Einfach mehr sehen!

Musée Cognacq-Jay

Musée Cognacq-Jay
8. Juni 2017 uwefreund

Paris - Musée Cognacq-Jay

Paris: Musée Cognacq-Jay

Kunsthandwerk und Möbel aus dem 18. Jahrhundert sind der Inhalt dieses Kunstmuseums, das seit dem Jahr 1988 im „Hotel de Donon“ untergebracht ist.

Die kinderlosen Besitzer des Großwarenhauses „La Samaritaine“, Marie-Louise Jay und ihr Ehegatte Ernest Cognacq, schenkten 1928 der Stadt Paris eine große Sammlung wertvoller Möbel aus der Zeit Ludwigs XVI. und Kunstgegenstände des Rokoko, darunter Werke von Hubert Robert, Giovanni Battista Tiepolo, Francois Boucher und Jean-Antoine Watteau. In 20 Räumen können die Besucher Exponate der Malerei, Porzellan und Gebrauchsgegenstände wie Tabakdosen, Bonbonnieren und Toilettengeschirre bewundern. Als eines der wichtigsten Werke der Sammlung gilt das Bild, das die Rückkehr Dianas von der Jagd zeigt, ein Meisterwerk von Francois Boucher.

Das Kunstmuseum befand sich am Boulevard des Capucines, seit 1990 im Hotel Donon, einem Bau aus dem 16. Jahrhundert im 3. Arrondissement.

8, Rue Elzévir

75003 Paris

0 Kommentare

Antwort hinterlassen