Einfach mehr sehen!

Dramaten

Dramaten
8. Juni 2017 uwefreund

Stockholm - Dramaten

Stockholm: Dramaten

Das schwedische Nationaltheater (Kungliga Dramatiska Teatern oder Dramaten) befindet sich seit 1908 am Nybroplan (Quartier im Zentrum) in Stockholm.

Im Jahr 1788 wurde das Königliche Theater (Kungliga Teatern) vom König Gustav III, König von Schweden gegründet, am Nybroplan jedoch residiert das „Dramaten“ seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Im Kungliga Teatern wurden neben dramatischen Theaterstücken auch Opern aufgeführt. Nach der Trennung blieb das Königliche Theater als reines Opernhaus bestehen, ausnahmslos Aufführungsort für Schauspiel war das neu gegründete Königliche Dramatische Theater (Dramaten).

Bis zum 1907 befand sich Dramaten in einem Bau vom 1788 gegenüber dem Opernhaus. Hier wurden viele bekannte Stücke aufgeführt, z. B Uraufführungen von Henrik Ibsen und Anton Pawlowitsch Tschechow, sowie manche Werke von August Strindberg, wie „Till Damaskus“..

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ließ der damalige König Oskar II das Gebäude abreißen, um es an einem geeigneteren, zentralen Ort neu zu errichten, im Herzen Stockholms, am Nybroplan.

Für die Errichtung des Neubaus (1901-1908) war Architekt Fredrik Lilljekvist verantwortlich, das im Wiener Jugendstil gebaute Theater wurde am 18. Februar 1908 eingeweiht und erhielt den Namen „Dramaten“. Die Außenfassade ist aus weißem dolomitischen Marmor gefertigt worden, das prächtige Interieur mit großen Wand- und Deckengemälden, Skulpturen und Büsten geschmückt. An der kunstvollen Gestaltung des Theaters haben renommierte Künstler wie Carl Milles und Carl Larsson mitgewirkt.

Zum Königlichen Dramatischen Theater gehören zurzeit acht Bühnen.

Aus der dazugehörende Schauspielschule „Dramatens elevskola“ gingen viele berühmte Schauspieler hervor.

Nybrogatan 2

114 34 Stockholm

0 Kommentare

Antwort hinterlassen