Einfach mehr sehen!

Palace of Fine Arts

Palace of Fine Arts
8. Juni 2017 uwefreund

San Francisco - Palace of Fine Arts

San Francisco: Palace of Fine Arts

Romantisch-melancholische Atmosphäre im Stil des vergangenen Jahrhunderts lässt sich am Palace of Fine Arts genießen. Inspiriert von dem melancholischen Gemälde „die Toteninsel“ von Arnold Böcklin und den düsteren architektonischen Phantasien Giovanni Piranesis schuf der deutschstämmige Architekt Bernard Maybeck 1915 eines der schönsten Beispiele für die Beaux-Arts-Architektur in San Francisco. 

Die nach dem Vorbild einer römischen Ruine errichtete Rotunde mit Kolonnadenfragmenten wurde an einem künstlichen See als Pavillion für die internationale Ausstellung zur Eröffnung des Panama-Kanals angelegt. Weinende Nymphen auf korinthischen Säulengruppen, deren Tränen von Blumenschalen aufgefangen  wurden, Urnen, und Treppen, die sich im Nichts verlaufen, sollten den Besuchern die „Melancholie eines Lebens ohne Kunst“ vor Augen führen, und auf den Kunstgenuss der in der Great Hall ausgestellten Exponate vorbereiten (in der Great Hall ist heute das Exploratorium untergebracht). 

Maybecks als Ruine konzipiertes Bauwerk fand begeisterten Anklang und wurde nach Schließung der Ausstellung als einziges Gebäude nicht abgerissen. In den folgenden Jahren verfiel die ephemere Konstruktion aus Gips und Draht jedoch zur tatsächlichen Ruine, bis 1959 von privater Seite Gelder für die Restaurierung zur Verfügung gestellt wurden, und der Palace of Fine Arts in Beton nachgegossen werden konnte.

Lage: 3601 Lyon Street, Stadtteil Marina. Eintritt: frei.

Verkehrsmittel: Bus 28, 30

0 Kommentare

Antwort hinterlassen