Einfach mehr sehen!

Porta San Sebastiano

Porta San Sebastiano
8. Juni 2017 uwefreund

Rom - Porta San Sebastiano

Rom: Porta San Sebastiano

Auch heute noch ist ein gro├čer Teil der Aurelianischen Mauer erhalten. Unter Kaiser Aurelian (270-275 n. Chr.) begann man mit dem Bau der Mauer, fertiggestellt wurde sie allerdings erst unter Probus (276-282 n. Chr.). Die Mauer sollte Schutz gegen die pl├╝ndernden Germannen bieten, die immer tiefer nach Italien eindrangen. Sie war rund 18 km lang, besa├č 381 T├╝rme und umfasste v├Âllig die sieben H├╝gel Roms. Zur Regierungszeit von Kaiser Maxentius (306-312 n. Chr.) wurde die Aurelianische Mauer auf fast das Doppelte ihrer urspr├╝nglichen H├Âhe erweitert. Bis 1870 war die Mauer Roms Hauptbefestigung. Dann wurde sie jedoch von der italienischen Artillerie nahe der Porta Pia durchbrochen. Obwohl sich die Stadt weit ├╝ber die Mauer hinaus ausgebreitet hat, liegen doch alle gro├če Sehensw├╝rdigkeiten innerhalb des Mauerrings.

Die Porta Sebastiano ist das gr├Â├čte und besterhaltene Tor der Aurelianischen Mauer. Es f├╝hrte zur Via Appia hinaus, der wichtigsten Verkehrsstra├če. Kaiser Honorius lie├č das Tor im 5. Jahrhundert erbauen. In der Porta San Sebastiano, fr├╝her als Porta Appia bezeichnet, befindet sich heute ein kleines Museo delle Mura di Roma. Von diesem Museum aus kann der Besucher ein St├╝ck die Wehrg├Ąnge entlanggehen und die prachtvolle Aussicht genie├čen.

Via di Porta San Sebastiano, 18 (Stadtteil: Caracalla), Tel.: 70 47 52 84

Bus: 118

0 Kommentare

Antwort hinterlassen