Einfach mehr sehen!

Karlsplatz (Stachus)

Karlsplatz (Stachus)
8. Juni 2017 uwefreund

München - Karlsplatz (Stachus)

München: Karlsplatz (Stachus)

Der Karlsplatz hat seinen Namen nach dem Kurfürsten Karl Theodor. Dieser ließ 1792 die alte Münchner Stadtbefestigung schleifen, damit die Stadt mehr Platz für weitere Ausdehnung erhielt. Da die Münchner aber schon immer mehr dem Bier als der Obrigkeit verbunden waren, nennen sie den Karlsplatz “Stachus”. Denn hier betrieb im 18. Jahrhundert der Bierwirt Eustachius Föderl einen Biergarten, den Stachusgarten.

In den sechziger Jahren wurde der Karlsplatz völlig umgestaltet. Der Schienenverkehr wurde in den Untergrund verlegt, so dass hier nun die Fußgänger weitestgehend freie “Fahrt” haben.

In der Neuhauser Straße findet man das dreibogige Karlstor. Dieses gehörte ursprünglich zum zweiten Mauerring der Stadt und stammte aus dem Jahre 1315. 1857 wurde das Karlstor bei einer Pulverexplosion zerstört, 1861 jedoch wiederaufgebaut. Nach dem 2. Weltkrieg stellte man vor dem Tor das “Brunnenbuberl” (1895 von Matthias Gasteiger geschaffen), das ehemals sittenstrengen Bürgern aufgrund seiner Freizügigkeit ein Dorn im Auge war.

Stadtteil: Altstadt/Lehel

U-/S-Bahn: U4, U5, S1-S8 (Karlsplatz/Stachus)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen