Einfach mehr sehen!

Alcatraz

Alcatraz
8. Juni 2017 uwefreund

San Francisco - Alcatraz

San Francisco: Alcatraz

Die ca. fünf Kilometer östlich von Golden Gate liegende Insel, von den Spaniern „Isla de los alcatraces“ – Insel der Pelikane – genannt, beherbergte bis 1963 das wohl berüchtigtste Zuchthaus in den USA.

1859 ursprünglich als Militärstützpunkt der US-Armee eingerichtet, wurde die Festung auf Alcatraz ab 1907 als Militärgefängnis und von 1934 bis 1963 als Hochsicherheitsgefängnis genutzt. Hier wurden nach dem Motto „ein Höchstmaß an Sicherheit, ein Mindestmaß an Privilegien“ nur „unverbesserliche“ Schwerverbrecher verwahrt, die sich in anderen Gefängnissen Disziplinarverstöße zu Schulden hatten kommen lassen.

Die von den Insassen „The Rock“ genannte Insel galt als ausbruchssicher – wer es an den Wärtern (ein Wärter für drei Gefangene!), Maschinengewehrtürmen und Metalldetektoren vorbei schaffte, scheiterte mit Sicherheit an den Temperaturen und Strömungen der Bay. Als einzigem gelang wohl Clint Eastwood in dem Film „Escape from Alcatraz“ von 1979 die Flucht. 1963 wurde das Gefängnis wegen der hohen Kosten geschlossen.

Heute gehört die Insel zum Erholungsgebiet „Golden Gate National Recreation Area“. Der Besucher kann sich per Walkman durch die Anlage führen lassen, und neben einem kleinen Museum die Gefängnisgebäude mit den zum Teil originalgetreu eingerichteten Zellen besichtigen, in denen Berühmtheiten der Unterwelt wie Al Capone oder „Birdman“ Robert Stroud schmorten.

Achtung: Der Andrang auf die Insel ist sehr groß, so dass vor allem im Sommer häufig Karten erst für Fahrten bis zu vier Tage später gekauft werden können.

Anfahrt: Von Pier 43 ½ / Fisherman’s Wharf fahren alle halbe Stunde die Schiffe der Red & White Fleet ab, von Pier 41 die der Blue & Gold Fleet; in den Sommermonaten von 9:15 bis 16:15 Uhr, im Winter von 9:45 bis 14:45.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen