Einfach mehr sehen!

Altes Rathaus

Altes Rathaus
8. Juni 2017 uwefreund

M√ľnchen - Altes Rathaus

M√ľnchen:¬†Altes Rathaus

Bereits um 1310 wurde an der Ostseite des heutigen Marienplatzes ein erstes Rathaus gebaut. Diese Stelle wurde deshalb gewählt, weil dort die Salzfuhren in die Stadt kamen (der Rathausturm war deshalb auch unter dem Namen Talburgtor bekannt).

Zwischen 1470 und 1480 wurde dann durch J√∂rg von Halspach, genannt ¬ďGanghofer¬Ē, gleichzeitig mit der Frauenkirche ein gotischer Rathausbau errichtet, der seit dem 19. Jahrhundert den Namen ¬ďAltes Rathaus¬Ē besitzt.

Das Innere des Alten Rathauses gilt als Meisterwerk mittelalterlicher Architektur. Das 17 m breite Tonnengew√∂lbe des Ratssaals, bestehend aus Holz mit Ziergurten, goldenen Sternen und einem Fries (mit 99 Wappen), wurde von Hans Wengler entworfen und durch Erasmus Grasser, einem der bedeutendsten Schnitzer der M√ľnchner Geschichte, reich verziert, u. a. mit den 16 Moriskent√§nzern, deren Originale im Stadtmuseum zu bewundern sind.

Im Laufe der Zeit wurde das Gebäude immer der jeweiligen Stilepoche angepaßt, zwischen 1861 und 1864 jedoch wieder regotisiert. Die Durchfahrten und die Fußgängerpassage wurden erst im 19. Jahrhundert verwirklicht.

Während des 2. Weltkrieges wurde das Alte Rathaus schwer beschädigt, der Festsaalbau völlig zerstört. Bereits 1953 begann man mit dem Wiederaufbau, der 55 m hohe Turm des Alten Rathauses wurde jedoch erst 1975 rekonstruiert.

Diente der Ratssaal ehemals als Versammlungsraum der Stände, als Repräsentationsraum der Wittelsbacher und als Ballsaal der Patrizierfamilien, so wird er heute als Festsaal der Stadt genutzt. Im Turm des Alten Rathauses befindet sich das Spielzeugmuseum, mit der Sammlung Ivan Steiger. Zu sehen gibt es Miniatureisenbahnen mit Zubehör, diverses Blechspielzeug sowie Puppen und Puppenstuben.

Marienplatz 15, Stadtteil: Altstadt/Lehel. √Ėffnungszeiten: t√§glich von 10.00-17.30 (Spielzeugmuseum)

U-/S-Bahn: U3, U6, S1-S8 (Marienplatz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen