Einfach mehr sehen!

Strindbergmuseet

Strindbergmuseet
8. Juni 2017 uwefreund

Stockholm - Strindbergmuseet

Stockholm: Strindbergmuseet

Stockholms ber√ľhmteste Pers√∂nlichkeit der Kulturszene war der Dramatiker August Strindberg (1849-1912). Seine letzte Wohnst√§tte, der er den Namen ¬ĄBl√° Tornet¬ď (Blauer Turm, verdank seinen Namen der blauen Farbe des Treppenhauses) gab, bezog er 1908 und bewohnte sie bis zu seinem Tod 1912.

Das heutige Strindbergmuseum war damals neugebaut worden, die Wohnung war ausgestattet mit Zentralheizung, Toilette und Lift. Die Einrichtung war modern und schlicht, da mehrere Auslandsaufenthalte und mehrere Scheidungen dazu f√ľhrten, dass Strindberg nie viel besa√ü.

Das 1973 er√∂ffnete Museum zeigt das Haus des Schriftstellers, sein Schlaf-, Ess- und Arbeitszimmer sowie ca. 3000 B√ľcher, Gedichte, Romane, Theaterst√ľcke, Fotos, Plakate und Zeitungsausschnitte.

Seine Bibliothek ist im Originalzustand erhalten geblieben. In einer Ausstellung im Nebengeb√§ude wird durch eine Ausstellung das Leben Strindbergs als Dichter, Theaterdirektor, Maler und Fotografen gew√ľrdigt. Hier werden die letzten, in diesem Geb√§ude geschriebenen Werke des Dramatikers gezeigt.

Das Museum ist im schlichten nordischen Jugendstil eingerichtet, hier werden zus√§tzlich Sonderausstellungen, Lesungen, Vortr√§ge veranstaltet und St√ľcke aufgef√ľhrt.

Drottninggatan 85

111 60 Stockholm

0 Kommentare

Antwort hinterlassen