Einfach mehr sehen!

Santa Maria sopra Minerva

Santa Maria sopra Minerva
8. Juni 2017 uwefreund

Rom - Santa Maria sopra Minerva

Rom: Santa Maria sopra Minerva

Die Kirche Santa Maria sopra Minerva ist die einzige bedeutende gotische Kirche in Rom. Erbaut wurde sie auf den Ruinen eines Tempels der Minerva, woher auch der Name rührt. Baubeginn war bereits um 1280, fertiggestellt wurde die Kirche jedoch erst 1453, nachdem der Bau des Gewölbes abgeschlossen war.

Die Kirche, die dem Dominikanerorden untersteht, liegt mitten in der Stadt. Vielleicht ist sie deshalb eine der beliebtesten der Bürger Roms. Zahlreiche Grabmäler in der dreischiffigen Basilika und in den Seitenkapellen zeugen vom Wert der Kirche für die römische Gemeinde. Die berühmteste Grabkapelle ist die der Caraffa, auch Kapelle der Verkündung des heiligen Thomas genannt. Ihre Fresken, von Filippo Lippi im Jahre 1489 geschaffen, zeigen die Verkündung und Aufnahme der Jungfrau Maria in den Himmel und preisen den Ruhm von Thomas von Aquin, einem Mitglied des Dominikanerordens. Im linken Nebenchor befindet sich das Grabmal des Malers Fra Angelico (gestorben 1455), auch ein Mitglied des Ordens. Zahlreiche weitere berühmte Persönlichkeiten fanden in der Kirche ihre letzte Ruhe: der Bildhauer Andrea Bregno (1506 gerstorben), der Kardinal und Humanist Petro Bembo (gestorben 1547), die Päpste Leo X. und Clemens VII. usw.

Im Hochaltar ruhen die Gebeine der heiligen Katharina von Siena. Sie erlangte Berühmtheit durch ihre Briefe an die im französischen Exil lebenden Päpst, in denen sie diese zur Rückkehr nach Rom beschwor. Links vom Hochaltar steht eine Statue von Michelangelo: der auferstandene Christus mit dem Kreuz (1521).

Piazza della Minerva, 42

(Stadtteil: Piazza della Rontonda)

Tel.: 6 79 39 26

Bus: 46, 62, 64, 90 (Piazza S. Andrea della Valle), 26, 87, 94

0 Kommentare

Antwort hinterlassen