Einfach mehr sehen!

Cliffhouse

Cliffhouse
8. Juni 2017 uwefreund

San Francisco - Cliffhouse

San Francisco: Cliffhouse

An San Franciscos westlichstem Punkt gelegen, eröffnet das Restaurant des Cliffhouse einen herrlichen Blick über den Ozean und den Seal Rock, auf dem dem sich Seelöwen tummeln. Die schönste Zeit, um dem Cliffhouse einen Besuch abzustatten, sind die frühen Abendstunden  – bei Sonnenuntergang lässt sich hier ein Drink oder Abendessen besonders genießen. 

Der heutige Betonbau ist die bislang letzte und unattraktivste Version des 1863 erstmals erbauten Ausflugszieles, das mehrmals zerstört und wieder aufgebaut wurde. Zunächst ein Wochenendressort für San Franciscos Upper Class, verkam das Cliffhouse in den  achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts zu einem zwielichtigen Etablissement für Spieler und Prostituierte. 1887 explodierte ein mit Dynamit beladener Schoner vor den Klippen und zerstörte einen Flügel des Gebäudes, sieben Jahre später, 1894, brannte es komplett nieder. 

Auch dem 1895 von dem Millionär Adolph Sutro errichteten Neubau war kein Glück beschieden: nachdem das üppige, siebenstöckige, im viktorianischen Stil erbaute Gebäude das Erdbeben von 1906 überstanden hatte, fiel es ein Jahr später erneut den Flammen zum Opfer.

Das derzeitige Cliffhouse ist eine Weiterentwicklung des Neubaus von 1909 und kann sich an Pracht und Atmosphäre nicht mit seinem Vorgänger, dem „französischen Schloss auf den Klippen“  messen, das auch Anziehungspunkt für Berühmtheiten wie Mark Twain oder Sarah Bernhardt gewesen war. Allerdings beherbergt das heutige Cliffhouse eine kleine Attraktion: im Musée Mécanique kann man alte Spielautomaten und eine Camera Obscura besichtigen.

Lage: 1090 Point Lobos Avenue. Öffnungszeiten: Musée Mécanique: tägl. 10-19 Uhr. Eintrittspreise: das Museum ist frei.

Verkehrsmittel: Muni 18 – oder nehmen Sie die Muni Metro N bis Ocean Beach und laufen Sie am Pazifikstrand entlang bis zum Cliffhouse.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen