Einfach mehr sehen!

Oestermalm

Oestermalm
8. Juni 2017 uwefreund

Stockholm - Oestermalm

Stockholm: Oestermalm

Oestermalm ist mit seinen etwa 61.000 Einwohnern einer der zentralen Stadtbezirken Stockholms. Vor seiner Bebauung im 19. Jahrhundert war das Viertel eine arme, ländliche Gegend, hier lagen die königlichen Viehställe. Als die Stadtverwaltung das ganze Gebiet baulich erschloss und ein Straßennetz anlegte, entstanden auf dem Gebiet prächtige Wohnhäuser und breite Straßen wie die wichtigsten Paradestraßen Stockholms.

Zwischen 1870 und 1880 wurden die vier großen Boulevards der Stadt Strandvägen, Karlavägen, Narvägen und Valhallavägen ausgebaut.

Das frühere Armenviertel entwickelte sich zu einem edlen, teuren Stadtteil mit exklusiven Geschäften und Einkaufspassagen wie die bekannte „Sturegallerian“ und die historische Markhalle „Östermalms saluhall“ , die im 1888 eröffnet wurde, der „Esstempel der Stockholmer“ .

Nur wohlhabende Stockholmer und Prominente können in Oestermalm eine Wohnung oder ein Haus leisten. In dieser Gegend befinden sich das Botschaftsviertel, exklusive Hotels (u.a Hotel Riddargatan, Radisson Blu Strand Hotel, Elite Hotel Stockholm Plaza), vier führende Museen, und das „Dramaten“, das Königliche Theater.

Die beste Adresse wenn man sich ins Nachtleben stürzen möchte, ist der Stureplan mit vielen teuren Bars, Clubs und Restaurants. Hier zentriert sich das Nachtleben Stockholms mit bekannten Lokalen wie „Spy Bar“, „Laroy“ und „Sturecompagniet“.

Der Park „Humlegärden“ (ursprünglich unter Johann III. als königlicher Gemüsegarten angelegt) mit der Königlichen Bibliothek aus dem Jahr 1874 und der Deutschen Schule Stockholm befindet sich ebenfalls in diesem Viertel.

Auf dem Marktplatz „Östermalmstorg“ befindet sich eine Skulpturengruppe vom Künstler Willy Gordon (1918-2003), einem schwedischen Bildhauer des 20. Jahrhunderts.

Oestermalm

Stockholms län

0 Kommentare

Antwort hinterlassen