Einfach mehr sehen!

Portico d’Ottavia

Portico d’Ottavia
8. Juni 2017 uwefreund

Rom - Portico d'Ottavia

Rom: Portico d’Ottavia

Eine der selten besuchten Ruinen des alten Roms ist der Portikus der Ottavia. Ehemals ein großer kaiserlicher Palast, ist heute nur noch das Propylaeum (der Eingang) zu sehen, das 146 v. Chr. von Quintus Metellus von Makedonien erbaut wurde. Im Jahre 27 v. Chr. ließ Augustus den Eingang verändern und widmete ihn seiner Schwester Ottavia. 203 n. Chr. wurde das Gebäude erneut durch Septimus Severus verändert.

Früher stand der Portikus vor einer Doppelkolonnade von 300 Säulen, die Augustus als Teil des überdachten Fußweges zwischen dem Teatro di Pompei und dem Teatro di Marcello anlegen ließ. Der Portikus umfasste einen mit Bronzestatuen geschmückten, dem Jupiter und der Juno geweihten Tempel. Der heute sichtbare Teil ist das zentrale, original mit Marmor verblendete Atrium.

Während des Mittelalters entstand in den Ruinen ein großer Fischmarkt und die Kirche Sant’Angelo in Pescheria.

Via del Portico d’Ottavia

(Stadtteil: Campo de Fiori)

Bus: 57, 90, 90b, 92, 94, 95, 716

0 Kommentare

Antwort hinterlassen