Einfach mehr sehen!

Tyska Kyrkan

Tyska Kyrkan
8. Juni 2017 uwefreund

Stockholm - Tyska Kyrkan

Stockholm: Tyska Kyrkan

In dem ehemaligen Viertel der deutschen Händler und Kaufleute an der Sartmangatan liegt die deutsche Kirche „Tyska kyrkan“ (St. Gertrud) und erinnert an den großen Einfluss der Deutschen auf die Stadt Stockholm während des 18. Jahrhunderts.

Die Gründung der Kirchengemeinde erfolgte im Jahr 1571 und zählt heute 2000 Mitglieder. Als Erweiterung der alten kleinere Kirche wurde zwischen 1638 und 1642 die heutige Kirche mit ihren zwei Schiffen erstellt und die von der Gemeinde seit 1576 genutzt wird.

Der Innenraum i im Stil der deutschen Spätrenaissance und des deutschen Barock bekam 1672 eine Galerie für die deutsche Mitglieder der Königlichen Familie.

Die Kanzel wurde 1660 aus Alabaster und Ebenholz gefertigt und ist im ganzen Land einmalig. Der Alter der Kirche (gegen 1645) zeigt Gemälde und Apostelfiguren, die Skulpturen am Südportal sind 1643 von Jobst Hennen geschaffen und zeigen Jesus, Moses und drei Figuren , die den Glauben, die Liebe und die Hoffnung darstellen.

Der Turm der Kirche wurde 1878 durch einen Brand völlig zerstört und musste wieder vom Berliner Architekten Julius Carl Raschdorff neuerbaut werden. Mit seinen 96 Metern ist der Turm der höchste Punkt der Altstadt Gamla Stan.

Der Kirchturm bittet Platz für vier Uhren, wovon die große Uhr zu den größten Schwedens zählt und mit über zwei Meter Durchmesser fünfeinhalb Tonnen wiegt. Als Besonderheit gilt das Glockenspiel der Kirche aus 35 verschiedenen Glocken, welches täglich nach dem Glockenschlag um 8, 12 und 16 Uhr Takte der Kirchenlieder „Nun danket alle Gott“ und „Lobe den Herrn, den mächtigen König der Ehren“ erklingen lässt.

Als Erinnerung an die Unterstützung der deutschen Gemeinde durch dem schwedischen Königshaus steht über dem Eingangsportal „Fürchtet Gott und ehret den König“.

Sonntags gibt es in der Kirche Gottesdienste in deutscher Sprache.

Svartmangatan 16A

111 29 Stockholm

0 Kommentare

Antwort hinterlassen