Einfach mehr sehen!

Telegraph Hill

Telegraph Hill
8. Juni 2017 uwefreund

San Francisco - Telegraph Hill

San Francisco: Telegraph Hill

Man hat keine M√ľhe Telegraph Hill zu lokalisieren: der Coit Tower, der sich am h√∂chsten Punkt des H√ľgels befindet, ist eine markante Landmarke, die von ihrer Aussichtsplattform einen herrlichen Rundblick √ľber die Bay er√∂ffnet.

Bevor Telegraph Hill aufgrund eines Signal- und Telegrafenturms seinen Namen erhielt, wurde die Erhebung schlicht Goat Hill, Ziegenh√ľgel, genannt, da sich hier Ziegenherden tummelten. Der Signalmast auf Telegraph Hill war die erste Morsestation der Westk√ľste empfing die Signale der Schiffe, die Golden Gate passierten.

Ob North Beach, Russian Hill oder Telegraph Hill, was die Besiedlung betrifft, teilen die eng benachbarten Stadtviertel letztlich dieselbe Geschichte: erst von Randgruppen wie chilenischen,¬† mexikanischen oder italienischen Einwanderern besiedelt, werden die Gegenden aufgrund der billigen Mieten zu K√ľnstlerkolonien. Dadurch attraktiv oder „hip“ geworden, steigen die Mietpreise, die K√ľnstler wandern in g√ľnstigere Gegenden ab und das Viertel wird zu einer begehrten Wohngegend f√ľr die Wohlsituierten. Blickt man auf Telegraph Hill, das an eine mediterrane Hafenstadt erinnert, so ist leicht nachvollziehbar, dass sich hier gut leben und wohnen l√§sst.

Und noch eines hat Telegraph Hill mit Russian Hill gemeinsam: die sagenhaft steilen Stra√üen, die schon oft als Schauplatz f√ľr spektakul√§re Verfolgsjagden in Krimis gedient haben, und die manchmal abschnittsweise als Treppen angelegt werden m√ľssen, wie die z. B. die Filbert Steps.

Lage: Telegraph Hill befindet sich nördlich von Broadway schließt westlich an North Beach an.

Verkehrsmittel: Busse 39, 42

0 Kommentare

Antwort hinterlassen