Einfach mehr sehen!

Bayerische Staatsbibliothek

Bayerische Staatsbibliothek
8. Juni 2017 uwefreund

M√ľnchen - Bayerische Staatsbibliothek

M√ľnchen:¬†Bayerische Staatsbibliothek

Zwischen 1834 und 1839 erbaute Friedrich von G√§rtner im Auftrag von K√∂nig Ludwig I. die Bayerische Staatsbibliothek. Das Geb√§ude besitzt eine Fassade von 155 m L√§nge, umschlie√üt mit seinen sieben Fl√ľgeln zwei H√∂fe und weist 25 Fensterachsen auf. Die Architektur ist dem Palazzo Storni in Florenz nachempfunden. Hervorzuheben ist die Freitreppe mit Skulpturen von Ludwig Schwanthaler: Gezeigt werden (von rechts nach links) Homer, Thukydides, Aristoteles und Hippokrates.

Die Bayerische Staatsbibliothek ist mit rund 6 Mio. Bänden und mehr als 32.000 laufenden Zeitschriften die größte wissenschaftliche Universalbibliothek Deutschlands. Besonders hervorzuheben sind die Handschriften- und Inkunabelabteilung, die Musikaliensammlung, die Orient- und Fernostsammlung, die Osteuropasammlung und die Kartensammlung mit mehr als 800 Atlanten und 250.000 geographischen Karten.

Ludwigstra√üe 16, Stadtteil: Maxvorstadt. √Ėffnungszeiten: Lesesaal: Mo.-Fr. 9.00-20.00, Sa. 9.00-17.00. Spezialsammlungen: Mo.-Fr. 9.00-17.00

U-Bahn: U3, U6 (Universität, Odeonsplatz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen