Einfach mehr sehen!

Maximilianeum

Maximilianeum
8. Juni 2017 uwefreund

M√ľnchen - Maximilianeum

M√ľnchen:¬†Maximilianeum

Das Maximilianeum wurde zwischen den Jahren 1857 und 1874 nach Vorlagen von Friedrich B√ľrklein erbaut. Urspr√ľnglich plante man die Fassade mit gotischen Spitzb√∂gen, doch w√§hrend der Bauarbeiten lie√ü K√∂nig Maximilian II. den Bau mit Rundb√∂gen im Renaissancestil versehen. Der breite Mittelbau des Maximilianeums wird von offenen Arkaden flankiert. Weit sichtbar ragt auf der Mitte des Daches ein Engelsgenius empor.

Urspr√ľnglich war das Geb√§ude, das die Maximilianstra√üe nach Osten hin abschlie√üt, f√ľr die Ausbildung begabter Studenten bestimmt. Heute noch gew√§hrt die Stiftung Maximilianeum sogenannten ¬ďEinser-Studenten¬Ē im hinteren Teil des Geb√§udes freie Kost und Logis. Seit 1949 ist der vordere Teil des Maximilianeums Sitz des Bayerischen Landtages.

Vor dem Maximilianeum befindet sich die nach Pl√§nen des Architekten Zenetti gebaute Maximiliansbr√ľcke. 1864 fertiggestellt und 1905 von Thiersch restauriert, spannt sich die Br√ľcke √ľber die Isar. Sehr sch√∂n sind ihre Br√ľckengel√§nder im Jugendstil, imposant die Steinfigur der Pallas Athene.

Max-Planck-Straße 1, Stadtteil: Au/Haidhausen

U-Bahn: U4, U5 (Max-Weber-Platz)

Straßenbahn: Tram 19 (Maximilianeum)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen