Einfach mehr sehen!

Nordiska Museet

Nordiska Museet
8. Juni 2017 uwefreund

Stockholm - Nordiska Museet

Stockholm: Nordiska Museet

„Nordiska museet“ das pompöse, im Renaissancestil Nordische Museum befindet sich auf der Insel Djurgärden in Stockholm. Es wurde zwischen den Jahren 1889 und 1907 nach einer Idee des Völkerkundlers Artur Hazelius (Gründer auch des Freilichtmuseums Skansen ) und nach Entwürfen von Isak Gustaf Clasorn erbaut. Hazelius Absicht war, den Schweden ihre eigene Kulturgeschichte, und die der Volksgruppen in Schweden näherzubringen.

So entstanden die Ausstellungen mit unterschiedlichen Themen, unter anderen die „Schwedische Volkstrachten“, „Skandinavische Volkskunst“ und „Kultur der Samen“. Das Nordische Museum zeigt noch Dauer- und Wechsel- Ausstellungen über die Gebräuche und Sitten des ganzen Landes, Mode von unterschiedlichen Epochen, Spielzeug, Puppenhäuser, möblierte Räume und Alltagsgegenständen von damals und heute. 16 Ölgemälde von August Strindberg sind ausgestellt, was auch die wertvollste Sammlung des Nordiska Museet ist, sowie Fotoapparate und alte Fotografien.

Etwa 1,5 Millionen Gegenstände befinden sich zurzeit in allen Sammlungen, in der dazugehörenden wissenschaftlichen Bibliothek ca. 250.000 Bücher.

Der Bau fällt durch seine große Mittelhalle auf, die 125 m lang und 24 m hoch ist. Im Inneren sieht man als Erstes im Entree die sechs Meter hohe Holzstatue von König Gustav Wasa, geschaffen von dem Bildhauer Carl Milles

Ein Teil des Museums wurde im Jahr 1897 mit der Stockholmer Industrie- und Kunstausstellung eröffnet. Erst 1907 zog das Museum in das heutige Gebäude ein.

Das Nordische Museum besitzt und verwaltet Kunstwerke einiger Schlösser, wie die von Schloss Tyresö, Svindersvik und Julita gärd.

Da Museum verfügt über einen eigenen Bücherladen, Souvenrishop und ein Restaurant, das typisch schwedische Gerichte serviert.

Djurgärdsvägen 16

115 21 Stockholm

0 Kommentare

Antwort hinterlassen