Einfach mehr sehen!

Odeonsplatz

Odeonsplatz
8. Juni 2017 uwefreund

M√ľnchen - Odeonsplatz

M√ľnchen:¬†Odeonsplatz

Am Beginn der Ludwigstra√üe befindet sich der Odeonsplatz, der ebenfalls von dem Architekten Leo von Klenze geplant wurde. Er wurde an der Stelle gebaut, wo zuvor das Schwabinger Tor stand, ein Teil der alten Festungsanlage. Am Platz befinden sich einige repr√§sentative Bauten, wie z. B. das ehemalige Odeon. Dieser Konzertsaal stand an der S√ľdwestecke des Odeonsplatz, wurde allerdings w√§hrend des 2. Weltkrieges v√∂llig zerst√∂rt. Sp√§ter baute man ihn teilweise wieder auf, jedoch nicht mehr als Konzertsaal, sondern als Geb√§ude des Bayerischen Innenministeriums. Des weiteren befinden sich am Odeonsplatz das Palais Leuchtenberg und das Basargeb√§ude, hinter dem sich der Hofgarten erstreckt, ebenfalls ein Reiterdenkmal f√ľr K√∂nig Ludwig I. Zum monumentalen Bauensemble des Platzes z√§hlen dar√ľber hinaus die Theatinerkirche, die Residenz und die Feldherrnhalle.

Vom Odeonsplatz aus hat man einen hervorragenden Blick auf die imposante Ludwigstraße. Wer die Muße dazu hat, flaniert auf dieser Straße und betrachtet dabei deren eindrucksvolle Gebäude, wie die Universität, die Staatsbibliothek und die Ludwigskirche.

zwischen Theatinerstraße und Ludwigstraße, Stadtteil: Altstadt/Lehel

U-Bahn: U3-U6 (Odeonsplatz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen