Einfach mehr sehen!

Opernpalais unter den Linden

Opernpalais unter den Linden
8. Juni 2017 uwefreund

Berlin - Opernpalais unter den Linden

Berlin: Opernpalais unter den Linden

In dem originalgetreuen Nachbau des ehemaligen Kronprinzessinnenpalais, befindet sich heute an der Ostseite der Oper das Operncafé. Das Original wurde 1733-1737 als zweigeschossiger Barockbau von F. W. Diterichs errichtet. Seit 1810 war das Gebäude der Wohnsitz der Kronprinzessinnen, das 1811 durch eine Brücke mit dem Kronprinzenpalais verbunden wurde. Das im Krieg zerstörte Gebäude wurde zwischen 1961 und 1963 wiederaufgebaut und lädt heute zu einem Besuch im Operncafé, in Henrys Treff (einer Bier- und Cocktailbar) sowie in zwei exklusiven Restaurants ein.

In der Grünanlage zwischen Staatsoper und Operpalais stehen die 1964 neu aufgestellten Bronzedenkmäler der Heerführer der Befreiungskriege: Gneisenau, Blücher, Graf Yorck und Scharnhorst (er in Marmor). Alle Denkmäler wurden 1819-28 und 1855 von C. D. Rauch geschaffen.

Unter den Linden 5. Tel.: 2 38 40 16

S-Bahn: S1, S2 (Unter den Linden)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen