Einfach mehr sehen!

Englischer Garten

Englischer Garten
8. Juni 2017 uwefreund

M√ľnchen - Englischer Garten

M√ľnchen:¬†Englischer Garten

Der Englische Garten ist mit seinen 373 Hektar eine der gr√∂√üten zusammenh√§ngenden st√§dtischen Gr√ľnanlagen der Welt. Sowohl bei den M√ľnchnern als auch bei den Touristen genie√üt er als Freizeit- und Erholungsgebiet eine ungeschlagene Beliebtheit.

Der Englische Garten war von Beginn an als Freizeitfl√§che geplant. Kurf√ľrst Karl Theodor beauftragte 1789 den Grafen Rumford, einen Volkspark f√ľr die damals 40.000 M√ľnchner zu gestalten. Vollendet wurde das Werk vom Freiherrn Reinhard von Werneck und von dem Hofg√§rtner Ludwig von Sckell, der den Englischen Garten um die Hirschau erweiterte.

Der ber√ľhmte Chinesische Turm wurde 1789/90 nach einem Vorbild im Schlossgarten von London von J. Frey als Aussichts- und Musikpagode errichtet. Der 1944 zerst√∂rte Holzbau wurde 1952 originalgetreu wieder aufgebaut. Zu F√ľ√üen des Chinesischen Turms treffen sich heute Besucher aus aller Welt in einem riesigen Biergarten. Bei einer Ma√ü Bier und deftiger bayerischer K√ľche ist hier immer ein Hauch von Oktoberfeststimmung.

1832 wurde auf einem aufgesch√ľtteten H√ľgel von Leo von Klenze ein kleiner, griechischer Pantheonbau errichtet, der Monopteros. Er gilt als Treffpunkt der Jugend, und es finden oft spontane Musik-Sessions statt. Der Monopteros bietet einen guten Blick auf M√ľnchens Altstadt und ist √ľber die U-Bahn-Station ¬ďUniversit√§t¬Ē zu erreichen.

Weitere sehenswerte Objekte sind √ľber den ganzen Englischen Garten verteilt: Im Osten der Diana-Tempel, im Norden die Isar-Holzbr√ľcke und das Japanische Teehaus, in dem seit den Olympischen Spielen regelm√§√üig Teezeremonien stattfinden.

Stadtteil: Altstadt/Lehel, Stadtteil: Schwabing/Freimann

U-Bahn: U3, U6 (Universit√§t, M√ľnchener Freiheit, Studentenstadt)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen