Einfach mehr sehen!

Palazzo Ducale

Palazzo Ducale
8. Juni 2017 uwefreund

Venedig - Palazzo Ducale

Venedig: Palazzo Ducale

Der Dogenpalast (Palazzo Ducale) in Venedig war seit dem 9. Jahrhundert der Sitz der Dogen und der Regierungsorgane der Republik. Es beherrscht den Markusplatz genauso wie die benachbarte Markuskirche und reprĂ€sentiert die frĂŒhere Weltmacht Venedig. Es ist ein Glanzwerk venezianischer Baukunst und die Verkörperung der venezianischen Selbstdarstellung, vor allem in der Ausstattung der RĂ€ume mit StĂŒck, vergoldeten Schnitzereien und unzĂ€hligen Bilder die die Republik und seine Regierung verherrlichen.

In den Jahren 1574 und 1577 wurde der Palazzo durch FeuersbrĂŒnste stark beschĂ€digt. FĂŒr einen Neubau des Palastes wurde ausgeschrieben, wobei der damalige Stararchitekt Andrea Palladio ein originelles Projekt vorlegte. Er schlug den Abriss des mittelalterlichen, gotischen Bauwerks vor und die Errichtung eines eleganten klassischen Renaissancebaus vor. Doch siegte die Meinung der Konservativen und in weniger als in einem Jahr wurde der Palazzo wieder im gotischen Stil aufgebaut. In dieser Form prĂ€sentiert er sich bis heute.

Man kann kaum glauben, dass der zarte, schwerelose Bau frĂŒher ein Festung war, die die Dogen im Jahr 814 mit EcktĂŒrmen und Wallgraben erbauten. Als Venedig die Herrschaft ĂŒber die Adria gefestigt hat und keine Angriffe mehr befĂŒrchtete, wurde aus dieser Festung ein eleganter Regierungssitz, von dem die Dogen nur einen Teil bewohnten. Die meisten FlĂ€chen beanspruchten der Senat und der Große Rat, die dort die wichtigsten politischen Entscheidungen trafen.

Der Saal des Großen Rates ist mit 54 Metern LĂ€nge auch der grĂ¶ĂŸte Saal im Palast, seine Fenster sehen zum Innenhof als auch auf die Lagune hin. Hier versammelten sich die 1000 Adeligen, die das Recht besaßen, den Dogen zu wĂ€hlen. Der Innenhof ist mit istrischem Stein gepflastert und war fĂŒr die BĂŒrger Venedigs frei zugĂ€nglich. Er wurde fĂŒr Versammlungen, Feste und Turniere benutzt, seit dem 1485 fand hier auch das Zeremoniell der Dogenkrönung statt.

Die politische Entscheidungen wurde teilweise von den damals bekannten KĂŒnstler Paolo Veronese und Jacopo Tintoretto als GemĂ€lde als gigantische Bildern gehalten, die heute noch die SĂ€le des Palastes schmĂŒcken.

Der Palast dient heute als Sitz bedeutender Ausstellungen.

Piazza San Marco

0 Kommentare

Antwort hinterlassen