Einfach mehr sehen!

Stortorget

Stortorget
8. Juni 2017 uwefreund

Stockholm - Stortorget

Stockholm: Stortorget

Stortorget ist ein kleiner Platz im Zentrum der Insel Gamla Stan in Stockholm und bedeutet Hauptplatz oder Großer Platz, was er in der Zeit seiner Gründung im 13. Jahrhundert als Marktplatz des alten Stockholms auch war. Seit dem frühen Mittelalter wurde Stortorget als Treffpunkt genutzt. Früher war hier auch der Pranger, der zum Gefängnis der Käkbrinken gehörte und heute im Rathaus auf Kungsholmen zu besichtigen ist.

Im Jahr 1520 fand hier das sogenannte Stockholmer Blutbad statt. Der dänische König Kristian II, der Schweden unter seiner Krone zwingen wollte, ließ hier 95 politische Gegner hinrichten.

Heute, im Vergleich zu anderen Plätzen, erscheint er sehr klein aber sehr romantisch mit gut erhaltenen roten und gelben Häusern aus dem Mittelalter. Früher fand das Leben der Stadt Stockholm rum um den Platz statt. Heute ist er eine bunte Fußgängerzone für Touristen und Besucher. Hier dürfen nur Fahrzeuge, die die Restaurants und Geschäfte mit Waren liefern, zum Be- und Entladen fahren.

Stortorget ist der älteste Platz der Stadt, vor allem bekannt für seinen Weihnachtsmarkt, der typische Lebensmittel und schwedischen Handwerksarbeiten anbietet.

Unter den auffälligen Gebäuden befinden sich die Schwedische Akademie, das Nobel-Museum, die Nobel-Bibliothek und das Börsengebäude vom jungen Baumeister Erik Palmstedt (1741-1803).

Im Zentrum des Platzes gibt es auch einen Brunnen, der früher die gesamte kleine Stadt mit Wasser versorgte.

Vom Stortorget weg führen die drei Hauptstraßen Köpmangatan, Svrtmangatan und Skomakargatan. Alle drei Straßen, sind wie damals vorgeschrieben 4,80 Meter breit.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen