Einfach mehr sehen!

Kunstzentrum Reina Sofía

Kunstzentrum Reina Sofía
8. Juni 2017 uwefreund

Madrid - Kunstzentrum Reina Sofía

Madrid: Kunstzentrum Reina Sofía

Seit 1986 ist das ehemalige Krankenhaus aus dem 18. Jahrhundert das wichtigste Zentrum Spaniens f√ľr zeitgen√∂ssische Kunst. Zuvor hatte man das Geb√§ude mit zwei riesigen gl√§sernen Au√üenaufz√ľgen aufgepeppt, so dass es auch √§u√üerlich einen unverkennbar modernen Stil hat. Hier findet man die bedeutendsten, meist spanischen, K√ľnstler des 20. Jahrhunderts bis zur heutigen Zeit. Unter den ber√ľhmtesten Vertretern befinden sich Meister wie Dal√≠, Mir√≥, Juan Gris, Tapies, Antonio Saura und Picasso.

Seit seiner Er√∂ffnung beherbergt das Reina Sof√≠a eine beachtliche Sammlung zeitgen√∂ssischer Kunst, die sich mittlerweile auf √ľber 10.000 Werke bel√§uft. Vor allem spanische K√ľnstler werden gezeigt, aber auch internationale Werke sind zu sehen.

Das Herz des Reina Sof√≠a-Museums ist Picassos „Guernica“, das 1992 vom Prado in das zeitgen√∂ssische Kunstzentrum verlegt wurde. Seitdem wird dem Kriegsdrama ein eigener Bereich im Museum gewidmet. Neben dem eigentlichen Werk werden zahlreiche Skizzen und Entw√ľrfe von „Guernica“ gezeigt, die erl√§utern, wie das Bild entstanden ist. Picasso hatte es 1937 w√§hrend des Spanischen B√ľrgerkriegs f√ľr die Pariser Weltausstellung gemalt. Es erinnert an die brutale Fliegerattacke der deutschen Legion Condor, die am 26. April 1937 ihre Bomben √ľber der baskischen Kleinstadt Guernica abgeworfen hatte. Hunderte von Toten und ein fast v√∂llig zerst√∂rter Ort des Horrors waren die Folge.

Weitere Highlights sind die Sammlungen von Mir√≥ und Dal√≠. Der katalanische Meister Joan Mir√≥ war einer der bekanntesten Vertreter des spanischen Surrealismus in den zwanziger Jahren. Aber auch sp√§tere seiner Werke aus den 60er, 70er und 80er Jahren sind im Reina Sof√≠a zu sehen. Dal√≠ darf in keinem zeitgen√∂ssischen Museum fehlen. Hier wird ihm ein ganzer Raum mit ber√ľhmten Bildern wie „Der gro√üe Masturbator“ gewidmet.

Erg√§nzend zur permanenten Ausstellung finden im Kunstzentrum Reina Sof√≠a regelm√§√üig zeitweilige Ausstellungen und Veranstaltungen wie Workshops, Performances oder Filmabende statt. H√§ufig werden sie in Kooperation mit dem Thyssen-Bornemisza Museum organisiert und beziehen sowohl Altmeister als auch weniger bekannte K√ľnstler in ihre Themen mit ein.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen