Einfach mehr sehen!

Mariahilfkirche in der Au

Mariahilfkirche in der Au
8. Juni 2017 uwefreund

M√ľnchen - Mariahilfkirche in der Au

M√ľnchen:¬†Mariahilfkirche in der Au

Die Mariahilfkirche, die √§lteste neogotische Kirche Deutschlands, ist das Wahrzeichen des Stadtteils Au. Mit Rohbacksteinen erbaute Joseph Daniel Ohlm√ľller 1831 diese Kirche, die man aufgrund ihres 90 m hohen Glockenturmes schon von weither erkennen kann. Die 19 Glasfenster der Mariahilfkirche galten in Europa als einmalig. Sie wurden jedoch zusammen mit der Kirche im 2. Weltkrieg v√∂llig zerst√∂rt. Die Mariahilfkirche in der Au wurde 1953 durch Michael Steinbrecher vereinfacht wiederaufgebaut.

Vor der Mariahilfkirche findet dreimal j√§hrlich ein Jahrmarkt statt, die ber√ľhmte ¬ďAuer Dult¬Ē.

Mariahilfplatz 42, Stadtteil: Au/Haidhausen

U-Bahn: U1, U2 (Kolumbusplatz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen