Einfach mehr sehen!

Cimitero San Michele

Cimitero San Michele
8. Juni 2017 uwefreund

Venedig - Cimitero San Michele

Venedig: Cimitero San Michele

Auf der Insel San Michele zwischen Venedig und Glasbläserinsel Murano befindet sich der venezianische Friedhof. San Michele ist eine unbewohnte Insel in der Lagune von Venedig und gehört normalerweise nicht zum touristischen Standardprogramm. Ein Besuch lohnt es sich aber auf jeden Fall. Die parkähnliche Anlage mit einer Fläche von fast 18 Hektar, einer Länge von 460 Metern und Breite von 390 Metern gehört zu den schönsten und exklusivsten Ruhestätten dieser Welt. Aufgrund des großen Platzmangels werden die Toten in normalen Gräbern begraben, nach einigen Jahren aber werden sie exhumiert und in Blöcken gestapelt. Der alte Teil des Friedhofes ist so eingeteilt, dass die Angehörigen unterschiedlicher Konfessionen in dem jeweiligen zugewiesenen Bereich bestattet werden dürfen. Auf der Insel sind viele Berühmtheiten bestattet, darunter die Komponisten Ermanno Wolf-Ferrari, Luigi Noro und Igor Stravinsky, der russische Schriftsteller Joseph Brodsky und der Dichter Ezra Pound.

Der Friedhof ist wie ein griechisches Kreuz angelegt, große Zypressen stehen entlang der beiden Hauptachsen, die Grabfelder sind durch Mauern getrennt. Zur Anlage gehören ein Krematorium, eine Kapelle, Brunnen und Kolumbarien.

Ein Besuch der Anlage ist an Allerheiligen (Ognissanti) ein Erlebnis, denn an diesem Gedenktag herrscht auf der Insel mehr Gedränge als auf dem Markusplatz.

Obwohl Venedigs Bevölkerung ständig sinkt, ist dieser Friedhof ständig überfüllt. Dauerhaftes Ruherecht in ihren Mausoleen genießen hier nur die berühmten venezianischen Familien.

L’Isola de San Michele

0 Kommentare

Antwort hinterlassen