Einfach mehr sehen!

K├Ânigliche Porzellan-Manufaktur

K├Ânigliche Porzellan-Manufaktur
8. Juni 2017 uwefreund

Berlin - K├Ânigliche Porzellan-Manufaktur

Berlin:┬áK├Ânigliche Porzellan-Manufaktur

Seit 1868 hat die K├Ânigliche Porzellan-Manufaktur (KPM) ihren Sitz in der Wegelystra├če. Hervor ging sie aus der 1751 von Wilhelm Kaspar Wegely gegr├╝ndeten und 1763 von Friedrich dem Gro├čen ├╝bernommenen ersten Berliner Porzellanfabrik. Dieser f├╝hrte auch das kurbrandenburgische blaue Zepter als Schutzmarke ein, das seit 1763 die Produkte kennzeichnet. Seit 1918 ist die KPM staatlich. Im 2. Weltkrieg wurde die Manufaktur schwer zerst├Ârt und erst 1954 nahm sie ihre Arbeit wieder auf.

Die Farbe der heute verwendeten Malereimarken h├Ąngt von der Glasur ab: rot f├╝r alle Malereien, gr├╝n f├╝r alle Dekore, blau f├╝r Kobaltdekore. Das in der Manufaktur hergestellte Gebrauchs- und Zierporzellan ist mit historisch ├╝berlieferten und modernen Mustern bezahlt. In zwei verschiedenen Ausstellungs- und Verkaufsr├Ąumen kann man sie ┬ľ leider f├╝r sehr viel Geld ┬ľ erwerben.

Wegelystra├če 1. Tel.: 39 00 90 (Wegelystra├če), 8 81 18 02 (Kurf├╝rstendamm).

S-Bahn: S3, S5, S7, S9 (Tiergarten)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen