuseum ist ganz dem Konzept gewidmet, dass Kinder im Spiel am einfachsten lernen. So können sie beispielsweise mit Hilfe von speziellen Techniken ihre Sinne und die von Tieren erkunden. Im „Brainatarium“ lernen Sie das Wunder des menschlichen Geistes kennen. An den Wochenenden und in den Ferien treten im Theater Märchenerzähler und Puppenspieler […] ... >>>

Chinatown

New York: Chinatown Chinatown in New York ist die größte chinesische Gemeinde der USA, nach Hongkong leben hier die meisten Chinesen außerhalb Chinas. Die ersten männlichen Chinesen siedelten sich Mitte des 19. Jahrhunderts über Kalifornien kommend hier an. Da die US-Gesetze es nicht erlaubten, dass sie ihre Angehörigen nachholten, schickten sie den Großteil ihres Verdienstes nach Hause. Von 1882 bis 1965 […] ... >>>

Chrysler Building

New York: Chrysler Building Eines der Wahrzeichen von New York ist sicherlich das Chrysler Building. Nicht die Gesamthöhe von 319 m ist dabei das herausragende, sondern die ungewöhnliche Turmhaube im Art-déco-Stil und die Licht reflektierende Edelstahlverkleidung machen das Gebäude unübersehbar. Der Wolkenkratzer wurde im Auftrag von Walter P. Chrysler erbaut und 1930 fertig gestellt. Der Architekt des 76 Stockwerke hohen Gebäudes […] ... >>>

Church of the Ascension

New York: Church of the Ascension Der Architekt der Trinity Church, Richard Upjohn, erbaute auch die Church of Ascension. Die Kirche entstand in den Jahren 1840-41 im englisch-neogotischen Stil. Im Innern sollte man sich ansehen: das Wandgemälde „Christi Himmelfahrt“ über dem Altar sowie das Altarrelief von Augustus Saint-Gaudens. Besonders schön sieht die Kirche nachts aus. Dann wird der Glocketurm hell erleuchtet […] ... >>>

City Center of Music and Drama

New York: City Center of Music and Drama Ursprünglich wurde das City Center of Music and Drama 1947 als Freimaurertempel entworfen. Der Bürgermeister LaGuardia rettete das Gebäude mit der Maurischen Fassade und einer Kuppel aus spanischen Fliesen vor den Städteplanern, die das Gebäude abreißen wollten. Seit 1943 war das City Center of Music und Drama die Heimat der New York City […] ... >>>

City Hall

New York: City Hall City Hall, New Yorks Rathaus, wurde in den Jahren 1803-12 von den Architekten Joseph F. Mangin und John McComb erbaut. Eigentlich kann man sich kaum vorstellen, dass dieses Gebäude im französisch-klassizistischem Stil das Rathaus einer amerikanischen Metropole ist. Hier haben der Bürgermeister (Mayor) und das Stadtparlament (City Council) ihren Sitz. Die City Hall besitzt eine interessante Fassade […] ... >>>

Civic Center

New York: Civic Center Zwischen der Civic Hall, der Brooklyn Bridge und Chinatown erstreckt sich New Yorks Gerichts- und Verwaltungsbezirk, das Civic Center. Auffallend ist der New York State Supreme Court. Das heute nicht mehr benutzte Gericht im anglo-italienischen Stil wird von einer Fassade mit hohen korinthischen Kolonnaden dominiert. Das Gebäude entstand in den Jahren 1861-71. Seitdem trägt es auch seinen […] ... >>>

Cloisters

New York: Cloisters Inmitten des Fort Tryon Parks liegt Cloisters, das weltberühmte Museum für mittelalterliche Kunst. Hierfür hat man in den Jahren 1934-38 aus Teilen von fünf französischen Klöstern ein neues Gebäude, mit mittelalterlichen Arkaden und anderen architektonischen Elementen, zusammengebaut. Das Museum wurde 1914 von dem Bildhauer George Grey Barnard gegründet. Er brachte von seinen Europareisen Teile aufgelöster französischer Klöster und […] ... >>>

Columbia University

New York: Columbia University Die Columbia University ist eine der ältesten und renommiertesten Universitäten der USA. Sie wurde bereits 1754 als King’s College gegründet. Neben Harvard, Yale und Princeton zählt die Columbia University zu den Elite-Universitäten. Vor allem die juristischen, medizinischen und journalistischen Fakultäten sind weit über die Grenzen New Yorks hinaus bekannt. 53 Nobelpreisträger brachte die Columbia University bis heute […] ... >>>

Columbus Park

New York: Columbus Park Die einzige unbebaute Fläche in Chinatown ist der Columbus Park. Dies war nicht immer so: Anfang des 19. Jahrhunderts befand sich hier das als Mulberry Bend bekannte Viertel, ein berüchtigter Rotlichtbezirk. Verschiedene Banden machten die Straßen unsicher, Mord war an der Tagesordnung. 1882 wurde das Viertel abgerissen und zum heutigen Columbus Park umgebaut. Anschrift: Columbus Park U-Bahn: […] ... >>>

Coney Island

New York: Coney Island Lassen Sie sich von dem Namen „Coney Island“ nicht irreführen: Dies ist seit der Versandung des Wasserlaufs keine Insel mehr! Seit dem 19. Jahrhundert ist Coney Island ein exklusiver Badeort, der an den Wochenenden in der Regel von Millionen von Menschen regelrecht überschwemmt wird. Von 1887 bis 1904 befanden sich auf Coney Island drei Rummelplätze, die dem […] ... >>>

Conservatory Garden

New York: Conservatory Garden Betritt man den Central Park von der 5th Avenue aus durch das Vanderbilt Gate, so gelangt man in drei symmetrische Gärten im französischem Stil mit zahllosen Bäumen und Sträuchern. Der Central Garden in der Mitte ist ein Rasen, der von Hecken und Sträuchern umschlossen ist. Zu beiden Seiten stehen sibirische Holzapfelbäume. Im North Garden findet man unzählige […] ... >>>

Conservatory Water

New York: Conservatory Water Östlich vom Lake liegt im Central Park ein kleiner See: Conservatory Water. Besser bekannt ist er unter dem Namen „Model Boat Pond“. Denn an den Wochenenden ist er eine beliebte Rennstrecke für Modellboote. Am Westufer des Conservatory Water steht eine Statue des Märchendichters Christian Andersen, 1956 von Georg Lober geschaffen. Hier tragen Märchenerzähler der kleinen Zuhörerschaft Geschichten […] ... >>>

Cooper-Hewitt-Museum

New York: Cooper-Hewitt-Museum Das Cooper-Hewitt-Museum ist das einzige Design-Museum New Yorks. Es gehört weltweit zu den größten Sammlungen seiner Art. Den Hewitt-Schwestern ist dies zu verdanken, die die Stücke zusammengetragen haben. Das Spektrum der Sammlung reicht von Möbeln über Gläser und Keramik bis hin zu Tapeten und Textilien. Außerdem werden regelmäßig Wechselausstellungen gezeigt. Das Museum befindet sich im 1901 erbauten Renaissance-Stadtschloss […] ... >>>

Corona Park / Flushing Meadows

New York: Corona Park / Flushing Meadows Auf diesem ausgedehnten, am Wasser gelegenen Picknickgelände fanden 1939 und 1964 die beiden Weltausstellungen in New York statt. Zuvor war dieser Ort von Salzsümpfen und riesigen Bergen Müll bedeckt. Vor der ersten Weltausstellung wurde das Gelände völlig umgestaltet: Der Müll wurde entfernt, der Fluss erhielt ein neues Bett, die Sümpfe wurden trockengelegt und Abwasserkanäle […] ... >>>

Dakota Apartments

New York: Dakota Apartments In den Jahren 1880-84 entstand nach Plänen des Architekten Henry J. Hardenbergh das luxuriöseste Appartementhaus seiner Zeit, das Dakota. Den Auftrag für den Bau erteilte Edward S. Clark, der Erbe des Singer-Nähmaschinen-Vermögens. Schon immer wohnten hier viele Prominente, z. B. die Schauspielerinnen Judy Garland und Lauren Bacall, der Schauspieler Boris Karloff (der hier noch als Gespenst herumgeistern […] ... >>>

Diamond Jewelry Way / 47th

New York: Diamond Jewelry Way / 47th Der Häuserblock zwischen der 5th Avenue und der Avenue of the Americas ist seit den 50er Jahren gemeinhin unter den Namen „Diamond Jewelry Way“ bekannt. Denn in den dort befindlichen kleinen Läden wird vier Fünftel des gesamten US-Diamantenhandels abgewickelt! Vorne ist in der Regel der Verkauf, während hinten sich die Werkstätten befinden. Obwohl hier […] ... >>>

East Village

New York: East Village Im 17. Jahrhundert gehörte das East Village dem niederländischen Gouverneur Peter Stuyvesant. Er hatte 1651 das gesamte Gebiet östlich der 4th Avenue erworben. Sein Haus stand an der Kreuzung 10th Street und 2nd Avenue. An der Stelle des Wohnhauses befindet sich heute die Kirche St. Mark’s-in-the-Bowery. Bis Ende des 18. Jahrhunderts lebten in East Village vor allem […] ... >>>

Elektr. Strom

New York: Elektr. Strom In den USA sind alle elektrische Leitungen auf 120Volt Wechselspannung standardisiert. Wer Elektrogeräte nach europäischer Norm benutzen möchte, braucht einen Stromadapter und einen Stromkonverter. Außerdem sehen die Stecker und Steckdosen in den USA etwas anders aus als in Europa. Deshalb: Besorgen Sie sich bereits in Ihrem Heimatland einen Adapter. Ansonsten können Sie einen neuen im Hardware Store […] ... >>>

Ellis Island

New York: Ellis Island Ellis Island – das war für viele Einwanderer die „Insel der Tränen“ oder aber das goldene Tor nach Amerika. Rund 17 Mio. Menschen, meist europäischen Ursprungs, kamen von 1892-1924 in diese Einwanderungsstation. So kommt es, dass fast jeder zweite Amerikaner seine Wurzeln bis nach Ellis Island zurückverfolgen könnte. Erbaut wurden die Gebäude auf der Insel ursprünglich als […] ... >>>

Empire State Building

New York: Empire State Building Zu den Hauptattraktionen eines New-York-Besuchs zählt sicherlich der Ausblick von der Aussichtsterrasse auf dem Empire State Building. Es ist mit 381 Metern Höhe seit der Zerstörung des World Trade Centers am 11. September 2001 wieder das höchste Gebäude New York. Das Empire State Building wurde in den Jahren 1929 bis 1931 anstelle des ersten Waldorf-Astoria-Hotels erbaut. […] ... >>>

F.A.O Schwarz

New York: F.A.O Schwarz Der ultimative Spielzeugladen von Manhattan ist ein Block lang und zwei Stockwerke hoch. Hier findet man eine riesige Lego-Abteilung, ausgefallene Spielzeugautos, lebensgroße Stofftiere sowie im Atrium eine Barbie-Boutique. Außerdem kann man jegliche Form von elektronischem Spielzeug erwerben. Anschrift: 767 Fifth Avenue (58th Street) Telefon: (212) 644-9400 U-Bahn: (5th Avenue/60 Street) ... >>>

Federal Hall

New York: Federal Hall Das imposante Gebäude der Federal Hall entstand in den Jahren 1834-42. Es ist vielleicht das schönste klassizistische Bauwerk der Stadt. Von außen wirkt die Federal Hall wie ein dorischer Tempel, dessen Vorbild, der Parthenon-Tempel auf der Athener Akropolis, eindeutig zu erkennen ist. Das Innere der Federal Hall wird von einer Rotunde gebildet wird, die eher römisch als […] ... >>>

Feiertage

New York: Feiertage In den USA gibt es erheblich weniger Feiertage als in Europa. Aufgrund der Trennung von Staat und Kirche gibt es überhaupt keine kirchlichen Feiertage. Nur der 25. Dezember wird als Weihnachtsfeiertag begangen. Die rund 1,3 Mio New Yorker Juden halten dagegen ihre religiösen Feiertage ein. Das heißt, an diesen Tagen ruht in jüdischen Geschäften und Institutionen jeglicher Geschäftsbetrieb. […] ... >>>

Fifth Avenue

New York: Fifth Avenue Die Fifth Avenue ist die eleganteste Einkaufsmeile von New York. Unzählige Luxusgeschäfte, Banken, Versicherungen und Büros haben sich an der Straße niedergelassen. Außerdem findet man hier berühmte Gebäude wie das Rockefeller Center, die New York Public Library, das Empire State Building, den Central Park und einige Kirchen. Die „Museum Mile“ zwischen der 82nd Street und der 104th […] ... >>>

Flatiron Building

New York: Flatiron Building Wurde das 1902 vollendete, zu damaligen Zeiten höchste Gebäude der Welt zunächst noch nach seinem Erbauer Fuller Building genannt, so erhielt es bald seinen heutigen Namen Flatiron. Denn es besitzt aufgrund der örtlichen Gegebenheit die Form eines Bügeleisens, eben eines „flatiron“. David Burnham entwarf das Gebäude, das von außen den Stil eines italienischen Palazzos widerspiegelt. Es war […] ... >>>

Ford Tryon Park

New York: Ford Tryon Park Die wohl schönste Grünfläche von Manhattan ist der Ford Tryon Park. Er wurde in den Jahren 1931-35 terrassenförmig angelegt und bietet so unvergleichliche Blicke auf den Hudson River, den Klippen von New Jersey Palisades sowie auf die George Washington Bridge. Der Ford Tryon Park ist ein Geschenk von John D. Rockefeller Jr. Doch die Stadt überschrieb […] ... >>>

Frauen

New York: Frauen Tipps für Frauen Gay & Lesbian Visitors Center of New York 135 W. 20th Street, Floor 3 Telefon: (212) 463-9030 Informationsservice, monatliche Magazine, Kartenvorverkauf. Hier kann man auch Hotels buchen und Fahrkarten kaufen. ... >>>

Freiheitsstatue

New York: Freiheitsstatue Das klassische Wahrzeichen New Yorks ist ohne Zweifel die Freiheitsstatue, das Symbol für Freiheit in der ganzen Welt. Zu Zeiten, als man noch mit dem Schiff nach New York kam, war sie das erste, was automatisch ins Blickfeld des Reisenden fiel. Heute, wo man mit dem Flugzeug nach New York reist, muss man schon gezielt einen Bootsausflug unternehmen, […] ... >>>

Frick Collection

New York: Frick Collection In den Jahren 1913-1914 ließ sich der Pittsburgher Stahlfabrikant Henry Clay Frick an der Fifth Avenue ein Stadtpalais im Stile des französischen Klassizismus erbauen. Man munkelte, dass Frick mit diesem opulenten Gebäude das Haus seines ehemaligen Kompagnons Andrew Carnegie übertreffen wollte. Nach seinem Tode vermachte der Industrielle dem Staat das Haus samt Inhalt, und seit 1935 befindet […] ... >>>

Fulton Fish Market

New York: Fulton Fish Market Den Fulton Fish Market, das Zentrum des New Yorker Fischgroßhandels, gibt es bereits seit 1821. Nordöstlich des South Street Seaport (Pier 14-17) stand 1835 ein Holzverschlag für den Fischhandel. 1869 wurde dann von der Fischhändlervereinigung das erste Verkaufsgebäude errichtet. Die heutige Fischhalle stammt aus dem Jahr 1907. Zwar versucht die Stadtverwaltung immer wieder, den Fischhandel zu […] ... >>>

Fundbüro

New York: Fundbüro Die Wahrscheinlichkeit, in New York etwas Verlorenes wieder zu finden, ist ziemlich gering. Denn es gibt kein Fundbüro für ganz New York. Je nachdem, wo Sie in New York etwas verloren haben, sollten Sie die entsprechenden Fundbüros aufsuchen. Fragen Sie in Ihrem Hotel nach, wo Sie am besten mit der Suche nach dem verloren gegangenen Gegenstand starten sollen. […] ... >>>

Geldwechsel

New York: Geldwechsel Die Währungseinheit der USA ist der Dollar ($). Außer Geldscheinen (Bills) im Nennwert von 1 (auch „buck“ genannt), 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar (im internen Bankverkehr gibt es auch größere Scheine) gibt es noch Münzen im Wert von 1 Cent (Penny), 5 Cents (Nickel), 10 Cents (Dime), 25 Cents (Quarter). Seltener sind 50 Cents (Half-Dollar) und […] ... >>>

General Post Office

New York: General Post Office Direkt gegenüber der 1910 erbauten Pennsylvania Station wurde 1913 als Gegenstück mit dem Bau des General Post Offices begonnen. Die Architekten McKim, Mead & White entwarfen ein Gebäude im Beaux-Arts-Stil, das eine breite Treppe besitzt, die zu der mit zwanzig korinthischen Säulen geschmückten Fassade mit einem Pavillon an jedem Ende führt. Über den Säulen befindet sich […] ... >>>

George Washington Bridge

New York: George Washington Bridge Die George Washington Bridge verbindet die Westseite Manhattans mit Fort Lee in New Jersey. Sie wurde 1931 nach Plänen von Cass Gilbert und Othmar A. Amman als Hängebrücke erbaut. Die beiden 194 m hohen Stützpfeiler tragen die zunächst unter dem Namen Hudson River Bridge bekannte Brücke. Sie besitzt eine Gesamtlänge von 2650 m (die größte Spannweite […] ... >>>

Geschichtlicher Überblick

New York: Geschichtlicher Überblick New Yorks bewegte Geschichte New York zählt zu den ältesten Städten Nordamerikas. Bevor der florentinische Kaufmann Giovanni da Verranzano im Jahre 1524 die Insel Manhattan entdeckte, wurde sie von den Alonquin-Indianern bewohnt, die die Insel „Manna-hatta“ nannten. Diese lebten in losen Verbänden an der Nordostküste und waren in erster Linie Farmer, Jäger und Fischer. Obwohl Verranzano euphorische […] ... >>>

Gottesdienste

New York: Gottesdienste In New York sind mehr als 100 Glaubensgemeinschaften ansässig. Wenn Sie einen Gottesdienst besuchen wollen, so können Sie sich in vielen Hotels direkt informieren. Dort liegen Kirchenverzeichnisse aus, die über die Gottesdienstzeiten informieren (in der Regel finden am Sonntag um 11.00 Uhr in allen Kirchen Gottesdienste statt). Katholische Kirchen: Church of Our Savior Anschrift: 59 Park Avenue Telefon: […] ... >>>

Grand Central Station

New York: Grand Central Station Dort, wo sich heute die Grand Central Station befindet, ließ bereits 1871 C. C. Vanderbilt den ersten Bahnhof errichten. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde dieser abgerissen und ein moderner Bahnhof mit unterirdisch verlegten Gleisen errichtet. Das riesige Gebäude des Grand Central entstand in den Jahren 1903-13. Die Haupthalle ist 113 m lang, 36 m breit […] ... >>>

Greene Street

New York: Greene Street Die Greene Street ist Herz des Gusseisen-Bezirks. Dort befinden sich 50 Gebäude, deren Fassaden aus Gusseisen errichtet wurden. Der Häuserblock zwischen der Broome und der Spring Street besitzt 13 komplette Gusseisenfassaden. Der Gebäudekomplex mit den Nummern 72-76 wird als der „King“ der Greene Street bezeichnet, die „Queen“ – Nummer 28-30 – ist allerdings das schönste Gebäude. Zwar […] ... >>>

Greenwich Village

New York: Greenwich Village Greenwich Village ist wegen seiner Geschichte als Künstler- und Literatenviertel wohl das bekannteste „Dorf“ der Welt. Ursprünglich befand sich an dieser Stelle die indianische Siedlung Sapa Kanik. 1633 eignete sich der erste niederländische Gouverneur den größten Teil des Gebietes an, und am Hudson River entstand eine Siedlung mit Tabakplantagen. In britischer Zeit entwickelte sich der Bezirk zu […] ... >>>

Guggenheim Museum

New York: Guggenheim Museum Das Guggenheim Museum ist eines der berühmtesten Museen für zeitgenössische Kunst. Doch nicht nur die Kunstschätze sind herausragend. Auch das Gebäude, in dem das Museum untergebracht ist, ist imposant. Frank Lloyd Wright schuf bereits 1943 die Entwürfe, jedoch erst nach langen Diskussionen konnte der Bau in den Jahren 1956-59 realisiert werden. Viele meinen, in dem Gebäude ein […] ... >>>

Harlem

New York: Harlem Harlem ist das Zentrum der Schwarzen in New York. Sie nennen es stolz „Black Capital of the World“. Harlem ist eines der ältesten Stadtteile New Yorks. Bereits 1658 gründeten die Niederländer hier den Ort „Nieuw Haarlem“. Der dörfliche Charakter blieb bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts erhalten. Zu dieser Zeit lebten hier in erster Linie Italiener, Deutsche, Juden […] ... >>>

Hayden Planetarium

New York: Hayden Planetarium Das Hayden Planetarium ist ein Teil des American Museum of Natural History, jedoch mit einem eigenen Eingang. In den beiden Theatern des Planetariums, die mit modernster Computertechnik ausgestattet sind, lernt der Besucher die Erscheinungen in Weltall und Atmosphäre kennen: Im Sky Theatre ermöglicht ein spezieller Sternenprojektor Ausflüge ins Weltall. Große Beliebtheit besitzen die Lasershows mit Musik, die […] ... >>>

IBM Building and Gallery

New York: IBM Building and Gallery 1983 konnte die Vollendung des von Edward L. Barnes entworfenen, 42stöckigen IBM Buildings gefeiert werden. Wie ein monolithischer Block aus graugrünem Granit steht das Gebäude an der Madison Avenue. Im Atrium befindet sich ein Wintergarten, der zu einer Kaffeepause unter Bambuspflanzen einlädt. Von hier aus kann man direkt zum Trump Tower gelangen. Die im Untergeschoss […] ... >>>

Intern. Center of Photography

New York: Intern. Center of Photography New York besitzt ein Museum, das ausschließlich der Fotografie gewidmet ist: das International Center of Photography (ICP Uptown). Dieses wurde 1974 von Cornell Capa gegründet, dessen Ziel es war, herausragende Fotojournalisten zu ehren. Seit 1989 gibt es auch noch ein ICP Midtown. Dieses nimmt zwei Etagen im Kodak-Haus ein und beherbergt das Foto-Archiv mit mehr […] ... >>>

Intrepid Sea-Air-Space Museum

New York: Intrepid Sea-Air-Space Museum 1982 wurde nach 37-jähriger Dienstzeit der Flugzeugträger „Intrepid“ ausgemustert. 1983 nahm er erneut seinen Dient auf: als schwimmendes Museum am Hudson River. Seitdem kann man dort 70 historische Flugzeuge (von Kampfflugzeugen aus den 40ern bis hin zum schnellsten Aufklärungsflugzeug der Welt, der A12), Raketen, Raumkapseln und Satelliten an Deck besichtigen. Ein Rundgang an Bord des Schiffes […] ... >>>

Jefferson Market Courthouse

New York: Jefferson Market Courthouse „Old Jeff“, wie die Bewohner von Greenwich Village liebevoll das Gebäude nennen, wurde 1833 als Markthalle erbaut. Im Feuerwachturm befand sich eine Riesenglocke, die die freiwillige Feuerwehr alarmierte. Nach 1865 die städtische Feuerwehr gegründet wurde, war die Glocke überflüssig. Deshalb wurde anstelle des Turmes das Jefferson Market Courthouse für den Dritten Justizbezirk erbaut. Das Gebäude, nach […] ... >>>

Jewish Museum

New York: Jewish Museum Das umfangreichste Museum seiner Art außerhalb Israels ist das Jewish Museum in New York. Es befindet sich in der neogotischen Privatresidenz des Bankiers Felix M. Warburg. Das Haus entstand 1908 nach Plänen von C.P.H. Gilbert und wurde 1947 dem Museum geschenkt. Je zwei Etagen des Museums stehen Wechselausstellungen und den Museumsbeständen zur Verfügung. Gezeigt werden Sammlung jüdischer […] ... >>>

Kinder

New York: Kinder New York zählt zu den kinderfreundlichen Großstädten. Für diese These finden sich viele Beweise: Die meisten Museen sind für Kinder verbilligt oder kostenlos. In Begleitung eines Erwachsenen dürfen Kinder unter 1,12 Meter Größe gratis mit U-Bahn und Bus fahren. New York bietet neben unzähligen Attraktionen für alle Altersstufen, außerdem vieles, das insbesondere für Kinder gedacht ist, wie Kindertheater […] ... >>>

Konsulate

New York: Konsulate Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland (Consulate General of the Federal Republic of Germany) 460 Park Avenue (57th-58th Street) Telefon: (212) 308-8700 U-Bahn: 59th Street, Lexington Avenue Österreichisches Generalkonsulat (Austrian Consulate General) 39 E. 69th Street Telefon: (212) 737-6400 U-Bahn: 68th Street Generalkonsulat der Schweiz (Consulate General of Switzerland) 665 Fifth Avenue Telefon: (212) 758-2560 U-Bahn: 5th Avenue ... >>>

Ladies’ Mile

New York: Ladies’ Mile Die Ladies’ Mile war im 19. Jahrhundert eine bekannte Einkaufsstraße. Hierher fuhren die hochherrschaftlichen Kutschen, um z. B. bei Arnold Constable (Nr. 881-887) und im ältesten Kaufhaus von New York, bei Lord & Taylor, Shopping zu gehen. Die Häuser in der Ladies’ Mile lassen heute nur noch wenig von dem Glanz erahnen, den sie früher ausstrahlten. Nur […] ... >>>

Lincoln Center

New York: Lincoln Center Dort wo Leonard Bernsteins „West Side Story“ spielte, entstand in den 50er Jahren das Lincoln Center for the Performing Arts. Zu dieser Zeit war die Idee, den verschiedenen darstellenden Künsten einen einzigen großen Gebäudekomplex zu widmen, sehr gewagt. Entsprechend viele Kritiker meldeten sich schließlich auch zu Wort. Doch heute ist diese Diskussion vergessen, und das Lincoln Center […] ... >>>

