Einfach mehr sehen!

Palau de la Musica Catalana

Palau de la Musica Catalana
8. Juni 2017 uwefreund

Barcelona - Palau de la Musica Catalana

Barcelona: Palau de la Musica Catalana

Seit 1997 befindet sich der Palau de la M√ļsica Catalana auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.

Imposant ist vor allem der Konzertsaal des Palau de la M√ļsica, das sich im n√∂rdlichen Teil des Barri G√≤tic ¬† befindet. Architekt des Palau de la M√ļsica war LIu√¨s Domenech i Montaner, der einige bedeutende Jugendstilbauten in Barcelona¬†errichtet hat. Bauherr ist die katalanische Chorvereinigung „Orfeo Catala“, die 1891 gegr√ľndet wurde. Der Musikpalast wurde ab 1905 gebaut und 1908 eingeweiht.

Im Inneren bilden der Konzertsaal und die B√ľhne eine harmonische Einheit. Es wurden ungew√∂hnliche Baumaterialen verwendet: Viel Glas macht den Musikpalast sehr hell und verschafft ihm eine ganz eigene Stimmung, die Keramiken mit Naturformen sind typisch f√ľr den ¬ĄModernisme“, dem katalanischen Jugendstil. Oberhalb der B√ľhne befindet sich eine Kirchenorgel, die nach einer Restaurierung 2004 auch wieder zu h√∂ren ist.

An der äußeren Fassade erkennen Sie Elemente der Gotik und des Modernisme.

Der Bau wird von einem Moschee √§hnlichem Turm gekr√∂nt, durch den Turm f√ľhrt der Eingang des Musikpalasts.

Palau de la M√ļsica, 4-6

08003 Barcelona

0 Kommentare

Antwort hinterlassen