Einfach mehr sehen!

Florenz: Piazza della Signoria

Florenz: Piazza della Signoria

Die Piazza della Signoria befindet sich zwischen der Piazza del Duomo und dem Fluss Arno. Zweifellos ist sie der Dreh- und Angelpunkt aller AktivitĂ€ten in Florenz, denn sie ist das politische und soziale Zentrum der Stadt. Und sie ist im Grunde genommen ein Kunstwerk fĂŒr sich.

Zur Zeit des Römischen Reiches gab es auf dem Platz ein Thermalbad. Im frĂŒhen Mittelalter verschwanden die BĂ€der und der Platz wurde im Laufe der Zeit von Handwerkern ĂŒbernommen. Zu den Attraktionen der Piazza della Signoria gehört das GebĂ€ude, das sie prĂ€gt, der Palazzo Vecchio, der einst als Wohn- und ArbeitsstĂ€tte fĂŒr Regierungsbeamte gedient hatte und heute ein Museum beherbergt. Am Eingang befinden sich die Skulpturen von Adam und Eva, die Kopie von Michelangelos David sowie Herkules und Cacus.

SĂŒdlich der Piazza della Signoria befindet sich die Loggia dei Lanzi, die in den Jahren 1376-1381 von Cione und Talenti geschaffen wurde. Hier wurden bis zum 15. Jhdt. die Versammlungen der Stadt abgehalten. Die Loggia war bei den Florentinern so beliebt, dass Michelangelo selbst vorschlug, die Galerie mit dem SĂ€ulengang um die Piazza della Signoria zu erweitern.

Im Laufe der Zeit hat sich dann die Loggia de Lanzi zu einer Art Freilichtmuseum mit klassischen Skulpturen und Kunstwerken aus der Renaissance entwickelt. Besonders beeindruckend ist beispielsweise die Figur des Perseus mit dem Haupt der Medusa, eine Bronzestatue von Benvenuto Cellini, oder Menelaos mit dem Körper des Petroklos, eine römische Skulptur. Nicht zu vergessen Herkules, der den Kentauren Nessus besiegt, eine Marmorskulpturengruppe, die 1841 an ihrem heutigen Standort aufgestellt wurde.

Ein weiteres Highlight an der Piazza della Signoria ist der Neptunbrunnen, der als erster öffentlicher Springbrunnen in die Geschichte von Florenz eingegangen war. Der 1565 erbaute Brunnen befindet sich vor dem Palazzo Vecchio und wird von einer majestÀtischen Marmorstatue des Gottes Neptun gekrönt.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen