Einfach mehr sehen!

Isartor

Isartor
8. Juni 2017 uwefreund

M√ľnchen - Isartor

M√ľnchen:¬†Isartor

Das Isartor ist das besterhaltenste der mittelalterlichen Stadttore M√ľnchens. Es war urspr√ľnglich Bestandteil des s√ľd√∂stlichen Teils der Stadtbefestigung, die unter Ludwig dem Bayern Anfang des 14. Jahrhunderts gebaut wurde. 1833 lie√ü K√∂nig Ludwig I. durch Friedrich von G√§rtner das Isartor restaurieren und umgestalten.

Die beiden Flankent√ľrme wurden mit dem gro√üen, zur√ľckgesetzten Mitteltor verbunden, durch das ehemals die Salzfuhrwerke in die Stadt fuhren.

Bernhard Neher malte einen 20 m breiten Fries √ľber den Durchgang. Er zeigt den Siegeseinzug von Ludwig IV. dem Bayern nach der Schlacht bei Ampfing 1322. Im S√ľdturm des Isartors befindet sich seit 1959 das ¬ďValentin-Mus√§um¬Ē, w√§hrend im Nordturm das Volkss√§ngermuseum seine Heimat hat.

Tal, Isartorplatz, Stadtteil: Altstadt/Lehel

S-Bahn: S1-S8 (Isartor)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen