Einfach mehr sehen!

Invalides

Invalides
8. Juni 2017 uwefreund

Paris - Invalides

Paris: Invalides

Jedes Jahr zieht der InvalidendomTausende von Besuchern an. Es gilt als eines der schönsten Bauwerke der Stadt. Hier ist seit 1840 Napoléon I. beigesetzt.

K√∂nig Ludwig XIV. lie√ü im Jahre 1670 f√ľr seine Veteranen eine gro√üe Kaserne errichten, die von einer weitl√§ufigen Anlage umgeben wurde. √úber eine Esplanade gelangen Sie in einen Park, in dem bis heute 18 Feldgesch√ľtze aufgestellt sind. Ein gro√ües Portal, das von Skulpturen geschm√ľckt ist, dient als Eingang zum ¬ĄCour d‚ÄôHonneur¬ď. Der Hof wird von gro√üen, rund gebauten Arkaden umgeben.

Im Geb√§ude selbst befindet sich das Armeemuseum. Hier gibt es eine gro√üe Sammlung √ľber die Entwicklung der Waffentechnik und die franz√∂sische Milit√§rgeschichte.

Zum Komplex gehört auch der Invalidendom, der in den Jahren 1675 bis 1706 von einem der damals bedeutendsten Architekten, Jules Hardouin-Mansart, im Stil der französischen Klassik errichtet worden ist.

Jahr f√ľr Jahr zieht der Invalidendom zahlreiche Besucher an. Es handelt sich nicht nur um ein wundersch√∂nes Bauwerk; hier ist auch seit 1840 Napol√©on I. beigesetzt. Auf einem gr√ľnen Granitsockel steht der rote Porphyrsarkophag Napol√©ons. Er wird von zw√∂lf Siegesg√∂ttinnen umgeben, welche die zw√∂lf siegreichen Feldz√ľge Napol√©ons in den Jahren 1797 bis 1815 symbolisieren.

Place Vauban

√Ėffnungszeiten: Sommer (1.4.-31.9.) t√§glich 10 bis 18 Uhr. Winter (1.10.-31.3.) 10 bis 17 Uhr.

Metro: Latour- Maubourg, St. -François-Xavier, Invalides

0 Kommentare

Antwort hinterlassen