Einfach mehr sehen!

Ostküsten-Kreuzfahrt

New York bleibt einer der Höhepunkte der Ostküsten-Kreuzfahrten

Sowohl im Spätherbst als auch im Winter sind Kreuzfahrten entlang der US-Ostküste einer der Favoriten auf dem internationalen Reisemarkt. Die Mischung aus Indian Summer, unbändiger Natur und großen Metropolen sorgt dafür, dass Naturfreunde ebenso auf ihre Kosten kommen wie Abenteurer und Kulturbegeisterte. Eines der großen Highlights auf den Reisen ist seit Jahren die US-Metropole New York, die sich mit der Freiheitsstatue zu einem der Symbole des amerikanischen Lebensgefühls entwickelt hat.

Spektakuläre Hafeneinfahrt läutet Besuch von New York ein

Mit zahlreichen Kontrasten lässt die USA Ostküste Kreuzfahrten zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.  Der Besuch der Metropole New York wird durch die spektakuläre Hafeneinfahrt und den Blick auf die Skyline eingeläutet. Die meisten Reedereien bieten ihren Passagieren die Möglichkeit ein, vielleicht auch zwei Tage im Big Apple zu verbringen. Dabei lohnt es sich immer, das Ausflugsprogramm nicht zu straff zu gestalten, um tatsächlich das Flair New Yorks aufsaugen zu können.

New York ist eine weltoffene Metropole, die durch den Mix an Kulturen einen klaren Kontrast zu den vielen Kleinstädten entlang der Ostküste schafft. Bevor die Kreuzfahrtriesen im Hafen New Yorks anlegen, passieren die Schiffe die Freiheitsstatue. Auf vielen Kreuzfahrten ist der Big Apple übrigens Start- oder Zielhafen. Dadurch kann die Zeit vor und nach der Schiffsreise genutzt werden, um die Stadt mit all ihren Facetten zu erkunden.

New York Pass bietet kostenlosen Eintritt zu vielen Museen

Wer so viel wie möglich von New York sehen und zahlreiche Museen besuchen möchte, entscheidet sich zu Reisebeginn am besten für den New York Pass. Mit ihm ist der Eintritt zu zahlreichen Museen kostenlos. Außerdem können mehr als 100 große Attraktionen der Metropole ohne zusätzliche Kosten besichtigt werden.

Den New York Pass gibt es in drei Varianten für ein bis drei Tage zum Preis von 127 bis 199 US-Dollar. Ein weiterer Vorteil dieses Touristenangebots ist der rasche Einlass. So bleiben Wartezeiten weitgehend erspart, da keine Eintrittskarten erstanden werden müssen.

Freiheitsstatue und Time Square gehören zu den größten Sehenswürdigkeiten

Vor allem die bekannten Sehenswürdigkeiten New Yorks sind einen Besuch wert. Neben der Freiheitsstatue, die auf einer Insel vor der eigentlichen Metropole thront, ist das Empire State Building eines der reizvollsten Ziele. Heute gehört es zu den bekanntesten Wolkenkratzern der Stadt und bietet seinen Besuchern mit zwei Plattformen einen atemberaubenden Ausblick. Durch seine Höhe von beinahe 400 Metern ist das Empire State Building schon bei der Einfahrt in den Kreuzfahrthafen deutlich zu sehen.

Auch der Time Square gehört seit Jahren zu den beliebtesten Zielen der Stadt. Gelegen auf der legendären 7th Avenue lädt er mit zahlreichen Restaurants, Theatern und Cafés zu einer Verschnaufpause ein. Gerade während dieser kann das Lebensgefühl des Big Apple hautnah miterlebt werden.

Kreuzfahrten an der Ostküste sind besonders im Herbst ein Höhepunkt

Neben New York und seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten begeistern vor allem die zahlreichen Landschaften entlang der Ostküste. Besonders reizvoll ist eine Schiffsreise in der Region im Spätherbst, wenn der Indian Summer die Wälder in eine bunte Farbenpracht taucht. Auf den Reisen, die bis nach Kanada gehen, wird der Indian Summer jedes Jahr zum begehrten Fotomotiv. Auch im Winter sind Schiffe entlang der Ostküste unterwegs. Aufgrund der milden Temperaturen steht zu dieser Zeit vor allem Florida auf der Favoritenliste.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen