Einfach mehr sehen!

Marienplatz

Marienplatz
8. Juni 2017 uwefreund

München - Marienplatz

München: Marienplatz

Der Marienplatz zählt zu den beliebtesten Plätzen Münchens. Das ganze Jahr über finden sich hier Millionen von Touristen ein, um das Glockenspiel des Neuen Rathauses zu bewundern und um in einem der Cafés gemütlich dem Treiben zuzusehen.

Seit der Stadtgründung im Jahre 1158 durch Heinrich den Löwen ist der Marienplatz das Zentrum von München. Bis 1807 verkauften hier an den Markttagen dichtgedrängt die Händler und Metzger ihre Waren. Um dieses Chaos zu beseitigen, verlegte König Ludwig I. die Verkaufsstände auf den Hof des Heiliggeistspitals, heute unter dem Namen Viktualienmarkt bekannt. Auf dem Marienplatz wurden im Mittelalter aber auch Turniere abgehalten und Sonnenwendfeuer entzündet. Die Hochzeit des künftigen Herzogs Wilhelm V. fand 1568 ebenfalls hier statt. An die Ritterspiele erinnert das Glockenspiel im Neuen Rathaus.

Etwa in der Mitte vor dem Neuen Rathaus steht die Mariensäule. Kurfürst Maximilian I. stiftete diese 11 m hohe Marmorsäule mit der 2,25 m hohen vergoldeten Figur Mariens als Dank dafür, dass die Stadt während des Dreißigjährigen Krieges nicht von den Schweden zerstört wurde. Am Sockel der Mariensäule befinden sich noch Putti, die den Hunger, den Krieg, den Unglauben und die Pest bekämpfen. Die Säule stellt als Zentralpunkt der Landvermessung den Mittelpunkt von ganz Bayern dar.

In der Nordostecke des Marienplatzes steht der Fischbrunnen. Um diesen ranken sich verschiedene Bräuche: Bis 1901 fand hier jeweils am Faschingsdienstag der sogenannte Metzgersprung statt. Metzgerlehrlinge mussten bekleidet mit Schaffellen in den Brunnen springen und wurden während merkwürdiger Zeremonien freigesprochen. Am Aschermittwoch wäscht noch immer der Oberbürgermeister den leeren Geldbeutel der Stadt darin. Dieser Brauch soll den echten Geldbeutel der Stadt bis zum nächsten Jahr gefüllt halten.

Beherrschendes Bauwerk des Marienplatzes ist das Neue Rathaus, das die gesamte Längsseite des Platzes einnimmt. An der Ostseite steht das Alte Rathaus. Gegenüber dem Neuen Rathaus befinden sich zahlreiche neue Bauten, in erster Linie Cafés und Kaufhäuser.

Stadtteil: Altstadt/Lehel

U-/S-Bahn: U3, U6, S1-S8 (Marienplatz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen