Einfach mehr sehen!

Slussen

Slussen
8. Juni 2017 uwefreund

Stockholm - Slussen

Stockholm: Slussen

Slussen (die Schleuse, eigentlich Karl Johanslussen), ist eine Schleuse in Stockholm, die die Ostsee mit dem See Malären vebindet und liegt zwischen Södermalm und der Altstadt. Gleichzeitig ist es die Bezeichnung für den kleeblättrigen Verkehrsknotenpunkt mit Straßenkreuzungen, Busterminals, U-Bahnstationen und den Startpunkt der Saltsjöbanan, einer 19 Kilometer langen Eisenbahnstrecke.

Der schlechte Zustand des im 1935 errichteten Verkehrskreises kostet dem Stockholmer Straßenbauamt ca. 2-5 Millionen Kronen pro Jahr, die für die Instandhaltung von Slussen investiert werden. Ein Neubau des Knoten ist ab 2012 geplant.

1936 wurde die unterirdische Station der Stockholmer U-Bahn Slussen zur Endstation der Vorortbahn „Saltsjöbanan“. Weil der Name Slussen aber viel populärer unter der Bevölkerung war, wurde die Station zu „Slussen“ umbenannt. An der Station halten noch die Gröna linjen und Röda linjen. Die zentrale Lage in der Innenstadt machen sie zur einer hochfrequentierten Station des U-bahn-Netzes. An normalen Werktagen steigen hier ca. 80.000 Pendler um. Die Station liegt zwischen Gamla stan und Mariatorget, bis zum Stockholmer Hauptbahnhof sind es ca. 1,5 km.

Am Slussplan steht eine Bronzestatue von Bengt Fogelberg, die König Karl XIV. zeigt. Der König blickt auf Södermalm und auf die nach ihm

benannte „Schleuse“. Die Statue wurde 1854 von König Oscar I anlässlich des 40. Jahrestags der Union zwischen Norwegen und Schweden (1814-1905) enthüllt.

Katarinavägen 1

116 45 Stockholm

0 Kommentare

Antwort hinterlassen