Einfach mehr sehen!

Vasamuseet

Vasamuseet
8. Juni 2017 uwefreund

Stockholm - Vasamuseet

Stockholm: Vasamuseet

Das aus dem 17. Jahrhundert stammende Schiff (weltweit das einzige verbliebene Schiff aus diesem Jahrhundert) wurde auf Befehl des Königs Gustav II.Adolf und unter der Leitung des niederländischen Schiffsbauers Henrik Hybertssson gebaut. Ihn haben ca. 400 Menschen, unter anderen Zimmermännern, Bildhauer, Maler, Glaser, Segelmacher und viele andere Handwerker unterstützt.

Die Vasa sollte eines der beeindruckendsten Kriegsschiffe der Marine werden. Sie trug 64 Kanonen, die Kugeln mit einem Gewicht von mehr als 11 kg abfeuerten. Der Bau dauerte ungefähr zwei Jahre, das Schiff besaß drei Masten, zehn Segel und wog vom Bug bis zum Heck etwa 1.200 Tonnen.

Am 10. August 1628 –während einer Stadtfeier in der Nähe der Hafeneinfahrt – kenterte Vasa. Wasser drang durch die Kanonenpforten ein, das Schiff sank bis auf Grund, mindestens 50 der 150 Besatzungsmitglieder kamen ums Leben.

Ein privater Wrackforscher, Anders Franzen, machte sich Anfang der 50er Jahre auf der Suche nach dem Schiff. Im Jahr 1956 fand er Vasa.

333 Jahre danach erblickte das Wrack wieder das Tageslicht.

Aus dem Wasser wurde es am 24. April 1961 nach vielen Jahren der Vorbereitung. Die Bearbeitung mit Konservierungsmitteln dauerte viele Jahre.

Mit mehr als 95 Prozent Originalteile und einer Verzierung aus hunderten geschnitzten Skulpturen, ist das Schiff heute ein einmaliger Kunstschatz und eine weltweit beliebte Touristenattraktion.

Zu besichtigen ist Vasa in einem dafür errichtete Museum in Stockholm, zusammen mit anderen Ausstellungen, die im Zusammenhang stehen. Ein Museumsladen und ein gutes Restaurant sind im gleichen Bau untergebracht. Das Museum empfängt mehr Besucher, als alle anderen Museen in Skandinavien. Ein Film über das Schiff wird regelmäßig in 16 Sprachen gezeigt.

Djurgärdsvägen 36

115 21 Stockholm

0 Kommentare

Antwort hinterlassen