Little Italy

New York: Little Italy Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts zählten die Italiener zu den größten Einwanderergruppen. Sie ließen sich in erster Linie im Westen der Lower East Side nieder. Die Verhältnisse, unter denen die Menschen hier leben mussten, waren unbeschreiblich. Trotzdem entwickelte sich rund um die Mulberry Street ein buntes und lautes Viertel. Auch wenn heute kaum noch […] ... >>>

Long Island

New York: Long Island Long Island Die westlichen Teile von Long Island bilden Queens und Brooklyn und zählen deshalb zu New York City. Insgesamt erstreckt sich die Insel rund 190 km in West-Ost-Richtung. Die nördlichen Küstenstreifen sind noch heute bewaldet. Oberhalb der Klippen haben sich schon im 19. Jahrhundert reiche New Yorker Bürger Villen erbauen lassen, wie Theodore Roosevelt und die […] ... >>>

Lower East Side

New York: Lower East Side In der Lower East Side wird die ethnische Vielfalt New Yorks deutlich. Hier leben Chinesen, Italiener, Juden u. a. Alle haben ihrem Viertel durch ihrer Sprache, Kultur, Religion usw. einen eigenen Charakter gegeben. Im 18. Jahrhundert war Lower East Side insbesondere Farmland, wo wohlhabende Familien lebten. Dies änderte sich zwischen 1870 und 1930, als Hunderttausende von […] ... >>>

Lower East Side Tenement Museum

New York: Lower East Side Tenement Museum Wer die Lower East Side kennen lernen möchte, sollte das Lower East Side Tenement Museum besuchen. Dort kann der Betrachter sehen, in welch elenden Verhältnissen die Immigranten des späten 19. Jahrhunderts hier lebten: Zimmer mit Waschbecken oder gar Fenstern gab es kaum, Etagentoiletten waren eine Rarität, Luftschächte zwischen den Gebäuden selten. Das Museum veranstaltet […] ... >>>

Macy’s Herald Square

New York: Macy’s Herald Square Macy’s ist das größte Kaufhaus der Welt: Es erstreckt sich über einen ganzen Häuserblock. Hier kann man einfach alles einkaufen: im Untergeschoß Haushaltswaren und Delikatessen, im Zwischengeschoß Geschenke vom Metropolitan Museum of Art, in der Damenabteilung preiswerte, amerikanische Freizeitmode. Macy’s wurde von dem ehemaligen Walfänger Rowland Hussey Macy gegründet, der 1857 an der West 14th Street […] ... >>>

Madison Avenue

New York: Madison Avenue Die Madison Avenue ist sicherlich eine der exklusivsten Einkaufsstraßen von New York. Hier drängen sich dicht an dicht Antiquitätenläden, Modeboutiquen, Juweliere und Schuhgeschäfte. Aber die Madison Avenue ist auch die Straße der Galerien. Neben der 57th Street und Soho zählt sie zu den herausragenden in New York. Außerdem ist diese Prachtstraße die Heimat von zahlreichen Werbeagenturen. Südlich […] ... >>>

Madison Square Garden

New York: Madison Square Garden Das heutige Gebäude des Madison Square Gardens ist bereits der vierte Sportpalast New Yorks mit diesem Namen. Es wurde 1969 eröffnet und bietet 20000 Besuchern Platz. Außerdem befinden sich in diesem Komplex direkt über der Pennsylvania Station noch ein Theater mit 5600 Sitzen, ein Forum mit 1000 Plätzen, ein Kino und eine große Kegelbahn. Mehr als […] ... >>>

Männer

New York: Männer Gay & Lesbian Visitors Center of New York Informationsservice, monatliche Magazine, Kartenvorverkauf. Hier kann man auch Hotels buchen und Fahrkarten kaufen 135 W. 20th Street, Floor 3 Telefon: (212) 463-9030 Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr Gay Switchboard Telefon: 777-1800 (Infoline) The Lesbian and Gay Info Line Telefon: (212) 2GAYFON New York Bed and Breakfast Reservation Center Telefon: (212) […] ... >>>

Medizinische Hilfe

New York: Medizinische Hilfe Krank sein ist in New York sehr teuer. Denn hier findet man die besten Ärzte, die die USA zu bieten hat. Erschwerend kommt hinzu, dass die medizinische Versorgung in den USA nicht einheitlich geregelt sind. Als Tourist müssen Sie bedenken: Einige Ärzte sowie die meisten Krankenhäuser akzeptieren Ihre Kreditkarte. In der Regel wird jedoch Barzahlung oder Zahlung […] ... >>>

Metropolitan Museum of Art

New York: Metropolitan Museum of Art Nach dem Britischen Museum in London und der Eremitage in St. Petersburg ist das Metropolitan Museum of Art das drittgrößte der Welt. Entstanden ist das Museum 1870 als eine private Initiative einiger New Yorker Künstler und Philanthropen. Der erste Sitz des Metropolitan Museum war West 14th Street, anschließend zog es in ein Haus an der […] ... >>>

Metropolitan Opera House

New York: Metropolitan Opera House Die „Met“ gehört ohne Zweifel zu den berühmtesten Opernhäusern der Welt. Hier hatten alle Größen des klassischen Gesangs mindestens einen Auftritt, so Maria Callas, Jessye Norman, Luciano Pavarotti. Außerdem dirigierten hier die berühmtesten Dirigenten große Orchester, wie Leonard Bernstein, Arturo Toscanini und Gustav Mahler. Die Metropolitan Opera kann bereits auf eine über 100 Jahre lange Geschichte […] ... >>>

Museo del Barrio

New York: Museo del Barrio Das Museo del Barrio ist das einzige Museum in den USA, das ausschließlich lateinamerikanische Kunst zeigt. Zwar besitzt das Museum nur einen kleinen eigenen Bestand an Exponaten, jedoch werden diese durch umfangreiche Wechselausstellungen mit Werken zeitgenössischer Künstler ergänzt. Das Museo del Barrio bietet Workshops an, die vor allem für die puertoricanischen Einwohner konzipiert sind. Hierbei lernen […] ... >>>

Museum of American Folk Art

New York: Museum of American Folk Art In der Nähe des Lincoln Centers befindet sich diese kleine Galerie für amerikanische Volkskunst. Sie zeigt in erster Linie amerikanische Gebrauchskunst, von Textilien wie Quilts bis hin zu Gemälden und Skulpturen von der Kolonialzeit bis zur Gegenwart. In Wechselausstellungen werden verschiedene Themen aufbereitet. Diese haben sich dank ihrer Originalität einen hohen Bekanntheitsgrad geschaffen. Des […] ... >>>

Museum of Modern Art

New York: Museum of Modern Art Eines der ersten Museen der Welt, das sich mit moderner Kunst beschäftigte, war das Museum of Modern Art (MOMA). Es wurde 1929 ins Leben gerufen und besaß 1930 ein Gemälde, eine Skulptur und sieben Drucke. Viele der Mitbegründer des Museums hinterließen dem Museum Kunstwerke, so dass sich der Bestand stetig erhöhte. Heute besitzt das Museum […] ... >>>

Museum of Natural History

New York: Museum of Natural History Das größte naturgeschichtliche Museum der Welt ist das Museum of Natural History. 1869 gegründet, ist es außerdem das älteste Museum New Yorks. Das Museum of Natural History ist in einem in den Jahren 1874-1899 erbauten Gebäudekomplex untergebracht. Das erste Gebäude des Museums wurde von Calvert Vaux und Jacob Wrey Mould im Stile eines römischen Triumphbaus […] ... >>>

Museum of Television and Radio

New York: Museum of Television and Radio Das erste Museum of Television and Radio wurde 1976 gegründet. Es wurde so beliebt, dass das Museum 1991 umziehen musste. Das Museum widmet sich ausschließlich der Massenmedien Radio und Fernsehen. Hier kann man sich Nachrichten, Unterhaltungssendungen, Sportberichte von den Anfängen bis heute anhören und ansehen. Von der Eingangshalle aus gelangt man zur Steven Spielberg […] ... >>>

Museum of the American Indian

New York: Museum of the American Indian Seit 1994 befindet sich im Custom House ein Teil des Museums of the American Indian. Zu dieser Sammlung gehören mehr als 1 Mio Kunstwerke und Tausende von Fotografien. Alle indianischen Kulturen Nord-, Mittel- und Südamerikas werden dabei berücksichtigt. Die Ausstellung ist geographisch gegliedert. Bis Juni 1994 befand sich das Museum in Harlem. Es wurde […] ... >>>

Museum of the City of New York

New York: Museum of the City of New York Auch wenn der Name etwas anderes suggeriert – dieses Museum ist wie alle anderen New Yorker Museen ebenfalls ein privates Unternehmen. Da es sich mit der mehr als 300jährigen Geschichte der Stadt New York beschäftigt, kann man es zu Recht als ein Heimatmuseum bezeichnen. Gegründet wurde das Museum of the City of […] ... >>>

Museum of the Moving Image

New York: Museum of the Moving Image Seit 1981 besitzt die Stadt New York ein eigenes Filmmuseum. Mehr als 60000 Requisiten und Erinnerungsstücke werden dort in Wechselausstellungen gezeigt, wobei insbesondere die Filmgeschichte New Yorks behandelt wird. Das Museum befindet sich in einem Gebäudekomplex, der ursprünglich die Heimat der Kauman-Studios war. Später wurden die Filmateliers von der Filmgesellschaft Paramount Pictures übernommen. Bis […] ... >>>

New Museum of Contemporary Art

New York: New Museum of Contemporary Art Im Gegensatz zu dem Museum of Modern Art oder dem Whitney Museum werden im New Museum of Contemporary Art ausschließlich neueste Kunstproduktionen gezeigt. Die Gründerin dieses Museums, Marcia Tucker (ehemals Kustodin für Malerei und Skulptur am Whitney Museum), will hier Werke vorstellen, die in herkömmlichen Museum nicht berücksichtigt werden. So hat schon manch ein […] ... >>>

New York Aquarium

New York: New York Aquarium Falls Sie einen Ausflug nach Coney Island unternehmen, sollten Sie auf jeden Fall einen Besuch des New York Aquariums einplanen. Hier kann man in natürlichen Lebensräumen die gesamte Unterwasser-Fauna bewundern. Mehr als 20000 Meerestiere, vom kleinen Butterfisch bis zum Belugawal, tummeln sich im „Bermuda-Dreieck“, im „Roten Meer“ oder in den Abteilungen „Einheimische Gewässer“. In ihrer natürlichen […] ... >>>

New York Botanical Garden

New York: New York Botanical Garden Einer der ältesten Botanischen Gärten der USA (seit 1891) ist der New York Botanical Garden. Als Vorbild für die Gestaltung der 117 ha großen Fläche diente Kew Gardens in der Nähe von London. 1902 wurde ein viktorianischer Glaspalast gebaut, das Enid A. Haupt Conservatory. Dieses besteht aus 11 Bereichen, die jeweils eigenständige botanische oder geographische […] ... >>>

New York City Fire Museum

New York: New York City Fire Museum Eine Feuerwache, im Stile des Beaux-Arts 1904 erbaut, beherbergt heute das New York City Fire Museum. Dort kann man sich Löschausrüstungen, Hydranten und Feuerglocken vom 18. Jahrhundert bis 1917 ansehen. Im Obergeschoß des Gebäudes werden glänzende Löschfahrzeuge aus dem Jahr 1890 ausgestellt. Außerdem zeigt das Museum gelegentlich auch Sonderausstellungen rund um das Thema Brandbekämpfung. […] ... >>>

New York Transit Museum

New York: New York Transit Museum [Text und Bilder von Gerd von Borstel, Hamburg] Das Museum zeigt im Eingangsbereich ein altes Kassenhäuschen und diverse Drehkreuze von der Holzausführung bis hin zur neuesten Generation. Im weiteren Verlauf wird unter der Überschrift „Steel, Stone and Backbone“ der Bau der New Yorker Untergrundbahn in den Jahren 1900-1925 sehr plastisch und anschaulich dargestellt. Auch die […] ... >>>

Notrufe

New York: Notrufe Tipps: Notrufe Polizei: 911 Feuerwehr: 911 Krankenwagen: 911(in Manhattan: 879-1000) Notarzt: (718) 238-2100 Vergiftungen: 764-7667 Verletzungen durch Tiere: 566-2068 Zahnärztlicher Notdienst: 677-2510, 679-3966 (6.00-20.00 Uhr), 679-4172 (20.00-9.00) Sexualdelikte: 267-7273 National Organization of Women (NOW): 807-0721 Notfalltelefon für Verbrechensopfer: 577-7777 Travellers’ Aid (US-Hilfsorganisation für Touristen): 944-0013 ... >>>

Öffnungszeiten

New York: Öffnungszeiten Tipps: Öffnungszeiten In New York gilt das gleiche, wie überall in den USA: Da es weder gesetzlich vorgeschriebene Öffnungszeiten noch Polizeistunden gibt, kann jedes Geschäft oder Restaurant so lange geöffnet haben, wie es möchte. So kommt es, dass sehr viele Geschäfte und Supermärkte jeden Tag der Woche und rund um die Uhr geöffnet haben. Einzige Ausnahmen bilden die […] ... >>>

Orchard Street

New York: Orchard Street Die Orchard Street war ein Zentrum vor allem von jüdischen Immigranten. Sie begründeten hier die New Yorker Textilindustrie. Früher zogen die Verkäufer mit Wagen herum und boten die Produkte feil, die in den Mietshäusern des Viertels hergestellt wurden. Auch heute noch gibt es in der Orchard Street zahllose Mode-, Schuh- und Pelzgeschäfte. Vor allem an den Sonntagen […] ... >>>

Pannenhilfe

New York: Pannenhilfe Wenn Sie mit einem Mietwagen eine Panne haben, sollten Sie zunächst die Autovermietung verständigen. Diese schickt entweder Hilfe oder gibt Ihnen Tipps, wo Sie Hilfe finden. Ansonsten finden Sie im Branchenbuch „Yellow Pages“ unter dem Stichwort „Automobile Repairing and Service“ ein ausführliches Verzeichnis der entsprechenden Dienstleister. ... >>>

Park Avenue

New York: Park Avenue Die Park Avenue wird vom MetLife Building beherrscht, 30 Jahre lang unter den Namen „PanAm Building“ (bis zur Liquidation dieser Fluglinie) bekannt. Der berühmte deutsche Architekt Walter Gropius erbaute das Hochhaus 1952 genau zwischen der Grand Central Station und dem Helmsley Building. Letzteres entstand in den Jahren 1927-29, um die Park Avenue vom Eisenbahnverkehr abzugrenzen. In den […] ... >>>

Pennsylvania Station

New York: Pennsylvania Station Die Pennsylvania Railroad Station galt bis 1963 als eine der Sehenswürdigkeiten von New York. Leider muss man diesen Satz in der Vergangenheit schreiben, weil das Gebäude trotz heftigster Protest abgerissen wurde. Positiv zu vermerken ist, dass dieser Vandalismus die Gründung der Landmark Preservation Commission zur Folge hatte, die bis heute Hunderte von Gebäuden retten konnte, indem sie […] ... >>>

Pierpont Morgan Library

New York: Pierpont Morgan Library Die Pierpont Morgan Library ist als Privatsammlung des Bankiers J. Pierpont Morgan entstanden. Für diese entwarfen 1902 die Architekten McKim, Mead & White ein wunderschönes palazzoartiges Gebäude im Stile der italienischen Renaissance. Seit 1924 ist die Pierpont Morgan Library eine öffentliche Einrichtung. In diesem Kunstmuseum und der Bibliothek kann man eine der wertvollsten Sammlung seltener Manuskripte, […] ... >>>

Plaza Hotel

New York: Plaza Hotel Das Plaza Hotel gilt noch immer als das Luxushotel von New York schlechthin und ist in zahlreichen Kinofilmen zu sehen. Erbaut wurde es von Henry J. Hardenbergh, dem Architekten der Dakota Apartments und des alten Waldorf Astoria Hotels. Von außen wirkt das Plaza Hotel wie ein riesiges französisches Renaissance-Château. Auch das Innere kann sich sehen lassen. Donald […] ... >>>

Police Academy Museum

New York: Police Academy Museum Das Police Academy Museum ist das größte Polizeimuseum der Welt. Hier kann man ein enormes Waffenarsenal vom Gummiknüppel und Schlagstöcken bis hin zu Pistolen sehen. Außerdem werden Uniformen und Helme sowie alle seit 1845 vom Police Department ausgegebenen Abzeichen ausgestellt. Interessant ist auch die Sammlung von Protokollen von Razzien gegen illegale Schnapsproduzenten während der Prohibition, von […] ... >>>

Prospect Park

New York: Prospect Park Nach dem Central Park war der Prospect Park in Brooklyn die zweite große Grünanlage, die die Architekten Olmsted und Vaux gestalteten. Er wurde 1867 eröffnet. Der Prospect Park bietet dem Betrachter eine vielfältige Landschaftsarchitektur. Viele Gärten sind geometrisch angelegt und mit Statuen geschmückt. Außerdem findet man Bergschluchten mit rauschenden Bächen. Sehenswert sind die Teiche und Trauerweiden des […] ... >>>

Public Library

New York: Public Library Nach der Library of Congress ist die New York Public Library mit einem Bestand von fast 10 Mio Büchern, 14 Mio Manuskripten und mehr als 10000 laufenden Zeitschriften aus 128 Ländern die zweitgrößte Bibliothek der USA. Sie bildet den Kern eines ganzen Netzes von Zweigstellen bestehend aus 82 Filialbibliotheken. Hervorgegangen ist die Public Library aus dem Zusammenschluss […] ... >>>

Radio City Music Hall

New York: Radio City Music Hall 1932 wurde im Rockefeller Center die Radio City Music Hall eröffnet. Ihre Shows haben sie zu einer festen Institution in New York werden lassen. Berühmt sind vor allem ihre Weihnachtsshows mit den Rockettes, Amerikas beste Balletgirl-Formation. Aber auch Showstars wie Liza Minnelli, Diana Ross und Frank Sinatra gehören zu den regelmäßigen Gästen der Radio City […] ... >>>

Radio/TV

New York: Radio/TV In New York kann man etwa 50 verschiedene Rundfunksender empfangen. Allerdings werden nur sehr selten Live-Programme ausgestrahlt. Einige Sender haben sich auf bestimmte Musikrichtungen spezialisiert, wie klassische Musik oder Jazz. Andere Sender versorgen ethnische Gruppen mit Informationen, und wieder andere sind reine Nachrichtensender. New York besitzt 7 Fernsehstationen, die teilweise den ganzen Tag ausstrahlen. Mit Ausnahme von WNET […] ... >>>

Reisezeit

New York: Reisezeit Die schönsten Monate, um New York zu besuchen, sind Mai und Juni sowie September und Oktober. In den schwülen Hochsommermonaten ist es in den Häuserschluchten von Downtown und Midtown ohne Klimaanlage unerträglich. New York liegt etwa auf demselben Breitengrad wie Neapel. Normalerweise herrscht in New York heiteres Wetter (250-300 Sonnentage pro Jahr), da Tiefdruckgebiete meist rasch durchziehen und […] ... >>>

Riverside Church

New York: Riverside Church Der von der Kathedrale in Chartres inspirierte Bau der Riverside Church stammt aus dem Jahre 1929. Die finanziellen Mittel für den Kirchebau stellte John D. Rockefeller Jr. zur Verfügung. So erhielt denn auch das Glockenspiel der Kirche zu Ehren von Rockefellers Mutter den Namen „Laura-Spelman-Rockefeller-Glockenspiel“. Mit seinen 74 Glocken ist es das größte der Welt. Auch die […] ... >>>

Riverside Drive and Park

New York: Riverside Drive and Park Der Riverside Park wurde ebenfalls von den Gestaltern des Central Park angelegt, Frederick Law Olmsted und Calvert Vaux. Er erstreckt sich entlang dem Ostufer des Hudson River. Eine Reihe von Denkmälern säumen die Wege des Parks. Imposant ist vor allem das General Grant National Memorial, ein römisches Mausoleum für den General der Unionstruppen und späteren […] ... >>>

Rockefeller Center

New York: Rockefeller Center Das Gelände, auf dem heute das Rockefeller Center steht, wurde 1928 von John D. Rockefeller Jr. gemietet, um darauf eine Oper zu bauen. Durch die Depression entschied er sich anders und baute in den Jahren 1931-1940 einen Komplex von 14 Gebäuden, die mehr als 225000 Menschen Arbeit bieten. Zwischen 1947 und 1973 wurden weitere fünf Gebäude hinzugefügt. […] ... >>>

Roosevelt Island

New York: Roosevelt Island Mitten im East River liegt eine 2,8 km lange und 225 m breite Insel: Roosevelt Island. Sie wurde nach der berühmten New Yorker Familie benannt, die zwei US-Präsidenten hervorbrachte. Zuvor hier sie nach der damaligen Besitzerfamilie Blackwell Island und ab 1829 Welfare Island. Letzteren Namen erhielt die Insel, weil sich dort die städtischen Kranken-, Seuchen- und Irrenhäuser […] ... >>>

Rundfahrten

New York: Rundfahrten Tipps: Rundfahrten Rundgänge/Spaziergänge: www.newyorktalksandwalks.com Rundfahrten mit dem Bus, dem Auto oder der Bahn: Allied Tours Rundfahrten mit dem Bus. 165 W. 46th Street Telefon: (212) 869-5100 Anthony J. Colonello Rundfahrten mit Luxuslimousinen. 419 Cortelyou Avenue, Staten Island Telefon: (718) 948-2993 Chris Limousines Rundfahrten in noblen Fahrzeugen Staten Island Telefon: (718) 356-3232 Gray Line of New York Mehrstündige Busrundfahrten, […] ... >>>

Schermerhorn Row

New York: Schermerhorn Row Schermerhorn Row ist eindeutig das Schmuckstück des Hafens. 1811 erbaute der Reeder Peter Schermerhorn hier Lagerhäuser und Kontore. 1814 wurde hier eine Anlegestelle für die Brooklyn-Fähre errichtet und 1822 entstand der Fulton Markt – beides machte Schermerhorn Row zu einer begehrten Immobilie. Die Gebäude von Schermerhorn Row wurden in den vergangenen Jahren vollständig saniert. Heute findet man […] ... >>>

Schomburg Center

New York: Schomburg Center Das größte Forschungszentrum für schwarze und afrikanische Kunst der USA ist das Schomburg Center for Research into Black Culture. Gegründet wurde die gewaltige Sammlung von Arthur Schomburg. 1926 kaufte die Carnegie Corporation die Bibliothek und gliederte sie der New York Public Library ein. Die Schomburg Library besitzt ein Archiv, gefüllt mit wahren Schätzen. Hier findet man 5 […] ... >>>

Schrein der Elizabeth Ann Seton

New York: Schrein der Elizabeth Ann Seton Elizabeth Ann Seton (1774-1821) war die erste Amerikanerin, die heilig gesprochen wurde. Sie war die Begründerin des ersten Nonnenordens der USA: die American Sisters of Charity. Dieses Nonnenorden kümmerte sich nach dem Bürgerkrieg um wohnungslose irische Immigrantinnen. Rund 170.000 machten auf ihrem Weg in das neue Leben in Amerika Station in dem Haus an […] ... >>>

Sicherheit

New York: Sicherheit Natürlich ist New York nicht unbedingt die sicherste aller Großstädte, aber es steht auch nicht hinter jeder Ecke gleich ein Räuber, der es auf Sie abgesehen hat. Wenn Sie einige Vorsichtsmaßnahmen beherzigen, kann kaum etwa passieren: Nehmen Sie keine großen Geldsummen mit, sondern besser Kreditkarten. Tragen Sie ihre Geldbörse nicht dick und auffällig in der Hosentasche (vor allem […] ... >>>

SoHo

New York: SoHo SoHo – das sind fünf Blocks „South of Houston Street“, eben abgekürzt SoHo. Dieses Stadtteil ist das Künstlerviertel von Manhattan. Mehr als 300 Galerien sind dort zu finden, unzählige Künstler haben hier ihre Ateliers und Wohnungen. Berühmt ist SoHo aber auch wegen einer besonderen amerikanischen Erfindung: den gusseisernen Häuserfassaden. Da dieses Baumaterial billiger als Steine oder Ziegeln waren, […] ... >>>

South Street Seaport

New York: South Street Seaport Etwa in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde New York zur führenden Hafenstadt der Welt. Dort, wo sich heute der South Street Seaport befindet, legten die großen Segelschiffe aus aller Welt an. Nachdem der Erie-Kanal 1824 eröffnet und das Dampfschiff erfunden worden war, verlagerte sich der Hafenbetrieb mehr und mehr zum Hudson River. South Street […] ... >>>

South Street Seaport Museum

New York: South Street Seaport Museum 1967 wurde das South Street Seaport Museum gegründet und somit die maritime Vergangenheit von New York wiederbelebt. Man hat die alten Hafengebäuden restauriert und wunderschöne Segel- und Dampfschiffe an den Piers 15 und 16 für Besucher angedockt. So kann man heute den Viermaster „Peking“, den Dreimastsegler „Wavertree“ und den Zweimaster „Pioneer“ (beide 1885 erbaut) besichtigen. […] ... >>>

Sport + Unterhaltung

New York: Sport + Unterhaltung Es ist ja bekannt, dass die Amerikaner viel Wert auf Sport legen. Dies zeigt sich auch in New York: Die Stadt bietet zahllose Möglichkeiten Sport zu treiben und Sport anzusehen. Das Zentrum für sportliche Aktivitäten ist der Central Park, mitten in Manhattan gelegen. Dort kann man joggen, reiten, radfahren, Tennis spielen, Roll- und Schlittschuh laufen sowie […] ... >>>

St. John the Baptist Church

New York: St. John the Baptist Church Die kleine katholische Kirche St. John the Baptist mit nur einem Kirchturm fällt kaum inmitten des Pelzviertels auf. Jedoch verbergen sich hinter dieser verschmutzten Fassade aus braunem Sandstein viele Kostbarkeiten: wunderschöne gotische Bögen aus weißem Marmor mit goldenen Kapitellen, Wandbilder mit religiösen Szenen und leuchtende Bleiglasfenster. Um die Kirche zu betreten, muss man zunächst […] ... >>>

St. John the Divine

New York: St. John the Divine Hier finden Sie in Kürze Informationen zu St John the Divine. ... >>>

St. Mark’s Place

New York: St. Mark’s Place Die Hauptstraße des East Village ist St. Mark’s Place. Hier ist immer etwas los: fliegende Händler bieten ihre – meist minderwertigen – Waren feil, in den zahlreichen Cafés und Restaurants sitzen Studenten, Literaten und Künstler. Im 19. Jahrhundert lebten am St. Mark’s Place vor allem Deutsche. Diesen folgten Polen und Ukrainer, die noch heute hier zahlreich […] ... >>>

St. Nicholas Cathedral

New York: St. Nicholas Cathedral 1902 entstand diese typische russische Kirche mit fünf Zwiebeltürmen, blauen und gelbe Fliesen auf rot-weißer Ziegel- und Steinfassade. Das Innere von St. Nicholas wird von dem hohen Altarraum mit seinen wunderschön verzierten Marmorsäulen beherrscht. Vor allem geflohene Intellektuelle und Adlige aus Weißrussland fand bei St. Nicholas Zuflucht. Später folgten viele Dissidenten aus der kommunistischen UdSSR. Die […] ... >>>

St. Patrick’s Cathedral

New York: St. Patrick’s Cathedral Die größte Kathedrale der USA befindet sich in New York. Die römisch-katholische St. Patrick’s Cathedral kann bis zu 2500 Gläubigen Platz bieten. In den Jahren 1858-1879 entstand die Kirche im neogotischen Stil. Bei dem Bau standen der Kölner Dom und die Westminster Abbey in London Pate. Sehr reizvoll ist der Kontrast der imposanten Fassade aus weißem […] ... >>>

St. Paul’s Chapel

New York: St. Paul’s Chapel Die episkopalische Kirche St. Paul’s Chapel ist die einzige noch vorhandene Kirche aus der Kolonialzeit. Sie wurde in den Jahren 1764-66 erbaut und steht heute direkt neben dem am 11. September 2001 zerstörten World Trade Center. Als Vorbild diente bei dem Bau wahrscheinlich die Kirche St. Martin-in-the-Fields in London. Das Innere ist im georgianischen Stil gehalten. […] ... >>>

St.Bartholomew’s Church

New York: St.Bartholomew’s Church 1919 wurde St Bartholomew’s Church – von den New Yorkern liebevoll St Bart’s genannt – als zweite Kirche der episkopalischen Gemeinde errichtet. Sie steht direkt an der Park Avenue und wird von dem General Electric Building und dem Waldorf-Astoria flankiert. Die rötliche Backsteinkirche mit offener Terrasse und byzantinischer Goldkuppel kann den byzantinischen Einfluss nicht verleugnen. Der Architekt […] ... >>>

Staten Island

New York: Staten Island Staten Island besitzt eine Fläche von 150 Quadratkilometern. Dort leben rund 380.000 Einwohner. Die Verrazano-Narrows Bridge (mit 4 km die längste Hängebrücke der USA) verbindet Staten Island mit Brooklyn. Staten Island ist nach wie vor sehr ländlich. Ein Besucher ist jedes Mal überrascht, wenn er die weiten Hügel, Wiesen und Seen erblickt. Bedingt durch die alten Häuser […] ... >>>

Staten Island Ferry

New York: Staten Island Ferry Die Staten Island Ferry ist den meisten Besuchern New Yorks ein Begriff. Sie erlaubt einen unvergesslichen Blick auf die Freiheitsstatue, den Hafen, Ellis Island und natürlich auf die atemberaubende Skyline von Lower Manhattan. Gegründet wurde die Staten Island Ferry von Cornelius Vanderbilt im Jahre 1810, also zu einer Zeit, als er noch ganz am Anfang seiner […] ... >>>

Strawberry Fields

New York: Strawberry Fields Dieser Teil des Central Parks war eigentlich als weite Freifläche konzipiert. Jedoch entstand nach und nach hier ein „Garten des Friedens“ mit 161 Pflanzenarten: eine aus jedem Land der Welt. Daher auch der Name: natürlich finden sich hier auch Erdbeerstauden! Berühmt ist Strawberry Fields jedoch durch den tränenförmigen Garten. Diesen ließ Yoko Ono zum Gedenken ihres ermordeten […] ... >>>

Studenten

New York: Studenten Es empfiehlt sich, in New York einen Internationalen Studentenausweis (International Student ID Card) zu besitzen. Mit dem internationalen Studentenausweis kann man Studentenermäßigungen in zahlreichen Museen und Theatern in Anspruch nehmen. Man erhält ihn günstig bei folgenden Institutionen: New York Student Center 895 Amsterdam Ave. Telefon: (212) 666-4177 International Educational Exchange 205 E. 42nd Street Telefon: (212) 661-1414 Es […] ... >>>

Studio Museum Harlem

New York: Studio Museum Harlem Das Studio Museum Harlem ist das einzige Museum, das sich ausschließlich mit der Kunst der Schwarzen beschäftigt. Es wurde 1967 gegründet und ist seit 1982 in einem ehemaligen Bankgebäude untergebracht. 1993 wurde dem Museum ein kleiner Skulpturengarten angegliedert. In den beiden unteren Etagen des Museums werden wechselnde Ausstellungen gezeigt, während die beiden oberen Stockwerke sich Ateliers […] ... >>>

Subway (U-Bahn)

New York: Subway (U-Bahn) Wenn Sie in New York schnell von einem Ort zum anderen kommen wollen, so nehmen Sie am besten die U-Bahn. Ihr Netz mit über 700 Meilen Länge und mehreren 100 Stationen ist weit verzweigt und erstreckt sich über fast alle Stadtteile – mit einer Ausnahme: Staten Island. In den Hauptverkehrszeiten (7.30-9.30 Uhr und 16.30-19.00 Uhr) sind die […] ... >>>

Sutton and Beekman Place

New York: Sutton and Beekman Place Zu den vornehmen Wohngegenden Manhattans zählt der Sutton Place. Hier findet man zahlreiche elegante Apartmenthäuser und Stadtvillen. U. a. wohnt hier auch der Generalsekretär der Vereinten Nationen (Sutton Square No. 3). Ab den 20er Jahren ließen sich hier die reichen New Yorker nieder. Zuvor prägten Fabrikhallen und Mietskasernen das Viertel. Beekman Place ist auch heute […] ... >>>

Telefon/Post

New York: Telefon/Post Tipps: Telefon/Post Telefonieren Sie besser nicht von Ihrem Hotelzimmer aus, denn die Hotels haben ihre eigenen Tarife und berechnen in der Regel beträchtliche Aufschläge. Mit einer Telefonkarte, die Sie in Deutschland z. B. auch bei der Deutschen Telekom, bei AT&T oder als Zusatzfunktion Ihrer Kreditkarte erhalten, können Sie diese Zuschläge umgehen. Sie wählen dann eine kostenlose Telefonnummer in […] ... >>>

Theater District

New York: Theater District Der Theaterdistrict entstand, als 1883 die Metropolitan Oper an den Broadway zog (mittlerweile befindet es sich jedoch westlich des Central Parks). In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts kamen verschwenderisch ausgestattete Theater und Kinopaläste hinzu. Als nach dem 2. Weltkrieg das Kino an Anziehungskraft verlor, schien es, als ob der Theater District dem Verfall geweiht wäre. Durch […] ... >>>

Times Square

New York: Times Square Der Times Square, New Yorks Zentrum des Showbusiness, erhielt seinen Namen vom Zeitungsverleger Adolph Ochs. Er verlegte das Verlagshaus seiner Tageszeitung „New York Times“ an die Kreuzung von Broadway und 7th Avenue. Dafür verlangte er von der Stadt New York, dass die neue U-Bahn-Station unter dem Platz nach der Times benannt würde. Ursprünglich hieß der Times Square […] ... >>>

Toiletten

New York: Toiletten Wenn Sie mal ein bestimmtes Örtchen aufsuchen müssen, fragen Sie nach „restroom“ oder „bathroom“ bzw. nach „ladies’ room“ oder „men’s room“. Der Begriff „toilet“ wird zwar verstanden, bezeichnet aber nur den entsprechenden Porzellangegenstand. Es gibt nur wenige öffentliche Toiletten, und es empfiehlt sich nicht, diese zu benutzen. Besser ist es, Sie steuern ein großes Kaufhaus an, die meist […] ... >>>

Touristeninformation

New York: Touristeninformation Tipps: Touristeninformationen Hier finden Sie die wichtigsten Adressen von Fremdenverkehrsämtern, die kostenlos Informationsbroschüren verteilen, bei der Hotelbuchung helfen, Tipps geben können, wo etwas los ist oder wo man einfach gewesen sein muss. Wichtig: Die meisten dieser Touristikbüros sind mehrsprachig, sprechen also nicht nur Amerikanisch. City Today Inc. Text: Helfen bei der Hotelsuche, kennen die „heißesten“ Veranstaltungen und besten […] ... >>>

