Einfach mehr sehen!

Museum of Modern Art

Museum of Modern Art
8. Juni 2017 uwefreund

New York - Museum of Modern Art

New York: Museum of Modern Art

Eines der ersten Museen der Welt, das sich mit moderner Kunst besch√§ftigte, war das Museum of Modern Art (MOMA). Es wurde 1929 ins Leben gerufen und besa√ü 1930 ein Gem√§lde, eine Skulptur und sieben Drucke. Viele der Mitbegr√ľnder des Museums hinterlie√üen dem Museum Kunstwerke, so dass sich der Bestand stetig erh√∂hte. Heute besitzt das Museum of Modern Art mehr als 100000 Kunstgegenst√§nde, 8000 Filme und 3 Mio Fotos. Dies ist so viel, dass nur rund ein Viertel gezeigt werden kann.

Zun√§chst befand sich das Museum in dem Stadthaus der Rockefellers, zog dann aber 1939 in einen Neubau auf dem gleichen Gel√§nde um. 1963, 1964 und 1968 wurden Anbauten hinzugef√ľgt. 1984 schlie√ülich entstand der bisher letzte Bau des Museums. Durch die st√§ndigen Erweiterungen des Museums wirkt der gesamte Geb√§udekomplex recht uneinheitlich.

Die wichtigsten Abteilungen des Museums sind in den Galerien im 1. und 2. Stock untergebracht. Die Sammlungen sind weitestgehend chronologisch angeordnet und decken ein Jahrhundert europäische und amerikanische Kunstgeschichte ab.

Das Untergescho√ü des Museums birgt die Filmabteilung. Zwei Vorf√ľhrr√§ume und eine kleine Galerie sind die einzigen sichtbaren Zeichen hierf√ľr.

Im Erdgeschoss gelangt man durch die Vorhalle in einen Skulpturengarten mit Werken von Rodin, Picasso, Matisse und Henry Moore. In den International Council Galleries werden meist Wechselausstellungen gezeigt.

Die 1. Etage wird von Gem√§lden und Skulpturen von 1880-1950 gef√ľllt. Der riesige Raum ist in 22 kleine Galerien untergliedert, die nach Stilrichtungen und K√ľnstlern organisiert sind. Hier findet man Werke von Picasso, C√©zanne, Gauguin, Monet, Matisse, Klee, L√©ger, Mir√≥ usw.

Das 2. Stockwerk ist Gemälden und Skulpturen ab 1950 gewidmet. Das Hauptgewicht der Sammlung liegt hier jedoch auf dem amerikanischen Expressionismus. Man findet aber auch Werke von Matisse und Miró. Die meisten Werke stammen jedoch von Jackson Pollock. Die Galerie 30 ist dem Umfeld des Pop-Art zuzurechnen. Hier sind Werke von Roy Lichtenstein und Jasper Johns zu sehen.

Die 3. Etage des Museum of Modern Art zeigt Industriedesign, Architekturentw√ľrfe, Filme und Fotos. Au√üerdem umfasst die Sammlung auch Gegenst√§nde des t√§glichen Gebrauchs, wie M√∂bel, Geschirr und Lampen.

Anschrift: 11 W. 53rd Street

Telefon: 708-7500

√Ėffnungszeiten: Fr.-Di. 11.00-18.00, Do. 11.00-21.00

U-Bahn: E, F (5th Ave.)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen