Einfach mehr sehen!

Templo de Debod

Templo de Debod
8. Juni 2017 uwefreund

Madrid - Templo de Debod

Madrid: Templo de Debod

Der √§gyptische Tempel im Parque del Oeste ist ein Geschenk √Ągyptens an die spanische Regierung. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den weitl√§ufigen Park, den K√∂nigspalast und die Almudena-Kathedrale.

Was hat ein √§gyptischer Tempel in Madrid zu suchen? Die √Ągypter haben den Templo de Debod der spanischen Regierung geschenkt, um sich f√ľr ihre Unterst√ľtzung w√§hrend der Errichtung des Assuan-Staudamms zu bedanken. Spanien hatte dabei geholfen, historische Monumente aus den Flutungsgebieten zu bergen. Der Tempel ist im 4. Jahrhundert v. Chr. zu Ehren der K√∂nige Amun und Isis am Ufer des Nils in der N√§he der nubischen Stadt Debod errichtet worden. Wie die meisten Monumente wurde er Stein f√ľr Stein abgetragen. 1970 erhielt er seinen neuen Standort im „Parque del Oeste“ im Westen von Madrid.

Wenn Sie gerne die gr√ľnen Lungen von Madrid spazieren, sollten Sie unbedingt den Templo de Debod besuchen. Von hier aus haben Sie einen traumhaften Blick auf den Parque del Oeste, die Almudena- Kathedrale und den K√∂nigspalast. Im Inneren beherbergt der Tempel eine kleine arch√§ologische Ausstellung, die man ebenfalls besichtigen kann.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen