Einfach mehr sehen!

Antibes

Antibes
3. August 2016 uwefreund

Côte d’Azur - Antibes

Côte d’Azur: Antibes

Antibes zählt rund 76.000 Einwohner und liegt an der Mittelmeerküste zwischen Cannes und Nizza. Es zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen an der Côte d’Azur. Dank ihrer guten Anbindung zur Autoroute La Provençale und der Nähe zur Eisenbahnstrecke von Monaco nach Marseille ist die Stadt einfach und problemlos zu erreichen. Der Flughafen von Nizza ist ebenfalls nicht weit entfernt. Hier findet man einen der schönsten und längsten Küstenstreifen Frankreichs.

Es gibt Sandstrände, soweit das Auge blickt, fantastische Buchten und zahlreiche Häfen, in denen luxuriöse Jachten liegen. Berühmt ist der See- und Jachthafen Port Vauban, einer der größten Jachthäfen Europas, der auch den Beinamen „Milliardärshafen“ trägt. Auch im Winter kann man in Antibes teure Privatjachten sehen. Besonders schön ist auch die Altstadt, in deren verwinkelten und engen Gassen viele Geschäfte und Lokale mit Shoppinghighlights und kulinarischen Genüssen locken.

Antibes ist eine der ältesten Städte an der Côte d’Azur. Sie entstand ursprünglich aus der griechischen Stadt Antipolis, die um 340 vor Christus von den Griechen gegründet worden ist und als Warenlager diente. Etwas später wurde die Stadt von den Römern ausgebaut und dann in der Spätantike als Bischofssitz genutzt. 1386 fiel Antibes in den Besitz der Grimaldi und wurde gegen Ende des 16. Jahrhunderts an Frankreich verkauft.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ließen sich hier viele Schriftsteller und Künstler wie Picasso nieder und verhalfen der Stadt zu einem nicht unbedeutenden Berühmtheitsgrad. Bis heute stehen in Antibes der Tourismus und die Kultur im Vordergrund. Zahlreiche Veranstaltungen, wie das Internationale Jazzfestival Jazz in Juan und das Musikfestival Musique au Coer locken jedes Jahr viele Besucher an. Die Stadt verbindet Lebensfreude und Kultur mit Tourismus und Erholung. So kann sie auch mit weltberühmten Orten wie Saint-Tropez, Monaco und Cannes mithalten.

Der Jachthafen Port Vauban wurde nach seinem Baumeister Vauban benannt und bietet nicht weniger als 1700 Liegeplätze. Hier liegen auch die teuersten Charterjachten der Welt und das Luxusschiff Adnan Kashoggi, das nach seinem Auftritt im James Bond-Film „Sag niemals nie“ zu Weltruhm gelangt ist.

Das Fort Carré am Hafen ist ein weiterer Höhepunkt von Antibes. Die Festung wurde 1553 hinter dem Hafenerrichtet, um die Stadt vor Angriffen zu verteidigen. Fort Carré steht heute unter Denkmalschutz und kann natürlich besichtigt werden.

Cap d’Antibes, die Halbinsel südlich der Stadt, steht für Reichtum und Exklusivität und wurde dank Filzgeralds Roman „Tender ist the Night“ bekannt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kapelle Nôtre-Dame-de-la-Garoupe aus dem 13. bis 16. Jahrhundert, der Jardin Boanique de la Villa Thuret, das Seewasseraquarium Marineland d’Antibes und das Spielkasino in Juan-les-Pins.

Neben dem Picasso-Museum im Château Grimaldi, empfehlen wir den Urlaubern auch das Musée Peynet an der Place Nationale, das Musée Archéologique du Bastion Saint-André und die Fondation Hartung-Bergmann, ein Museum für zeitgenössische Kunst.

Geschichtsinteressierte finden am Cours Masséna Überreste aus der Römerzeit und den beliebten Marché Couvert, die überdachte Markthalle. Die Kathedrale von Antibes stammt aus dem Jahr 1515 und beherbergt neben einem Glockenturm aus dem 12. Jahrhundert den spektakulären Rosenkranzaltar.

Antibes, Frankreich
Alpes-Maritimes Grasse

0 Kommentare

Antwort hinterlassen