TriBeCa

New York: TriBeCa TriBeCa ist die Abkürzung für „Triangle Below Canal“, also das Dreieck unterhalb der Canal Street. Dieser Bezirk ist eigentlich erst entstanden, als in den 80er Jahren mehr und mehr Künstler von SoHo hierher zogen. Denn durch die Kommerzialisierung von SoHo (es verkam immer mehr zu einer Touristenattraktion, zahlreiche Geschäfte und Restaurants wurden hier ansässig) stiegen die Preise für […] ... >>>

Trinity Church

New York: Trinity Church Trinity Church ist bereits der dritte Kirchenbau diesen Namens auf gleichem Grund und Boden. Die heutige Kirche wurde 1846 geweiht. Sie wurde von Richard Upjohn im Stil des „Gothic Revival“ entworfen. Der Turm der Trinity Church war mit 84 m lange Zeit das höchste Gebäude New Yorks. Dies mag man heute kaum glauben, wenn man die zwischen […] ... >>>

Trinkgelder

New York: Trinkgelder In den USA ist Trinkgeld nie im Endpreis enthalten und muss gesondert gegeben werden. Berücksichtigen Sie dabei immer, dass z. B. die Kellner sehr schlecht bezahlt werden und deshalb auf Trinkgelder angewiesen sind! Im Normalfall gibt man folgende Summen: Im Hotel: Für das Zimmermädchen lässt man im Zimmer 1-2 Dollar pro Nacht zurück. Der Hotelpage, der das Gepäck […] ... >>>

Trump Tower

New York: Trump Tower Zu den spektakulärsten Bauten der letzten Jahrzehnte muss man sicherlich den Trump Tower zählen. Das 1984 fertiggestellt Hochhaus wurden von den Architekten Der Scott und Swank Hayen Connell entworfen. Der Wolkenkratzer ist 200 m hoch und hat 68 Stockwerke. Der Besitzer dieses Gebäudes, Donald J. Trump, musste für die Errichtung 158 Mio Dollar investieren. Der Trump Tower […] ... >>>

UN United Nations – Vereinte Nationen

New York: UN United Nations – Vereinte Nationen Dort, wo sich heute die Gebäude der Vereinten Nationen befinden, standen in den 40er Jahren unseres Jahrhunderts noch Schlachthäuser und Fabrikhallen mittelständischer Unternehmen. John D. Rockefeller kaufte 1946 die Grundstücke und stellte sie den 1945 gegründeten United Nations zur Verfügung. 1949 wurde unter der Leitung des Architekten Wallace H. Harrison, der auch für […] ... >>>

Union Square

New York: Union Square Von 1830-39 wurde ein Park eingerichtet, der den Broadway mit der Park Avenue verband – der Union Square. Rund um den Park befand sich eine vornehme Wohngegend, die im 19. Jahrhundert mehr und mehr einem Vergnügungsviertel wich. Zahlreiche Theater und Ballsäle entstanden in dieser Zeit. Nach dem 2. Weltkrieg war es mit der Theaterluft vorbei, und das […] ... >>>

US Custom’s House

New York: US Custom’s House Der Architekt des Woolworth Buildings, Cass Gilbert, entwarf auch das US Customs House, den ehemaligen Sitz der amerikanischen Zollbehörde. Er ließ sich dabei von dem klassizistischem Gebäude der alten Pariser Oper inspirieren. 1907 zog die amerikanische Zollbehörde in das US Customs House ein und blieb hier bis 1974. Dann zog sie in das im September 2001 […] ... >>>

Verkehrsmittel

New York: Verkehrsmittel Tipps: Verkehrsmittel Wenn Sie in New York schnell von einem Ort zum anderen kommen wollen, so nehmen Sie am besten die U-Bahn. Ihr Netz mit über 700 Meilen Länge und mehreren 100 Stationen ist weit verzweigt und erstreckt sich über fast alle Stadtteile – mit einer Ausnahme: Staten Island. Taxi Taxifahren ist in New York relativ günstig. Von […] ... >>>

Vorverkauf

New York: Vorverkauf Tipps: Vorverkauf Tickets können persönlich abgeholt, aber auch zugesandt werden. Viele Theater nehmen telefonische Bestellungen an und berechnen die Kosten über die Kreditkarte. Wenn Sie Glück haben, können Sie für Veranstaltungen am gleichen Tag Tickets zum halben Preis beziehen – dies gilt für Musical, Broadway-Shows und sonstigen Veranstaltungen. Suchen Sie sich am besten mehrere Alternativen im Vorfeld aus. […] ... >>>

Wall Street

New York: Wall Street Sagt man Wall Street, so meint man das größte Finanzzentrum der USA. An der nur 500 m langen Straße konzentrieren sich die wichtigsten Börsen und Banken des Landes. Den Mittelpunkt bildet die „Stock Exchange“, wo täglich riesige Kapitalströme bewegt werden. Sind hier Kurseinbrüche zu vermerken, so hat dies Auswirkung für die Wirtschaft der ganzen Welt. Ihren Namen […] ... >>>

Wetter

New York: Wetter Tipps: Wetter Aktuelle Wetterberichte für New York City finden Sie direkt im Internet z. B. unter: The New York Weather Page (mit Life-Cameras) Int@llicast 4-Day-Forecast New York Metro Weather Yahoo-Wetterbericht New York WeatherLabs ... >>>

Whitney Museum

New York: Whitney Museum New Yorks größtes Museum für zeitgenössische amerikanische Kunst ist das Whitney Museum of American Art. Entstanden ist es aus dem 1908 gegründeten Atelier der wohlhabenden Bildhauerin Gertrude Vanderbilt Whitney. Sie wollte durch Ausstellungen und durch den Verkauf von Werken unbekannter amerikanischer Künstler Talente fördern und zu einem Durchbruch verhelfen. Durch den frühen Beginn der Privatsammlung kann das […] ... >>>

Woolworth Building

New York: Woolworth Building Das Woolworth Building, Sitz des gleichnamigen Warenhauskonzerns, war nach seiner Fertigstellung 1913 für 17 Jahre lang das höchste Gebäude New Yorks. Erst dann wurden seine 241 m Höhe vom Chrysler Building übertroffen. Der Wolkenkratzer war das Vorbild vieler anderer Hochhäuser. Seine Schönheit wurde jedoch von keinem anderen Gebäude übertroffen. Der Architekt Gilbert orientierte sich beim Bau an […] ... >>>

World Financial Center

New York: World Financial Center Das World Financial Center wurde Mitte der 80er Jahre auf einem Gelände erbaut, das erst zehn Jahre zuvor durch den Aushub für das am 11. September 2001 bei einem Terroranschlag zerstörte World Trade Center entstanden ist. Der argentinische Architekt Cesar Pelli schuf ein Bauwerk, das selbst die strengsten Kritiker begeisterte. Insgesamt vier Bürotürme (der höchste ist […] ... >>>

World Trade Center

New York: World Trade Center (Begriff fehlt vom Gesamtindex New York) Ground Zero (ehm. World Trade Center) Die Skyline von Lower Manhattan wurde von den beiden jeweils 420 m hohen Türmen des World Trade Centers bestimmt, bis am 11. September 2001 um 8:45 und 9:03 Uhr morgens zwei entführte Linienmaschinen aus Richtung Boston von Terroristen eines Selbstmordkommandos in die beiden Türme […] ... >>>

Yankee Stadium

New York: Yankee Stadium Das Yankee Stadium ist die Heimat der „New York Yankees“, eines der erfolgreichsten Baseball-Teams aller Zeiten. Erbaut wurde das Stadion 1923 von Jacob Ruppert, dem damaligen Besitzer des Clubs. 1970 hat man das Yankee Stadium vollständig renoviert und ausgebaut, so dass es heute 54000 Zuschauer fassen kann. Die Yankees besaßen einige der größten Baseball-Spieler, wie Joe DiMaggio, […] ... >>>

Zahlen und Fakten

New York: Zahlen und Fakten (Link springt vom Gesamtindex N. Y auf onlinereiseführer Hauptseite) New York City in Zahlen New York ist Namensgeber des Staates New York. Dessen Hauptstadt, Albany, liegt allerdings 251 Kilometer nördlicher. New York liegt auf dem selben Breitengrad wie Neapel in Italien! Die exakte geographische Lage von New York ist 40° 42’ nördlicher Breite und 74° westlicher […] ... >>>

Zeitungen

New York: Zeitungen Tipps: Zeitungen New York besitzt drei große Tageszeitungen: New York Times. Diese angesehenste Zeitung der USA erscheint siebenmal die Woche. Der Umfang beträgt an Wochentagen 72-124 Seiten, am Sonntag 300-500 Seiten. Daily News. Ehemals die auflagenstärkste Zeitung der USA. Sie erscheint täglich (Morgenzeitung). New York Post. Diese älteste noch existierende Zeitung Amerikas erscheint von Montag bis Samstag. Hinzu […] ... >>>