Einfach mehr sehen!

Schloss Linderhof

Schloss Linderhof
8. Juni 2017 uwefreund

M├╝nchen - Schloss Linderhof

München: Schloss Linderhof

Nach den Entt├Ąuschungen der ersten Jahre seiner Regierungszeit zog sich K├Ânig Ludwig II. immer mehr von der Welt zur├╝ck. Er erwarb 1869 im Graswangtal das Gebiet um den Linderhof, wo bereits sein Vater Maximilian II. eine Jagdh├╝tte besa├č, das ┬ôK├Ânigsh├Ąuschen┬ö. Hier lie├č er vom Architekten Georg Dollmann eine k├Ânigliche Villa bauen, eine Huldigung an den franz├Âsischen Sonnenk├Ânig Ludwig XIV., den Ludwig II. sehr verehrte. Die Bauarbeiten zogen sich bis 1878 hin, erst dann war die Innenausstattung beendet.

Schloss Linderhof ist im Stile des Rokoko entstanden. Verschwenderisch wurde mit Stuckaturen umgegangen, teilweise erdr├╝ckt die ├╝ppige Ausstattung das Gesamtbild der R├Ąume. Der gr├Â├čte und pr├Ąchtigste Raum im Schloss ist das Schlafzimmer des K├Ânigs. Es besitzt umfangreiche goldene Wandverzierungen, die in ihrer F├╝lle schon fast bedrohlich wirken. Das Deckengem├Ąlde ├╝ber dem Baldachin aus blauem Samt mit reichen Goldstickereien zeigt den Sonnenwagen Apolls.

Das Audienzzimmer mit geschnitzten Vert├Ąfelungen und Stuckaturen in Wei├č und Gold wird von einem gr├╝nen Thronbaldachin beherrscht. Dieser ist mit einem Hermelin gef├╝ttert, der vom Kr├Ânungsmantel K├Ânig Ottos von Griechenland stammen soll.

Der Mittelpunkt des ovalen Speisezimmers ist ein versenkbares ┬ôTischlein-deck-dich┬ö. Dieser Speiseaufzug mit einem darauf befestigten Tisch wurde in die K├╝che abgesenkt, dort f├╝r den K├Ânig gedeckt und dann wieder hinaufgefahren. So konnte der menschenscheue K├Ânig v├Âllig ungest├Ârt seine Speisen einnehmen.

Erst 1874 wurde dem ├Ąlteren Nordteil des Schlosses der Spiegelsaal und die anschlie├čenden Gobelinzimmer hinzugef├╝gt. Der Effekt der Spiegel wurde durch ├╝ppige, vergoldete Schnitzereien noch verst├Ąrkt.

Um Schloss Linderhof herum befindet sich ein Park, den Karl von Effner gestaltete. Unmittelbar hinter dem Schloss steigt der Nordhang mit einer Kaskade empor. Diese ergie├čt sich in ein Bassin mit einer Wasser speienden Neptungruppe. Neben der Kaskade wurden Laubeng├Ąnge angelegt.

Im Park befindet sich der Maurische Kiosk. Dieser stand urspr├╝nglich im Park von Schloss Zbirow in B├Âhmen. K├Ânig Ludwig kaufte diesen orientalisch ausgestatteten Pavillon und lie├č ihn im Park aufstellen.

1876-77 wurde von August Dirigl eine Venusgrotte angelegt, die wie ein B├╝hnenbild wirkt. Im Hintergrund der Grotte ist ein Gem├Ąlde von August Heckel zu sehen, das den ersten Akt des Tannh├Ąuser zeigt, eine Oper von Wagner. Auf dem See der Grotte lie├č sich der K├Ânig – in einem Muschelkahn sitzend – rudern. Die wechselnde Beleuchtung vermittelt ein Bild der Blauen Grotte zu Capri und der roten Grotte im H├Ârselsberg.

Schloss Linderhof, Ettal. ├ľffnungszeiten: April bis September: t├Ąglich von 9.00-17.30, Oktober bis M├Ąrz: 10.00-16.00.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen