Einfach mehr sehen!

Sutro Baths

Sutro Baths
8. Juni 2017 uwefreund

San Francisco - Sutro Baths

San Francisco: Sutro Baths

Viele Bauten und Parks in San Francisco wären ohne die Spendier- und Investitionsfreudigkeit einiger Millionäre nicht denkbar – gerade gegen Ende des letzten Jahrhunderts wurden diverse Projekte mit dem Geld der durch Gold- und Silberminen, Eisenbahnbau oder Immobilienspekulation schnell zu Vermögen gekommenen Neureichen finanziert. 

Der Millionär Adolph Sutro (1830-1898), der sein Geld in den Silberminen gemacht hatte, und von 1894-96 Bürgermeister San Franciscos war, ließ nicht nur die damals weltgrößte öffentliche Badeanstalt, die Sutro Baths bauen, sondern war auch ein früher Tierschützer: er bewahrte die Robben und Seelöwen, die sich auf den Seal Rocks in der Nähe des Cliff House tummelten, vor Pelzjägern.

Das Bad, das nach einem Brand von 1966 nur noch als Ruine zu besichtigen ist, war mit seinen sieben unterschiedlich temperierten Warmwasserbecken, Trampolin, Rutsche, Trapez, 500 Umkleideräumen und Restaurants auf drei Ebenen ein wahrer Badetempel. Eine riesige Glaskuppel überspannte die Schwimmhallen, die Raum für 25 000 Besucher boten.

Und das Badevergnügen war mit Eintrittspreisen von 10 Cent für viele erschwinglich. Nicht weit von den Ruinen kann man noch ein anderes Vermächtnis des Millionärs besuchen: den Sutro Heights Park, der mit seinen Rosengärten, den vielen exotischen Pflanzen und den überwucherten Statuen das Flair eines verwunschenen Gartens ausstrahlt. Da der Park relativ weit außerhalb liegt, ist er selten von Besuchern überlaufen.

Lage: Point Lobos Ave., unterhalb des Cliff House.

Verkehrsmittel: Muni 18

0 Kommentare

Antwort hinterlassen