Einfach mehr sehen!

Tipps für Kuba

Tipps für Kuba

Der kommunistische Inselstaat in der Karibik gehört heute für viele Europäer zu den beliebtesten Reisezielen. Die Flüge werden immer günstiger und die Lebenshaltungskosten auf der Insel sind relativ überschaubar. Des Weiteren verlocken zuckerweiße Strände, die sich über die ganz Kuba ziehen. Legendär sind bis heute die großen Tabakfelder.

Romantisch wirkt die Hauptstadt Havanna. Immer noch scheint es so, als wäre hier die Zeit einfach stehen geblieben. Die Einheimischen sind gastfreundlich und kennen keine Hemmungen. Die pastellfarbenen Häuser und die alten Autos aus den 1950er Jahren vermitteln eine traumhafte Melancholie. Der Stil der spanischen Kolonialzeit ist überall zu bewundern. Havanna regt zum Träumen an. Romantiker aber auch Abenteurer sind auf der Insel genau richtig. Salsa Musik ist am Abend fast überall in der Stadt zu hören. Besonders bekannt ist der Club Tropicana, in dem auch die großen Revue-Shows gezeigt werden.

Naturreiche Insel mit charakterlicher Architektur

Die Natur auf Kuba wirkt so unberührt. Ein Ort, an dem die Seele einfach baumeln kann. Es gibt hier keine Hektik. Das Leben der guten alten Zeit ist für den Touristen zum Greifen nah. Auch wenn vieles manchmal nur eine Illusion ist, so wirkt diese doch fast perfekt.

Die beliebtesten Nationalblumen auf Kuba werden als der weiße Schmetterling bezeichnet. Das Schmetterlingsjasmin, La Mariposa wurde während der kubanischen Revolution gegen die Spanier entdeckt. Damals schrieben die Frauen Botschaften auf die Blüten, um die Männer über die Schlachtvorbereitungen der Spanier zu informieren.

Schmetterlingsjasmin gehört heute zu den größten Symbolen der Insel und lässt sich aus der Geschichte der Bewohner nicht mehr wegdenken.

Verträumtes Havanna

Das Kuba immer noch so beliebt ist, hängt auch an den negativen Details. So ist die Armut der Bevölkerung überall zu erkennen. Dieser negative Punkt führt aber dazu, das Kuba weiterhin ein beinahe unberührtes Paradies geblieben ist, in dem die Seele wirklich baumeln kann.

Nur unweit von Havanna befindet sich ein verträumtes Paradies. Die kleine Insel Archipielago de los Colorados liegt in der naturschönen Provinz. Hier scheint die Zeit komplett stehen geblieben zu sein. Hunderte von Sand- und Mongroveninseln sind zu finden. Ein einzigartiges Badeparadies erstreckt sich in die Unendlichkeit. Aber auch für Taucher und Naturliebhaber findet sich an diesem paradiesischen Ort alles, was das Herz jubeln lässt.

Was sollte ich vor der Anreise wissen

Es gibt kaum ein traumhafteres Reiseziel. Dennoch sollte sich jeder über einige Punkte bewusst sein. Internet gibt es dort kaum (die Verbindung ist wirklich schlecht). Die Insel ist nicht einfach zu bereisen. Stromausfälle gibt es häufig.
Vor der Anreise sollte ein wenig Spanisch gelernt werden. Es macht unheimlich viel Spaß, mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Und das geht einfacher, als gedacht. Spanisch ist aber ein Muss dafür, wenn Sie sich außerhalb von Havanna bewegen wollen.
Der Inselurlaub bietet sich nicht zum Einkaufen an. Die Geschäfte sind meistens nur mit wenigen Produkten gefüllt. Es herrscht immer noch ein Mangel.

 

0 Kommentare

Antwort hinterlassen